Iphone als Bike GPS? - GPS-Geräte, GPS-Software und (Digital)Karten


Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen: Iphone als Bike GPS?

Dude1979 07.04.2008 18:46
Hallo zusammen,

ich halte derzeit nach einem Bike GPS ausschau. HIer kam mir die Idee, ein Iphone zuzulegen. Allerdings macht dies nur Sinn, wenn ich auch Karten und Routen drauf laden könnte.

Warum Iphone? Ich könnte mein Handy und normales Auto-Navi verkaufen und würde dann alles in einem Gerät haben und somit Geld sparen. Das Iphone gibts bei Ebay auch schon für 300-400 EUR.

Hört sich toll, funzt doch aber sicherlich nicht so, wie ich mir das gedacht habe, oder?

Vielleicht hat einer AHnung davon und kann mir Tipps geben?
Dude1979 07.04.2008 18:46
Krass.... :eek: :eek: :eek: also auf die Idee muss man erst mal kommen...

Aber hier die Fakten:

Bisher gibt es kein iPhone mit GPS, die Gerüchteküche munkelt zwar, dass es bald eins geben soll, aber es ist seitens Apple noch nix bestätigt.

Selbst wenn, bin ich sehr skeptisch das das iPhone als Outdoor Navi sinnvoll ist, beziehungsweise ob es überhaupt funktioniert, da es keine Topografische Karte haben wird und dann bringt es zum biken schon mal nix, ausserdem ist das iPhone nicht wasserdicht und beim biken kann es dann schon mal was abbekommen und bei Wasserschaden gibt es bei Apple keine Garantieansprüche.

Hoffe ich konnte helfen
Dude1979 07.04.2008 18:46
Das iPhone ist zwar das beste was je unter dem Begriff handy geführt wurde, obwohl es Multimedianotebook verdient hätte, aber leider hat es kein GPS und kein UMTS. Die Navigation des iPhones läuft über google maps und ist Allenfalls für die Navigation in Städten zu Fuß zu gebrauchen, da immer nur die kürzeste Routen errechnet wird und das ganze über die Peilung von Handymasten koordiniert wird. Kann schon mal 3 km daneben liegen und vom D-Netz Empfang bist Ebenfalls abhängig. Also beste Lösung Edge am Vorbau, iPhone im Rucksack:daumen:
Dude1979 07.04.2008 18:46
die idee ging mir auch schon mal scheu durch den kopf... wenn's denn mal ein gps-iphone gibt...

aber wenn ich mir einen sturz mit dem edlen teil am vorbau vorstelle, dann wird mir übel... ;) da schrotte ich lieber einen edge...

:)
Dude1979 07.04.2008 18:46
Ok ...

Ich dachte immer, das Phone hat GPS wegen Google Maps. Wusste nicht, dass dies ohne GPS läuft. Dann hat sich das Ganze ja erledigt.

Theoretisch hätte man dort ja Karten draufladen können. Aber was solls, geht ja noch nich.

Betreffend wasserdicht gibt es ja viel Zubehör, da gäbe es bestimmt ne Lösung.

Danke für die Antworten.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Angeblich hat Garmin ja auch ein Gerät in Planung mit ähnlichen Funktionen wie das iPhone, dafür aber obendrein mir integrierten GPS-Funktionen.
Gab es vor einiger Zeit auch mal einen Thread drüber.

Für mich müsste so ein Gerät absolut outdoorfähig und stabil sein.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Wenn das Bluetooth von Iphone nicht so beschnitten wäre das man nur das Headset verbinden kann (zumindest meine Kenntis). Dann könnte man ja wenigstens ein GPS-Empfänger nutzen.
Das Teil kann eigentlich nicht viel. Daher frage ich mich was der Hype soll. Dann doch lieber ein HTC Touch oder ähnliches mit vollem BT, WLan, UMTS usw.

Aber egal was man nun nimmt, bei dem einem oder anderem wirst du scheitern. Spätestens bei den Karten. Da Garmin sich ja mit seinem Kartenmaterial einpisst und alles für Fremdsoftware bzw. Geräte locken muss.
Dude1979 07.04.2008 18:46
einer der besten verarschungsthreads 2008 :D
Dude1979 07.04.2008 18:46
Schwarzwild
Angeblich hat Garmin ja auch ein Gerät in Planung mit ähnlichen Funktionen wie das iPhone, dafür aber obendrein mir integrierten GPS-Funktionen.
Gab es vor einiger Zeit auch mal einen Thread drüber.

Für mich müsste so ein Gerät absolut outdoorfähig und stabil sein.
Das ist das Nüviphone von Garmin: http://scr3.golem.de/?d=0801/Gamrin_nueviphone&a=57379&s=3

oder

http://scr3.golem.de/?d=0801/Gamrin_nueviphone&a=57379&s=9

Bin mal gespannt wann es wirklich kommt (angeblich 3. Quartal 2008.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Das iPhone.
Ich bin auch auf der Suche nach der selben Lösung wie Du.
Trotzdem habe ich, als Apple Fan, das iPhone aus der Liste der möglichen Kanditaten gestrichen.
Es kann wirklich nicht viel für ein Handy. Und GPS geht im Moment auch noch nicht.

Im Moment steht ein MDA von T-Mobile ganz weit oben auf meiner Liste, gefolgt vom Nokia N 95, und nem Blackberry.

Hat jemand von euch schon ein Handy als Navi im Einsatz?
Dude1979 07.04.2008 18:46
Ja, das MDA compact III, auch bekannt als O2 orbit bzw. htc artemis.
Ablesbarkeit des Displays ist sehr schlecht, wenn die Sonne drauf scheint... Somit ist die Montage am Vorbau passé. Ich hab's halt in der Trikottasche dabei und schau drauf, wenn ich wissen will, wo ich bin und wie es weitergeht. Batterielaufdauer bei Dauerbetrieb, also z.B. Aufzeichnen ca. 3-4h. Daher mache ich das Ding zwischendurch immer aus und mach's nur an, wenn ich nicht mehr weiter weiß. Also zum Nachfahren in vollkommen unbekanntem Terrain nur sehr bedingt einzusetzen... Zur Orientierung und zum Handy-dabeihaben sehr zu empfehlen.
Ich habe als Software den OziExplorer drauf, da kannst Du beliebige Rasterkarten hinterlegen (nachdem Du sie kalibriert hast) und Dir deine aktuelle Position anzeigen lassen.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Mac323
Ja, das MDA compact III, auch bekannt als O2 orbit bzw. htc artemis.
Ablesbarkeit des Displays ist sehr schlecht, wenn die Sonne drauf scheint... Somit ist die Montage am Vorbau passé.
finde ich nicht. Mein Mädl und ich haben jeweils ein HTC-Artemis am Vorbau. Navi, GPS-Log, Handy alles in einem und parallel laufend. Null Problem :cool:

[​IMG] [​IMG]
Dude1979 07.04.2008 18:46
Da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt... Ich finde jedoch die Ablesbarkeit bei Sonneneinstahlung ungenügend. Aber vielleicht schafft hier ja das Nachfolgemodell (xda orbit 2 bzw. htc Touch Cruise) Abhilfe, da dieses jetzt über ein transflexives Display verfügen soll. Hab' ich aber noch nicht in der Hand gehabt...
Dude1979 07.04.2008 18:46
Ich glaube, bei mir sind die Blackberrys schon ausgeschieden - brauchen leider ne Online Verbindung zum Navigieren.

