Buchtipps für Reisen

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    hier werden ab sofort Buchtipps zu Bikebüchern rund um das Thema Reisen angezeigt. Autoren oder Leser, die eine Rezension über ein neues Buch veröffentlichen möchten, sollen sich bitte an mich als Moderator in diesem Forum wenden.

    Mit diesem Thread soll über Bücher informiert werden und er stellt ausdrücklich keine Werbung für einzelne Autoren dar.

    Der Thread dient zur Information, daher ist das Antworten deaktiviert.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Gardasee GPS Roadbook 2 erschienen


    Soeben ist die erste Auflage ausgeliefert worden. Vorher wollte ich es nicht offiziell verkünden, aber nun ist es soweit:
    Der zweite Band des "Gardasee GPS Roadbook" ist nun erschienen. Vielleicht dachte mancher, als der Band 1 ziemlich genau vor einem Jahr herauskam, das wird wohl eine Eintagsfliege sein. Weit gefehlt, auch zu meiner eigenen Überraschung, denn es laufen schon die Recherchen für den dritten Band.
    Lassen wir doch IBC Superfriend zu Wort kommen, der freundlicherweise den Klappentext geschrieben hat:
    ------------------------------------------------
    Nach dem großen Erfolg des ersten "Gardasee GPS Roadbooks" hat Andreas Albrecht für dieses Buch 35 neue Touren recherchiert. Highlight ist die erste Gardaseeumrundung für Mountainbiker, die an einem Tag machbar ist: Die ca. 185 km und mehr als 3000 Höhenmeter sind an einem Tag sicher nicht jedermanns Sache – aber auch verteilt auf zwei oder drei Tage ist diese Tour ein großartiges Erlebnis. Die GPS-Tracks und Tourenbeschreibungen stehen steht jetzt sogar online und fürs Handy zur Verfügung. Jederzeit abrufbar über das Tourenportal Trackspace. Mit dieser umfassenden Online-Unterstützung setzen die "Gardasee GPS Roadbooks" Maßstäbe und geben den Standard des 21. Jahrhunderts für MTB-Tourführer vor.
    ------------------------------------------------
    Mehr Infos gibt es hier:
    http://www.gardasee-gps-roadbook.info/

    Außerdem wird das Buch auf der Messe f.re.e in München am Sonntag, dem 1. März um 13.30 Uhr vorgestellt.
    Wo: Halle A6, Aktionsbühne Fahrrad

    Erhältlich ist das Buch über die o.g Website, im normalen Buchhandel (ISBN: 978-3837090635) und über AMAZON.

    Albi
    __________________
    www.transalp.info
    www.transalp.biz
    www.gardasee-gps-roadbook.info
    www.lakegarda-bike-challenge.info

    "Das Glück ist nur ein Lächeln weit entfernt."
     
  4. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Slowenien - Soca-Tal
    Servus liebe MTB-Gemeinde,

    ich wollte Euch auf ein fantastisches Tourengebiet bzw. auf eine Neuerscheinung aufmerksam machen:

    Soeben ist in unserem neugegründeten (Eigen)Verlag ein Mountainbikeführer mit 30 Touren im slowenischen Soca-Tal (Julische Alpen, eigentlich mit einem Dings über dem c...sprich "Sotscha") erschienen.

    In den vergangenen 2 Jahren habe ich mit meinem Kollegen Michi Touren gesucht, befahren, notiert, fotografiert, viel geschwitzt, geschrieben, gelayoutet und nun schließlich verlegt.....alles in Eigenregie.

    Begleitend zu dem Buch gibt es eine Webseite www.mtb-slowenien.de, auf dieser können u.a. die GPS-Tracks und Wegpunkte zu den 30 Touren heruntergeladen werden (kostenlos, kann man auch in Google-Earthe reinladen und betrachten), zusätzlich findet man dort allgemeine Infos und in naher Zukunft auch noch mehr Fotos (wird gerade noch ausgebaut) und das Buch kann dort bei uns bestellt werden.

    Das Soca-Tal ist ein super Tourenrevier: Einzigartige, noch sehr ursprüngliche Landschaft, sehr dichtes Wegenetz (v.a. viele Straßen und Wege aus der Zeit des ersten Weltkriegs, das Tal war Schauplatz der sog. Isonzo-Schlachten), viele schöne Trails, mildes Klima und: bis jetzt so gut wie keine Mountainbiker (wir haben in den letzten Jahren max. 20 "ernsthafte" Biker auf unseren Touren getroffen, auch Wandervögel sind dort noch eine seltene Spezies..) und das Ganze nur knapp 3,5 - 4 h von z.B. München entfernt! Vergesst den Gardasee! Auf nach Slowenien!

    Wer Infos brauch: Einfach fragen! Gerne auch per email.

    Beste Grüße,
    Peter
     
  5. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Transalp Roadbook 5 - Trail Transalp Tirol

    [​IMG]


    Tourbericht hier:
    http://www.transalp.info/2008/trailtransalp/
    Mehr zum Buch hier:
    http://www.transalp.info/buch/index.php#buch5

    Albi
    __________________
    www.transalp.info
    www.transalp.biz


    "Das Glück ist nur ein Lächeln weit entfernt."

    -----------------------------------------
    Rezension con Carsten Schymik:


    Transalp Roadbook 5 - Trail Transalp Tirol 1.0

    Will man beim Alpencross dern Alpenhauptkamm von Nord nach Süd überschreiten gibt es nicht all zu viele Möglichkeiten. Das Pfischer Joch, der von Autobahn, Bundesstraße und Eisenbahn benutzte Brenner und dann erst wieder das Timmmelsjoch. Es tun sich nur wenige Lücken auf. Wer jedoch mit dem Mountainbike ein paar Schiebe- und Tragestrecken in Kauf nimmt, der findet hier und da noch ein paar andere Optionen. So auch Andreas Albrecht, der in seinem neuen Buch Trail Transalp Tirol 1.0 eine völlig neue und unbekannte Route beschreitet.

    Der Name ist Programm und lässt erahnen, dass die Route dieses Alpencrosses von Nord- nach Südtirol auch ergänzt und fortgeschrieben werden kann. Auch in diesem Punkt unterscheidet sie sich von den anderen “Albrecht-Routen”. Diese Transalp verläuft fernab der ausgetretenen Pfade, ist sehr anspruchsvoll und nichts für Transalp-Neulinge. Die Mühen der Aufstiege werden jeweils mit einem langen, langen Trail hinab ins Tal belohnt. Die Idee der Linie mitten durch das Herz der Alpen stammt vom Tiroler Naturburschen Markus Apperle - von allen nur Appi genannt. Nicht nur durch diese Tour sind Albi und Appi Bergkameraden geworden.

    Ergänzend kann man Kartenscans und GPS-Daten über die Homepage von Andreas Albrecht beziehen. Die GPS-Tracks sind kompatibel mit KOMPASS Digital Maps und der innovativen [email protected] So lassen sich die landschaftlichen Highlights entspannt genießen. Wenn dann noch das Wetter stimmt, werden die Transalptouren zum reinen Vergnügen.

    Zur Route: Start ist im Karwendelgebirge am Zirler Berg. Schnell wird das Inntal überquert und man erreicht das Sellrain. Über unbekannte Trails gelangt der experimentierfreudige Alpencrosser ins Stubaital. Danach gilt es den Alpenhauptkamm zu überschreiten. Ist dies vollbracht geht es weiter nach Ridnaun und zur bekannten Schneebergscharte. Nach diesem Übergang wird das beliebte Eisjöchl mit knapp 3000 Metern Höhe überwunden. Schließlich erreicht man das Schnalstal. Durch das Vinschgau führt die Route westwärts in Richtung Ortler.

    Das das Ziel nicht immer Gardasee heißen muss wird dem Leser auch klar. So endet dieser Alpencross am Stilfser Joch. Als besonders Highlight wird zum Abschluss der Tour noch der beliebte Goldseetrail befahren, einer der schönsten Abfahrten im gesamten Alpenraum.

    Für Biker, die nach dem Eisjöchl noch einen weitern harten Tag im anspruchsvollen Gelände erleben möchten empfiehlt sich noch die Überschreitung des Tarschl Jöchls, wie ich dies im Jahre 2006 auf dem FRAX gemacht habe.

    Das Buch enthält das detaillierte Roadbook zu folgender Transalp:
    2008 Trail Transalp Tirol: Tourbericht

    * Broschiert: 64 Seiten - 9,80 EUR
    * Verlag: Books on Demand GmbH (Januar 2009)
    * ISBN-13: 978-3837016949
    * erhältlich auch im Buchhandel
    * Bestellung über Amazon

    Buch, Kartenscans und GPS-Daten versandkostenfrei auf der Webseite des Autors unter transalp.info


    Webseite
    von Andreas Albrecht www.transalp.info
    von Markus Apperle www.appi.at
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2009
  6. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Transalp Roadbook 4 - Schweizroute: Bodensee - Glarner Alpen - Gardasee
    Andreas Albrecht

    In der Kürze liegt die Würze. Das Buch ist bewusst kurz gehalten und langweilt den Leser nicht mit ausschweifenden Erzählungen über die allerfeinsten Details. Dafür ermöglicht es mit farbigen Karten, einem detaillierten Roadbook und einer kurzen Story die beschriebene Route einzuschätzen und nachzuvollziehen.

