Alutech Fanes Enduro 3.0: Mögliche Materialermüdung der Sitzstrebe, kostenlose Nachbesserung bei Alutech

Dieses Thema im Forum "Mountainbike News" wurde erstellt von Freesoul, 9. November 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. geosnow

    geosnow

    Dabei seit
    08/2010
    dumm für die gelaufen, die sich mit em alten remedy was gebrochen haben.
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. TeamAki

    TeamAki

    Dabei seit
    03/2012
    Schwere Fahrer mit 85Kg :lol::lol::lol:
  4. jan84

    jan84 mimo-system

    Dabei seit
    08/2005
    Wahrscheinlich ja. Bleibt nur das "Problem" (im Sinne einer sicheren Aussage "Das hält!" aufgrund der Testfahrten) der geringen Testzeit und dass die Fertigungsbedingungen und -verfahren der Serie ja andere als bei den Protypen sind. Denke auch, dass diese bei einigen der letzten Probleme an der Fanes die überwiegende Rolle spielten, nicht die Konstruktion.

    grüße,
    Jan
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2012
  5. Moonboot42

    Moonboot42

    Dabei seit
    04/2007
    Öh, wer hat denn nun gesagt, daß es die Konstruktion hier schuld war und nicht der Herstellungsprozess, E0-E2 kommen doch klar.
  6. Enrgy

    Enrgy Morbus Schwakowiak

    Dabei seit
    01/2002
    Beim ersten Blick auf das zugegebenermassen in der Produktlinie von AT recht ansehnlich designte Bike fiel mir auch gleich diese komische Sitzstrebenlage auf. Man braucht nur mal den Dämpfer ausbauen und den Hinterbau durch den Federweg führen, dann wird man feststellen, daß sich das Ganze gegen Ende immer schwerer bewegen läßt, weil durch die gewählten Drehpunkte die Sitzstrebe nach oben gebogen wird.

    Bestätigung meiner Vermutung erhielt ich durch die Ankündigung, daß die zunächst geplanten Carbonstreben erstmal nicht verbaut werden sollten.

    Und jetzt gibt es erste Anzeichen von Problemen mit den Alustreben.

    Da die Strebe ja zur HR Achse hin recht massiv ausgeführt ist, ging ich aber davon aus, daß man das Problem erkannt und durch die Konstruktion beseitig hat. Scheinbar sind die Kräfte jedoch tatsächlich so groß, daß dort noch mehr Fleisch notwendig ist.

    Da das Fanes ja scheinbar ein großer Renner im Portfolio von AT ist, ist es auch verständlich, daß man möglichst schnell reagiert. Wenn die Sache mit Nachschweißen eines Gussets erledigt ist, warum nicht. Und ich bin mir sichr, wenn jemandem in 5 Jahren an seinem Rad die Schwinge bricht, bekommt er auch noch Ersatz.
  7. TuN3M@N

    TuN3M@N

    Dabei seit
    05/2006
    :daumen: Es gibt sie also noch, die normal und rational denkenden Menschen im IBC.

    Schon geil wenn ein verpflichtender Service, als Feature dargestellt wird. FREIWILLIG ist hier garnichts, das ist reiner Selbstschutz!

    Wie naiv kann man sein...
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2012
  8. wolfi

    wolfi occupy the forrest!

    Dabei seit
    12/2001
    das hat auch nie jemand angezweifelt!
    es geht darum dass der jürgen das offen kommuniziert BEVOR schlimmeres passiert und nicht erst wenn er von aussen unter druck gesetzt wird.
    das ist der punkt!
    schönes we,
    ich gehe gleich biken, OHNE gusset an meiner fanes:lol:
    gruß
    wolfi
  9. Fabian93

    Fabian93 STD`ler

    Dabei seit
    02/2009
    Und in der Bikebranche ist das leider nicht so normal wie du es hinstellst. Sonst würden doch nicht andauernd Bilder gebrochener Rahmen bestimmter Hersteller auftauschen die komischerweise alle an der selben Stelle gebrochen sind ?
  10. L.Fignon84

    L.Fignon84 Seitenbacher 450 Fan

    Dabei seit
    09/2006

    So siehts leider aus.
    Man erinnere sich nur mal an die schiefen Hinterbauten beim YT Tues Ltd.
    Das wurde zu Anfang als normal und nicht so schlimm hingestellt.
  11. Taxoffice!