In der engeren Auswahl sind jetzt noch das n95 sowie T-Mobile MDA compact III und der MDA Vario III.

Ich hatte noch nie nen PDA - kannst Du mir vielleicht sagen, ob da große Unterschiede zwischen den Geräten sind?
Dude1979 07.04.2008 18:46
sorry, aber ich kenne nur den MDA compact III. Und der hat, wie ich finde, ein schlecht ablesbares Display bei Sonnenschein. Ob das bei den anderen anders oder besser ist, kann ich nicht sagen...
Dude1979 07.04.2008 18:46
kenne eine menge pdas. displays sind gegenüber transflexiven immer im nachteil. es gibt aber duzende pdas mit und ohne internem gps, wozu ein iphone?
Dude1979 07.04.2008 18:46
Das neue IPhone 3G hat jetzt eine GPS Funktion, preislich soll es unter 200$ kosten. Kann man aufs 3G auch topografische Karten draufladen?

Gruß
Herbert
Dude1979 07.04.2008 18:46
Sehr unwahrscheinlich... Das Iphone hat ja auch gar keine Karten parat sondern bedient sich per Datenzugriff bei GoogleMaps... Mal abgesehen davon steht Steve nicht so drauf, dass man Apple Geräte ausserhalb seiner ,von Ihm vorgegebenen, Grenzen benutzen kann ;)
Dude1979 07.04.2008 18:46
flowzero
Sehr unwahrscheinlich... Das Iphone hat ja auch gar keine Karten parat sondern bedient sich per Datenzugriff bei GoogleMaps... Mal abgesehen davon steht Steve nicht so drauf, dass man Apple Geräte ausserhalb seiner ,von Ihm vorgegebenen, Grenzen benutzen kann ;)
Das stimmt bedingt. Anfang Juli kommt die IPhone 2.0 Software (http://www.apple.com/iphone/softwareupdate/) offiziell heraus, damit externe Entwickler auch ihre Ideen umsetzen können. Damit unterliegt das IPhone fast keinen Beschränkungen mehr.

Das neue IPhone 3G (also mit UMTS (3G) und GPS) kommt am 11.Juli auf den Markt.

Die beiden Modelle sollen als Einheitspreis weltweit 199 Dollar (8GB) und 299 Dollar (16 GB) kosten.

Das erste IPhone habe ich mir wegen vieler aus meiner Sicht fehlender Features nicht gekauft, das IPhone 3G halte ich für brilliant. Besonders in Verbindung mit dem Softwareupdate. (Siehe Keynote auf der WWDC von gestern: http://events.apple.com.edgesuite.net/0806wdt546x/event/index.html )

Aber ob es ein Outdoor GPS von Garmin wirklich ersetzen kann? Die Wasserdichtigkeit fehlt. Über den GPS Empfänger gibt es noch keine näheren Informationen. Und wann es vernünftige GPS Software dafür geben wird, ist auch noch nicht bekannt.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Hallo Herbert,

herbert00
Das neue IPhone 3G hat jetzt eine GPS Funktion, preislich soll es unter 200$ kosten. Kann man aufs 3G auch topografische Karten draufladen?
Das Ding hat nur 8 GB Speicher und keinen Speicherkarten-Slot. Selbst wenn es im Prinzip gehen sollte, viel passt da nicht drauf. Und regnen darf es schon gar nicht.

Gruß
Andreas
Dude1979 07.04.2008 18:46
@Rob

So etwas wie Software 2.0 gibt es schon lange heißt Jailbreak und es gibt schon ewig Entwickler die lustige Dinge mit dem Iphone anstellen. Allerdings ist Apple sehr allergisch wenn man diverse Apps anzapft, wie in den Diskussionen zur Firmware 2.0 zu sehen ist... Hackint0sh lässt grüßen
Dude1979 07.04.2008 18:46
Die IPhone Software 2.0 samt öffentlichen SDK ist nicht wirklich mit einer Fummelhackerlösung zu vergleichen. Zumindest nicht in meinen Augen. Ich dachte, ich gebe mal einen Ausblick auf die legale Zukunft.

Und wie erwähnt: 16 GB wird das große Modell haben. Das dürfte für ein paar GPS Daten wohl reichen.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Finde es immer wieder erstaunlich wie Leute über etwas urteilen bei dem sie offensichtlich nur begrenzt Einblick haben... Du hast doch kein Iphone oder? Ich schon und die Fummelhacker haben ein paar ziemlich erstaunliche Sachen auf die Beine gestellt. Und dann zum Teil sogar an Apple verkauft... Ich sage nur Handschrifterkennung... Ja ich weiß, ein Freund von Dir hat einen Bekannten, dessen Schwester hat schon mal ein Iphone gesehen...
Dude1979 07.04.2008 18:46
Ganz genau so ist es. Es war aber der Bruder des Schwagers der Nichte des Nachbarn.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Weiß jemand, welcher GPS-Chipsatz darin verbaut ist?
Könnte durchaus interessant werden mit der angegebenen Akkulaufzeit, untergebracht in etwas wie einem Palmcase: Vorausgesetzt, es gibt Software, um Karten draufladen zu können.

Gruß
Ralf

p.s. Wieso sollten 8 GB Speicher nicht ausreichen???
Dude1979 07.04.2008 18:46
Ich sprach von einem Palmcase - das scheinst Du nicht zu kennen. Ist wasserdichter und schlaggeschützer als jedes Garmin.
Aber warten wir erstmal weitere Infos zum Iphone ab - und von Garmin kommt ja auch noch das Nüviphone. Welches preislich jetzt ganz erheblich unter Druck geraten ist BTW.

Gruß
Ralf
Dude1979 07.04.2008 18:46
ein iphone ist doch nur etwas für fully-eisdielen-posser und nix fürs biken im gelände :lol: :lol: :lol:
Dude1979 07.04.2008 18:46
naja - immerhin ist das display sicher ein superfeines teilchen... nicht so pixelig wie andere geräte...
Dude1979 07.04.2008 18:46
IPhone nicht wasserdicht?

Ich bin mir sicher dass es für das Iphone soviel Zubehör wir für den Ipod geben wird. Und da ist sicher auch eine Bike-Taugliche Schutzhülle aus Silikon o.ä. dabei, was das Iphone sehr wohl biketauglich macht. Ebenso muss man nicht mehr sein Handy mitschleppen, hat also nurnoch ein Gerät dabei. Spricht für mich alles für eine Iphone - Lösung ...

Fraglich ist für mich aber weiterhin die monatliche Grundgebühr bei der Telekom. Bisher gab es das Phone ab 50 EUR aufwärts / Monat. Dies ist absoluter Wucher zu heutigen Zeiten ...