    Die Stecke des Transalp Roadbooks Nr. 4 verläßt die bekannten und viel befahrenen Wege, ohne das Ziel der meißten Alpencrosse, den Gardasee aus den Augen zu verlieren. Fernab der klassischen Stecken wird das Appenzellerland durchquert, der Säntis gestreift um im Glarner Land einen ersten hochalpinen Höhepunkt zu bewältigen. In der Gegend um Davos, Livigno werden bekannte Alpencrossrouten gestreift. Bald darauf geht es jedoch südlich von Tirano in gänzlich unbekanntes Gelände. Die Bergamasker Alpen werden durchquert und letztlich das erste Ziel der Idrosee angesteuert. Einen würdigen Abschluss findet die Tour am bekannten Tremalzopass. Danach dürfen die Biker die schier endlose Abfahrt hinab zum Gardasee genießen.

    Neben der Tourbeschreibung sind im Buch allgemeine Informationen zum Thema Alpencross, eine Liste mit Internetlinks sowie einige Basisinformationen zum Thema GPS und zu Karten (digital und in Papierform) zu finden.

    Andreas Albrecht

    Andreas Albrecht hat seine gesicherte bürgerliche Existenz aufgegeben, um seinen Traum zu leben. Unmerklich ist aus seinem Hobby Radfahren -speziell Mountainbiken- mehr geworden. Was bereits im Jahre 1994 mit dem Fahren eigener Alpencrosse begann setze ich fort im Aufbau einer Webseite. Das ganze Unternehmen endete schließlich in der Selbständigkeit als Tourguide und Buchautor. Seitdem sind zahlreiche Biker den Spuren von Andreas gefolgt und bewältigen Jahr für Jahr die inzwischen bekannte und beliebte Albrecht Route. Sein Motto: Suche nicht den Weg, der Weg findet Dich.

    Fazit: Wieder einmal gelingt es dem Autor die wichtigsten Informationen kompakt und knapp in einem Roadbook zu präsentieren. Der Leser erhält alle relevanten Informationen um mit Hilfe des Buches und einer Wanderkarte die Tour nachfahren zu können. Dazu tragen neben Übernachtungstipps, Höhendiagrammen und Karten auch detaillierte Informationen zu Wegen und Abzweigen bei. Zusätzlich besteht die Möglichkeit GPS Daten und Kartenscanns zur Tour zu beziehen.

    * Titel:Transalp Roadbook 4 - Schweizroute: Bodensee - Glarner Alpen - Gardasee
    * Autor: Andreas Albrecht
    * Verlag: Books on Demand; Auflage: 2
    * Erscheinungsdatum: 24. November 2008
    * ISBN: 978-3837072372
    * Größe: 22 x 15,5 x 0,4 cm
    * Bestellung: Buch, Kartenscans und GPS-Daten versandkostenfrei auf der Webseite des Autors unter transalp.info

    Webseite von Andreas Albrecht: transalp.info
     
  7. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Achim Zahn

    Mountainbike Trecks Gardasee und Trentino

    Das Bikerevier am Nordende des Gardasees dürfte wohl jedem Mountainbiker bekannt sein. Achim Zahn beschreibt in seinem neuen Buch neben altbekannten und beliebten Touren viele neue und weniger bekannte Biketrails im gesamten Trentino. Die ganze Region hat aufgrund der Ereignisse im Ersten Weltkrieg eine gemeinsame Geschichte. So sind vor und während er Kriegshandlungen im letzten Jahrhundert überall Festungen, Militärstraßen sowie unzählige schmale Pfade und Steige errichtet worden. Und genau dies ist der Grund, dass heute die ganze Region zu einem der besten Bikereviere auf der ganzen Welt zählt.

    Das mit vielen schönen Fotos ausstaffierte Buch beschreibt detailliert und bestens nachvollziehbar 33 Tagestouren. Ergänzend hierzu wird ein “Giro lel Lago di Garda” und eine 13 Etappen lange Rundtour durch das ganze Trentino vorgestellt.

    Zunächst werden Touren am Idrosee und am nördlichen Gardasee beschrieben. Nach der obligatorischen Tremalzorunde wird schnell weniger bekanntes Terrain weiter südlich befahren. Danach verlagern sich die beschriebenen Routen ins nördliche Etschtal, die Gegend um Rovereto und um Trento. Selbstverständlich werden die im Krieg hart umkämpften Frontabschnitte des Pasubio, der Sette Communi sowie des Ortigara besucht.

    Etwas weniger bekannt dürfte vielen Bikern die Bergkette südlich des Pasubios sein. Auch hier beschreibt Achim Zahn eine Tour über die Rifugio Fraccaroli am Cima Cargena. Abgerundet werden die Bikerouten im Trentino durch zahlreiche Tagestouren im Val Sugana bis hin zum Cinque Croci.

    Als besonders Highlight kann man die große Rundtour durch das gesamte Trentino bezeichnen. Achim Zahn kombiniert hier bekannte Alpencross-Übergänge mit unbekannten und teilweise extremen Pässen zu einer einzigartigen Rundtour. Wer diese gelungene Alternative zu einem Alpencross als Ganzes nachfahren will sollte viel Zeit und Kondition mitbringen. Die Etappenlängen sind zum teil extrem lang und für normale Biker kaum zu bewältigen. Es ist aufgrund der Routenwahl jedoch problemlos möglich, die Tagesetappen zu kürzen. Zudem lassen sich einige der schweren und hochalpinen Abschnitte relativ einfach umfahren.

    Ritt am Monte Baldo

    Alle Touren sind vorbildlich mit Höhendiagramm, Übersichtskarte und einer guten Wegbeschreibung dokumentiert. Zusätzlich hat der Leser die Möglichkeit im Internet bei planet-outdoor zu jeder Tour einen GPS Track herunter zu laden. Dazu ist ein Kennwort erforderlich, welches der Käufer des Buches erhält.

    In einem extra Kapitel erfährt der Leser einige wichtige Grundlagen zu Sattelitennavigation und GPS sowie Hinweise zur Verwendung von Landkarten in Verbindung mit einem GPS Empfänger.

    Wer die Bücher von Achim Zahn kennt, weiß seine gekonnte Art eigene Erlebnisse mit guten Tourenbeschreibungen und historischen Hintergrundinformationen zu ergänzen, zu schätzen. Auch in seinem neusten Buch ist dies dem Autor wieder mit Bravur gelungen. Selbst Kennern des Trentino erschließen sich einige neue Biketracks. Biker, die die Region das erste mal besuchen, finden einen gelungenen Einstieg, um einen unvergesslichen Urlaub in den geschichtsträchtigen Bergen des Trentino erleben zu können.

    Fazit: sehr hochwertig und lohnend

    Produktinformation:

    * Autor: Achim Zahn
    * Titel: Mountainbike Trecks Gardasee und Trentino
    * 288 Seiten
    * Verlag Bruckmann Verlag GmbH http://verlagshaus.de/
    * Auflage: 1 (23. April 2008)
    * ISBN: 978-3765445842


    GPS-Download: planet-outdoor: http://www.planet-outdoor.de/

    Webseite von Achim Zahn: Seracjoe http://www.seracjoe.de/
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2009
  8. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Thomas Froitzheim
    GPS für Biker
    Das aktuelle Handbuch für Mountainbike, Rennrad und Tourenrad

    Brandneu erschienen und schon jetzt die Referenz, wenn es um GPS Navigation auf dem Mountainbike, dem Rennrad oder dem Tourenrad geht. Thomas Froitzheim beschreibt in seinem Buch ausführlich und leicht verständlich die aktuelle Technik der Satellitennavigation. Er zeigt Vor-und Nachteile der aktuellen Geräte auf und gibt einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten von Planungssoftware, digitalen Karten und dem Internet.

    Das Buch ist sehr aufwendig mit sehr vielen Abbildungen und Fotos gestaltet und bietet sowohl für den GPS Laien oder Anfänger als auch für versierte User und Navigationsprofies jede Menge wertvolle Informationen und Tipps.

    Angesprochen werden mit dem Buch alle Radfahrer, aber auch andere Ausdauersportler und Outdoor-Begeisterte finden hier das notwendige Basiswissen, um sich mit der Technik vertraut zu machen und diese sinnvoll zu nutzen.

    Biken in den Bergen

    Heutzutage lassen sich in rund 20 Minuten alle wichtigen Daten für eine Tagestour am Computer planen und dann auf das handliche kleine Lenkergerät laden. Dabei hat man bereits im Vorfeld Informationen über den exakten Streckenverlauf, detaillierte Höhenangaben, Panoramablicke via Google Earth und eine Vorstellung vom Anspruchsniveau. Aber welches Gerät ist das richtige für meine Bedürfnisse?

