Brakeforce One

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Dr_Stone

    Dr_Stone Green-Think.de

    Dabei seit
    10/2010
    OK, werde ich. Entschuldige bitte.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Dr_Stone

    Dr_Stone Green-Think.de

    Dabei seit
    10/2010
    @all: Ich werde mich in Zukunft heraushalten. Denn egal was man schreiben / sagen würde, irgendjemand findet immer wieder etwas schlechtes oder zum kritisieren.

    Oder mit meinen Worten:
    * Gerüchte sind der Zündstoff eines immer größer werdenden Feuers. Man kommt nicht dagegen an.
     
  4. cycophilipp

    cycophilipp Ex-Popcorn-Opfer

    Dabei seit
    08/2003
    Ich mag lieber Fakten als Gerüchte.

    Google findet diese zwei Einzelfälle:

    das Bild gibts schon irgendwo im Forum:

    http://forum.velomania.ru/showthread.php?t=122512&page=139

    Wahrscheinlich wäre alles gut, ohne die Zweiteilung des Hebels an dieser Stelle (man beachte die Querschnittsfläche des Bruchs)

    http://imageshack.us/photo/my-images/29/bfo2.jpg/

    Hier viel. auch nur etwas mehr Fleisch, und die Sache wäre i.O.
    Die Zugfestigkeit von Spritzguss-FVK ist leider lange nicht so hoch wie bei einem 2014er Alu

    aber wer will einen im Vgl. zu Alu drei- oder vierfach so massiven Hebel?

    Bin nun auch raus...
     
  5. SirLancelot

    SirLancelot Light potato

    Dabei seit
    06/2008
    Ja das gibt es schon hier: ;) Wenn du dir die Seiten übersetzen lässt dann wird genau darüber diskutiert was jemand bei Facebook so geschrieben hat... ;) Das war bereits Thema hier...


    Mich würde nur noch interessieren was genau das Problem bei der zweiten Bremse so war...

    Dann lest euch mal das hier von r2-bike zur MT8 durch... ;)

    Quelle: http://thebikeblog.de/2011/06/28/wasserstandsmeldung-2/
    Eine BFO 1 hat es aber trotz "Plastik" und dem scheusslichen Griff (Geschmacksache ;) - mir gefällt er jedenfalls nicht) in den Shop geschafft. Da finde ich die Bremshebeleinheit von der MT8 besser umgesetzt.

    Wen wundert es das er auf die R1 black edition wechselt? ...

    Nebenbei hat diese auch so viel Power das man mit 1 Finger bremsen kann? Wenn man sich den Test der MountainBike an schaut dann wohl eher nicht...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2012
  6. SirLancelot

    SirLancelot Light potato

    Dabei seit
    06/2008
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2012
  7. Piktogramm

    Piktogramm

    Dabei seit
    05/2008
    @SirLancelot:

    R2 verkauft keine Magura bremsen, da Magura Anforderungen an Händler stellt, die zu erfüllen für R2 meines Wissens niemand bereits ist (der finanzielle Aufwand ist zu hoch, für das was an Gewinn über Jahre zu erwarten ist).

    Ansonsten ist bei einem Laden der einen großen Teil der teuren Fahrradteilemarken führt eine Bremse für je 400€ mit derart guten Testergebnissen wohl sehr attraktiv. Wobei die Erwartungshaltung anscheinend nicht erfüllt wurde...

    Ansonsten zu den Bike tests... Da Shimano XTR Bremse der 980er Serie mit IceTech Scheiben hat da total versagt. Hier im Forum oder auf englischsprachigen Plattformen hat es noch meines Wissens noch NIEMAND geschafft und ein fast Jeder ist von der Bremse begeistert.

    Laufradtest in der Bike, ein Laufrad mit zwei komplett entlasteten Speichen kommt noch mit akzeptablem Ergebnis durch den Test. Das Testergebnis müsste jedoch: EDELSCHROTT lauten. Analog das Laufrad NoTubes Crest Felge, auf +1800N sind die Speichen gespannt, für 950N ist die Felge zugelassen. Nach wenigen hundert Kilometern kann man da aber wissen, dass die Felge an den Speichenlächern anreißt, das Testergebnis der Bike ist jedoch "gut".