Ich bin gespannt und warte was da kommt ...
Dude1979 07.04.2008 18:46
PS TOMTOM Software läuft als Beta schon auf dem Iphone, vielleicht wird das ja doch noch was, die arbeiten sicher auch nicht mit GoogleMaps...
Dude1979 07.04.2008 18:46
Die Grundgebühr sollte sinken, denn in Zukunft will Apple davon nix mehr abhaben. :daumen:
Dude1979 07.04.2008 18:46
199$ (für 8gb) ist die Hausnummer die man überall hört. Für den Preis bekommt man ne Menge Technik. Wenn ich keine anderen Gründe gegen ein Iphone hätte, dann würde mich der Preis überzeugen.
Aber ich bin nach wie vor der Meinung, das Geräte die nicht für den Outdooreinsatz ausgelegt sind, nichts am Lenker verloren haben. Egal ob mit wasserdichten Hüllen oder sonstwas.
Dude1979 07.04.2008 18:46
dann bietet apple jetzt auch das was pocket pcs/palms schon seit jahren können
Dude1979 07.04.2008 18:46
Backfisch
Die Grundgebühr sollte sinken, denn in Zukunft will Apple davon nix mehr abhaben. :daumen:
UMTS ist generell teurer...das bezweifle ich leider...

@horstj
Ach deinen Palm verwendest Du als Telefon?

Aufs Display des Iphone möchte ich auf jeden Fall nicht drauffallen, das zerspringt in tausend Teile, wenn man Pech hat... Aber für die Eisdiele reichts...

@hegi Wozu braucht man denn im Flachland GPS, da sieht man die Eisdiele doch schon aus 30 Kilometer Entfernung :D
Dude1979 07.04.2008 18:46
horstj
dann bietet apple jetzt auch das was pocket pcs/palms schon seit jahren können
Auf den ersten Blick stimmt das. Aber die eigentliche Revolution ist die Bedienung. Weniger fummeln, mehr nutzen. Ich habe den Eindruck dass bei Apple Produkten eine ausgewogene gesamtheitliche Lösung angestrebt wird und nicht ein Flickenteppich wie bei anderen Produkten. Vom Betriebssystem OS X bin ich mehr als überzeugt.

Aber das soll keine Diskussion für oder gegen Apple werden, dafür gibt es ganz andere Foren.

Das neue IPhone 3G halte ich technisch und preislich für ein sehr attraktives Produkt.

Mit einer Datenflatrate (UMTS von Base mit Beschränkung auf 384 kBit/s kostet 25 Euro im Monat) und Google Maps wird man damit als GPS Einsteiger schon Spass haben. Ob es dafür Topo Karten geben wird? Kann ich nicht abschätzen. Für den Hardcoreeinsatz würde ich zumindest ein spezialisiertes GPS Gerät vorziehen. Im Extremfall ist dann nur das GPS Ding kaputt und man kann noch das Handy aus dem Rucksack für einen Notruf nutzen.
Dude1979 07.04.2008 18:46
palms können schon lange telefonieren

ein pocket gps pc phone kostet bei ebay rund 200€ dazu eine aldi simcard und man kann sogar noch reichlich software installieren,

apple macht sehr gute sachen keine frage, die oberfläche vom iphone und die gebotenen möglichkeiten sind m.E. aber im vergleich zur konkurrenz (noch) extrem begrenzt
Dude1979 07.04.2008 18:46
Multitouch funktioniert nicht mit Handschuhen geschweige denn mit irgendeiner Plastikhuelle. Thema erledigt.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Da klinke ich mich doch gleich mal mit ner Frage hier ein :)

Ich habe soeben das Garmin MobileXT auf meinem neuen Nokia N95 8GB installiert. Mit einem kleinen Trick klappt das auch mit dem integrierten GPS-Empfänger des N95...

Habs eben mal ausprobiert - es funktioniert wunderbar. Als Karte habe ich da die routingfähige D/A/CH drauf (keine Ahnung, wie die heißt), wo aber ja nur "normale" Straßen verzeichnet sind.

Nun hätte ich dazu mal ne Frage: Da ich ja auch den Edge 705 habe incl. Topo Deutschland, brauche ich natürlich keine 2 Geräte am Lenker. Weiß denn hier jemand, ob ich zumindest die 2 Kartendaten (also Topo und "normal") zwischen den Geräten austauschen bzw. auf beiden nutzen kann?
Die Kartendateien auf den Geräten heißen jeweils gleich: gmapsupp.img - aber kann man die einfach austauschen?

Ich wills nicht einfach ausprobieren, nachher klappt da garnix mehr...
Dude1979 07.04.2008 18:46
rikman
Multitouch funktioniert nicht mit Handschuhen geschweige denn mit irgendeiner Plastikhuelle. Thema erledigt.
Stift geht nicht??? Hatte noch kein Iphone ... aber einen Ique, das ging gut im Palmcase mit Stift.

Gruß
Ralf
Dude1979 07.04.2008 18:46
Ich kenne Mobile nicht, aber ich vermute wohl richtig, daß es mit Mapsource "beliefert" wird?

Zweite Frage: Du hast beide Karten auf CD/DVD? Dann kannst Du - nach jeweiliger Freischaltung der Karten bei Garmin für´s GPS - beide Karten gemeinsam auf´s GPS übertragen: Gibt dann eine einzige "gmapsupp.img" - ein Austauschen gibt es nämlich nicht wirklich.

Gruß
Ralf
Dude1979 07.04.2008 18:46
Zumindest beim Edge kannst Du eine Karte auf den internen Speicher und die andere auf die Speicherkarte kopieren. Falls eine Karte für das Gerät gesperrt ist, wird sich der Edge schon melden. ;)
Dude1979 07.04.2008 18:46
downgrade
Stift geht nicht??? Hatte noch kein Iphone ...
Nein, nur bedienbar mit dem blanken Finger - was auch genauso konzipiert wurde. Ich wuerde bezweifeln, dass man da mit einer Stiftbedienung grossartig produktiv waere.
Dude1979 07.04.2008 18:46
KrisAusEU
Da klinke ich mich doch gleich mal mit ner Frage hier ein :)

Ich habe soeben das Garmin MobileXT auf meinem neuen Nokia N95 8GB installiert. Mit einem kleinen Trick klappt das auch mit dem integrierten GPS-Empfänger des N95...

Habs eben mal ausprobiert - es funktioniert wunderbar. Als Karte habe ich da die routingfähige D/A/CH drauf (keine Ahnung, wie die heißt), wo aber ja nur "normale" Straßen verzeichnet sind.
in mapsource kann man seine registrierungen einfach abrufen und sieht, dann ob eine freischaltung für ein weiteres gerät erfolgen kann. die bedingungen sind für die karten von garmin jeweils etwas unterschiedlich.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Dude1979
Warum Iphone? ......Geld sparen.
Oxymoron :cool:
Dude1979 07.04.2008 18:46
flowzero
UMTS ist generell teurer...das bezweifle ich leider...
Worum wetten wir?
Dude1979 07.04.2008 18:46
Ich benuze seit Jahren verschiedenste PDA´s, meist mit GSM Modul. Nur soviel, bahnbrechend ist das iPhone mit Sicherheit nicht. Alles alter Hut.

Aber darum geht es hier ja nicht, also zum Thema:
Ich benutze derzeit den XDA Orbit/MDA C III/HTC Artemis oder wie auch immer unter anderem zur Navigation im Gelände. Software ist Pathaway in Verbindung mit TTQV. Leider ist diese Kombi beschizzen teuer, aber anscheinend das einzige, was einigermassen taugt. Als Kartenmaterial kann man nahezu alle elektronischen Topokarten benutzen, sowie selber eingescannte. Am Lenker wäre mir die Sache etwas zu unsicher, da ich wenns benzlig wird das Bike gerne mal seinen Weg gehen lasse und mich von ihm entferne. Ich habe eine Neoprentasche mit Glarsichfolie, ich glaube die wäre für den iPod gedacht für den Oberarm. passt genau rein der Orbit und ist auch vor Spritzwasser und leichtem Regen geschützt.

