Cannondale Jekyll 2011 - 150mm Comeback im Endurosektor mit viel Technik

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Enrgy

    Enrgy Morbus Schwakowiak

    Dabei seit
    01/2002
    Hat aber kein Image...:o
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Haborym666

    Haborym666

    Dabei seit
    07/2008
    Na ja...Das Kona Abra Cadabra kostet mit SLX / XT Ausstattung und Alu Rahmen auch 3600EUR... Billig ist auch anders.
     
  4. decolocsta

    decolocsta cole pfeiffer

    Dabei seit
    06/2004
    k.a ob mir der durchblick fehlt, aber wtf soll der Vergleich, was haben die beiden Karren gemeinsam :confused:
     
  5. fone

    fone mit jeder!

    Dabei seit
    09/2003
    ja guter punkt, aber daraus kann man nicht allgemeingültig ableiten, dass billiger immer schöner ist.


    was haben kona und cannondale gemeinsam? die stehen beide am äußeren ende der technologieskala, nur nicht am selben.


    und ich würde jetzt schon dafür votieren, dass jugendliche mosher das ding erstmal nicht als bikepark-bike herrichten. die folgenden threads würde ich uns gerne ersparen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2010
  6. Haborym666

    Haborym666

    Dabei seit
    07/2008
    Was Kona und Cannondale gemeinsam haben? Gleiches Anwendungsgebiet
    und auf der Seite vorher wurde gesagt das der Magic Link das gleiche kann wie
    der Cannondale/ Fox Dämpfer aber zum günstigeren Preis.
    Das der Magic Link das gleiche kann will ich gar nicht abstreiten
    aber billiger ist Kona da nicht.
     
  7. decolocsta

    decolocsta cole pfeiffer

    Dabei seit
    06/2004
    rofl, so ein schei$$,
    dann vergleichen wir jetzt mal jedes Rad auf diesem Planeten mit dem Jekyll,
    können ja alle das gleiche und zwar fahren :rolleyes:
    so ein schwachfug.
    Magic Link und das System welches im Jekyll Verwendung findet, haben rein garnix gemeinsam. Der Vergleich ist lächerlich, sogar das Scott Ransom ist noch eher vergleichbar auch wenns genauso Käse wäre.
    Lasst das Ding einfach ma für sich stehen oder zieht wenigstens Vergleiche auf die auch wirklich Sinn machen.
     
  8. ThunderRoad

    ThunderRoad

    Dabei seit
    07/2007
    Dafür mit dem Radstand und dem Gewicht eines kleinen LKW...
    Die Idee von Kona ist klasse, leider sieht das Magic Link aus wie ein Prototyp aus der Werkstatt eines afghanischen Landmaschinenschlossers :lol:
    Aber in Version 2 oder 3 hätte das Teil wirklich Potential.
    Andererseits: Mein Stereo hat immerhin auch 140mm Federweg, es wippt nicht und ich brauche den Hokuspokus überhaupt nicht (Wenn ich mit 40% Sag fahren würde, würds schon wippen - aber wer will ernsthaft so ne Sänfte fahren?)
     
  9. Haborym666

    Haborym666

    Dabei seit
    07/2008
    Falls du es immer noch nicht raffst ich beziehe mich auf einen Kommentar
    von der Vorseite. Vielleicht solltest du den Thread auch lesen in dem du rummeckerst :rolleyes:

    Desweiteren...
    Beides All mountains beide vergleichbaren Federweg
    beide auf ihre Art innovativ = Vergleich zulässig.
    Over and Out
     
  10. Furby87

    Furby87

    Dabei seit
    08/2004
    Mir gefällt das Bike sehr gut ich werd es bestimmt im nächsten Jahr mal probefahren.
     
  11. Machlovio

    Machlovio

    Dabei seit
    03/2008
    Neue Technik fasziniert mich grundsätzlich.Grad bei Bikes.Mal kaufen und testen.Wenn`s mir nicht gefällt,kriegen`s die Nachbarskinder;)
     
  12. pHONe^dEtEcTor

    pHONe^dEtEcTor G3N3R4L^5H3RM4N

    Dabei seit
    02/2004
    So mach ichs auch immer. Die sind aber mittlerweile sowas von verwöhnt, da bleibt nur noch die Altmetallsammlung für meine beiden Bikes... :D
     
  13. fone

    fone mit jeder!