    Insofern, die Tests der Bike... schade ums Papier und den dafür gefällten Bäumen :(


    Die The One als Bremse ist ein richtig böses Teil. Im Mittelgebirge würde da auch nur ein halber Finger reichen. Die R1 ist etwas schwächer und dafür leichter, aber immer noch mehr als ausreichend fürs Mittelgebirge. Wieso also nicht? Weil es die Bike schreibt? :D

    Edit: Übrigens, auch wenn der Eintrag auf Facebook verschwunden ist, Robert von R2 hat nicht den Bruch moniert (der hat nur das beste Foto gegeben, an der Stelle unglücklich...) sondern, dass die verbleibende Bremse trotz sehr geringer Geschwindigkeit gleich im Anschluss versagt hat. Daher ein Versagen der Bremse, ohne Ankündigung, ohne hohe Belastung und ohne feststellbaren sonstigen Mangel. Bei einer Bremse, die Tandems verzögern soll!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2012
  8. SirLancelot

    SirLancelot Light potato

    Dabei seit
    06/2008
    Der mir genannte Grund seitens r2 warum keine MTs verkauft werden war aber eher der, der dem Blogeintrag entspricht. Das war mir so nicht bewusst das Magura grosse Anforderungen hat.

    Wer wie viel Bremskraft haben will und wie leicht eine Bremse sein soll muss selbst wissen. Ich mag aber die große Bremskraft und die gute Dosierbarkeit der XTR selbst im Mittelgebirge. Sicher ist sie hier ganz klar Oversized. :D Ich gebe sie aber nicht mehr her... ;) Klar kann jeder der die R1 mag auch diese fahren... ;) Ich denke die meisten die auf Leichtbau setzen warten ohnehin auf die Kill Hill.

    Die Zeitschriften Tests sind immer so eine Sache. Sie geben aber schon eine gute Orientierung wenn man auch schaut WIE und WAS getestet wird. Im speziellen rede ich aber nicht von dem BIKE Magazin Test sondern von dem MountainBIKE 12/11 Bremsscheibentest wo auch die R1 getestet wurde. Und hier hat die R1 auch noch mit Fading zu kämpfen. ;)

    Und wer den IceTec Scheiben nicht vertraut kann halt normale Scheiben fahren...

    Jedenfalls hat die BFO mehr Power als die R1 und ist definitiv eine 1 Finger Bremse... sollte es wirklich Probleme Mit den Bremshebeln geben wird doch spätestens Tune die Bremse verbessern... ;) Ich denke nicht das Tune blind und ohne zu testen den Schritt gewagt hat die BFO in sein Programm auf zu nehmen. Ich finde die Berichte hier bisher eher dürftig, bis auf die sehr wenigen kurzen Beiträge von zufriedenen Kunden... Einen Bruch auf Grund von Fremdeinwirkung (wer weiß wie ungünstig die Fremdeinwirkung war, Ist das Bike unglücklich gefallen und der Bremsgriff hat z.b. alle Kräfte abbekommen etc... wissen wir nicht.) finde ich jedenfalls nicht schlimm.... Muss man mit rechnen bei Leichtbauteilen... (Nur im Einsatz sollten sie natürlich nicht brechen) Ob man dann mit nur 1 funktionierender Bremse (egal wie gut und verlässlich sie war oder berichtet wurde) seine Fahrt fort setzt muss jeder selbst wissen...

    Der Griff ist jedenfalls Verbeserungsdürftig. Aber das lässt doch Potenzial für die BFO 2 offen... ;)
     
  9. bronks

    bronks

    Dabei seit
    06/2007
    Ja was jetzt? Ist das ironisch gemeint? Ist die XTR eine nichtbremsende Gurke?

    Ich glaube doch hoffentlich nicht, dass Du ausdrücken wollstest, dass es in den Mittelgebirgen keinen Grund zum Bremsen gibt?
     
  10. jan84

    jan84 mimo-system

    Dabei seit
    08/2005
    Weniger Gründe zum Bremsen, dicke Bremsen sind trotzdem leider geil :).
     
  11. ohneworte

    ohneworte Wintertrotzer

    Dabei seit
    12/2003
    Ich bin bisher keine anderen als die bekannten Trails gefahren. Soll ich mich hier ständig wiederholen wie es die Basher hier immer wiederkehrend tätigen?
     