Diese Kombi funktioniert, aber sie ist noch nicht die Erfüllung.

1. Bedienbarkeit ist ausreichend. Es können nur vier Funktionen über die Buttons benutzt werden, da die dicke Folie ein bedienen mit dem Finger sehr unkonfortabel macht. Im Normalfall reicht das aber.

2. Bei Regen muss das Ding in den Rucksack oder unter die Regenjacke. Aber auch das geht, da man GPS gestzütze Touren meist im Sonnenschein macht. Beim Downhill habe ich das Ding auch lieber im Rucksack. Erstens weil in ruppigem Gelände das Teil am Oberarm gerne rutscht und zweitens ist es dort halt doch besser geschützt.

3. Ablesbarkeit des Displays ist auch gerade ausreichend. Wenn die Sonne draufscheint kann man es mit der Hand etwas abschirmen. Ein kurzer Blick reicht ja meistens.

4. Die Batteriedauer hat mir bisher immer gereicht. Beim aufzeichnen und wenn ich länger als eine Minute nicht draufgucken muss wird der Pocketmode eingeschaltet. So kann man auch 8, 9 Stunden unterwegs sein. bei ständig angeschaltetem Display ist natürlich nach 4, 5 Stunden schluss.

Im großen und ganzen funktioniert das schon und ist nicht so fummelig wie eine Karte. Diese muss man in unbekanntem Gelände aber sowieso immer dabei haben.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Servus, nachdem das iPhone auf dem Markt ist: hat irgend jemand schon Erfahrungen mit dem Ding als Navi gemacht? Speziell als MTB Guide?

Bitte k e i n e neue Diskussion über das für und wieder des iPhones ... Manche brauchen sowas einfach :cool:
Dude1979 07.04.2008 18:46
Hi,
zum iPhone kann ich folgendes sagen, das der 1Generation(meins) verfügt über kein GPS-Chip daher funktioniert die Peilung über Handymasten und kann mehrere Kilometer daneben liegen.
Das der 3Generation(das neue) verfügt über einen "A-GPS"-Chip, dieser hält keinen Satelitenemfang aufrecht wie ein Navi sondern nur Impulse damit lässt sich die Position bestimmen allerdings nicht ordentlich navigieren.
Das iPhone besitzt keine Navisoftware an sich, sondern Google Maps, kein Routing möglich nur wegstrecken, immer die kürzeste Strecke und die einzelnen Stationen müssen durchgeklickt werden.
Desweiteren hat Apple vorab den App-Entwicklern von Navisoftware nen Riegel vorgeschoben und bekanntgegeben, dass selbige nicht veröffentlicht wird.
Dann kommt hinzu, dass das Display sich immer nach einiger Zeit abschaltet, dann ist die Tastensperre drinn. Man muss also erst wieder ins Programm finden.
Nächster Punkt, das iPhone ist sehr empfindlich was feuchtigkeit angeht, in der Kopfhörerhuchse befindet sich ein Indikatorstreifen, sollte dieser sich aufrund von Feuchtigkeit verfärben, erlischt die Garantie.

FAZIT: Endgeiles Teil erst recht seit der 2.0Firmware und den ganzen Apps aber fürs Bike sicher nicht geeignet. Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Hi fanatikz,
danke für die Info. Ich hatte insgeheim gehofft, es es irgendwo (trotz des Verbotes durch Apple) eine laufende, illigale(?) Software gibt, die das Routing ermöglicht. Allerdings sind deine anderen Punkte eindeutig ... Tastensperre und Feuchtigkeit/Garantie sind Dinge, an die ich nicht direkt gedacht habe. Es macht ja nicht wirklich Sinn, das iPhone in ein Outdoorcase zu verpacken und dieses dann an jeder Kreuzung zu öffnen, um die Map wieder aufzurufen.
Vielen Dank!
Dude1979 07.04.2008 18:46
flowzero
..das bezweifle ich leider...
Ätsch. :D
Dude1979 07.04.2008 18:46
fanatikz
Hi, "A-GPS"-Chip, dieser hält keinen Satelitenemfang aufrecht wie ein Navi sondern nur Impulse
Desweiteren hat Apple vorab den App-Entwicklern von Navisoftware nen Riegel vorgeschoben und bekanntgegeben, dass selbige nicht veröffentlicht wird.
assisted gps heisst, das zusätzlich zum gps empfang per satellit auch daten wie der aktuelle satellitenkatalog bspw. per gsm netz übertragen und genutzt werden können. das beschleunigt insbesondere die erste ortsbestimmung. hardwareseitig kann das iphone 3g natürlich als vollwertiges gps genutzt werden. richtig ist, das apple entwicklung und einsatz entsprechender software bislang verbietet. gründe unklar.
Dude1979 07.04.2008 18:46
aem_kei_
Ich hatte insgeheim gehofft, es es irgendwo (trotz des Verbotes durch Apple) eine laufende, illigale(?) Software gibt, die das Routing ermöglicht.
Gibts denn fuer das I-Phone eine gescheite J2ME Runtime (z.B. IBM J9)?
Dude1979 07.04.2008 18:46
aka
Gibts denn fuer das I-Phone eine gescheite J2ME Runtime (z.B. IBM J9)?
Nein, es gibt überhaupt keine und es ist unklar ob es je eine geben wird, weil angeblich Apple was dagegen hat. Einer von vielen Gründen, warum ich mir doch keins gekauft habe.
Dude1979 07.04.2008 18:46
fanatikz
Das der 3Generation(das neue) verfügt über einen "A-GPS"-Chip, dieser hält keinen Satelitenemfang aufrecht wie ein Navi sondern nur Impulse damit lässt sich die Position bestimmen allerdings nicht ordentlich navigieren.
Die meisten Mobiltelefone mit GPS besitzen einen A-GPS Chipsatz und alle können, mit entsprechender Software navigieren und das IPhone kann es theoretisch auch, wenn entsprechende Software da wäre. Laut Gerüchten im internet hat TomTom bereits eine Software angekündigt. Diese eignet sich aber natürlich nicht für unseren Einsatzzweck z.B. Track-Verfolgung oder Aufzeichnung.

Das N95 8GB hat z.B. einen A-GPS und es läuft von Navigon (fürs Auto) die Software ohne Probleme. Auch eine Software um Tracks nachzufahren oder aufzuzeichnen gibt es für das N95. Auch einwandfrei für kleinere Touren mit .gpx import.
Das große Problem bei den "Handy-Navi-Mp3-Digicam Lösungen" ist und bleibt der Akku. Kein Handy wird wie z.B. das Vista HCX 20-25 Stunden als GPS durchhalten. Das N95 schafft mit abgeschalteten GSM gerade mal 5-6 Stunden. Also auch nur für kleinere Touren geeignet. Aber ansonsten läuft es wirklich prima als GPS für Bike und Auto.

