Anmerkungen zur kollektiven Auffassung von Enduro

Dieses Thema im Forum "Mountainbike News" wurde erstellt von Gastautor, 11. November 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. H.B.O

    H.B.O Worldcupfahrer

    Dabei seit
    03/2006
    bergaufprüfungen sind albern -so schnell kann man gar nicht bergabfahren, dass der cc ler nicht gewinnt. Wellige stages sind brutal genug ( krieg meinen puls bei meinem welligen haustrail mit minus 5o hm so hoch wie sonst nirgends). Ein ins verhältnis setzen ist faktisch nicht (gerecht) möglich und verkompliziert alles. Ohne training, find ich nicht so toll, es bevorzugt locals extrem und macht es gefährlicher als nötig. (So wie derzeit bei der Spec. enduroseries ists doch top:man kann, muss aber nicht)
    @Hasifisch: der letzte Teil des artikels beschäftigt sich mit endurorennen, der erste teil ist komplett uninteressant da bikeklassen sowas von wurscht sind
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Hasifisch

    Hasifisch Sprecher IG Harz

    Dabei seit
    03/2010
    Habe es gerade noch mal gesehen, das steht wirklich kurz was zu Rennen. Sorry.;)
  4. gurkenfolie

    gurkenfolie a. D.

    Dabei seit
    04/2003
    ohne endurosocken und endurobuxe würd ich bei so nem endurorennen nie an den start gehen wollen.
  5. Monolithic

    Monolithic Zen-Biking e.V.

    Dabei seit
    04/2007
    First World Problems :D



    Aber Hauptsache unzureichende Definitionen durch andere unzureichende Definitionen ersetzen - immerhin kommt so die Diskussion nie zum Stillstand, andernfalls müssten weiße Seiten gedruckt bzw. im Netz veröffentlicht werden.

    Ist das eigentlich eine deutsche Eigenart, für alles endgültige Kategorien finden zu müssen?


    Liebe Redaktion,

    aus jedem launigen Bericht über Roadtrips, die erste Megavalanche, Hobby- oder Worldcup-DH-Rennen, Bikebergsteigen oder Trailsbuddeln erfahre ich mehr über die Welt und das Wesen meiner liebsten Freizeitbeschäftigung als durch solche Artikel wie diesen hier. Die produzieren nichts als heiße Luft und geraten schneller in Vergessenheit als Zeitschriften und Industrie die nächste Kategorie aus dem Hut zaubern.
  6. _Kuschi_

    _Kuschi_

    Dabei seit
    10/2002
    Da würden Dich ja auch alles auslachen ;) In den USA kannste auch mit Lycra mitfahren...
  7. LesPaul

    LesPaul

    Dabei seit
    02/2009
    Viel Lärm um nichts...
  8. Yukio

    Yukio Schein-Intellektuelle

    Dabei seit
    09/2010
    [​IMG]
  9. jazzist

    jazzist

    Dabei seit
    10/2007
    Dass hier so intensiv diskutiert wird, zeigt doch, dass es ein interessantes Thema ist!
    Ich finde den Artikel gut.
    Zum einen gibt es Wettbewerbsformate. Da sind Marathon, XC, DH, 4X in engen Grenzen definiert. Weshalb nicht eine Kategorie benennen, die das restliche rauf/runter, für einige das "normale" Mountainbiken umfasst?
    Zum anderen ist der Begriff zumindest in D schon besetzt. Wenn Dir jemand sagt "Ich fahre 'ne Enduro Tour", dann denkst Du sicherlich nicht an lange Schotteranstiege und ebensolche lockere Abfahrten, und auch nicht an eine Shuttle-Tour, was für viele deren "normales Mountainbiken" darstellt.
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2012
  10. RetroRider

    RetroRider Schnitt: 8,1 Mm/a

    Dabei seit
    09/2005
    Falls noch Unklarheiten bestehen:

  11. PuMod

    PuMod angefixt

    Dabei seit
    08/2012
    Ich finde, wir brauchen eine DIN. :rolleyes:
  12. Mitglied

    Mitglied Guest

    Enduro ist das neue Freeride; da wußte auch schon keiner was es ist und wie die Schublade zugeht.
  13. mw.dd

    mw.dd Kettenstreber

    Dabei seit
    07/2006
    ... weiß zumindest ich nicht, was er mir damit sagen will.

    Enduro ist ein Wettkampfformat oder ein Rad von Specialized. Heißt "Enduro-Tour" jetzt, das man das nur mit genau dem Rad machen kann? Weil "Wettkampf" und "Tour" schließen sich ja aus...
  14. fone

    fone 1337

    Dabei seit
    09/2003
    alles ist Enduro!
  15. crack_MC

    crack_MC Mittgliid,das

    Dabei seit
    01/2010
    Den Begriff Enduro-Mountainbike hat Cannondale schon 2005 für's Prophet benutzt...übrigens sehr treffend für dieses Bike!
    ;)

    p.s.: finde den Artikel gut
  16. crack_MC

    crack_MC Mittgliid,das

    Dabei seit
    01/2010
    :lol:
  17. bronks

    bronks

    Dabei seit
    06/2007
    Hier macht man sich nur intensiv lustig drüber. Eine Diskussion ist etwas anders.

    Du bist einer der extrem Wenigen, denn: Ja! XC! CC ist dagegen nur "Crunchy Crisp"
  18. Faltreifen

    Faltreifen

    Dabei seit
    08/2010
    Schöner Artikel!

