Cannondale Jekyll 2011 - 150mm Comeback im Endurosektor mit viel Technik

Dieses Thema im Forum "Mountainbike News" wurde erstellt von Tobias, 22. Juni 2010.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. MasterJD

    MasterJD Glitmied

    Dabei seit
    02/2010
    Ich auch. Für längere Touren würde ich definitiv L nehmen!
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. evilesel

    evilesel Guest

  4. andi.m

    andi.m

    Dabei seit
    11/2012

    Def. L!!! ich hab genau die gleichen Maße... ein Kumpel fährts in M allerdings ist der viel kleiner und ich fahrs in L. Wenn ich sein Bike mal ne Stunde fahre verlier ich die Lust weils einfach viel zu klein ist!! nimm L, das is ne Wohlfühlsau... ach ja, gleich nen kurzen vorbau drauf machen, mit dem Lenkwinkel macht die Kiste rießen spaß :) btw ich war vor kurzem auch noch skeptisch gegenüber M/L aber L ist 100% die perfekte größe für unsere Maße :)
  5. Walter2911

    Walter2911

    Dabei seit
    03/2012
    Also, ich habe auch ewig herum gedoktort!
    Bin auch 183 SL 84 und habe mich fürs M entschieden.

    Zwischen M und L sind "nur" 3cm Oberrohr Unterschied.

    Also entweder:
    M mit 80-90 Vorbau oder
    L mit 60 Vorbau

    Finde das ist reine Geschmacksache!
    Ich bin über den kürzeren Radstand sehr glücklich.

    Hier noch der Doodle dazu. Bei 183 ist genau die Grenze zwischen M und L.
    http://www.doodle.com/hd7356q5crd59pm9
  6. Puls220

    Puls220

    Dabei seit
    06/2011
    Hab auch M genommen mit identischen Maßen, weil ich mich zuvor häufiger über eher zu große Rahmen im schweren Gelände geärgert habe...

    Der Unterschied ist wirklich gering und ich denke ich wäre auch mit L glücklich geworden
  7. Frankentourer

    Frankentourer

    Dabei seit
    10/2011
    Habe in letzter Zeit schon gemerkt dass der Hinterbau etwas schwerfälliger geht. habe heute dann auch Salz und Rost am Rand der Lager gesehen. Mit Kriechöl gings dann besser. So nun zu meiner Frage.
    Wie muss man vorgehen wenn man alle Lager zerlegen und fetten will. Was gibt es zu beachten, welches Werkzeug ist nötig? Gibt es irgendwo eine Anleitung?
    Vielen Dank
  8. Puls220

    Puls220

    Dabei seit
    06/2011
    Ich hab' reklamiert und den Händler tauschen lassen. Raklamtionsgrund war allerdings massives Knacksen. Der Händler hat dann alle Lager getauscht, Knacksen war nicht weg, dann war klar es ist die Adapterhülse im Tretlager.

    Dennoch würde ich das versuchen auf Garantie zu erledigen, ich habe mir beim Kauf ausdrücklich bestätigen lassen, dass auf Anbauteile und Lagerung 2 Jahre Garantie sind.

    Hat in diesem Zusammenhang jemand von euch Erfahrung mit Teil oder Vollkeramiklagern im Hinterbau?

    Hab gelegentlich den Tipp gehört, dass bei anderen Hinterbauten dann endgültig Ruhe mit Problemen war...
  9. Frankentourer

    Frankentourer

    Dabei seit
    10/2011
    Wenn der Aufwand nicht zu groß ist möchte ich die Lager selbst abschmieren/austauschen - mein Händler ist 300 km weg und im Schnee machts richtig Spaß!
  10. mc-elmo

    mc-elmo

    Dabei seit
    02/2008
    Ich habe am Wochenende mein Jekyll auseinandergebaut und dabei das
    erstemal den Dämpfer solo in der Hand gehabt.

    Dort ist eine Nummer "eingraviert", furchtbar schlecht, sieht aus wie mit
    einem Dremel gemacht.
    Das Rad ist neu gewesen, vom Händler und der Dämpfer war noch nicht
    beim Service.

    Habt ihr das auch?
  11. JackRackam

    JackRackam No Quater given

    Dabei seit
    11/2009
    "Anleitung" ist doch im Jekyll-Handbuch. Dort ist das Werkzeug benannt und die Anzugsmomente beschrieben. Auf jeden Fall braucht man ein Hilfswerkzeug, das man sich sicherlich auch selber basteln kann: Gewindestange, Beilagscheiben, Flügelmuttern
  12. Puls220

    Puls220

    Dabei seit
    06/2011
    Der Aufwand ist schon erheblich...

    Abschmieren ist ausgeschlossen, das geht nur, wenn der Hersteller Abschmierpunkte für eine Fettpresse vorsieht - gab es z.B. mal bei Bullseye Naben.

    Austauschen erfordert (wenn man es 'sauber' macht) einiges an Spezialwerkzeug - Du musst letztlich den gesamten Hinterbau zerlegen. Bei mehrfachen Wechseln werden die Lagersitze schon in Mitleidenschaft gezogen, die Lager sitzen dann nicht mehr stramm. Beim Jekyll ist das wegen der tangetialen Klemmung an den Wipp-Achsen, weniger problematisch als bei anderen Bikes. Außerdem ist so ein kompletter Satz Lager nicht ganz billig - zumindest wenn man ihn über CD bezieht.