Grüße,
Stefan
Dude1979 07.04.2008 18:46
cmx
Das N95 8GB hat z.B. einen A-GPS und es läuft von Navigon (fürs Auto) die Software ohne Probleme...Das große Problem bei den "Handy-Navi-Mp3-Digicam Lösungen" ist und bleibt der Akku....Das N95 schafft mit abgeschalteten GSM gerade mal 5-6 Stunden.
Schaut auf meiner Seite vorbei. Ich nutze das N95 zur Standortbestimmung mit Kompasskarten und Ape@Map. (Bilder folgen noch; wahrscheinlich am Wochenende bei einer Tour)

Wegen Akku: ich habe den herkömmlichen 900mAh gegen einen 2300mAh getauscht. Und nun läuft das Ding locker für eine Tageetappe beim Cross :daumen: Ich schalte es allerdings in den Offline Modus, also GSM ist aus, das brauch ich nicht. Es läuft dann der SportsTracker von Nokia und Ape@Map. Am Abend kann ich das N95 ja wieder aufladen.

Aber das nur nebenbei. Back to the IPhone!
Dude1979 07.04.2008 18:46
Kennt einer von euch die App "Trails" von Felix Lamoroux fürs Iphone? Die wird im Store von allen Käufern sehr gut bewertet, ich werdemir die mal zu holen und ausprobieren.

[​IMG]
Dude1979 07.04.2008 18:46
hier ist noch ein bischen mehr info dazu: http://trails.lamouroux.de/gps-tracking-fer-iphone.html

@ trickn0l0gy: hast du 'Trails' schon in Benutzung?
Dude1979 07.04.2008 18:46
ich habs geklauft und installiert und einen freeride trail in colorade (shinglemill loop) importiert. macht bisher einen sehr guten eindruck vom interface her. daten laden recht fix. zum aufzeichnen kann ich noch nix sagen. kartenunterstützung für europa konnte ich auch noch nicht prüfen. basiert aber auf google maps von daher wohl nicht all zu gutte quali. aber mal schauen...
Dude1979 07.04.2008 18:46
Danke für den Tip, werde ich mir auch mal anschauen.

Als Fahrradsoftware habe ich mir bisher nur iMapMyRide draufgeladen, aber noch nicht ausprobiert.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Anzeige der Pfade und Ihrer Position auf Straßen-, Satelliten- oder Topographie-Karte!
Naja, Topographische Karte ist dann doch etwas übertrieben... ...sobald ich im Wald unterwegs bin, sehe ich keine Wege mehr sondern eben "nur" die Richtung in die ich laufen muss.

Hat jemand noch weitere Einsatzerfahrungen sammeln können?

Grüße Dave
Dude1979 07.04.2008 18:46
also beim praxistest hat Trails bei mir total versagt. im wald so gut wie nie sauberer gps empfang, daher total unbrauchbares streckenprofil aufgezeichnet.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Bei einem Tracking Test im Netz hat das iPhone gegen ein Garmin Edge 305 gewonnen -> ? Hat mich auch stark gewundert...

Siehe: http://backstage.mtbvd.de/index.php?/archives/35-Tracking-Test-iPhone-vs-Garmin-Edge-305.html
Dude1979 07.04.2008 18:46
naja, im auto kann ich das iphone in verbindung mit google maps ohne weiteres als navi benutzen - das funktioniert total geil. ich weiß nicht, woran es lag. ich vermute mal an trails, nicht am gps. aber wer weiß das schon.
Dude1979 07.04.2008 18:46
MTBDave
Bei einem Tracking Test im Netz hat das iPhone gegen ein Garmin Edge 305 gewonnen -> ? Hat mich auch stark gewundert...

Siehe: http://backstage.mtbvd.de/index.php?/archives/35-Tracking-Test-iPhone-vs-Garmin-Edge-305.html
Ist aber so. Ein zweiter Test kurz danach mit anderer Strecke hat das Ergebnis bestätigt

.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Habe heute auch mal das iPhone mit im Wald gehabt. In einer Belkin Tasche und zusätzlich noch in der Innentasche meiner Jacke.

Mit "Trails" hat es sauber aufgenommen und ich konnte die Strecke sofort am iPhone ansehen (Google Maps). Auswerten kann man das ganze dann am Mac mit "Trailrunner" die auch Garmin Daten liest.

Ich muss sagen das ich sehr positiv überascht war.

Zusätzlich habe ich "Motionx GPS" vom iTunes Store. Dieses Programm zeigt einem alle GPS Daten an die man unterwegs brauchen kann und kann auch die Strecke aufzeichnen.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Ich finde im gesamten Topic nichts über die Akkulaufzeit des Gerätes. Hat jemand Erfahrung wie lange das Gerät aushält bei GPS und GSM im Einsatz?
Dude1979 07.04.2008 18:46
Du meinst das iPhone? Nicht lange... ich schätze mal ca. 2-3 Stunden. Hängt aber auch davon ab, ob die ganze Zeit das Display an ist oder nicht.
Dude1979 07.04.2008 18:46
2-3 Stunden ist nicht richtig. Da schaff ich ja schon länger Videos zu schauen.

Bei Trails ist das Display aus und ich schätze mal vorsichtig das das iPhone damit ca. 6-10 Stunden durchhält.

Ich synche 3 Email Accounts mit "Push" (IMAP, me.com und exchange) und das phone hält locker einen Tag durch (mit einigen Telefonaten).

Beim radeln ist zwar das Telefon eingeschaltet aber man wird wohl nicht telefonieren (es sei denn es erfindet jemand eine Freisprecheonrichtung fürs Bike :lol: ) Deshalb denke ich es hält lange aus. Theoretisch kann man auch den Mail push abstellen um die Laufzeit zu verlängern (oder mit Intervall von z.B. 30 Minuten abrufen).

Übrigens kann man in Trails auch Bilder machen von der Landschaft und das Programm versieht diese mit den Koordinaten und man hat sie später im Kartenverlauf.
Dude1979 07.04.2008 18:46
jupp360
2-3 Stunden ist nicht richtig. Da schaff ich ja schon länger Videos zu schauen.

Bei Trails ist das Display aus und ich schätze mal vorsichtig das das iPhone damit ca. 6-10 Stunden durchhält.
Das fällt mir schwer zu glauben. GPS zerrt extrem am Akku und lässti sich mit ein bisschen Mail nicht vergleichen. Mein altes Windows Mobile Gerät hat mit GPS nach allerspätestens 3 Stunden die Segel gestrichen, aber da konnte man wenigstens unterwegs noch den Akku wechseln.

Das iphone nutze ich genauso wie das alte WM Phone incl. Mail und Web und würde sagen die Akkulaufzeiten sind ähnlich. Ich kann mir also hier auch nicht viel mehr als 3 Stunden vorstellen. Wäre schon, wenn mal jemand probiert obs doch länger hält ;)

Was passiert denn mit der Track-Aufzeichnung wenn jemand anruft? Da müssen doch lt Apple Philosophie alle Programme beendet werden.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Ja, ein Praxistest wäre supi :)

Btw: Kann die Software die Tastensperre & Co. auch aus lassen, so dass ich während der Fahrt live beobachten kann wo ich aktuell unterwegs bin?
Dude1979 07.04.2008 18:46
Habe heute mal kurz getestet auf dem Weg ins Büro.

1,5 Stunden mitgeloggt bei eingeschaltetem Display (Siehe Bild) und der Akku hat gerade mal ein viertel abgenommen. Habe während dieser Zeit noch Bilder von einzelnen Punkten gemacht und 10 Minuten telefoniert.

Wenn man bedenkt das ich nichts ausgeschaltet habe (siehe unten) dann ist das doch ordentlich.
Ich denke durch ausschalten von WLAN und co. , Displayhelligkeit runterdrehen kann man wirklich mit eingeschaltetem Display mindestens 4-6 Stunden aufzeichnen. Mit ausgeschaltetem Display deutlich länger.