  12. Wast

    Wast Mit-Glied

    Dabei seit
    01/2004
    Hi,

    @ohne Worte: stimme Dir voll zu. Ich gehe auch lieber biken als mich sehr oft zu wiederholen.....


    MFG

    Wastl
     
  13. Yukio

    Yukio Schein-Intellektuelle

    Dabei seit
    09/2010
    [​IMG]
     
  14. Dr_Stone

    Dr_Stone Green-Think.de

    Dabei seit
    10/2010
    ähm … ja … … … mhhh … könnte … …
    - Wiederholende Aktionen von Basher?
    - Geh raus; mit dem Hund spielen?
    - Eine ewig anhaltender Zustand? Der Hund läuft, der Frisbee gleitet.
    - Hol den Frisbee …
    - Schnapp dir die Basher?
    - Bash nicht so rum und verzieh dich?

    … … …

    versteht das wer? :D
    Aber der Hund gefällt mir! :)
     
  15. LB Jörg

    LB Jörg Erster + Sportajörg

    Dabei seit
    12/2002
    Ich glaub das soll bedeuten das Ohneworte von Yukio als recht langweiliger Mensch interpretiert wird ;)

    G.:)
     
  16. Dr_Stone

    Dr_Stone Green-Think.de

    Dabei seit
    10/2010
    Typisch Schein-Intellektuelle. :)
    Intellektuelle sind da schon genauer und verständlicher. :D
    Der Hund wird jetzt zu meinem neuen Hintergrundbild. Ist der nicht süß? :D
     
  17. Yukio

    Yukio Schein-Intellektuelle

    Dabei seit
    09/2010
    [​IMG]

    Das bedeutet einfach nur "ein Stöckchen werfen" im Sinne von: ist der Beitrag nur provokativ genug, wird sich auf jeden Fall jemand dazu aufgefordert fühlen darauf zu antworten.

    Ich habe immer ganz gerne die Trolle im KTWR geärgert, die besten Kommentare dazu gibt es in meinem Profil. Na jedenfalls hat das Stöckchen werfen da immer perfekt funktioniert. Leider haben die Trolle zwei Dinge nicht verstanden:
    - Spaß (den habe ich dort immer gehabt, was auch sonst, schließlich sollte man sich ja selber nicht ernst nehmen)
    - Sinnlosigkeit (die haben immer einen Sinn in meinen Beiträgen gesucht :eek: )
    und das mit Ankündigung! Ich könnte mich heute noch darüber abrollen. Daher auch der Spruch: lasst mich da raus ihr Spinner, was ja auch vom eigentlichen Urheber wohl eher heiter-ironisch gemeint war. Also immer schön locker bleiben, das ist doch nur ein Internet-Forum.
     
  18. Dr_Stone

    Dr_Stone Green-Think.de

    Dabei seit
    10/2010
    Der ist viel cooler als Hintergrundbild.
    Den nutze ich dann immer als Antwort gegenüber Anfängern. *Bildschirm-dreh*

    @Yukio: Man könnte das Gefühl bekommen, dass Du zu viel Freizeit hast. :)
     
  19. Yukio

    Yukio Schein-Intellektuelle

    Dabei seit
    09/2010
    Nee, ich habe ein internetfähiges Smartphone.
     
  20. Dr_Stone

    Dr_Stone Green-Think.de

    Dabei seit
    10/2010
    Internetsüchtig? labil gegenüber der Realität? Einsam? Bewegungsfreudig, oder doch Spracheingabe? aktiv technikbegeistert? Redakteur? Reporter? Spion? Auftragskiller?

    :) :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2012
  21. rolsko

    rolsko

    Dabei seit
    05/2005
    dito:daumen:

    rolsko
     
  22. Marko

    Marko Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    09/2001
    Haben bfo besitzer etwa magura 6.1 performance bremsbeläge gehamstert? Scheinen vielerorts nicht an lager zu sein.
     
  23. jan84

    jan84 mimo-system

    Dabei seit
    08/2005
    Ist mir auch schon aufgefallen... Sind die kompatibel zur BFO?
     