    Taxoffice!

    Dabei seit
    01/2007
    Nein!!! Alutech könnte auch einfach alle gebrochenen Hinterbauten still und heimlich austauschen. Sie stehen zu dem FEhler und versuchen ihn schnellstmöglich zu beheben.

    ...oder an die Commencal Meta Rahmen. Die sind reihenweise gebrochen und Commencal hat notgedrungen die Rahmen ausgetauscht. Also keine freiwillige Zurücknahme - wissentlich, dass die Rahmen brechen wie morsches Holz.
  12. Fabian93

    Fabian93 STD`ler

    Dabei seit
    02/2009
    Oder schau das Session an ;)
    Das Tues vom Kumpel ist am zweiten Tag in Leogang gebrochen, die Jungs von YT wollten ihn dann damit abspeisen das Teil einzuschicken...im Urlaub...
  13. Basti.Tegtmeier

    Basti.Tegtmeier ICB Produktmanager

    Dabei seit
    04/2012
    der Kraftverlauf im Fanes ist komplett unterschiedlich zum ICB,dementsprechend ist ein Defekt an dieser Stelle nicht erwarten. Die finalen Prüfstandtest stehen noch aus, allerdings macht der Prototyp die Misshandlung durch Sportsfreund Max Schumann klaglos mit.
    ich finde übrigens das Verhalten von Alutech absolut vorbildlich, für so eine kleine Firma bedeutet solch eine Aktion auch einen erheblichen Kostenaufwand und trotzdem macht Jürgen alles, damit seine Kunden zufrieden und sicher sind. hut ab!
    basti
  14. TuN3M@N

    TuN3M@N

    Dabei seit
    05/2006
    Für so eine kleine Firma bedeuten Schadensersatzklagen mit Personenschäden im Bereich der Invalidität das AUS... Andere Große nehmen das eben in Kauf weil sie es sich (finanziell) leisten können. SO einfach ist das, ganz ohne Marketing oder Esoterik bla bla

    Es ist also einfach nur klug so ein Thema offen und mit höchtster Priorität anzugehen.
  15. rallleb

    rallleb is noch weit bis oben?

    Dabei seit
    09/2009
    Die Fanes sieht bald aus wie'n ur-alter 123er Mercedes, der schon seit 20 Jahren durch den Tüv geschweißt wird.
    Brutzel-Brutzel-Flickenteppich
  16. cocu1980

    cocu1980

    Dabei seit
    11/2007
    wieviel von den nörglern hier fährt den eine fanes?
    die einziegen die nörgeln dürften, sind die besitzer selber.

    und trotzdem find ich die vorgehensweise vorbildlich, andere hersteller regeln erst wenns zu spät ist, und dann gibts oft genug probleme und oder der fahrer verletzt sich.

    und wer mal viktor mit dem teil abgehen gesehen hat, der weiß was das ding wirklich aushält....
  17. wolfi

    wolfi occupy the forrest!

    Dabei seit
    12/2001
    “rolleyes “
    sowas unqualifiziertes liest mann sonst nur in den zeig her eure dh-bikes treads...



    # send from total wichtigen schmartpfon! #
  18. Lasse

    Lasse

    Dabei seit
    06/2001
    Selten so einen Dünnpfiff gelesen. Schadensersatzklagen mit Personenschäden - wegen einer eingeknickten Sitzstrebe? Geht's noch? Fahrt mal mehr Rad und labert hier nicht so nen Stuss, sonst droht (Achtung,Ironie!) Schadensersatzklage wegen Rufschädigung...
  19. TuN3M@N

    TuN3M@N

    Dabei seit
    05/2006
    Jaja keine Ahnung, davon ganz viel und ganz laut brüllen... Stimmt, geh du lieber Radfahren denn Argumentieren ist nicht so deine Stärke...