Randinfo:
iPhone legal (ohne Jailbreak etc.)
Displayhelligkeit auf Automatisch
WLAN eingeschaltet
Ortungsdienste eingeschaltet
Bluetooth gekoppelt mit BMW FSE
E-Mail Push aktiviert (3 Accounts)
meine SIM Karte hat kein UMTS (die Karten werden permanent nachgeladen)


Wem die Laufleistung nicht reicht der kann ja zusätzlich noch einen externen Akku nehmen:

http://www.mophie.com/blogs/press
http://www.pdastreet.com/articles/2008/11/2008-11-17-Power-Slider-Doubles.html

Übrigens: Bei eingehenden Anrufen schaltet das iPhone auf Telefon um und "Trails" ab. Während des Telefonierens wird nichts aufgezeichnet. Nach dem telefonieren kommt "Trails" wieder zurück und man kann die Aufzeichnung fortsetzen.
Beim Radfahren nicht weiter schlimm da man sicher stehen bleibt zum telefonieren. Im Auto eher nicht so gut da man ja weiterfahren kann.

EDIT:
Achso, der push Dienst beeinflusst erheblich die Akkulaufzeit (zumindest der EXCHANGE Push mit Kontakten, Termine, Mails von der Firma). Wenn ich den abschalte hält der Akku zwei Tage durch. Mit eingeschaltetem push liegt die Laufzeit bei einem bis maximal 1,5 Tagen. Ebenfalls sind Dispalyhelligkeit und WLAN, Ortungsdienste und 3G batteriefresser.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Hallo zusammen,
ich klinke mich hier mal mit rein.
Hab auf der Internetseite von Garmin, topo. Karten für die nüvi Reihe ( Autonavigation) entdeckt. Sogar eine Fahrradhalterung gibt es mittlerweile.
Hat jm damit schon Erfahrung gemacht?
Wäre doch eine gute Alternative zum Handynavi..
Dude1979 07.04.2008 18:46
Such mal hier im Forum nach Garmin. Da findest du einiges Threads. Grundsätzlich eine gute Lösung.

Hier geht es in der Hauptsache um das iPhone.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Zum Thema TomTom & Co. auf dem iPhone:

Die Funktionen der Kartenanwendung legt Apple ebenfalls für Entwickler offen, sie können diese nun einfacher in eigene Anwendungen integrieren. Google liefert wie bisher das Datenmaterial, Entwickler können jedoch eigene Karten integrieren. Die Lizenzbestimmungen des SDK will Apple so ändern, dass sich damit auch echte Navigationslösungen erstellen lassen.
3.0 im Sommer wird noch einiges mehr bieten LiNK
Dude1979 07.04.2008 18:46
Ich habe heute zum erste Mal das Programm "Trails" einem Praxistest unterzogen.
Die Aufzeichnung ist präzise und ein ausreichendes Signal war über die gesamte Strecke konstant gegeben.

Da sich das Display automatisch abschaltet, sobald das iPhone in den dunklen Rucksack wandert (klappt über den Lichtsensor), hat sich der Akku bei einer Aufzeichnungsdauer von rund zwei Stunden um etwa ein Viertel entleert.

Die Aufzeichnung kann als *.gpx direkt per Mail verschickt werden. Ebenso können im Internet verfügbare Routen in das Programm geladen werden.

Wenn man die Software zur Navigation nutzen möchte (beispielsweise mit Sportarmband), muss das Display natürlich angeschaltet bleiben. Wie stark sich dies auf die Akkulaufzeit auswirkt, kann ich leider noch nicht sagen.


Ich kann zwar keinen Vergleich mit anderen Programmen aus dem AppStore ziehen, aber dennoch möchte ich für "Trails" eine klare Empfehlung aussprechen!


Eine Frage habe ich dann aber auch noch:

Kennt ihr ein Programm, mit dem ich meine auf den PC übertragenen Routen verwalten und betrachten kann? Optimal wäre natürlich Freeware. ;)
Dude1979 07.04.2008 18:46
Hallo zusammen,
ich habe auch gestern mal eine aus dem Internet zur Verfügung gestellte Route in Trails importiert und rauf aufs Rad. Es ging quer durch den Königsforst und die Wahner Heide.
Die Navigation klappte anfangs ganz gut, allerdings wurde leider in abgelegeneren Gebieten (ohne gute GPRS oder UMTS Verbindung) die Karte nicht sauber nachgeladen. Somit konnte ich mich nicht mehr richtig navigieren und musste auf gut Glück weiter Fahren. Darüber hinaus schaltet sich das Display immer Automatisch aus (ok ist meine Einstellung in den IPhone Settings) und ich musste beim wieder anschalten immer wieder neu nachladen (GPS Punkt aktualisieren). Der Akku wurde dank des dauerenden Gebrauchs auch Ordentlich leer gesaugt, so das noch ca. 1/3 übrig war, nachdem wir eine knapp 2,5 Std. lange Tour hinter uns hatten.
Ich habe zwischendurch, da Trails die Karten nicht mehr laden konnte einfach mal IPhones "Karten" also Google Maps aufgemacht und mich lokalisieren lassen. Das ging um 100% schneller und zuverlässiger als bei Trails. So leid es mir tut, aber bei mir ist Trails leider in der Praxis des Routennachfahrens durchgefallen!
Nun schaue ich nach einem richtigen GPS Gerät, welches zwar seperat mitgefüht werden muss, allerdings durch hochempflindliche GPS Sender und Installierte Karten weitaus Praxisgerechter sein sollte.
Ansonsten finde ich die Trackingfunktion von Trails gut.
Dude1979 07.04.2008 18:46
.Pascal.
Eine Frage habe ich dann aber auch noch:

Kennt ihr ein Programm, mit dem ich meine auf den PC übertragenen Routen verwalten und betrachten kann? Optimal wäre natürlich Freeware. ;)
Hi Pascal!

Das kannst du mit Google Earth machen. Die Tracks müssen nur noch ins KML Format konvertiert werden - das funktioniert mit GPS Babel. Infos rund ums GPS, auch mit Links zu entsprechnder Software findest du in meiner GPS FAQ: http://www.10000km.net/?page_id=18

Speziell das Thema gpx File wird hier nochmals seperat angesprochen: http://www.10000km.net/?p=52

@Dr. Jens: Wenn man über Trails Strecken nachfährt, hat man doch sonst keine Karten, ausser eben den Track, oder? Bzw. kann man den Track auf google earth nachfahren?
Dude1979 07.04.2008 18:46
@Dr. Jens: Wenn man über Trails Strecken nachfährt, hat man doch sonst keine Karten, ausser eben den Track, oder? Bzw. kann man den Track auf google earth nachfahren?
Man hat schon seit der neusten Version die Möglichkeit die Route in einer Kartenansicht anzuschauen und seine aktuelle Position zu verfolgen.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Sprich man fährt nach Google Earth Maps wo keine Forst- und/oder Wanderwege eingezeichnet sind. Die Google Map dient dann wohl nur zur Orientierung...
Dude1979 07.04.2008 18:46
@MTBDave
nein, dann habe ich mich leider etwas missverständlich ausgedrückt.
Die Darstellung und die Verwendenten Karten in Trails sind von OpenStreetMaps.
Allerdings habe ich mitten in der Pampa mal mit GoogleMaps (IPhone App "Karten") gegengeprüft, wie schnell die Ortung und der aufbau des Kartenausschnittes funktioniert und das ging bei der auf GoogleMaps basierenden Karte um 100% schneller und zuverlässiger als mit den OpenStreetMaps aus der IPhone App "Trails".