  24. Marko

    Marko Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    09/2001
    Bei der Hotline eines internetshops wurde mir gesagt, es sei nicht sicher, ob die beläge überhaupt wieder produziert würden.
    Wurde hier ein ungeschriebenes Gesetz gebrochen, dass kein hersteller fremde bremsbeläge verwenden darf :p
     
  25. fredfirestone

    fredfirestone maunchmoiismaschlecht

    Dabei seit
    03/2012
    Guten Tag

    Ich bin hier neu im Forum, habe mich eigentlich nur aus einem Grund hier angemeldet um euch ein wenig von meiner BFO zu erzählen. Normalerweise beteilige ich mich nicht an solchen Unterhaltungen weil leider viele über Teile schreiben die sie erstens nicht verwendet haben und manchmal nicht einmal in Händen gehalten haben.

    Habe die BFO über den österreichischen Importeur erhalten. Wer wieviel dafür bezahlt hat und ob so ein Teil den Preis rechtfertigt steht eigentlich nicht zur Rede, denn nicht jeder der sich einen Porsche 911 kauft kann diesen auch bestimmungsgemäß bewegen geschweige aussagekräftige Eindrücke weiter geben. Wer es sich leisten kann oder will der soll sich kaufen was er will. Wer keine Kohle dafür hat soll V Brake fahren das ist am billigsten.

    Ich habe meine BFO Sereiennummer 870 an ein 29 S works montiert. Vorne die 180er und hinten die 160 Scheibe montiert.

    Bei der Montage ist mir aufgefallen dass der Kopf der unteren Befestigungsschraube des 180 mm adapters zu groß war. Das Problem war sofort gelöst indem ich einfach die Avid Titanschrauben der XX Bremse verwendete. Bemerken möchte ich dass ich die mitgelieferten Stahlschrauben sowieso nicht verwendet hätte.
    Hier hätte ich mir erwartet dass bei dieser Bremse sowieso Titanschrauben im Lieferumfang wären. Aber nicht so schlimm. Also Bremse war ruck zuck montiert.

    Da ich zum Großteil kurze Marathons fahre dh. ca. 50-80 Kilometer mit 1400-3800 Hm entschloss ich mich, die grünen Swiss Stop Beläge sofort zu montieren. Die original mitgelieferten habe ich sofort ausgebaut und durch die Grünen ersetzt. Der Belagswechsel funktionierte eigentlich ganz gut nur musste ich an den Kantnen der Beläge die grüne Farbe entfernen damit die Beläge passten. Wer hier zu genau oder wer hier zu ungenau fertigt steht offen. Nach 5 Minuten war alles erledigt. Die Montage der Bressättel war ein Traum. Einmal Hebel ziehen Schrauben fixieren und der Sattel sitzt mittig und schleiffrei. Da habe ich bei Avid XX und Formula ganz andere Sachen erlebt. Vorallem bei der XX war das Einstellen der Sättel eine Geduldübung um diese schleifrei zu bekommen.
    Damit die Leser hier einen kurzen Eindruck bekommen. 2010 fuhr ich ein Scott Spark mit einer Formula R1 180/160, 2011 eine Avid XX World Cup 185/160 auf einem 2011 29er S Works. Heuer fahre ich das abgebildete S Works.
    Kann somit einen recht guten Vergleich zwischen Bremsen ziehen zumal ich mit der Avid und der Formula je eine komplette Rennsaison (österr. MTB Challenge , Worldgames Saalbach Hinterglemm und noch ein paar Rennen) gefahren bin. 2010 waren es ca. 5500 Km und 2011 ca. 8000 km rein am Bike. Die Höhenmeter habe ich nicht aufgezeichnet. Bemerken möchte ich dass ich weder bei R1 noch bei XX größere probleme hatte, nur beim belagswechsel musste ich auch meistens steckende Kolben gängig machen.