    Thomas Froitzheim gibt im Führer “GPS für Biker” den Überblick über die am Markt befindlichen Geräte. Welche aktuellen Geräte eignen sich besonders für Tourenradler? Was braucht ein Mountainbiker?Und welches GPS ist das richtige für einen Rennradler, der einen exakten Trainingsplan mit Leistungssteigerungen fahren möchte? Welche digitalen Karten bieten die meisten Möglichkeiten? Was für Software wird angeboten? Und auf welchen Internetportalen finde ich die besten Touren?

    Auf 192 Seiten liefert Thomas Froitzheims Führer “GPS für Biker” kompetente Entscheidungshilfen, erläutert die Grundlagen und gibt praxisbezogene Anleitungen sowie Tipps und Tricks, um auch ohne Vorkenntnisse und technisches Verständnis selbst Radtouren planen, durchführen und auswerten zu können.

    Eine lange Liste von Internet-Links sowie die Vorstellung der wichtigsten Software-Lösungen rund um das Thema GPS runden das Informationsangebot ab. Zahlreiche Praxistipps und Lösungsvorschläge für Probleme zeugen vom hohen Erfahrungsschatz des Autors.

    Thomas FroitzheimDer Autor:
    Thomas Froitzheim, geboren in Düsseldorf, studierte Geografie und Geschichte. Heute berät und trainiert er Anbieter und Anwender zum Thema Outdoor-Navigation in Deutschland und dem europäischen Ausland. Ehrenamtlich arbeitet er seit 1982 für den ADFC. Seine ersten Erfahrungen mit GPS-Systemen sammelte er 1999. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Fachmagazinen, im TV, auf Messen, Kongressen und Tagungen.

    Fazit:
    Umfassendes Werk mir allen notwendigen Information. Alles schön aufbereitet, gut erklärt und aufwendig illustriert.


    Infos:

    GPS für Biker
    Das aktuelle Handbuch für Mountainbike, Rennrad und Tourenrad
    192 Seiten, ca. 160 Abbildungen

    Format 16,5 x 23,5 cm
    ISBN 978-3-7654-5016-7
    Preis 19,95 €
    Bruckmann Verlag GmbH

    Links:
    Autor Thomas Froitzheim: http://naviso.de/

    Verlag Bruckmann Verlag GmbH:http://verlagshaus.de/
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2009
  9. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Unterwegs zwischen Karwendel, Wetterstein und Estergebirge


    Mountainbike Touren Wetterstein, Karwendel, Estergebirge
    von Günter Durner und Susi Plott

    Die Gegend rund um Garmisch Patenkirchen mit den beeindruckenden Bergformationen des Wettersteins, des Zugspitzmassives und des Karwendels gehört seit vielen Jahren zu einem der beliebtesten Bikereviere. Ein dichtes Netz von gut ausgebauten Forststraßen und Wanderwegen laden ein, diese Bergregionen mit dem Bike zu erkunden. Zudem gestaltet sich die Anreise aus Deutschland wesentlich einfacher und kostengünstiger, als zu den Bikerevieren weiter im Süden.

    Günter Durner und Susi Plott haben nun einen rundum gelungenen Bikeguide heraus gegeben. Das Buch ist grafisch erstklassig umgesetzt, detailreiche Kartenausschitte, penibel recherchierte Roadbooks und Höhendiagramme erlauben eine präziese Tourplanung und erleichtern die Orientierung auf der Tour. Schlägt man das Buch auf fallen einem sofort die erstklassigen Fotografien auf. Kein Wunder, denn der Autor Günter Durner ist in erster Linie Fotograf. So werden zu jeder Tour schöne und markante Bilder gezeigt.

    [​IMG]

    Autor Günter Durner unterwegs mit dem Bike

    Vielen Bikern werden Touren hoch zum Schachenhaus, die große Karwendelrunde oder die Fahrt in das beeindruckende Tal zur Reintalangerhütte bekannt sein. Doch in der Region sind noch weit mehr Touren zu finden. Grüne Täler, wilde Flüsse und Bäche umrahmt von senkrechten Kalksteinwänden, das ist die Kulisse in der die Biketouren satt finden. Knackige Anstiege in schöner Landschaft, da schlagen Bikerherzen höher.

    Die Reviere Wetterstein, Karwendel West sowie das Estergebirge werden fast vollständig erfasst. Im Tourguide finden sich einfache und kurze Touren, die sowohl für Einsteiger als auch für Familien geeignet sind. Daneben findet aber auch der abitionierte Biker Touren, bei denen man den ganzen Tag unterwegs ist und wo etliche Höhenmeter und Kilometer zu absolvieren sind.

    Leider kommen Freunde von anspruchsvollen Singletrails etwas zu kurz. Verlaufen doch die meisten der vorgestellten Touren vornehmlich auf Forst- und Wirtschaftswegen und lassen das fahrtechnisch anspruchsvolle Gelände außen vor. Der Bikeguide richtet sich daher eher an Genussbiker und Einsteiger als an Freerider und Fahrtechnik-Enthusiasten. Da eine Veröffentlichung derartiger Touren jedoch generell als bedenklich einzustufen ist, stellt dies kein Manko für den Tourguide dar.

    Alle Touren sind mit einer Beschreibung, einer Karte, einem Roadbook und Höhendiagramm ausführlich und bestens nachvollziehbar beschrieben. Alle Touren sind nochmals als Roadbook mit Karte als separate Handkarte abgedruckt. Dies erleichtert die Mitnahme auf der Tour. Zudem wird mit dem Buch eine DVD mit GPS Tracks mitgeliefert. Dadurch ist dem grenzenlosen Tourvergnügen Tür und Tor geöffnet und Verfahrer im Gelände sind nahezu ausgeschlossen.

    Fazit:

    Erstklassig aufbereiteter Tourguide mit allen notwendigen Informationen
    Schöne und ansprechende Fotos
    Vollständige Beschreibung des gesamten Tourenreviers
    Voll tourentauglich dank Handkarten und GPS Daten

    Infos:

    Mountainbike Touren Wetterstein, Karwendel West, Estergebirge
    von Günter Durner und Susi Plott

    Ringeinband
    Verlag: Am-Berg-Verlag; Auflage: 1 (20. Juni 2008)
    ISBN: 978-3981015256

    http://www.guenter-durner.de/

    Aktualisierung Nov. 2010:



    Die 1. Auflage ist seit einem Jahr ausverkauft.
    Bei der etwas überarbeiteten 2. Auflage haben wir neue Karten verwendet. Wir haben für unsere MTB Tourenführer von einem Kartografen eine exakte Karte angefertigt lassen. Diese Karte ist nun in allen 3 Bänden enthalten.

    Inzwischen gibt es zwei neue Bände. Die sehr gut ankommen.
    Band 2: „Mountainbike Touren Ammergauer Alpen, Außerfern, Mieminger Kette“.
    Band 3: Mountainbike Touren Walchensee, Isarwinkel, Karwendel Ost, Achensee
    Band 4 wird im Frühjahr 2011 erscheinen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2010
  10. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Blu Bike Free Biking a Finale Ligure

    [​IMG]

    Finale Ligure…das Mountainbike-Paradies am Mittelmeer

    Blu Bike

    Man nehme eine Bergkette mit Gipfeln zwischen 1000 und 1400 Metern Höhe und packe davor hunderte von Hügeln mit geringerer Höhe. Die Topografie platziert man direkt am Mittelmeer, wo man ganzjährig mit angenehmen Temperatur und schönem Wetter rechnen kann. Garniert man das ganze mit einigen Felsen, Wegen aus über 2500 Jahren Kulturgeschichte und lässt man einige Jahre die Elemente Feuer und Wasser auf die Landschaft einwirken, erhält man die Idealvorstellung eines Bikereviers.

    Varigotti Downhill
    Wenn es dann in diesem Revier zum einen eine Hand voll Locals gibt, die den ganzen Tag lang neue Wege in den Wald bauen und zum Andern dabei auch noch die volle Unterstützung der örtlichen Behörden und des Tourismusverbandes genießen können, dann kann man sich leicht ausmahlen, was für unvorstellbare Tour- und Freeridemöglichkeiten entstehen.

    Seit Mai 2006 gibt es nun den Bikeguide „Blu Bike“, der fast alle Trails und Moutainbiketouren der Region beschreibt. In englischer und italienischer Sprache wird der Biker mit Hilfe von Karten, Höhendiagrammen und detaillierten Routenbeschreibungen in die Lage versetzt das Traumrevier zu erkunden.

    Der Autor Andrea Gallo lebt seid den 80er Jahren in Finale Ligure. Er war maßgeglich daran beteiligt die Felsen der Gegend als Sportklettergebiet zu erschließen. Er machte nicht nur jede Menge Erstbesteigungen er setzte auch die Haken für viele Touren und brachte nicht zuletzt einen Kletterführer für die Gegend heraus. Die Aktuelle Ausgabe Y2K ist der maßgebliche Grundstein für jeden Kletterer, der die Region besucht. Über das Klettern und die Liebe zur Natur kam Andrea Gallo zum Mountainbiken. Seine Ortskenntnis und die Kontakte zur heimischen Bikeszene veranlaßten ihn dazu einen Bikeguide für die Region zu veröffentlichen.

