Britannix - Schottische Highlands und mehr

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. veganpunk

    veganpunk

    Dabei seit
    05/2009
    Außerdem könnten folgende Bücher für Euch hilfreich sein:

    Schottland per Rad (Wolfgang Kettler)
    Das Schottland Radreise-Buch (Kay Wewior)
    Im Land der Schotten (Christian E. Hannig)

    PS: Für meine baldige Reise habe ich mir das 1 (2)Personen-Zelt "Arber" 1,5kg gekauft. Ein Test fehlt noch.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. puremalt

    puremalt Grampa

    Dabei seit
    06/2003
    Ich hab im Mai 2012 eine Solo-Tour durch die Highlands gemacht (700 km). Grobe Streckenkarte und Bilder kann man hier anschauen:
    http://www.panoramio.com/user/6978858 (Bilder sind chronologisch rückwärts sortiert)

    Inspiriert wurde ich vor allem hier
    http://singletrackworld.com/forum/t...ylesku-to-kinlochbervie-via-achfary-and-arkle
    (mehrteiliger Bericht. Links jeweils zum Teil vorher. Leider sind die Fotos entfernt worden)
    http://ianezzi.blogspot.de/

    Highlights: Devil's staircase, Kinlochleven nach Fort Augustus über die Nevis range und Glen Roy über Corrieayrack pass, Kinlochhourn, Glen Sligachan, Torridon (geilste Abfahrt ever), Fisherfield forest (großartig), Suilvenbesteigung.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  4. Beorn

    Beorn Raw-Blue

    Dabei seit
    01/2008
    Extrem schöne Bilder einer wohl extrem schönen Tour!

    Aber nach Schottland darfst du nie wieder reisen, dein Schottlandschönwetterkonto ist auf Lebenszeit gesperrt!

    Ich muss da endlich mal nicht im Herbst oder Winter hin!
     
  5. puremalt

    puremalt Grampa

    Dabei seit
    06/2003
    Ja, ich weiß, mit dem Wetter hatte ich superglück. :cool:
    Und extrem schön war es wirklich. Die Streckenbeschreibungen, die man so findet, sind ja meist sehr dürftig, so dass ich nur bedingt wußte, was mich erwartet.

    Allerdings habe ich meinen Start auch um 5 Tage verschoben, denn zum ursprünglich geplanten Zeitpunkt war 4-10 Grad und in höheren Lagen Schneeregen gemeldet (Mitte Mai).
    Meine Tour begann daher rechtzeitig mit einer Schönwetterperiode und als ich bei bestem Wetter über den Corrieayrack gefahren bin, erzählte mir ein Wanderer, dass genau dort 3 Wochen zuvor der schlimmste Blizzard seit 40 Jahren getobt habe.

    Für die Durchquerung des Strath na Selga im Fisherfield forest braucht man auch einigermassen trockenes Wetter, sonst kann es schwierig werden mit dem Rad die Furten zu queren. Ansonsten sollte sich eigentlich alles auch bei nassen Bedingungen fahren lassen (bzw schieben).
    Auch die Durchquerung des Glen Nevis ist nur bei gutem Wetter machbar, allerdings, wie ich jetzt weiß, nicht mal dann mit dem Rad. 35 km hab ich an dem Tag durch meist wegloses Morr geschoben und getragen und bin ca über eine Million Moorgräben gesprungen und hab mehrfach den Abhainn Rath überqueren müssen. Jetzt weiß ich, warum ich von dieser Strecke nur Wanderbeschreibungen gefunden habe.

    Nächstes Jahr will ich es nochmal versuchen. Diesmal eine Variante meiner Strecke von Nord nach Süd. Mal sehen, was der Wetterkontostand dann so sagt.

    Und von wegen Reisezeitpunkt: After the snow, before the midges. Das Zeitfenster ist ziemlich eng.
     
  6. Beorn

    Beorn Raw-Blue

    Dabei seit
    01/2008
    Ich bin von September bis April durch die Highlands gedackelt. Entweder Tagestouren oder mit Bothies verknüpft (eine saugeile Einrichtung!).

    Aber mit dem Rad im kleinen Zeitfenster ist auf jeden Fall mal ein Urlaub.
     
  7. Mountain77

    Mountain77

    Dabei seit
    07/2005
    Hi, ich bin Anfang Mai ein paar Tage in Edinburgh (Radlos mit Lebensgefährtin). Habt ihr vielleicht Tips, welche Radshops einen Besuch wert sind!? Dieser sieht schon interessant aus, wenn auch RR-lastig:
    http://www.rondebike.com/cycle/workshop
    Gruss M.