    Das wars jetzt auch, viel Spaß mit dem Bock...
  20. Kharne

    Kharne Rote Laterne/Uruk Hai Opfer

    Dabei seit
    05/2012
    Was meinst du warum der Ottonormalverbraucher ne Haftpflicht mit ner Millionen € Deckungssumme
    haben sollte? Grade für den Fall, wenn er mal nen Tanklaster rammt, der ausläuft, jemand
    ne Kippe fallen lässt und ne Feuerwand im Ort steht.
    Oder (wahrscheinlicher)im Falle der verursachten Massenkarambolage.
    Diese Fälle sind unwahrscheinlich, ja aber wenn sie eintreten, dann wirds so richtig teuer.

    Warum Alutech dann ne Rückrufaktion macht anstatt das auf der Versicherung auszusitzen?
    Weil das keine Versicherung mitmacht, da das im Fall der Fälle grobe Fahrlässigkeit (Da das
    Problem bekannt war und nichts dagegen unternommen wurde, selbst wenn es nicht bekannt
    war bis zum Unfall kann ein Anwalt das zu grober Fahrlässigkeit drehen, da dass schon im
    Entwicklungsprozess hätte berücksichtigt werden müssen) ist und bei grober Fahrlässigkeit
    muss keine Versicherung haften.
    Und dann ist Alutech am Sack, so viel Kapital wie der Prozess und die anschliessenden lebenslangen
    (Auf den Beschädigten bezogen) Zahlungen verschlingen hat der JÜ wahrscheinlich nicht
    in der Portokasse.

    An alle, die Servicewüste D schreien und genauso die Alutech´s Service über den grünen Klee loben:
    Bleibt mal auf den Boden. Die Aktion ist wie oben geschrieben überlebensnotwendig für AT,
    sicher keine Selbstverständlichkeit und vor allem mutig! aber auch nur gutes Geschäftsgebahren.
    Dass die großen Hersteller schweigen wenn sie Mist produzieren ist deren Brot, die haben
    für den Zweifelsfall ne pralle Kriegskasse und ein Heer von Anwälten.
  21. Stefan.Stark

    Stefan.Stark ICB Konstrukteur

    Dabei seit
    04/2012
    Hi Leute,

    muss mich doch auch noch mal kurz zu Wort melden zu dem Thema...

    a) Probleme in diesem Bereich sind beim ICB nicht zu erwarten, die Krafteinleitung in die Streben ist eine vollkommen andere. Allerdings muss ich zugeben, dass ich die (rudimentäre) Kontrolle der Kraftvektoren erst seit der Fanes-Problematik mit in die Konstruktion einfließen lasse. Dabei kommt die Vollversion von Linkage zum Einsatz. Das ist zwar noch extrem vereinfacht... aber was sollen komplizierte Berechnungen, wenn man keine Lastannahmen zur Verfügung hat?

    Wer jetzt meint sowas wäre selbstverständlich, der sollte sich mal mit dem Thema Betriebslastenermittlung auseinandersetzen... das ist extrem zeitaufwändig und teuer. Ich habe im MTB-Bereich noch nie mit einer Firma gearbeitet, die das ernsthaft gemacht hat. Der Aufwand ist selbst für mittlere Fahrradhersteller einfach zu groß (EDIT: die Hardware ist nicht das Problem, das Erstellen, Auswerten und Validieren der Datensätze macht den Bock fett). Einige der Großen sind natürlich an dem Thema dran, die wollen ihre Erkenntnisse verständlicherweise nicht mit dem Rest der Welt teilen.