    Habe die BFO seit gut 2 Monaten verbaut und bin damit jetzt ca. 600 Kilometer gefahren. Bemerken möchte ich hier dass ich Sram XO Drehgriffe welche auf 10 fach umgebauten wurden fahre. Bremshebel liegt sehr gut in der Hand. Bis auf den Zeigefinger bleibt die Hand ergonomisch am Lenker. Vielleicht auch deshalb weil ich Ritchey Moosgummigriffe ERGO montiert habe. Somit habe ich im Bereich des Handballens eine leichte Erhöhung die es mir erleichtert den Bremshebel ergonomisch zu halten. Die Befestigungsschrauben der Klemmen habe ich auch gegen Titanschraúben ersetzt. Wenn man ein wenig Gefühl hat dann kann man diese auch ohne des Gewinde auszureissen anschrauben.
    Habe vor der ersten Fahrt die Bremsscheiben komplett mit Bremsenreininger entfettet und bin auf die ersten Berge gefahren. Den Einfahrtsinstruktionen von BFO konnte ich nicht viel abgewinnen und somit bremste ich die Bremse herkömmlich so wie alle anderen auch ein. Anfangs mit ein bisschen mehr Gefühl bei den Abfahrten und dann habe ich halt ein wenig Gas geben. Nach 2 Ausfahrten war die Bremsperformance deutlich stärker als die AVID XX. Gewöhnungsbedürftig ist der etwas weiche Druckpunkt, da hat die R1 einen viel härteren. Dafür brauche ich aber auch weit weniger Kraft . Bemerken möchte ich jedoch dass die BFO dehalb nicht schlechter verzögert. Man braucht einfach ein wenig Zeit um sich darann zu gewöhnen. Auf jeden Fall ist die BFO im Vergleich zur XX in allen Bereichen besser. Nach der 5 oder 6 Ausfahrt kann mich nicht mehr genau erinnern habe ich dann die Bremse auf einem ca. 1 kilometer langen Asphaltstück (Eiserne Hand bei Wien 26 % Gefälle) versucht an die Grenzen zu bringen. Hab es nicht geschafft. Bremsleistung bis zum Schluss tadellos, da hat die R1 mit der ich das auch gemacht habe nicht so gut ausgesehen, zumal da dann die Scheiben sich leicht verzogen haben. Also die BFO Scheiben sind einmal meiner Ansicht sehr gut auch wenn sie vom Gewicht zu den R 1 Scheiben nicht hinkommen. Die Swiss Stop Beläge haben das auch sehr gut verkraftet. Wenn ich einmal Zeit und Muse habe werde ich sicher auch die Originalbeläge von BFO testen doch jetzt habe ich vorerst einmal ein gutes Paket gefunden. Die Bremse lässt sich sehr gut dosieren was mich angenehm überrascht hat.
    Wie eine Bremse natürlich verzögern soll ist Geschmackssache. Ich brauche keine Bremse die mich nach kurzem Hebelzug unerwartet über den Lenker wirft. Ich brauche eine Bremse die ich auch im Singletrail wenn möglich auch in leichter Schräglage noch dosieren kann ohne Angst zu haben dass mich das gute Teil in die Botanik schießt.

    Dies sind einmal meine ersten Eindrücke, werde die Bremse die komplette Saison 2012 am Bike haben. Am Sonntag kommt des erste Rennen. CC Rennen DUKE bei Wien. Da weiß ich dann noch mehr.
    Aber vorerst kann ich nur Positives über die Bremsen berichten. Es ist nicht dieser Quantensprung wie angekündigt aber von der Leistung und Dosierbarkeit steht sie sicher über den Mitbewerbern.

    Noch ein kleiner Zusatz bzgl. Testberichte in Zeitschriften. Eines sollte jeder Leser dieser Test beachten. Zuerst die Zeitschrift durchblättern, dann schaun wieviele Werbeeinschaltungen gesetzt sind. Denn Zeitschriften finanzieren sich nur zu einem kleinen Teil über den Verkauf und zu einem großen Teil über die Werbeeinschaltungen. D.h. wer Produkte in einer Zeitschrift schlecht bewertet muss damit rechnen dass die werbende Firma sich überlegen ob sie in dieser Zeitschrift wieder werben wird. Eine Hand füttert eben die Andere. Ich habe das vor einigen Jahren selbst erlebt. Da wurde von einem bekannten Motorradhersteller 4 Motorräder für Tests am Pannonia Ring zur Verfügung gestellt , gratis natürlich, und alle 4 Bikes an einem Wochenende in die Botanik gesetzt. Daraufhin hat der Motorradproduzent ziemlich ärgerlich reagiert und seit dem hat dann kein Modell des Erzeugers einen Test gewonnen. Es möge sich jeder selbst ein Bild machen.


    www.racebiker.at
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2012
  26. Triptube

    Triptube Bergkaninchen !

    Dabei seit
    12/2009
    Super Bericht ! Danke dafür !

    Wünsche dir viel Erfolg beim Rennen und das die Bremse weiterhin so gut funktioniert !

    Happy trails !

    Steve