    Dabei seit
    09/2003
    bergamont und canyon waren den nachbarskindern wohl nicht exklusiv genug? :(
     
  14. Machlovio

    Machlovio

    Dabei seit
    03/2008
    Nee.. das Bergamont würd`ich nie hergeben (alter treuer Gefährte) und Versenderbikes sind im Kindergarten nicht mehr angesagt.
     
  15. colombera

    colombera

    Dabei seit
    03/2008
    Das Einsteigermodell mit sram X7 Ausstattung kostet ja schon 2500€. Die Preise sind schon etwas überzogen.
     
  16. nuts

    nuts Open Innovation Forum-Team

    Dabei seit
    11/2004
    Hier noch ein Video mit Gedanken von Peter Denk zum Jekyll

     
  17. Tyrolens

    Tyrolens unfahrbar

    Dabei seit
    03/2003
    Wenn der Rahmen nur halb so gut wie versprochen ist.

    Dass er sein älteres Kind Ransom so verreißt wird einigen nicht gefallen.

    Mich würd's schon reizen. Werde mal eine Probefahrt machen, dann sehen wir weiter.
     
  18. Spamaccount

    Spamaccount Böser Helmträger...

    Dabei seit
    07/2010
    Ich glaub der Hauptgrund warums keine Lefty gibt ist die mangelnde Marktakzeptanz, bei Long Travel wohl noch weniger als normal.

    Ich bete für den Tag wo eine 170mm Lefty das Licht der Welt erblickt, ich bin der erste Käufer :daumen:

    MfG
    Stefan
     
  19. theworldburns

    theworldburns der Trail is kaputt

    Dabei seit
    06/2002
    die vorteile, die er in der ersten hälfte aufzählt gelten wohl für räder/dämpfer/konzepte, die 5 jahre und mehr alt sind und eigentlich noch nie toll funktioniert haben

    zu bedenken: luftfeder wird auch warm, nicht nur das öl. die kennlinie wird sich auch bei diesem dämpfer verändern. bevor die wärme der luftfeder nun mittels konvektion verschwindet sucht sie sich den weg durch den dämpferkörper. wenn ich mit nem rp23 lang bergab fahren will, dann klappt das nicht. wenn ich mir nen 500 gramm luftdämpfer ins rad setze klappt das besser (dhx mal ausgenommen, was man so hört -> evolver)

    dass wir flache winkel bergab und steile bergauf wollen ist wohl nicht neu. dass ein durchgehendes sitzrohr nur von vorteil ist kommt mir ebenfalls wenig neu vor. es hat also viele jahre gedauert bis herr denk über sowas nachdachte? waren die scott bikes in ne ecke manövriert aus der man nicht mehr herauskam?

    wer will eigentlich steile/technische trails bergauf mit nem deutlich höheren tretlager fahren? die center stiffnes wird dich nicht retten wenn das rad an sich permanent zum kippeln neigt. ich setz lieber ab und zu an ner kante auf statt mich mit permanenten balanceakten zu beschäftigen.

    anscheinend hat man über das rad nachgedacht, vermutlich ist es auch kein schlechtes rad, aber total abgehoben. ausserdem ist ein liteville ja dann trotzdem besser oder? :lol:
     
  20. ins

    ins

    Dabei seit
    02/2008
    Ich denke das Rad wird keiner mehr neu erfinden können. Weder der Herr Denk, noch die Jungs bei Liteville oder sonstwo.
     
  21. luk!

    luk!

    Dabei seit
    09/2008
    @Weltenbrenner
    Naja, "hoch" ist auch relativ.
    Aber wenn ich mir bspw. das aktuelle Cannondale RZ140 (bei dem mir das Tretlager zu niedrig war) anschaue:
    Tretlagerhöhe: 333mm
    bei 140 mm und 25-30% Sag: etwa 36mm abziehen -> 297mm
    bei 175er Kurbellänge: etwa 190mm abziehen -> 107mm
    Das heißt, du hast am untersten Punkt eine Bodenfreiheit von etwa 10,7 cm (wenn ich da Schwachsinn erzähle bitte korrigieren)
    11 cm sind meiner Ansicht nach eine Höhe, die auf einem Uphill durchaus vorkommen kann. Da ich im Zweifelsfall nicht den Schwung habe, die Pedale vorher in die richtige Stellung zu bringen, bleibe ich hängen.

