Canyon 2013: flexende Carbon-Sitzstreben beim neuen Nerve CF

Dieses Thema im Forum "Mountainbike News" wurde erstellt von Maxi, 14. Juni 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. bergwerkfaunus

    bergwerkfaunus Radlerhalbe

    Dabei seit
    04/2006
    deine Argumentation versteh ich nicht, was rechtsseitig beim Schaltzug hinten von Canyon bei diesem Modell so gemacht wird und dort auch scheinbar der Mehraufwand zum verlegen keine Rolle spielt (...Zug im Unterrohr innenverlegt, danach auf Kettenstrebe weitergefuehrt...) soll linksseitig fuer Bremszug/-leitung zum hinteren Bremssattel nicht funktionieren?:confused:


    warum nicht? ich bleib dabei, Herr L. Scheffer (oder heisst der Schaeffer?) hat zu spaet bemerkt dass da noch ne Leitung nach "innen" gehoert. wenn schon , denn schon....
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Aalex

    Aalex

    Dabei seit
    06/2007
    das verlegen vom zug geht doch auch viel schneller... und da muss man keine Bremse für auseinanderfriemeln. #da hat auch niemand bock drauf. Eine Reverb kann man sehr gut kürzen ohne die danach entlüften zu müssen. Eine Bremse ist viel aufwändiger und die jeweiligen Hersteller haben schon genug Ärger mit Scheibenbremsen.

    Hinzu kommt, dass die Bremsleitung dicker ist und ein viel größeres Loch braucht in der ohnehin schon kritischen Stelle am Hinterbau. Hier soll der Rahmen flexen, eine unnötige Verstärkung eines Lochs im Laminat wäre kontraproduktiv.

    So oder so sind innenverlegte züge sowieso eine Seuche.
  4. bergwerkfaunus

    bergwerkfaunus Radlerhalbe

    Dabei seit
    04/2006
    wieso "am Hinterbau, muss flexen, usw".....nochmal im Klartext: Ich rede von einer Verlegung im Unterrohr, oben rein, unten kurz vor dem Tretlager wieder raus.....einfacher gesagt: genau wie der hintere Schaltzug den Canyon ja auch innen verlegt.

    und wieso brauchst ein "viel groesseres Loch"??? ob das nun ein Loch fuer 5mm Leitung anstatt 4mm Schaltzug werden muss ist technisch voellig unerheblich....

    Die Bremsleitungsfuehrung fuer hinten ist innen verlegt moeglich behaupte ich mal, Montageaufwand/kosten beim Hersteller und nachher im Service ist zwangslaefig hoeher.....aber wenn ich davor Angst habe lass ich innen verlegte Zuege halt konsequent gleich weg....

    die Bremsleitungsfuehrung an den Flaschenhalterschrauben ist nicht sehr innovativ finde ich...sieht ein bischen improvisiert aus...
    aber egal, ich weis es gibt schlimmeres im Leben, kann ja trotzdem ein tolles bike zum tollen Preis sein....
  5. Sparcy

    Sparcy

    Dabei seit
    05/2003
    Mensch was für ein gebabbel hier :kotz:
  6. Aalex

    Aalex

    Dabei seit
    06/2007
    Nö, guck dir mal die einschlägigen Lösungen genauer an. Das Loch ist oft nur so groß, dass gerade so der Zug durchpasst, also grob 2mm und keine 5. Der Rest des Anschlages befindet sich oft auf dem Laminat, nicht im Laminat. Und das macht sehr wohl einen Unterschied ob das Loch 2, oder 5mm groß ist.

    nein, ist sie bei genau diesem Rad eben nicht. Siehe die obige Erläuterung bezüglich des Flexes. Du kannst an einer flexenden Kettenstrebe nicht einfach mal eben so ein 5mm großes Loch reinhauen, was speziell verstärkt werden muss und dir den Flex wieder versaut. Unterrohr ja, Kettenstrebe nein.

    bei liteville ist es fast genauso und hier heißt es die zugverlegung sei super duper innovativ

    Hinzu kommt wie gesagt der nicht von der Hand zu weisende Mehraufwand. Die Bremsen kommen fertig vom Hersteller, mit grob bestellter Leitungslänge. Da geht keiner hin und zerpflückt die, nur weil so ein paar Ästhetiker aus dem IBC Forum das gerne so hätten. Außerdem ist ein innenverlegter Bremszug absoluter Käse für den Handel. Wenn der Dreck mal eingeschickt werden muss stehste sehr doof da. Und bei einem Versender werden mehr Bremsen eingeschickt, als du dir vielleicht denkst. Der Hersteller der Bremse wird natürlich sämtliche Gewährleistung von sich weisen, weil du ja a) an der Bremse rumgedoktort hast um sie zu verbauen und b) wieder dran rumgedoktort hast um sie aus dem schiff wieder rauszukriegen. Ergo--> totaler Unsinn und nur bei Customlösungen durchführbar.
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2012
  7. OldSchool