    Varigotti Downhill
    Der Bikeguide ist in 3 Teile untergliedert. Zunächst werden Cross Country Touren beschrieben. Zu jeder vorgestellten Tour werden einige Varianten aufgezeigt, die es möglich machen die Touren individuell anzupassen. Selbstverständlich werden jeweils Tourlänge, Höhenmeter sowie der Anteil von Straße, Schotterweg und Singletrail angegeben. Zudem wird auf Sehenswürdigkeiten hingewiesen und die Schwierigkeit der Tour in 3 Kategorien eingeteilt.

    Im zweiten Teil des Guides werden die Freerideabfahrten der Region vorgestellt. Auf einer Übersichtskarte werden alle Routen gezeigt. In den Beschreibungen der Abfahrten wird der genaue Ausgangspunkt sowie der Verlauf der Abfahrt erklärt. Zusätzliche Informationen über Wegbeschaffenheit und Aufbau der Strecke liefert die Beschreibung ebenfalls.

    Im dritten und letzten Teil des Guides werden Rennradtouren auf denn unzähligen kleinen und einsamen Bergstraßen der Region vorgestellt. Auch hier werden alle Routen auf einer gemeinsamen Karte dargestellt und später detailliert beschrieben.

    Blu Bike big
    Alle vorgestellten Touren sind mit einer Angabe versehen, zu welcher Jahreszeit man diese Stecke am schönsten genießen kann. So sind im heißen Sommer die Trails in den höher gelegenen und kühlen Bergwäldern angenehmer. Wenn dort oben im Winter Schnee liegt, bleiben immer noch die ganzjährig befahrbaren Traikls direkt an der Küste. Im ganzen Bikeguide sind schöne Bildern der Region und actiongeladenen Aufnahmen von den Touren und Freerideabfahrten zu finden.

    Roland Schymik (Abenteuer Alpencross / Trailhunter Gardasee) hat sich mit Andrea Gallo getroffen und die Routen der Region zu einem Film verarbeitet, der unter dem voraussichtlichen Titel „Trailhunter Finale – Mountainbiken in Liguren“ im Herbst 2006 erscheinen wird.

    Erhältlich sind Bikeguide und DVD über die AtelierBusche.MEDIA unter www.AtelierBuscheMEDIA.com
     
  11. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Mit dem Mountainbike in den Dolomiten von Agordo


    Sommer 2004, kurz vor der Forcella Ambriziola bricht mir auf dem Alpencross der Rahmen meines Bikes. Die Abfahrt nach Allege und somit in die Dolomiten von Agordo kann ich nicht mehr genießen. Glücklicherweise gibt es in dem kleinen Ort unterhalb der Civetta einen kleinen Bikeverleih, welcher mir ermöglicht die Tour bis zum Gardasee fortzusetzen. Just in diesem Jahr veröffentlichen die zwei einheimischen Biker Michele Filaferro und Claudio Da Roit einen Bikeguide über die Dolomiten von Agordo. Bei der ganzen Aufregung ist mir dies irgendwie entgangen. Erst jetzt, über 4 Jahre später blättere ich zufällig in einer Bikezeitschrift aus dem Jahre 2004 und finde einen Artikel über das Buch. Wenige Tage später liegt es auf meinem Schreibtisch.
    [​IMG]
    Agordo: ein beschauliches Städtchen in den venezianischen Dolomiten. Berühmte Massive wie die Civetta, die Pale di San Martino, die Marmolada oder der Monte Pelmo begrenzen das Gebiet - ein Tourenrevier der Sonderklasse! Weiche, vulkanische Formen kontrastieren mit den schroffen Gipfeln der „klassischen“ Dolomiten zu einer traumhaften Landschaft.

    Ich blättere durch den Führer. Einige bekannte Abschnitte wie die Gegend um Allege, rund um Andraz oder an der Marmolata werden vorgestellt. Der Schwerpunkt des Buches liegt aber klar auf den weitgehend unbekannten Trails rund um Agordo. Biker werden hier mit einem Wegenetz verwöhnt, das schier unendliche Möglichkeiten bietet:
    Auf uralten Handelswegen geht es durch aufgegebene Minenanlagen, Schwindel erregende Militärstraßen erschließen die Schlachtfelder des Ersten Weltkrieges, Köhlerpfade führen durch tiefe Wälder zu abgelegenen Almen, vorbei an Schluchten, verträumten Dörfern, Steinwüsten.

    Die Gegend ist landschaftlich abwechslungsreich und geschichtsträchtig. Dies wird schon anhand der vielen Fotos im Buch klar. Liest man die zahlreich vorhandenen Hintergrundinformationen erfährt man sehr viel über die Vergangenheit der Region und die Geschichte der vielen Straßen und Wege.

    In diesem Führer präsentieren die beiden Locals Michele Filaferro und Claudio Da Roit die besten Touren vor ihrer Haustür:
    30 Ziele von „leicht“ bis „extrem“ warten auf ambitionierte Biker.

    Jede Tour ist mit Karte, Höhenprofil und Roadbook detailliert beschrieben, ergänzt mit ausführlichen Hintergrundinfos und gewürzt mit Fotos, die Lust aufs Nachfahren machen. Ein heißer Tipp für den Sommer! Zumal die Gegend bei den deutschen Bikern eher unbekannt sein dürfte, gibt es hier noch allerhand neue Trails zu erkunden. Aber auch bei der Planung der nächsten Alpenüberquerung kann der Bikeguide sehr hilfreich sein, lassen sich etliche der vorgestellten Touren geschickt in eine mehrtägige Biketour mit einbeziehen.

    Autoren: Michele Filaferro und Claudio Da Roit
    Titel: Mountainbike in den Dolomiten von Agordo
    Verlag: Edizioni Rocciaviva
    ISBN: 88–900989–5–3
    Preis: 25,00 €
    Details:212 Seiten, 130 farbige Abbildungen

    Link: mountainbike-dolomiten
     
  12. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Bike Guide Comer See
    [​IMG]
    Bike Guide Comer See
    30 MTB-Touren
    von Annette und Rainer Kälberer

    Zweifelsohne gehört der Comer See neben dem Gardasee zu einem der schönsten Bikerevieren überhaupt. Hier locken mediteranes Flair, endlose Singletrails und bereits im Frühjahr oder noch im Spätherbst angenehme Temperaturen zum Biken. Dennoch fristet der Comer See neben seinem großen Bruder, dem Gardasee eher ein Schattendasein. Die Region ist relativ unbekannt und einen Bikeguide suchte man bisher vergebens.

    Annette und Rainer Kälberer schließen diese Lücke nun und stellen den neuen Bikeguide Come See vor.

    Das Buch ist im praktischen Format gehalten, beschränkt sich auf die relevanten Informationen, die zum Nachfahren erforderlich sind. Dennoch wird nicht gespart mit schönen Fotos, detaillierten Roadbooks, einer kurzen Tourbeschreibung. Besonders hervorzuheben sind die farblich gut gestalteten Karten und Höhendiagramme. Hier ist anhand der Farbe genau die Art des Weges dargestellt, so dass man schon bei der Tourenplanung auf den ersten Blick den Trailanteil erkennen kann.

    Biker mit unterschiedlichsten fahrtechnischen und konditionellen Ansprüchen werden angesprochen. So bleiben in diesem Bikeguide auch Freunde von technisch anspruchsvollen Trails nicht außen vor. Das zeigen eindrucksvoll auch die vielen Fotos mit Bikern, die sich auf schweren Trails bewegen. Aber auch weniger ambitionierte Biker und Einsteiger finden in dem Bike Guide die passende Tour.

    Auch wenn sich die Touren anhand der Roadbooks, der gezeichneten Karten in der Wanderkarte leicht nachvollziehen lassen, bietet der Bike Guide Comer See einen besonderen Service: alle Touren können als GPS Track herunter geladen werden.

    Titel:Bike Guide Comer See
    Autoren:Annette und Rainer Kälberer
    Verlag: Bergverlag Rother
    ISBN: 3763350209
    Preis: EUR 17,90
    Inhalt: 30 Touren mit Roadbook, Karte und Höhendiagramm
    Extras: GPS Daten Download auf der Webseite des Rother Verlags, Suche nach Comer See, Kennwort findet man im Buch. http://www.rother.de/
     
  13. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Reif für die Insel? Dann ab nach La Palma
    [​IMG]
    Mountaibike Guide La Palma

    Ralf Schanze und Siegmund Schüle

    MTB-Guide La Palma:
    Bikegenuss, Inselinfos und GPS-Daten aus einer Hand

    Während für Biker in Mitteleuropa mindestes fünf Monate lange Hosen und dicke Jacken Pflicht sind, herrscht auf den kanarischen Inseln eigentlich das ganze Jahr Frühling. Dazu locken eine beeindruckende exotische Landschaft und unzählige traumhafte und unberührte Singeltrails entdeckt zu werden.

