4X Pro Tour 2012: 2. Tour-Stopp in Szczawno Zdroj [inkl. Video von Rose Vaujany]

Dieses Thema im Forum "Mountainbike News" wurde erstellt von Maxi, 9. Mai 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Maxi

    Maxi Redakteur / Editor

    Dabei seit
    04/2002
    Diesen Artikel im Newsbereich lesen...

    [​IMG] Die 4X ProTour schreibt Geschichte - gerade jetzt. Schon Runde eins in Belgien sorgte weltweit für Schlagzeilen in der MTB-Szene. Ein fantastisches Rennen unter besten Bedingungen ergab in Houffalize den perfekten Start in die erste 4X Pro Tour der Geschichte. Am vergangenen Samstagabend schrieb die zweite Runde der Pro Tour ebenfalls Geschichte, jedoch der etwas anderen Art - denn der zweite Pro Tour Lauf entwickelte sich zum wohl feucht-fröhlichstem 4Cross Rennen der vergangenen Jahre.

    Runde 2 der 2012er 4X Pro Tour wurde im polnischen Szczawno Zdroj ausgetragen. Die dortige Strecke befindet sich im Zentrum der Stadt und ist der Stolz aller Anwohner. In dieser Stadt ist die wichtigste Sportart 4X, und das noch vor Fußball, Tennis und anderen traditionellen Mainstream-Sportarten. Die Bürger von Szczawno Zdroj lieben 4X. So wundert es auch nicht, dass die Ladenbesitzer ihre Geschäfte schließen, wenn ein 4X-Rennzirkus in der Stadt gastiert - jeder will von Anfang an bei diesem Spektakel vor Ort sein.

    Der Tag begann mit dem obligatorischen Training am Samstagmorgen. Die Sonne schien, der Himmel war blau und das Thermometer kletterte auf warme 30° - der perfekte Start für ein schönes 4X-Rennwochenende. Die Strecke in Szczawno Zdroj war wieder einmal genial. Andrzej, der Veranstalter in Szczawno, kümmert sich täglich um den perfekten Zustand des örtlichen Schatzes. Es gibt Blumen, Hecken und Bäume entlang der Strecke - sie sorgen dafür, dass sich die Sportstätte bestens in das Ortsbild integriert. Die Strecke selbst ist richtig schnell und hat so einige große Sprünge. Sie wird von allen Fahrern geliebt und ist jedes Jahr aufs Neue ein Garant für spannende Rennen.

    [​IMG]
    Szczawno Zdroj - hier gehört der 4X-Sport zur Dorfkultur

    Schon die Qualifikation sorgte für gute Action und jede Menge Spaß beim Zusehen. Die Nachmeldungen der Mechura-Brüder sorgten dafür, dass sie früh in ihre Qualifikationsläufe starteten. Für Lucas Mechura bedeutete dies die frühe Bestzeit und so musste er sich lang gedulden, bis seine gleichstarken Kontrahenten an der Reihe waren. Knapp 20 Fahrer vor Ende der Qualifikation konnte man die ersten Donnerschläge und Blitze rund um die Strecke vernehmen - der Regen ließ jedoch noch auf sich warten. 12 Fahrer vor Schluss öffnete der Himmel seine Schleusen und es ergoss sich ein Schauer, der für die prompte Unterbrechung der Qualifikation sorgte. Es regnete in Strömen und ein Ende war nicht in Sicht - viele Fahrer gaben zu Protokoll, dass es die stärksten Niederschläge gewesen seien, die sie je bei einem 4X-Rennen miterlebt hätten. Kurz bevor der Veranstalter die Qualifikation ganz absagen wollte, stoppte der Regen und der Himmel klarte auf. Die staubige Strecke war durch den Regen jedoch in eine einzige Rutschbahn verwandelt worden. Zügig aber behutsam machten sich die verbleiben 12 Fahrer daran, ihre Qualizeit ins Ziel zu bringen. Bei Joost Wichman und Michal Prokop forderten die widrigen Bedingungen ihren Tribut - bei stürzten und waren somit vom Finale ausgeschlossen. Für eine Riesen-Überraschung sorgte an dieser Stelle der ehemalige Weltmeister Tomas Slavik, der trotz der schlechten Verhältnisse die drittschnellste Zeit ins Ziel bringen konnte.

    [​IMG]
    Training - die Mechura-Brüder

    Da sowohl die Quali als auch das Rennen auf Samstag angesetzt waren, hieß es für die Fahrer innerhalb kürzester Zeit, das Material für die Finalläufe zu präparieren. Kurzerhand wurden Tear-Offs montiert und Regenreifen aufgezogen. Kurz vor dem Rennstart, der zugunsten der Zuschauer auf den späten Abend gelegt wurde, setzte der Regen erneut ein. Im Flutlicht und bei strömendem Regen mussten die Fahrer nun um die finalen Platzierungen kämpfen. Trotz Regenreifen machte es ihnen die Strecke nicht leicht - viele Fahrer, darunter auch einige Favoriten, mussten sich der Strecke geschlagen geben und gingen zu Boden.