    OldSchool lange dabei

    Dabei seit
    06/2001
    Ich glaube das trifft den Nagel auf den Kopf und sollte das OT Thema würdig abschließen.:daumen:
  8. bergwerkfaunus

    bergwerkfaunus Radlerhalbe

    Dabei seit
    04/2006
    Nein, Canyon könnte , wenn man wirklich innovativ und schick sein will und diesen "Mehraufwand" und zig Reklamationen scheut wie du das behauptest auch darüber nachdenken..... (Hr. Scheffer behauptet das jedenfalls immer das Canyon weiter denkt als andere...), technisch ist es möglich, auch in der Erstausrüstung

    Nur so als Idee: Mit Formula zusammenarbeiten, Speedlock nehmen http://www.formula-italy.com/en/product/speed-lock/11
    dann 2 Löcher mehr ins Unterrohr, Leitung ab durchs unterrohr und mit 5mm neben dem heute schon vorhanden 4mm Schaltzug wieder raus, weiter zur Kettenstrebe, auf (nicht in) der Kettenstrebe witer...dann Klickklick..Bremssattel (hinten) anschließen.....geht doch.

    ....dass der Flex dem ganzen entgegenspricht wie du dass behauptest bleibt mir ein Rätsel, das hat einfach nichts damit zutun, das Unterrohr soll (hoffentlich) nicht flexen:lol:
  9. K3RMIT

    K3RMIT Honk Hoooonk

    Dabei seit
    11/2001
    Weil wir bei den flexenden streben sind!
    Wie agiert der Hinterbau des nerve cf? Ist es ungefähr so wie das scalpel, also ein hardtail mit verbautem Alibi Dämpfer oder spricht der feinfühlig an und schluckt was weg?
    Man liest so viele aussagen wieder in letzter Zeit, von hardtail der bloß bei großen Brocken den federweg nutzt bis absolut feinfühlig ist alles dabei ;)

    @ bremsleitungsthema
    Juckt doch niemand ob und wie!
    Thema ist durchgekaut.

    Naja jetzt schreib ich doch was dazu, die Idee mit Formular zusammen zu arbeiten ist nur halb durchdacht.
    Ich glaube nicht das du nur halbwegs weißt was Hersteller ob Auto, Motorrad oder gar Fahrrad für Probleme in der serienproduktion haben wo Zeit ein großer Faktor ist und jede Sekunde zählt und ein Haufen Geld kostet. Noch dazu ist es jeden Hersteller ein greuel von einen Lieferanten abhängig zu sein, der dann irgendwann das Monopol hat u den Hersteller erpressen kann. Abnorme Preiserhöhungen, nicht einhaltende lieferfristen oder wegbrechen der ersatzteilversorgung wären da nur einige Sachen.
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2012
  10. bergwerkfaunus

    bergwerkfaunus Radlerhalbe

    Dabei seit
    04/2006
    doch, leider, das ist mein Job / Branche und die verlangt auch Kreativitaet und neue Ansaetze...was in der Serie -da gebe ich dir Recht- immer schwerer umsetzbar ist als im Kopf, in der Praxis oder am Individualaufbau...

    ich durchdenke nichts, das sind nur Denkanstoesse was man (wenn man Canyon waere) machen "koennte"...Innovativ sein hat eben seinen Preis, das gilt auch beim Nerve CF.
    Alle Leitungen aussen verlegen ist das einfachste um sich Probleme und Kosten zu ersparen.....da sind wir uns alle einig, und vermutlich ist ein Horst-Link Lager besser fuer die Feinfuehligkeit als keines (ich vermute nur, mehr nicht...)
    Aber: das ist ja nicht innovativ, anders und neu....und genau das will Canyon doch immer sein, meist um jeden Preis....

    daher meine Kritik und zugleich Vorschlaege, denn wenn schon innovativ dann konsequent,.....
  11. OldSchool

    OldSchool lange dabei

    Dabei seit
    06/2001

    Sag Mal habt ihr die erste Seite überhaupt gelesen?

  12. K3RMIT

    K3RMIT Honk Hoooonk

    Dabei seit
    11/2001
    Hast du meinen Post gelesen??
    Mich juckt nicht irgendwelches Marketing-Blabla, ich wollte von Leuten die das Teil haben ne realistische Aussage und sonst nix.
    Beim Scalpel labberns auch das irgendwo und irgendwann was flexen soll, so und in jedem Magazin steht entweder "Bockhart und kein Komfortwunder" oder eben "super sensibel"
    Das geseier das du gequotet hast hab ich tausendmal gelesen und juckt mich nicht, also kannst dir sparen.
    War wieder Zeitvergeudung, deine und meine weil ichs lesen musste und ich Depp auch noch drauf eingehe, wobei ich denke das es nicht wert war aber egal.

    So und jetzt geh ich aufn Weihnachtsmarkt :p :)
  13. OldSchool

    OldSchool lange dabei

    Dabei seit
    06/2001
    Das Scalpell hat aber kein Hauptlager im Gegensatz zu Canyon.