    Für Mountainbiker ist La Palma ein Traumrevier. Tagelang lassen sich hier in den wildromantischen Bergen Kurven räubern, Anstiege erkämpfen und Abfahrten genießen. Dieser Bikeführer, an dem der einheimische MTB-Veranstalter Siegmund Schüler von Bike’n’Fun aus Los Llanos mitgearbeitet hat, möchte nicht nur ein treuer Begleiter auf den 15 ausgewählten Touren und fünf Singletrails sein, sondern auch Wissen über Land und Leute vermitteln. Deshalb findet sich in jeder Tourenbeschreibung - übersichtlich extra farblich markiert - noch viel Interessantes über die Insel, sei es über den Bananenanbau oder über die ungewöhnlichen Eigenschaften der kanarischen Kiefer. So werden die Routenbeschreibungen nicht zu reinen Fahranweisungen, sondern zu einer unterhaltsamen Urlaubslektüre und man erhält einen Bikeguide und Urlaubsführer in einem Buch.

    Zu jeder Tour- und Singletrailbeschreibung bietet der neue MTB-Guide La Palma zudem eine Übersichtskarte mit allen Tourinfos wie Schwierigkeitsgrad, Höhendaten und Tourlänge, eine Detailkarte, ein Höhenprofil mit allen wichtigen Tourpunkten sowie zahlreichen Tipps und Infos rund um die Tour, wie Anreise, Verpflegung oder Sicherheitshinweise.

    Ergänzt wird dies durch ein ausführliches Kapitel mit allen Reiseinformationen über die Insel sowie mit zahlreichen Hinweisen rund um das Thema GPS. Denn als erster MTB-Guide über La Palma bietet dieses Buch zudem passend zu allen Touren und Trails auch noch kostenlos die passenden GPS-Daten an. So macht das Nachfahren noch mehr Spaß! Nähere Infos sowie eine versandkostenfreie Bestellung gibt es unter MTB La Palma.

    Der Mountainbike Guide Las Palma läßt keine Wünsche offen. Die abgebildeten Fotos sind erstklassig und professionell. Die Touren sind bestens recherchiert uind dokumentiert. Zudem sind alle Informationen für einen unbeschwerten Urlaub enthalten und auch Kultur, Land und Leute kommen in dem Bikeguide nicht zu kurz.

    Autor: Ralf Schanze und Siegmund Schüler
    Titel:Mountaibike Guide La Palma
    ISBN: 3-937787-14-3
    Preis: 16,90 Euro
    Details: 224 vierfarbige Seiten, Karten, Höhendiagramme
    Extras: GPS Track´s

    Links:

    MTB La Palma http://www.mtb-lapalma.com/

    bikenfun http://www.bikenfun.de/
     
  14. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Die schönsten Mountainbike-Touren für Genießer in Oberbayern

    von Wolfgang Taschner und Udo Kewitsch

    [​IMG]

    Erzählt man seinen lieben Mitmenschen davon, dass man als Hobby Mountainbike fährt, kommt oft gleich die Frage: “Ist das nicht gefährlich?” oder “Fährst Du auch Rennen?”. Die meisten Biker würden diese zwei Fragen aber sofort mit “nein” beantworten”. So suchen doch die meisten von uns in erster Linie Erholung und Ausgleich vom Alltag. Und dies am liebsten in weitgehend unberührter Natur und vor allem fernab von viel befahrenen Straßen. Dass Mountainbiken nicht immer mit Leistungsdruck, Rennfieber und Risiko zu tun haben muss zeigt uns Udo Kewitsch eindrucksvoll in seinem neuen Buch” Die schönsten Mountainbike-Touren für Genießer in Oberbayern”.

    Die dort vorgestellten Touren sind zumeist mit der Partnerin und sogar mit Kindern, sei es auf dem eigenen Bike oder wenn sie noch keiner sind sogar im Fahrradanhänger zu bewältigen. Bei allen Touren steht der Erholungsfaktor, die gemütliche Einkehr oder ein ein Besuch am idyllischen Badesee im Vordergrund.

    Um dem Biker die Tourenplanung zu erleichtern, sind alle Touren mit Landkarten, einem Höhendiagramm und einer ausführlichen Beschreibung der Route versehen. Wer es noch einfacher haben will, kann sich selbstverständlich auch einen GPS Track zu seiner Genußtour herunterladen. Somit entfällt unterwegs der lästige Blick in die Karte und man kann sich voll uns ganz auf die schöne Landschaft Oberbayerns konzentrieren.

    Es werden Touren im Berchdesgaden, rund um den Schliersee und dem Karwendel beschrieben. Aber auch die Gegend im Tannheimer Tal und rund um Garmisch Partenkirchen bietet allerhand Möglichkeiten, eine genußvolle Mountainbiketour zu absolvieren.

    Die beiden Autoren Wolfgang Taschner und Udo Kewitsch sind beide als freie Journalisten und seit Jahren in den Bereichen outdoor, naturnahes und sportliches Reisen tätig. Sie sind sowohl in den Alpen als auch weltweit unterwegs und haben vielfach von Ihren Reisen berichtet.


    Fazit: Wie der Klappentext schon sagt: "Mountainbiken leicht und locker" ohne Trainingsdruck und Risiko. Ideal für Einsteiger, oder Leute die auch mal die Kinder oder die Freunde mnit auf Tour nehmen wollen.

    Autoren: Wolfgang Taschner undUdo Kewitsch
    Titel: Die schönsten Mountainbike-Touren für Genießer in Oberbayern
    Verlag: J.Berg
    ISBN: 9783765842498
    Preis: 14,95 EUR - Buch inkl. GPS-Daten
    Details: 98 Seiten, Karten, Höhendiagramme,
    Extras: GPS Track´s in Zusammenarbeit mit planet outdoor

    Links:

    J.Berg http://j-berg-verlag.de/

    Udo Kewitsch http://www.udokah.de/
     
  15. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Faszination AlpenX

    Von Udo Kewitsch
    [​IMG]
    Schon beim Betrachten des Titelbildes wird klar, beim Alpencross, der Transalp oder ganz kurz AlpenX ist Spaß angesagt. Sei es nun bei der Abfahrt, oder beim Baden im Holzzuber vor imposanter Bergkulisse.

    Ich blättere rein, gleich beim Vorwort, oder besser gesagt bei den 3 Vorwörtern von Fahrtechnikguru Stefan Herrman, Udo Kewitsch und dem Kletterer Stefan Glowacz kommt man ins schmunzeln. Und ich finde mich wieder, genau so hätte ich´s auch sagen können.

    Dann geht´s an´s Lesen der 3 Tourenbeschreibungen. Den Jungs geht´s genau so wie mir, damals, am Pfitscherjoch. Spontan fühle ich mich zurück versetzt ins Jahr 1997, mein erster Alpencross, meine erste Regenetappe, mein erstes, damals noch als sehr sinnfrei betrachtetet Schiebestück. Und das gleiche Aha-Erlebnis oben am Pass: da gibt´s auch ne Straße hoch. Und dann all die Dinge, die einen Alpencross so einzigartig, faszinierend und spannend machen. Die Kleinigkeiten am Wegesrand, das Essen, der innere Schweinehund und die tiefsinnigen Gespräche über…lassen wir das.

    Udo Kewitsch stellt detailliert 3 Alpenüberquerungen vor:

    1. Tegernsee-Riva
    2.Oberstdorf - Riva
    3. Schwaz -Riva

    Anhand einer Übersichtskarte und einem Höhendiagrmm lassen sich die Routen leicht nachvollziehen. Dennoch verzichtet der Autor bewusst auf ein detailliertes Roadbook oder eine genaue Streckenbeschreibungen und konzentriert sich dafür lieber auf die eigenen Erlebnisse auf der Tour. Und dies gelingt Ihm mit Bravur. Die Tourberichte sind erstklassig und witzig geschrieben. Das Lesen macht Spaß, richtig Spaß. Schaft man es als Leser das Buch endlich mal zur Seite zu legen, will man es gleich wieder an sich reißen, um weiter zu lesen.

    Die Routen sind keine Neuentdeckungen, was in der Gegend auch nicht ganz einfach wäre. Der fahrtechnische und konditionelle Anspruch ist nicht all zu hoch. Daher richtet sich das Buch in erster Linie an AlpenX-Neulinge und solche, die evtl auch schon mal einen geführten Alpencross hinter sich haben und das nächste mal alleine los ziehen wollen. Aber auch alle anderen Biker finden sich in der faszinierenden Erlebnissen wieder. Und soviel sei gesagt: es wird jedem ein Schmunzeln ins Gesicht geschrieben, der das Buch liest. Glaubt Ihr nicht? Dann versucht´s doch gleich, denn beim Verlag Frischluftedition gibt´s eine Leseprobe…kostenlos versteht sich.

    Fazit: selten gut geschrieben, verzichtet bewusst auf Unnötiges und bietet dafür viele schöne Fotos und ausgewählte und notwendige Information für zukünftige AlpenX Aspiranten. Ein Muss für alle, die einen Alpencross planen oder bereits einen oder mehrere hinter sich haben!

    Udo, ja was soll ich zu Ihm sagen? Er ist wohl passionierter Biker, dazu freier Journalist und ganz nebenbei auch noch ein Einkäufer in einem Maschinenbau-Unternehmen für Sonderanlagen. Zudem ist er ab und an auf Vorträgen zu sehen, engagiert sich bei XING als Leiter einer Interessengruppe zum Thema Alpencross…wie kann es anders sein? Auf seiner Webseite schreibt er, dass er von der Veröffentlichung eines Buches träumt, diesen Traum hat er jetzt wohl wahr gemacht, und das gleich zwei mal kurz hintereinander. Klasse, sag ich da nur!