    Nachdem die erste Runde halbwegs glimpflich ablief, sorgte die zweite Runde für mehr Abstürze und Fehler, so auch bei Scott Roberts, Premek Tejchman und Nathan Parsons. Während viele Fahrer schlicht damit beschäftigt waren auf dem Rad zu bleiben, nutzten andere die Gunst der Stunde und zirkelten in den offenen Kurven an ihren üblicherweise überlegenen Konkurrenten vorbei. Nicht nur der Quali-Schnellste Lucas Mechura, sondern auch Adam Stasek und Michal Marosi mussten das Rennen ebenfalls recht früh verlassen. Die Halbfinals waren fantastisch. Tomas Slavik holte sich den Sieg im ersten Semi-Finale und sicherte sich mit Kamil Tatarkovic den Einzug ins große Finale. Marek Pesko und Jakub Riha fuhren ebenfalls klug, wodurch sie das große Finale komplettierten.

    [​IMG]
    4X Pro Tour Polen - angesichts des Wetters war die Motivation im Keller

    Bei den Damen setzte sich die finale Konstellation aus Celine Gros, der schnellsten Qualifikantin, sowie Katy Curd, Lucia Oetjens und Tereza Votavova zusammen. Als das Gatter fiel, gelang Katy ein toller Snap, wodurch sich sie die Führung sichern konnte. Celine schaffte es jedoch an ihrem Hinterrad zu bleiben und versuchte in der nächsten Kurve an Curd vorbei zu gehen - was ihr weder beim ersten noch bei ihren weiteren Versuchen gelang. Im Ziel kamen die Damen schlussendlich in folgender Reihenfolge an: Katy Curt vor Céline Gros, Lucia Oetjen und Tereza Votavova. Im kleinen Finale der Herren konnte Jacub Hnidak als Erster über die Ziellinie sprinten, dich gefolgt vom Österreicher Hannes Slavik.

    Trotz des enorm schlechten Wetters waren einige Zuschauer geblieben, um sich das spannende Finale der Herren nicht entgehen zu lassen. Tomas Slavik, der schon den ganzen Tag ungeschlagen war, konnte auch im Finale den Start für sich entscheiden. Hinter ihm reihten sich Pesko, Tatarkovic und Riha ein. Das Rennen gestaltete sich äußerst spannend und die Fahrer kämpften bis zur Ziellinie um die beste Platzierung. Am Ende war es Tomas Slavik, der sich den Sieg der zweiten Pro Tour Runde sichern konnte. Trotz der widrigen Bedingungen bot dieser Abend einige großartige Rennen und stellte unter Beweis, dass 4X längst nicht auf dem absteigenden Ast ist. Die nächste Runde der 4X Pro Tour wird im Rahmen des UCI World Cup in Val Di Sole/Italien stattfinden. Wer kann Tomas Slavik stoppen?

    [​IMG]
    Der Regen wollt einfach nicht nachlassen...

    [​IMG]
    Regen, Regen und nichts als Regen

    [​IMG]
    Der Sieger - Tomas Slavik

    [​IMG]
    4X Pro Tour Polen - das Fahrerfeld der zweiten Runde

    [​IMG]
    4X Pro Tour Polen - Ergebnisse der Damen

    [​IMG]
    4X Pro Tour Polen - Ergebnisse der Herren

    Für weitere Informationen sollte ihr unbedingt die Website der Rennserie besuchen, diese lautet: www.4xprotour.com 

    Den Abschluss macht ein schönes Video vom Team Rose Vaujany, die mit vier Fahrern bei der 4X Pro Tour in Polen vertreten waren.


    Rose Vaujany - #2 - 4X ProTour in Szczawno Zdroj, Poland von Christoffer auf MTB-News.de

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Quelle: Text im Original: Chris Roberts (4X Pro Tour) - deutsche Übersetzung: Maxi Dickerhoff / Bilder: 4X Pro Tour

    Diesen Artikel im Newsbereich lesen...
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Marc B

    Marc B aka Ridefirst_Marc

    Dabei seit
    07/2001
    Ich habe mir das Rennen live im Webcast angeschaut, das war echt spannend :daumen: Hoffentlich werden in Zukunft alle Rennen der 4X Pro Tour übertragen!

    Ride on,
    Marc
  4. B.Scheuert

    B.Scheuert staatl.anerkannterRaddieb

    Dabei seit
    11/2007
    Hoffentlich wird der Stream der Nachfrage gerecht! Bei mir - und nicht nur bei mir - hat der Stream so stark geruckelt, dass ich irgendwann entnervt abgeschaltet habe. Ein Live Replay gibt es nicht, oder?
  5. Marc B

    Marc B aka Ridefirst_Marc

    Dabei seit
    07/2001
    Nee, aber auf Pinkbike gibt es das sehr schicke offizielle Video zum Event (13. Min.)!

    P.S.: Lief gut bei mir der Stream!
  6. Erars

    Erars Immer 2x mehr wie du!

    Dabei seit
    05/2006
    Bei mir lief der Stream, bis auf kleine Aussetzer, auch ordentlich. Hat Spass gemacht das Rennen zu schauen...vorallem, weil ich zu Hause schön gemütlich auf der Couch lag und nicht durch den üblen Regen musste :D
  7. materia

    materia

    Dabei seit
    01/2009
    Bester Deutscher Aiko Göhler mit Rang 8 - nur so nebenbei;-)
  8. Marc B

    Marc B aka Ridefirst_Marc

    Dabei seit
    07/2001
    Aiko hat ein klasse Rennen abgeliefert :daumen:

    Das komplette Race kann man sich übrigens jetzt als Replay im Livestream online anschauen!