    Sicher möchte keiner ein 40er Tretlager haben, aber irgendwann ist auch beim Tieferlegen Schluss.

    Und dass jeder Konstrukteur von seinem Schätzchen begeistert ist ist ja wohl klar, ich werde kaum ein Rad konstruieren, auf den Markt bringen, und bei der Einführung erzählen, was ich da für einen Mist fabriziert habe ;)

    @ins
    Man könnte es zu Abwechslung man viereckig machen, oder so…
     
  22. Tyrolens

    Tyrolens unfahrbar

    Dabei seit
    03/2003
    Sehe ich auch so. Bergauf ist die Schwerpunktverlagerung enorm. Darum macht es ja Sinn den Federweg zu verkürzen und straffer abzustimmen. Dynamisch gemessen ist die Tretlagerhöhe dadurch nicht größer.
     
  23. theworldburns

    theworldburns der Trail is kaputt

    Dabei seit
    06/2002
    @luk!
    wenn das neue jekyll im elevate mode so funktioniert wie der traction mode der scotts, dann sitzt das rad bergauf nicht normal im federweg und hört nach 80mm auf zu federn, sondern es wird regelrecht aufgebockt, durch den viel kleineren sag. mir gefällt das absolut nicht.
    wenn ich von aufsetzern beim uphill rede, dann gehts um den rockring meines 36er kettenblatts, nicht um die pedale/kurbeln. dabei kommst du nicht drum herum anlauf zu nehmen und die kurbeln in die horizontale zu bringen.
    wenn das tretlager nun eher höher hängt und du von den hindernissen auf dem uphill fast auf 0 runtergebremst wirst, dann wird das gleichgewicht halten schwieriger. es gibt einen bereich in dem es bergauf sinn macht etwas mehr bodenfreiheit zu haben, gerade wenn die gabel abgesenkt sein sollte, beziffern in mm kann ich das nicht, aber es hört sich so an, als sei der am cdale für meine begriffe zu hoch.
     
  24. flowbike

    flowbike Soulrider

    Dabei seit
    10/2005
    Alles Theorie und lamentieren über ungelegte Eier. Du bist das Rad noch keinen mm gefahren.
     
  25. theworldburns

    theworldburns der Trail is kaputt

    Dabei seit
    06/2002
    bräuchten wir dann überhaupt einen beitrag nach dem threadstart zu schreiben?
     
  26. ThunderRoad

    ThunderRoad

    Dabei seit
    07/2007
    Die Sache mit den Sich-aufhebenden-Kräften (IMHO überbewertet, weil es sich dabei meist um relativ unproblematische Zug-/Druckkräfte handelt) haben die Liteviller jedenfalls schon seit längerem schön auf ihrer Homepage erklärt - wobei deren Ergebnis ein anderes ist :lol:

    Diese "Central Stiffness"-Geschichte hört sich zwar nicht schlecht an, könnte aber durch supergeringe Fertigungstoleranzen zu Problemen führen:
    - da die ganze Apparatur sehr eng und steif geführt wird, kann ein "Verkanten" zu schlechterem Ansprechverhalten führen
    - Lagerlebensdauer tendiert gegen Null

    Das muss nicht passieren, kann aber - weniger bei handverlesenen Prototypen, aber wenn z.B. die Produktion fürs nächste Jahr im Akkord unter Volldampf läuft...

    Und daß es mit dem Bike einfacher ist die Balance zu halten liegt möglicherweise gar nicht an dieser "Central Stiffness" (warum nennt man das nicht Verwindungssteifigkeit?), sondern am niedrigen Schwerpunkt (das könnten sie mit dem riesigen Dämpfungsklotz am Tretlager wirklich geschafft haben - und das könnte auch absolut Sinn machen).

    Wers wirklich wissen will, kann wohl nur warten und selber testen, alles andere (alle Therorien, auch die von Denk selber) muß sich erst noch beweisen.

    Auch wenn ich nach wie vor nicht vom Jeckyll überzeugt bin ist es ein sehr interessantes Video - daher auf jeden Fall schonmal ein großes Dankeschön an Nuts und auch an Peter Denk :daumen:

    P.S: Was will der sich da in den Flaschenhalter füllen? Kako? Kaba? Cola? Habs nicht verstanden...:p