    Autor: Udo Kewitsch
    Titel: Faszination AlpenX
    Verlag:Frischluft Edition
    Auflage: 1 (April 2009)
    ISBN: 398108909X
    Preis: 19,90 EUR - Buch inkl. GPS-Daten
    Details: 160 Seiten, viele Fotos, Karten, Höhendiagramme, 3 Tourberichte, Tipps und Tricks, GPS Info

    Links:

    Udo Kewitsch http://www.udokah.de/

    Verlag Frischluftedition http://www.frischluftedition.de/
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2009
  16. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Mountainbiken auf Sizilien
    von Carmen Fischer und Helmut Walter

    [​IMG]

    Zugegeben, Sizilien liegt nicht gerade vor der Haustüre, dennoch stellt diese große Insel am Südzipfel Italiens gerade im Frühjahr oder Herbst ein ausgesprochen lohnendes Ziel für Biker dar. In zahlreichen Nationalparks oder am weltberühmten Ätna lässt es sich prächtig biken.

    Warum also nicht einmal ein neues Bikerevier ansteuern und andere Routen ausprobieren?

    Der Bikeguide stellt folgende Tourengebiete vor:

    * Monti Iblei
    * Parco delle Madonie
    * Parco dell`Etna

    Zudem wird eine sechtstägige Transsizilien-Tour mit 332 km und 8115 Höhenmetern vorgestellt.

    Die Beschrieben Strecken werden anhand klassischer Roadbooks detailliert beschriebe. Zudem gibt es jedesmal einen Text mit Infos rund um die Tour sowie einige Fotos zu bestaunen. Eine kurze Tourinfo, eine Karte und ein Höhendiagramm mit Informationen zur Beschaffenheit des Unergrundes ergänzen das Roadbook. Als besonders praktische Beigabe gibt es die im Buch abgedruckten Roadbooks noch einmal als Einzelblätter, so dass diese problemlos mit auf die Biketour genommen werden können.

    Generell sind die Touren einfach und verlaufen größtenteils auf Nebenstrassen und unbefestigten Pisten. Der Anteil von Singletrails erscheint etwas gering. So werden Fahrtechnikfreaks und Freerider bei den beschrieben Routen sicher nur eingeschränkt auf Ihre Kosten kommen. Wer dagegen Sizilien im Frührahr als Trainingslager besuchen will, der findet in diesem Bikeguide die richtigen Touren, um rechtzeitig Form aufbauen zu können.

    Neben den eigentlichen Tourbeschreibungen bietet das Buch allerlei wissenswerte Informationen über Sizilien.

    Autor: Carmen Fischer und Helmut Walter
    Titel:Mountainbiken auf Sizilien
    Verlag: Delius Klasing
    Auflage: 1 (2005)
    ISBN: 3768852210
    Preis: 16,90 EUR
    Details:herausnehmbare Roadbook

    Links:

    sizilien-rad: http://www.sizilien-rad.de/
     
  17. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Andreas Albrecht hat sein Gardasee Roadbook nun auch in englischer Sprache veröffentlicht.
    [​IMG]

    Weitere Infos hier.

    Link:

    Andreas Albrecht: http://transalp.info/
     
  18. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Transalp Roadbook 5…die neue Ausgabe

    [​IMG]


    roadbook5-2_0Als ich vor etlichen Monaten das Manuskript des Transalp Roadbook 5 von Andreas Albrecht zum ersten mal gelesen habe, war mir eines sofort klar: Das ist der Knaller schlechthin! Atemberaubende Landschaft, schroffer Fels und senkrechtes Felswände. Und dazwischen eine Route die vor Highlights nur so strotzt. Keine langweiligen Schotterabfahrten, keine Überführungsetappen durch Tal, sondern Alpencross in Reinstform: Steil hoch, oft das Bike getragen oder geschoben. Dann ein kleiner Pass, allesamt über 2500 Höhenmeter hoch gelegen. Der Blick geht in ein eng eingeschnittenes Tal, der Trail nur handtuchbreit und mit unzähligen Spitzkehren garniert. Dann Folgt wie Appi so gerne zu sagen pflegt: “ein flowigert Trail”. Doch hiermit ist Vorsicht geboten. Denn wer bisher nur im Mittelgebirge unterwegs war, ein 9 kg leichtes Hardtail fährt und an seinen Füßen Klickpedalschuhe trägt, wird sein blaues Wunder erleben. Denn auf der Route ist vor allem eines gefragt, und das ist 100% Bikebeherrschung und Spaß an technisch anspruchsvollen Abfahrten. Zudem natürlich alpine Erfahrung und eine verlässliche Ausrüstung.

    Inzwischen hat sich auf der Route, die der Tiroler Naturbursche Appi entdeckt hat, einiges getan. Neue Übergänge wurden erforscht und die Route somit nochmals um einige hochalpine Varianten ergänzt. Nun ist die Sache rund und das Konzept geht auf. Man startet in Nordtirol, fährt nach Südtirol und die Tour endet im Dorf Tirol.

    Grund genug für den Buchautor Andreas Albrecht die zweite Auflage des Roadbooks zu veröffentlichen. Hierin enthalten sind nun auch die Varianten über die Maurerscharte und das Spronser Joch. Ansonsten bleibt Andreas bei seinem Konzept: klein und leicht genug, um auf der Tour dabei zu sein. Dennoch sind alle notwendigen Informationen wie Höhendiagramme und Übersichtskarten dabei. Ergänzt werden die kurzweiligen Tourberichte durch schöne Fotos von der Strecke. Selbstverständlich sind zu allen genannten Pässen aus dem Buch bei Andreas Albrecht GPS Daten sowie Scans von KOMPASS-Wanderkarten mit der eingezeichneten Strecke erhältlich.


    Das Fazit: die Trail Transalp Tirol hält was sie verspricht: Tragen, Trail und Technik. Ich weiß wovon ich spreche, denn ich bin die Tour letzten September selber gefahren.

    Erhältlich ist das Buch wie immer über den Buchhandel, bei Amazon sowie in den Onlineshops von Andreas Albrecht und der AtelierBuscheMEDIA.
    Zudem wurde die Trail Transalp Tirol letzten Sommer verfilmt. Die lustige und beeindruckende DVD ist ebenfalls bei diesen Händlern erhältlich:

    http://www.mediabanx.info/shop/prod...lp-Roadbook-5---Trail-Transalp-Tirol-2-0.html
    http://www.mediabanx.info/shop/prod...--Auf-Traumtrails-von-Seefeld-nach-Meran.html
    http://www.transalp.info/
    http://www.appi.at/
     
  19. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Gardasee GPS Bikeguide
    3. Band
    von Andreas Albrecht

    [​IMG]

    Wenn in einem Gardasee Bikeguide, der im vorgangenen Jahrhundert Maßstäbe setzte, vollmundig getönt wird, es seien alle Biketouren am Gardasee enthalten, lässt das Andreas Albrecht das nur milde und nachsichtig lächeln. Allein ein Blick in die Landschaft und in die Landkarten verrät, dass es noch einiges zu entdecken gibt.

    Ein Beispiel dafür ist die traumhaft und einsame Runde ins Val di Lomasone. Dort wird man selbst an überfüllten Pfingsttagen kaum einen Biker antreffen. Oder die vielen kleinen Trails zwischen Tenno, Lago di Tenno und Pranzo – kaum begangen, selten befahren.

    Alles in nächster Nähe zu den sattsam bekannten Strecken, auf denen man Gefahr läuft im Bikerstau zu stehen wie zu manchen Zeiten auf der Ponale-Straße nach Pregasina.

    Die GPS-Tracks und Tourenbeschreibungen stehen online und fürs Handy zur Verfügung. Jederzeit abrufbar über das Tourenportal Trackspace. Mit dieser umfassenden Online-Unterstützung setzen die “Gardasee GPS Bikeguides” Maßstäbe und geben den Standard des 21. Jahrhunderts für MTB-Tourführer vor.

    Andreas Albrecht vermittelt in seinem neuesten Band zunächst einen kurzen Überblick über die aktuelle GPS Technik. Er stellt einige Geräte diverser Hersteller sowie Alternativlösungen per Handy oder PDA vor. Ergänzt wird das Kapitel mit Informationen über erhältliche GPS-Software sowie digitale Karten.

    Dann geht es zu den Touren. Das bereits in den ersten 2 Bänden eingeführte Schema der grobaunterteilung in 5 verschiedene Tourkategorien wird beibehalten. Diese beginnen bei Bambini-Touren, setzen sich fort in Schnuppertouren flach und Berg und steigen sich langsam zu Halbtages- und Tagestouren. Gekröt wird all dies mit den Extremtouren, bei denen entweder sehr lange Etappen bewältigt werden müssen, oder eine überdurchschnittliche Fahrtechnik verlangt wird. So finden auch in diesem Band sowohl Familien mit Kindern, blutige Anfänger aber auch erfahrene und trainierte Biker immer eine passende Tour.