Hoffe nun habe ich die Missverständnisse ausgeräumt. Sorry fürs umständliche beschreiben. :)

Gruß

Jens
Dude1979 07.04.2008 18:46
Kein Problem, danke :) Das OSM als Grundlage dienen war mir neu - jetzt isses klar :)
Dude1979 07.04.2008 18:46
Hallo zusammen,

habe hier mal ein paar Fragen eingestellt:
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=397206

Mit folgendem Text:
nachdem ich nun bereits ein iphone besitze, habe ich mir auch mal Trails runtergeladen und dieses 4x ausprobiert. Jedoch habe ich ein paar Probleme / Fragen:
  1. Die Genauigkeit der Wegpunkte reicht ab und an während der Fahrt nicht aus. Hier möchte dann Trails die Zustimmung, "grobkörniger" zu erfassen (und zeichnet in der Zwischenzeit nicht auf?). Da ich das iphone während der Fahrt jedoch in einer Schutzhülle in der Rückentasche transportiere, bekomme ich dies nicht mit.
  2. Die Genauigkeit der Aufzeichnung lässt ein wenig zu wünschen übrig: So hüpfe ich während meiner Tour an der Isar mehrmals über diese hinweg (und ich bin sicher nicht auf die andere Seite geschwommen). Habe versucht, dies mit einer höheren Genauigkeit zu beheben - kollidiert jedoch mit Pkt 1.
  3. Ist es möglich, Karten vorab runter zu laden und auf dem iphone zu speichern? Bin ab und an mal in Bereichen, in denen ich kein Netz zum download habe.
  4. Ist evtl. MotionX die bessere Alternative? Hat da jemand Erfahrung?
Hat überhaupt jemand Erfahrung? [​IMG]

Ach und ja - präventiv [​IMG]: Suchfunktion habe ich benutzt, den einen Thread zum Thema gefunden, dieser beantwortet aber meine Fragen nicht wirklich [​IMG]
Dude1979 07.04.2008 18:46
Ich nehme an, du hast eher generelle Probleme mit dem GPSempfang, was bei einem Transport des Empfängers in der Tasche auch zu erwarten ist.
Ich lebe in einer Applefreien Zone, jedoch gibt es ja noch mehr Handys mit GPS und diese sind deutlich empfangschwächer als z.B. ein eTrex. Manche schalten bei LowBatt sogar das GPS ganz ab.
Trotzdem hat auch ein etrex nicht den ultimativ genauen Empfang unter allen Umständen. Von +-10m kannst du schon ausgehen. Bei dieser Streubreite ist die Isar leicht überquert.
Wenn du dich in den Biergarten setzt und dir hinterher die Aufzeichnung von einer Stunde ansiehst, wirst du wahrscheinlich auch mal Zappler bis 50m sehen, obwohl du die ganze Zeit am gleichen Platz gesessen hast.
Zumindest beim Etrex habe ich das so im Automatik- und Zeitaufzeichnungmode. Aufzeichnung nur alle 100m ist da natürlich imun.
Diese drei Kategorien wird dir sich auch deine iphone Lösung bieten. Für hohe Genauigkeit würde ich etwa alle 5s aufzeichnen und hinterher den Track bei GPSies glätten. Geht es ums Grobe und hast du keine Lust auf Nachbearbeitung nimm 50-100m Abstände.

Um den Empfang zu verbessern, braucht die GPS-Antenne möglichst ungestörte Sicht auf den Himmel, wenigstens auf den Süden (im Norden gibt es kaum Satelliten). Durch deinen Körper verdeckst du eine Seite! Vielleicht kannst du eine kleine Werkzeugtasche am Lenker/Vorbau befestigen und dort dein iphone transportieren.
Akku vorher aufladen hat auch noch nicht geschadet.
Dude1979 07.04.2008 18:46
eine 50m genauigkeit ist bei vielen trails schon zu empfehlen. genauer wäre natürlich noch wesentlich besser, aber soweit ich weiß ist alles im sub-10m bereich den militärischen verwendern vorbehalten.
Dude1979 07.04.2008 18:46
ich habe bei mir B.icycle aus dem Store drauf - Routenaufzeichung ist gut, aber die Karten viel zu grob - Wanderwege fehlen mehr oder weniger ganz - oder zumindest habe ich die noch nicht gefunden.

VG
Jochen
Dude1979 07.04.2008 18:46
@bici_xyz:
Das Transportieren in der Tasche kann es kaum sein. Hab das iphone in der Rüclentasche. Das bischen Stoff sollte keinen Unterschied machen.

@all
50m Abweichung wäre nicht das große Problem - eher die Grobkörnigkeit, dass mir angeboten wird, die Genauigkeit auf >1.000m zu stellen. Da brauch ich dann auch keine Aufzeichnung mehr. 50-100m habe ich schon eingestellt, das hat aber nix geholfen und führt nur zu der Eingabeaufforderung wie beschrieben... :(

Also doch einfach ein separates Gerät, die Kartendarstellung "live" ist mir nicht so wichtig, eher später die Ansicht der Strecke in Verbindung mit der Auswertung, wie viele km, Höhenmeter ich bei welcher Geschwindigkeit gefahren bin.

Als Altnernative bietet sich hierzu der Garmin Forerunner 205/305 oder Polar CS600x an, richtig? Kann ich die beide auch zum Joggen nutzen? (Bin durch die vielen Diskussionsthreads irgendwann nicht mehr durchgestiegen, sorry)
Dude1979 07.04.2008 18:46
Will auch mal meine - noch wenigen Erfahrungen - kundtun:

Habe jetzt seit einer knappen Woche das IPhone und habe die Feierabendrunde gestern als ersten Test mit der App "Trails" mitgetrackt. Habe hierfür WiFi, 3G und den Bildschirm die meiste Zeit ausgeschaltet gehabt - nach ca. 2h15min GPS-Aktivität war der Akku noch zu ca. 90% geladen!

Zu Hause dann den Track in Google Maps und eben Trails angesehen - bin von der Genauigkeit begeistert - auch im dichten Wald schien der Empfang recht gut gewesen zu sein. Also fürs Tracking und die Analyse finde ichs absolut ausreichend - hatte das IPhone oben im Rucksack.
Problematisch ist nur, dass die Software erst nach Beginn der Aufzeichnung die korrekte Höhe gefunden hat, so dass ich rund 60HM geschenkt bekommen habe, hätte ich aber vielleicht auch nur ne Minute warten müssen...

Werde nächste Woche mal versuchen, wie es sich beim Nachfahren einer Tour mit der Akkulaufzeit verhält, denn das Display und die Kartenberechnung werden da schon den Verbrauch erheblich erhöhen.