    Die Kategorisierungen wie Allmountain, Enduro, XC usw. sind doch eigentlich nur Marketingbezeichnungen, über die die Bikes verkauft werden sollen. Was man letztendlich mit seinem Rad macht ist doch jedem selbst überlassen. Speziell Allmountain und Enduro sollen einfach das Eierlegendewollmilchsau-MTB Kategorisieren. Anfang der 90er haben wir uns unter anderem mit Hardtails mit >80 mm Federweg die Hänge hinab "gestürzt" und hatten Spaß dabei. Da sind wir einfach alle MTB gefahren. Mit den vielen Weiterentwicklungen des MTB (über die ich sehr dankbar bin) wurden die Kategorien auch immer konkreter. Das was in dem Artikel als Enduro beschrieben wird, ist für mich nach wie vor einfach das Mountainbiking an sich. Das Bewegen mit dem Rad durch die Natur abseits von Straßen und Zivilisation.
    Das heute zum Teil um einiges bequemer geworden ist aber immer noch genau so viel Spaß macht.
  19. Faltreifen

    Faltreifen

    Dabei seit
    08/2010
    Halt, da fällt mir noch was ein. Wenn ich bei schönstem Wetter, auf Arbeit am Rechner sitze, aus dem Fenster auf den Wald hinterm Bürogebäude sehe und beim Gedanken an mein Bike im Kofferraum vor Vorfreude auf meinem Sitzball hüpfe, das ist Enduro! ;)
  20. dubbel

    dubbel Guest

    die einteilung an sich umfasst natürlich mehr, also nicht nur Freeride und Enduro (bzw. All Mountain Freeride und Big All Mountain versus aggressive All Mountain), denn das war ja bisher genau so ungeklärt wie z.B. enduro & freeride bzw. freeride light.
    Extrem-Enduro hat ja mit light-freeride bzw. Hardcore-Cross-Country so gut wie gar nichts zu tun.

    d.h. (um das mal an einem beispiel zu verdeutlichen) auch extrem freeriding, aber das is was anderes als freecross.
    oder downhill light? und wo is die grenze zwischen downhill light und freeride? und wo passt da x-freeride rein?

    aber wir sind - wie gesagt - bei der einteilung schon viel weiter:
    es geht ja los mit Downhill oder Cross-Country-Race mit Uphill-Übersetzung und Marathon. Oder eben Dual Slalom und Urban Assault. hört sich ja an nach Biker Cross mit Dirt-Fully, Trailjumps oder Dirt Jump auf der BMX-Strecke oder Freecross & Backcountry.
    oder eher Hardcore-Freerider bzw. Downhill-Maschine mit optimierter Geometrie und langhubiger Gabel mit Doppelbrücke.
    Eher trial mit leichtem dh-einschlag, naja, oder eben Allroundbike mit gewichtsoptimiertem Rahmen, Cross-Country-Touren und Marathon-Fullys.

    auf jeden fall aber immer Richtung maximale Kraftersparnis oder maximale Kraftentfaltung (FRO = For Racing only!) Tolle Optik inklusive und mit passender no-boss-Optik zum Sahnehinterbau – und endlich eine ordentliche Zugverlegung (alles mit Strips am Unterrohr - Ruhe für immer)!

    oder mit 29er - "The bigger the better" – leichter über wurzeln rollen, den spirit spurstabil spüren und traktion behalten. Laufruhe ehrensache!
    egal: cool is auf epischen Trails bergab surfen/trialn/bissl hupfn, was immer der Trail an Variationen bietet, auf technischen Trails sehr weit vorne in die Freeridephalanx reinfahren, wenn Du's fahrtechnisch drauf hast.
    halt easy cruisen und dabei chillen - klar, krasse Drops schliessen sich aus, und Doppelbrücke + fett Federweg ist letzten Endes irgendwann noch entspannter und bringt den mega-intensiven flow, auch richtung slopestyle.
    das ultimative Trailbike, optimal für Alpencross, Freeride light, DH-Trial, Touren..., d.h. so ein beik macht alles mit. Extrem robust, sehr vielseitig. halt krass bis surf, auch auf dem pumptrack, dann aber mit street credibility.
    maximale Anpassbarkeit oder singlespeed pur mit starrgabel oder messenger bike no brakes aber starrachse? - fixie her! einfach richtung cooles soul biking, vor allem streeten - oder vertriden, rund um die hotspots.
    oder Rennrad road only cruisen mit high speed low gear? bzw. auch low brain...
  21. jan84

    jan84 mimo-system

    Dabei seit
    08/2005
    Wurde aber auch Zeit!
  22. Mitglied

    Mitglied Guest

  23. cxfahrer

    cxfahrer Mit Sequester

    Dabei seit
    03/2004
    @ dubbel: :daumen:

    Ich glaube, der in diesem Enduro-Online-Käseblatt interviewte Lutz Scheffer hat den Begriff schon immer verwendet (aus 2006 - heute heisst das gleiche Radl "Nerve AL+" und hat mehr Federweg.):

    Nerve Enduro Serie:


    Ausgewogene Multitalente, die in keine Kategorie passen und in jedem Gelände zu Hause sind.
    Die perfekte Endurogeometrie ermöglicht die Kombination hervorragender Abfahrteigenschaften, voller Tourentauglichkeit und enormer Kletterfähigkeit.

    Ich finde, er hat es damit damals schon auf den Punkt gebracht.
    Enduro fährt man mit einem Bike, das in keine Kategorie passt und alles kann.
    Mehr muss dazu nicht gesagt werden :anbet: ...
  24. PuMod

    PuMod angefixt

    Dabei seit
    08/2012
    Verrückt. Ich dreh ab.

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
  25. Kilkenny

    Kilkenny LB Ane

    Dabei seit
    12/2009
    genialster Beitrag! Klasse!
    :daumen::lol::daumen::lol::daumen:
  26. mäxx__

    mäxx__

    Dabei seit
    04/2004
    I bin a Bergradler und guat is;)