    Das der Autor auch gerne mal die ausgetretenen Pfade und bekannten Touren verlässt und gerne etwas Neues ausprobiert ist ja bereits bekannt. Und wer sich die Wanderkarten rund um den Gardasee ansieht, wird schnell merken, dass es hier noch viel mehr zu entdecken gibt als den Tremalzo. Gerade langjährige Gardaseekenner werden beim Lesen des Gardasee GPS Bikeguide 3 mit Freude feststellen, dass hier noch die eine oder andere neue Tour dabei ist.

    Fazit: sauber recherchiert, erstklassig aufbereitet und für Jeden etwas dabei. Egal ob Gardasee-Neuling oder alter Hase.

    Autor: Andreas Albrecht
    Titel:Gardasee GPS Roadbook 3
    ISBN: 978-3-8391-1418-6
    Preis: 19,80 EUR – Buch inkl. GPS-Daten
    Details: 108 Seiten, 33 Touren mit Varianten, alle mit GPS-Tracks
    Extras: GPS Track´s in Zusammenarbeit mit Trackspace

    Links:
    www.transalp.info
    www.transalp.biz
    www.gps-bikeguide.com


    Bestellung und GPS:

    Bestellungen sind auch über den normalen Buchhandel und Online-Händler wie z.B. AMAZON möglich.
    Die GPS-Daten kann man unkompliziert downloaden, auch über das Tourenportal www.Trackspace.de
    Informationen dazu findet man im Buch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2010
  20. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Via Migra – Alpencross à la carte
    von Ralf Glaser

    [​IMG]

    Die Faszination einer Alpenüberquerung mit dem Mountainbike ist ungebrochen. Doch während der eine über Schotterstraßen heizen will, sucht der andere technisch schwierige Trails. Das Nordwandgesicht trägt sein Bike, während der Endurofahrer mit Handkuss in die Seilbahn steigt. Alles zusammen geht nicht. Doch zwischen Mittenwald und dem Monte Grappa – Mi-Gra – locken hunderte von möglichen Tourvarianten, auf denen jeder das für sich persönlich perfekte Alpencross-Glück erleben kann. Die Via Migra. Diese faszinierende Strecke ist kein Alpencross. Sie ist Dutzende Alpencrosse. Und jede Alpenüberquerung auf ihr ist ein Unikat.

    Ralf Glaser verlässt bei seinem neuen Buch Via Migra den klassischen Stil eines Roadbooks und setzt dagegen auf ein ganzes Bündel von Streckenvarianten, die den Alpenüberquerer von Mittenwald bis an den Monte Grappa führen können. Und hier erklärt sich auch der Titel des Buches, nämlich der Weg (lat.: VIA) von MIttenwald GRAppa. Wer diesen Weg befahren will hat nun täglich mehrmals die Qual der Wahl, sich für eine der Varianten zu entscheiden…und gestaltet sich somit sein eigenes Unikat der Via Migra.

    Das Buch ist wunderschön gestaltet, zeigt atemberaubende und professionelle Bilder und bietet zudem alle erforderlichen Informationen zur Planung der eigenen Tour. Ergänzt wird das Buch von der gleichnamigen Internetseite Via Migra, auf der man aktuelle Informationen und vor allem alle GPS Tracks zur Tourplanung und -durchführung erhält.

    Infos:

    Titel: Via Migra – Alpencross à la carte
    Broschiert: 144 Seiten
    Verlag: Ralf Glaser
    Auflage: 1. vom 18. März 2010
    ISBN: 978-3000301735


    Link: Via Migra
     
  21. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Faszination Alpen X Band 2


    Udo Kewitsch hat nach seinem erfolgreichen Band 1 jetzt noch einen drauf gelegt. Wieder einmal frech und frei geschrieben, echt aus dem Leben gegriffen. Knallhart wie Alpencross eben ist.

    [​IMG]

    Wer bereits den genialen Band 1 gelesen hat, wird sich auf das neue Buch sicher freuen. Und er wird nicht enttäuscht werden.

    Das Buch beginnt, wie kann es anders sein, mit einem Vorwort. Neben dem Autor, der wieder seinen inneren Schweinehund Detlef bemühen muss, darf der Pionier des Phänomens Alpencross höchst persönlich zum neuen Band einleiten: Andreas Heckmair spricht! Ansonsten hatte auch ich die besondere Ehre ein Vorwort für dieses Neue Buch zu schreiben.

    Zum Inhalt: schön beschrieben, schonungslos und schön, anstrengend und manchmal auch beinhart werden 3 Touren vorgestellt. Immer wieder schafft es Udo, dem Leser ein Schmunzeln ins Gesicht zu zaubern. Mitunter ist auch ein echter Brüller dabei. Mann findet sich wieder, und beim Päärchencross kommt auch Frau mal zu Wort. Ja, die Damenwelt ist angekommen in der Männerdomäne Alpencross. Quasi angesteckt vom Fieber, gut so!

    Die Routen: neben zwei Klassikern von Füssen und dem Chiemgau an den Gardasee hat Udo in seinem neuen Buch ein besonderes Schmankerl zu bieten, nämlich den 7-Seen Cross vom Lago Maggiore über Luganer, Comer, Iseo-, Idro-,Ledro- bis an den Gardasee. Eine Route, auf denen man bisher nur wenigen Bikern begegnet, die aber sicherlich ein landschaftliches Highlight darstellen dürfte.

    Sonstiges: Daneben gibt es auch dieses mal alles Wissenswerte zu den Routen, Übernachtungstipps und was man sonst noch so für die eigene Tour wissen sollte.

    Prädikat: Lesenswert für alte Hasen, für Neueinsteiger und Wiederholungstäter. Das Fieber packt einen sofort wieder, Leute holt die Wanderkarten aus dem Schrank und plant Eure Tour für 2011!

    Infos:

    Titel:Faszination Alpen X, Band 2

    Autor: Udo Kewitsch

    ISBN: 978-3-9812991-1-3

    Links:

    Udo Kewitsch
    UdoKah-Fanclub
     
  22. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    [​IMG]

    11. April 2011
    trails! BOOK Vinschgau
    Carsten in Bücher

    Jetzt NEU: „trails! BOOK Vinschgau“
    Endlich gibt es einen modernen Bike-Guide vom Vinschgau. Der Bike-Local Martin Gruber und der deutsche Journalist Ralf Glaser präsentieren ihr „trails! BOOK Vinschgau“. In dem Buch enthalten sind 25 Trail-lastige Tagestouren sowie zwei Etappentouren mit drei bzw. vier Tagen Länge. Ein detaillierter Kartenausschnitt zu jeder Tour und die mitgelieferten GPS-Daten machen die Orientierung vor Ort zu einem Kinderspiel.

    Wer diese Region einmal besucht hat, sei es auf einer Alpencross-Etappe oder während eines ganzen Bikeurlaubes, der wird fasziniert sein von den einzigartigen Traildichte dieser Region. Zudem lockt das fast immer schöne Wetter und lockt eine wunderschöne Landschaft. Das neue Buch beschreibt n die Trails des Vinschgaus.

    Klappentext:
    Der Vinschgau zählt unter Mountainbike-Kennern zu den besten Trailspots der Alpen. Die Region im Südtiroler Westen, zwischen dem Reschensee und Meran, punktet mit über 300 Sonnentagen im Jahr – ein selbst für Südtiroler Verhältnisse außergewöhnliches Klima, das Mountainbike-Touren von Anfang März bis Ende November möglich macht.
    Doch die Trockenheit verwandelt den Vinschgau noch aus einem weiteren Grund in einen echten Leckerbissen für Biker: Unzählige Bewässerungspfade – Waalwege genannt – wurden hier im Laufe der Jahrhunderte angelegt. Heute sind dies unvergleichlich flüssig zu fahrende Singletrails in allen Schwierigkeitsgraden.
    Bei Touren im Vinschgau sind unglaublich flowige Singletrails nicht die Ausnahme sondern die Regel!

    Infos:
    Trails! BOOK Vinschgau
    Ralf Glaser – Martin Gruber
    Eigenverlag Ralf Glaser
    148 Seiten, DIN A4,
    32 Tagestouren, detaillierte Karte zu jeder Tour zum Herausnehmen,
    ISBN: 978-3-00032510-6
    Preis: 24,80 Euro

    Weitere Informationen, GPS-Daten zum Download und Bestellmöglichkeit: www.vinschgaubike.de
     
  23. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Mit dem Mountainbike auf dem Frankenweg unterwegs

    Von Andreas Waldera

    [​IMG]

    Vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb von Blankenstein bis Harburg die Tour durch Franken…. Egal wie man den Frankenweg nun beschreiben möchte, dieser Wanderweg ist etwas ganz Besonderes. Den Start des Frankenweges markiert Blankenstein in Thüringen bzw. Untereichenstein direkt an der Grenze zwischen Bayern und Thüringen. Das Ende des Frankenweges bildet Harburg in Schwaben. Wir sind mit dem Mountainbike diesen wunderbaren Wanderweg abgefahren, welcher durch den Fränkischen Wald, die Fränkische Schweiz, die Fränkische Alb, das Altmühltal und das Fränkische Seenland verläuft.