Apropos: Kennt jemand eine brauchbare Lenkerhalterung, möglichst wasserdicht - kann auch was universelles bzw für ein anderes, ähnlich großes GPS sein?
Dude1979 07.04.2008 18:46
ich hab am WE auch mal wieder Trails benutzen wollen, war aber masslos nettäuscht. evtl. liegt aber auch ein bedienungsfehler meinerseits vor - folgendes habe ich gemacht: trails geladen, neuen track angelegt, gewartet bis sich das gps kalibriert hatte, dann die aufnahme gestartet, dann das silberne iphone-knöpfchen (rechts oben) gedrückt um den monitor auszuschalten, dann das iphone in mein oberste rucksacktasche getan (dünner stoff, sonst nix zeischen iphone und himmel). als ich oben auf dem gipfel angekommen war, hole ich es heraus und muss feststellen, dass die einzigen aufgenommenen punkte der start und das ziel sind - dazwischen einfach nur eine gerade linie. hätte ich den monitor nicht ausstellen dürfen?
Dude1979 07.04.2008 18:46
trickn0l0gy
hätte ich den monitor nicht ausstellen dürfen?
richtig. das display geht bei mir von selber aus, wenn ich es in die tasche stecke...
Dude1979 07.04.2008 18:46
trickn0l0gy
ich hab am WE auch mal wieder Trails benutzen wollen, war aber masslos nettäuscht. evtl. liegt aber auch ein bedienungsfehler meinerseits vor - folgendes habe ich gemacht: trails geladen, neuen track angelegt, gewartet bis sich das gps kalibriert hatte, dann die aufnahme gestartet, dann das silberne iphone-knöpfchen (rechts oben) gedrückt um den monitor auszuschalten, dann das iphone in mein oberste rucksacktasche getan (dünner stoff, sonst nix zeischen iphone und himmel). als ich oben auf dem gipfel angekommen war, hole ich es heraus und muss feststellen, dass die einzigen aufgenommenen punkte der start und das ziel sind - dazwischen einfach nur eine gerade linie. hätte ich den monitor nicht ausstellen dürfen?
schätze mal du hast das Gerät ausgeschaltet. Dann gehts halt nicht.
Dude1979 07.04.2008 18:46
super. bingo... :( naja, hab ich mich neulich wohl verlesen.... ich dachte man könnte das iphone wegklicken und die app bliebe dann trotzdem aktiv.
Dude1979 07.04.2008 18:46
trickn0l0gy
super. bingo... :( naja, hab ich mich neulich wohl verlesen.... ich dachte man könnte das iphone wegklicken und die app bliebe dann trotzdem aktiv.
Die App ja, aber das GPS ist dann deaktiviert. Deshalb ja auch ein Punkt am Start und ein aktueller ;)
Dude1979 07.04.2008 18:46
H/WF-Honk
Die App ja, aber das GPS ist dann deaktiviert. Deshalb ja auch ein Punkt am Start und ein aktueller ;)
hmm, ja, also kleines aber feines detail... :D :wut::crash: danke für den hinweis.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Ich teste jetzt seit ner weile MotionX GPS vs. Trails.
Zum aufzeichen und als "Live Tacho" benutzen (iphone ist am lenker montiert) finde ich MotionX wesentlich komfortabler - auch die Export Funktion ist wesentlich ausgereifter, wenn man sich die Route anschließen selbst schicken möchte. Mein Problem ist allerdings, dass ich eine App suche mit der ich mir vorher eine Route zusammenstellen kann und diese dann auf's iphone schicke und denn abfahre (bin leider etwas orientierungslos im Wald *grins*). Da gehts schonmal los - MotionX kann das gar nich (zumindestens weiß ich nich wie) - bei Trails muss ich das .gpx file erst in's Internet stellen bevor ich es dann mit dem iphone runterladen kann ... etwas umständlich ... und dann kann man sich den Track zwar auf dem iphone anschauen, aber das nachfahren ist nicht wirklich der Hit. Iphone geht dauernd aus - es gibt keine "Tacho-Ansicht" usw.

Hat mir da jemand nen Tip ?

Danke & Gruß
Dude1979 07.04.2008 18:46
Hallo zusammen!

Ich habe Euren Thread sehr aufmerksam gelesen, da ich mir halt auch überlegt habe mein Garmin aufzugeben und stattdessen auf ein Iphone umzuwechseln, da ich mir gerade das 3gs bestellt habe.
Nur habe ich da noch so die ein oder andere Frage, gibt es mitlerweile alternativen zu dem "Trails" und MotionX Programm ?
Wie ist das wenn Ihr mit Eurem Iphone am Lenker fahrt und dann vielleicht auch mal ein Paar Trails. Leidet das Iphone nicht darunter?
Währe ein Solar Case zum wiederaufladen während der Fahrt eine Lösung wegen des Stromverbrauchs?
Dude1979 07.04.2008 18:46
WhiteBandit
Hallo zusammen!

Ich habe Euren Thread sehr aufmerksam gelesen, da ich mir halt auch überlegt habe mein Garmin aufzugeben und stattdessen auf ein Iphone umzuwechseln, da ich mir gerade das 3gs bestellt habe.
Nur habe ich da noch so die ein oder andere Frage, gibt es mitlerweile alternativen zu dem "Trails" und MotionX Programm ?
Wie ist das wenn Ihr mit Eurem Iphone am Lenker fahrt und dann vielleicht auch mal ein Paar Trails. Leidet das Iphone nicht darunter?
Währe ein Solar Case zum wiederaufladen während der Fahrt eine Lösung wegen des Stromverbrauchs?
Nachdem ich nun seit ca. 2 Monaten meine Strecken mit dem iPhone tracke, kann ich Dir sagen, dass es sicht eher zum tracken als zum Navigieren eignet. Hauptgrund ist die fehlende Befestigungsmöglichkeit am Lenker sowie die Tatsache, dass man nun doch das eine oder andere Mal nen Abgang macht. Das iPhone müsste ergo extrem gut geschützt werden.

Ich hab's nur zum Tracken verwendet (im Rucksack), ist allerdings eher ne Spielerei, der GPS Kontakt wird ab und an verloren, die Akkulaufzeit reicht max. 4h und das gute Stück ist eben zu fragil um es in Sichtweite am Lenker zu befestigen. Gehe den zu Dir umgekehrten Weg: Hab mir heute ein Edge 705 bestellt.
Dude1979 07.04.2008 18:46
H/WF-Honk
Kennt jemand eine brauchbare Lenkerhalterung, möglichst wasserdicht - kann auch was universelles bzw für ein anderes, ähnlich großes GPS sein?
Ram Mount Aqua Box, habe ich für mein N95 (Medium Ausführung).

Leider lässt sich das iPhone mit der gummierten Abdeckung nicht bedienen. Das iPhone will Fleisch!
Dude1979 07.04.2008 18:46
Roberino
Ram Mount Aqua Box, habe ich für mein N95 (Medium Ausführung).

Das iPhone will Fleisch!
Das Eiphone ist auch nur ein Mann.

on topic
Die Box ist aber kein Schnäppchen.
Dude1979 07.04.2008 18:46
Stopelhopser
Die Box ist aber kein Schnäppchen.
Definitv nicht. Aber sie ist das Geld wert. Einen Sturz samt innenliegenden N95 hat sie gut abgefangen und dem Handy ist nix passiert :daumen:
Dude1979 07.04.2008 18:46
Roberino
Definitv nicht. Aber sie ist das Geld wert. Einen Sturz samt innenliegenden N95 hat sie gut abgefangen und dem Handy ist nix passiert :daumen:
Aber mal ehrlich, wer will denn so eine (monströse?) Box am Rad haben..?