    Ich würde lieber erstmal Reklamation bei einem CD-Händler um die Ecke probieren...

    Ansonsten habe ich von anderen Bikes gelesen, dass mache die Dichtscheiben der Rillenkugellager mit ner Nadel rauspopel, mit einem Magnet die Kugeln rausholen, säubern, neu fetten und dann alles wieder zusammenbasteln. Aus technischer Sicht eigentlich Humbug, nachschmieren bei gedichteten Lagern ist nicht vorgesehen, aber die Jungs schwören drauf....

    Das Problem mit Wälzlagern in Hinterbauten ist grundsätzlich, dass die Rotationswinkel eigentlich zu klein sind und immer der selbe Wälzkörper an nahezu die gleiche hochbelastete Stelle der Laufbahn drückt. Theoretisch könnte regelmäßiges Drehen des feststehenden Lagerrings um z.B. 20° Abhilfe schaffen, aber das lässt sich nicht so einfach umsetzen... Deshalb auch meine Frage nach Erfahrungen mit Keramiklagern.

    P.S. Kriechöl ist auch höchstens eine Notlösung: es wird kaum in die gedichteten Industrielager reinlaufen und dafür Staub und Dreck anziehen
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2013
  13. yann.roux

    yann.roux Vélo De Montagne

    Dabei seit
    02/2008
    Wahrscheinlich schon gesehen aber troztdem nettes Video
    [nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=AqARc2nFZDM&feature=player_detailpage"]Ben Cruz and Jérôme Clementz - Overmountain European Experience - May 2012 - YouTube[/nomedia]
    Gruss
  14. Mr.Sound

    Mr.Sound

    Dabei seit
    11/2010
    wenn wir schon dabei sind...muss man gesehen haben

    [nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=OsNI4gVGUzk"]Jerome Clementz - Chosen By Enduro - YouTube[/nomedia]

    Gruß Sven
  15. Sagatasan

    Sagatasan

    Dabei seit
    01/2011
    mal ne frage: wie oft habt ihr die BB30 tretlager schon ausgetauscht??? habs vorigen sommer getauscht, jetzt sinds schon wieder fällig :(
    pro saison also mindestens 1x tauschen..... idiotisch
  16. MasterJD

    MasterJD Glitmied

    Dabei seit
    02/2010
    Gut dass ich die BSA adapter drinnen hab. sind bei mir auch ordentlich verklebt...
  17. Sagatasan

    Sagatasan

    Dabei seit
    01/2011
    wenn ich von BB30 weg will brauch ich auch eine neue kurbel.....
    irgendwelche erfahrungen, welche BB30 lager am längsten halten??? mein letztes war ein SRAM... 500km und tot
  18. MasterJD

    MasterJD Glitmied

    Dabei seit
    02/2010
    Das Problem ist ja vor allem, dass im rahmen keine Abflusslöcher sind und sich deshalb bei nässe Wasser staut und das dann die lager zerstört...
  19. JackRackam

    JackRackam No Quater given

    Dabei seit
    11/2009
    ..bei mir gibt es ein Abflussloch im Tretlagergehäuse. Und mein Lager läuft seit rund 2500km problemlos.
  20. Sagatasan

    Sagatasan

    Dabei seit
    01/2011
    ich hab jetzt meinen austauschrahmen bekommen - und lass mir vom cannondale händler / mechaniker ein "originales" abflussloch reinbohren :)

    den rahmenschutz vom jekyll MX hab ich auch angefordert :)
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2013
  21. fknobel

    fknobel

    Dabei seit
    07/2007
    Jepp, die gleiche erfahrung hab ich mit den SRAM Lagern auch genmacht!

    Aus meiner sicht scheinen die FSA ganz gut zu halten. Zu mindestens bin ich die jetzt schon über 1000km gefahren.
  22. Matze.

    Matze. Matze

    Dabei seit
    03/2005
    BB30 oder BSA? Was hat die Truvativ-Firex für ein Lager, welches beim 2011 Jekyll4 verbaut ist, bzw.was für ein Gewinde?

    Oder anders gefragt;) Kann ich, wenn ich die Lager rausschraube problemlos eine XT oder eine SLX Kurbel mit deren Lagern verbauen:confused:
  23. greyz

    greyz

    Dabei seit
    09/2007
    Tjo, mein rechtes fsa bb30 lager war nach einem jahr "fast fertig".
    Das X9 Sram BB30 läuft bisher problemlos.
  24. Mr.Sound

    Mr.Sound

    Dabei seit
    11/2010
    BB30 Lager sing gepresst und zwar NUR die Lager da gibt es nichts zu schrauben. Ich werde wohl (will endlich meine XT-Kurbel verbauen) von Reset-Racing das PF24 verbauen, müsste eigentlich passen .

    Gruß Sven
  25. d-lo

    d-lo braucht´s das?

    Dabei seit
    10/2010
    BB30 sind´s schon mal nicht. Welche es aber sind weiß ich auch nicht.
  26. MasterJD

    MasterJD Glitmied

    Dabei seit
    02/2010
    Das sind BSA! hab schon ne XT Kurbel hier, werde die demnächst einbauen.