    Der Frankenweg führt durch eine unglaublich vielseitige und abwechslungsreiche Landschaft, zeigt uns eine intakte Natur, bizarre Felsformationen und lässt uns in die Geschichte der Franken eintauchen. Über 520 Kilometer und über 11500 Höhenmeter mit dem jeder Franke, sondern jeder Mountainbiker erlebt haben sollte.

    Streckenverlauf:
    Von Blankenstein nach Kronach
    Von Kronach nach Weismain
    Von Weismain nach Heiligenstadt
    Von Heiligenstadt nach Obertrubach
    Von Obertrubach nach Altdorf
    Von Altdorf nach Thalmässing
    Von Thalmässing nach Wettelsheim
    Von Wettelsheim nach Harburg

    Produktinformation

    Erscheinungsjahr: 2011
    Einband: Broschiert
    80 Seiten

    Herstellung und Verlag: Books on Demand GmbH, Norderstedt

    ISBN: 978-3842381070

    Paperback, 160 Seiten, davon 58 Farbseiten

    Mit vielen Farbfotos und farbigen Fahrskizzen

    Preis: 8,90 Euro
     
  24. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Tessin

    [​IMG]
    Obwohl es das Buch von Alfio Cerini schon seit einiger Zeit auf dem Markt gibt, bin ich erst kürzlich darüber gestolpert. Der erste Eindruck ist sehr sehr gut. Ordentliches Papier, große beeindruckende Aufnahmen. Wenn man denn durch das Buch blättert und die einzelnen Tourbeschreibungen liest, will man sofort packen und los fahren. Das Tessin ist wohl einen lohnende Bike-Destination mit ungeahnten Tourenmöglichkeiten.

    Das Buch hat eher den Charakter eines hochwertigen Bildbandes als eines schlichten Tourguides. So sind die beschriebenen Routen auch eher in Form eines Tagebuches als als klassische Tourbeschreibung erzählt.


    Fazit: extrem schön gemachter Bildband mit tollen Anregungen für einen unvergesslichen Bikeurlaub. Ein Buch das in keiner Sammlung fehlen sollte.

    Details:
    Titel: Tessin auf zwei Rädern
    erzählt in einem fotografischen Tagebuch
    Autor: Alfio Cerini
    26 brandneue Touren im Tessin
    176 Farbseiten
    Eindrucksvolle doppelseitige Bilder im Kinoformat!
    Touren für jeden Schwierigkeitsgrad, von gemütlich bis anspruchsvoll
    Dreidimensionale Landkarte zu jeder Tour
    Gebundene Ausgabe
    Verlag: Armando Dado editore (2008)
    ISBN: 978-8882812355
    Preis: 38,- EUR

    Link: extrememtb
     
  25. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    Singletrails in den Schweizer Alpen
    von Jürg Buschor
    [​IMG]
    Die Schweiz ist sicherlich eines der größten Eldorado für Mountainbike überhaubt. Kaum ein zweites Land ist durch ein derart dichtes Wegnetz erschlossen und bietet mehr Möglichkeiten. Insbesondere die Singletrails in Graubünden und im Wallis lassen die Herzen der Mountainbiker höher schlagen. Auf der Suche nach den schönsten Trails hat der Autor Jörg Buschor jahrelang die gesamte Schweiz durchkämmt. Aus unzähligen Touren in allen Landesteilen hat er die schönsten ausgewählt. Neben einigen wenigen einfacheren Routen richtet sich das Buch in erster Linie an die erfahrenen und ambitionierten Mountainbiker, die immer wieder neue Herausforderungen an Technik, Kondition und Ausdauer suchen. Hauptsache, die Tour führt mehrheitlich über die begehrten Singletrails. Neben einem kurzen beschreibenden Text, begleitet von attraktiven Bildern, sind die Touren mit allen praktischen Angaben versehen: Anreise, detaillierte Streckenbeschreibung, Kartenausschnitt, Höhenprofil, Schwierigkeit und Dauer. Dies ermöglicht eine optimale Planung ohne böse Überraschungen und unfreiwillige Umwege und macht das Buch auch zum praktischen Führer.

    Der Autor:

    Jürg Buschor war Mountainbiker der ersten Stunde in der Schweiz, aktiver Rennfahrer und als freier Journalist für die legendäre erste Schweizer Bikezeitschrift »Go Dirt – das Schweizer Bikemagazin« tätig. Er zeichnete während fünf Jahren für die Bike- und Outdoorzeitschrift »Move« sowie »Move News« verantwortlich. Er gibt heute die Zeitschrift »outdoor guide« sowie die topographischen Karten für Mountainbiker »Supertrail Maps« heraus und schreibt regelmäßig über Outdoorthemen in der Neuen Zürcher Zeitung.

    Reingeblättert: Da ich bereits des Öfteren die Vergnügen hatte, in der Schweiz auf Biketour gehen zu können, habe ich mich natürlich sehr gefreut, die meisten meiner dortigen Touren auch in diesem Buch wieder zu finden. Die beeindruckenden Landschaftsaufnahmen und durchweg hochwertigen Bilder haben mich sofort an zurück versetzt in die schöne Bergwelt der Schweizer Alpen. Aber auch der Kenner und Könner findet in Jürg´s Buch noch viele weitere Anregungen und Tipps für ettliche neue Touren und Erlebnisse. Zudem haben die Schweizer bereits seit Jahren das touristische Potential der bikenden Klientel erkannt ein breites und abwechslungsreiches Wegenetz geschaffen, auf dem der Biker willkommen statt nur geduldet ist. Das müssen andere Länder und Regionen erst noch lernen, aber die Schweiz macht vor wie und das es klappt.

    Infos:

    Singletrails in den Schweizer Alpen

    von Jürg Buschor

    Die 100 schönsten Mountainbike-Touren in allen Regionen der Schweizer Alpen und im Jura.

    Von Experten ausgewählt und getestet.

    Ein Muss für alle Bike-Cracks.

    ISBN: 978-3-03800-467-7

    Einband: Gebunden

    Umfang: 220 Seiten

    Gewicht: 1312 g

    Format: 21 cm x 28 cm

    Preis: 44,90 EUR
     
  26. Carsten

    Carsten Moderator Forum-Team

    Dabei seit
    11/2000
    MTB Haldencross

    [​IMG]
    Die Tour über die Halden des Ruhrpotts

    Für Biker die nicht gerade in Alpennähe oder in einem interessanten Mittelgebirge wohlen, stellt sich oft die Frage, wo man ein geeignetes Revier zur Ausübung des Hobbys finden kann. Auf den ersten blick sind Industrielandschaften hierfür eigentlich nicht geeignet, aber da unser Sport sehr vielseitig und abwechslungsreich ist, wird man mit etwas Krativität auch hier fündig.

    Das Ruhrgebiet wäre ohne Halden ebenso undenkbar wie das Ruhrgebiet ohne Industrie und Fördertürme. Die Halden bzw. Bergehalden und die Deponien bilden das markante Gesicht des Ruhrgebietes. Früher nur als Anhäufung des Abraums gedacht, dienen viele Bergehalden mittlerweile als Naherholungsgebiete.

    Der Autor bewegt sich beim Haldencross, mit dem Startpunkt in Duisburg, vom westlichen Rand des Ruhrgebietes ostwärts Richtung Dortmund. Das Ziel der Reise ist Dortmund mit der unter Mountainbikern sehr beliebten EDG-Halde bzw. dem Deusenberg. Der Haldencross verläuft fast komplett rechtsrheinisch, nur die erste Etappe ist linksrheinisch und integriert somit die Moerser Rheinpreußen Halde. Als Alternative bzw. Erweiterung bietet sich von Moers aus die Niederrhein Haldenrunde an, auf die natürlich auch detailliert eingegangen wird.

    Die einzelnen Etappen des Haldencrosses sind absichtlich kurz gehalten. Jeder Biker kann so nach seinen eigenen Bedürfnissen die Tour bzw. den Haldencross gestalten. Somit ist von der Eintagestour bis zur Mehrtagestour alles möglich. Im Gegensatz zum Alpencross können nicht nur ambitionierte Biker, sondern auch Fahranfänger unbesorgt die Tour antreten, da die Wegbeschaffenheit meist sehr gut ist.

    Auf unserer Reise durch den Ruhrpott werden knapp 200 Kilometer und über 2000 Höhenmeter zurückgelegt. Dabei werden nicht weniger als 19 Halden erklimmt – mit der Niederhein Haldenrunde sogar 21 Halden!

    Neben den vielen Informationen zu den Halden und den angrenzenden Sehenswürdigkeiten finden sich in “MTB Haldencross – Die Tour über die Halden des Ruhrpotts” viele farbige Fahrskizzen und detaillierte Wegbeschreibungen zum Erkunden des Potts und des Niederrheins.

    MTB Haldencross – Die Tour über die Halden des Ruhrpotts

    Herstellung und Verlag: Books on Demand GmbH, Norderstedt

    ISBN: 978-3-8423-5960-4

    Paperback, 160 Seiten, davon 58 Farbseiten

    Mit vielen Farbfotos und farbigen Fahrskizzen

    Preis: 19,90 Euro
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.