    Allerdings sind gerade Bemühungen im Gange an dieser Situation was zu ändern... ;)

    b) Den Schuh bei der Fanes muss ich mir eigentlich anziehen, allerdings isses auch hier nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick aussieht. Die flachen Streben in Kombination mit dem Wunsch nach maximaler Kompatibilität (alle Arten von Kurbeln => 2-fach, 3-fach, Q-Faktoren, Zähnezahl bis 44Z, alle gängigen Längen) haben den Bauraum sehr eingeschränkt... eine etwas voluminösere Konstruktion wäre hier angebracht gewesen...
    Wie der Jürgen das handhabt sollte weder hoch gelobt noch verteufelt werden... wenn ein potentielles Problem erkannt wird ist es die Pflicht der Herstellers entsprechend zu reagieren (sollte es zumindest sein). Dass es nicht gleich komplett neue Streben gibt hat natürlich was mit Zeit-und Kostenfaktoren zu tun.

    Und was auch wichtig ist:
    Wo es Probleme gab, wurde das Bike auch heftigst eingesetzt... ich bin mir ziemlich sicher, dass es der Ottonormalfahrer in Enduroeinsatz nicht hinbekommt die Sitzstreben klein zu fahren. Aber da das Thema "Enduro" ja mittlerweile sehr weit gefasst wird (gerade auch bei den Alutech Fans ;) ) will der Jürgen halt sicher gehen, dass ALLE Bikes zuverlässig unterwegs sind.

    Viele Grüße aus China, hier isses wenigstens nicht so nass & kalt wie daheim :)
    Stefan
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2012
  22. jan84

    jan84 mimo-system

    Dabei seit
    08/2005
    :mad:. Man gebe mir eine Wettermaschine ;)
  23. Enrgy

    Enrgy Morbus Schwakowiak

    Dabei seit
    01/2002
    vielleicht nicht in einer Saison, aber was ist mit einem 100kg Fahrer, der zwar kaum Park fährt, aber sonst jeden Hüpfer mitnimmt und sein Rad gerne 5 Jahre und länger schadenfrei nutzen will?
    Alu bricht ja nicht nur durch Extremeinsatz, sondern auch gerne mal durch Ermüdung.
    Wer natürlich alle 2 Jahre einen neuen Rahmen aufbaut, ist da fein raus.
  24. jan84

    jan84 mimo-system

    Dabei seit
    08/2005
    Konkret auf das Fanes Problem hier bezogen wird der vermutlich auch nach 5 Jahren noch eine Lösung für das Problem bekommen.

    Allgemein sehe ich bei den "Enduros" schon dass Problem der Haltbarkeit über viele Jahre. Andererseits werden die Bikes wahrscheinlich häufig auch so eingesetzt, dass nen ausgewachsener Freerider die bessere Wahl wäre. Einfach weil die Geo aktueller Enduros es zulässt. Herstellerseitig hat man das Problem der Annahme passender Betriebslasten, Kundenseitig hat man das Problem, dass die Einsatzbereiche nicht gegeneinander abgrenzbar sind und das Bike natürlich leicht sein muss ;).

    grüße,
    Jan
  25. Enrgy

    Enrgy Morbus Schwakowiak

    Dabei seit
    01/2002
    das hatte ich ja gestern schon geschrieben, daß ich mir um die kulante behandlung von spätschäden wenig sorgen mache.

    nur mit der aussage, daß es ein ottonormalfahrer nicht schafft, dier strebe klein kriegt, lehnt man sich etwas aus dem fenster, da ottonormalfahrer eben so ein rad auch mal 5 jahre und länger auf ottonormalstrecken nutzen.

    es brechen auch rahmen von leuten, die nur forstwege fahren an stellen, die man nicht als kritisch ansieht.
    die schwinge am fanes ist aber scheinbar schon persé einer höheren belastung ausgesetzt, was dann wiederum zu einem schaden führen kann. bei teamfahrern nach nem halben jahr, bei ottonormalverbraucher vielleicht nach 5 jahren.

    fazit: schaden tritt auf, hersteller reagiert umgehend, so wünscht man sich das.
  26. wildsau.com

    wildsau.com

    Dabei seit
    07/2007
    Ich denke der Hinterbau sollte nochmals komplett überarbeitet werden und gründlich getestet. Man hat ja jetzt seine Erfahrungen gemacht und weiss wo nachgebessert werden muss! Das wäre zwar die teurere Lösung aber auch die Professionellste. Die Flickerei halte ich auch eher für suboptimal.