    Hast du dir den Magen verdorben oder warum reagierst du so aggro.
  14. Aalex

    Aalex

    Dabei seit
    06/2007

    lesen fällt dir schwer oder?

    ich hbe geschrieben, dass sich meine bedenken des flexes gegenüber rein auf die Ketten- und Sitzstreben beziehen.

    Ein Loch im Carbon muss immer entsprechend verstärkt werden. So ein großes sowieso. und diese notwendige Verstärkung könnte den Lagenaufbau des Hinterbaus stören. Das Unterrohr ist *******gal.

    Und schonmal son speedlock in der hand gehabt? Da reicht kein 5mm großes Loch, da brauchst 7,8...

    mein letzter post hier ;-) bins leid
  15. LordLinchpin

    LordLinchpin ibc fotoalbum spamcrew

    Dabei seit
    10/2006
    zumal will nicht jeder formula haben. ich hatte vor dem torque ein mondraker summum, hatte zwar nur 2 leitungen, aber die verliefen im unterrohr und dann in den kettenstreben nach hinten. bei der bremse der größte schwachsinn. zu fummelig, zu aufwendig und eine oro puro bremsleitung für 70€ ist auch draufgegangen. innovationen hin oder her, sinnvoll sollte es immer bleiben und das ist eine innenverlegte bremse nicht
  16. bergwerkfaunus

    bergwerkfaunus Radlerhalbe

    Dabei seit
    04/2006
    genau darum schreibe ich immer nur vom "Unterrohr" und frage mich immer warum hier ständig mit "Kettenstrebe, Loch verstärken, flex nötig, usw...." geantwortet wird....

    http://fotos.mtb-news.de/p/1128928
    ich behaupte mal hier passt ne Bremsleitung durch wenn man es will, egal ob die dann aussen 5mm durchgehend oder zus. Speedlock oder was auch immer hat.....jetzt noch ne öffnung oben links im Unterrohr parallel zu den vorhandenen rechts.....

    wird für Modelljahr 2014 von Canyon aufgegriffen, vielleicht, vielleicht auch nicht....:rolleyes:

    ich geb`s auch auf, bin`s auch leid.
  17. dj_holgie

    dj_holgie

    Dabei seit
    03/2008
    Wird man irgendwie zum geileren Biker wenn die Bremsleitung innen verlegt ist? Nein!
    Performt das Bike besser wenn die Bremsleitung innen verlegt ist? Nein!
    Siehts besser aus? Nein! Man sieht das Kabel kaum und es stört nicht.
    Stört die Leitung beim Tragen? Nein!

    Wenn juckt es denn? Fällt euch zu dem Bike nichts besseres ein als ein komplett irrelevantes Thema bis zum Erbrechen durchzukauen.. Naja wenns Spaß macht..
  18. santakruzzifix

    santakruzzifix ex-BMX-Junkie

    Dabei seit
    11/2011
    welch eigenartige Diskussion? innenverlegt oder außen herum?

    Für Tourer sind > 2000 Gramm Gewichtsersparnis wohl
    wichtiger als außenverlegte Schläuche?

    finde den Rahmen elend interessant und ein Testrahmen wäre
    schon äußérst genehm?

    geilo wäre ein 29" carbon-fully von canyon?
    + Holz-Felgen
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2012
  19. dj_holgie

    dj_holgie

    Dabei seit
    03/2008
    Soo, das Winterbike endlich so langsam in die Ecke gestellt wird konnt ich mittlerweile endlich mal ein paar Runden drehen mit dem Nerve..

    Tja, was soll ich sagen ist schon eine extrem geile Spaß Rakete.. Ich hatte fast die Freudentränen im Gesicht, hört sich vielleicht übertrieben an war aber wirklich so ;)..

    Das Bike ist genauso schnell wie mein Starrbike und kann dabei allerdings Abfahrten fahren, so wie ich mit nem All Mountain fahren würde, auch wenns "NUR" 120 MM Federweg vorne und hinten hat. Das Bike kitzelt wirklich jeden MM Federweg voll aus.

    Die Umstellung vom 29er war allerdings wieder deutlich spürbar, auf einmal rutscht das Hinterrad bergauf beim Wiegetritt durch, das hatte ich beim 29er schon lange nicht mehr.

    Bei den Abfahrten ist der limitierende Faktor dann auch nicht mehr das Fahrwerk, sondern eher der Gripp der Reifen.

    Der Rahmen is sowieso geil, überall liebevolle Details, die Zugverlegung vom Umwerfer ist echt erste Sahne..

    Das einzige negative ist, dass Canyon nicht direkt Tubeless ausliefert. Bei ner Tubeless Felge ohne Felgenlöcher sollte das nicht so das Problem sein. Krieg ja sogar ich hin.

    Und die Formula T1 ist zwar gut dosierbar, aber bei der Bremspower kommt sie an einer XT nicht ran. Werd ich eventuell noch austauschen, aber schlecht ist sie auch nicht.

    Nur, ob das Ding das Beste Transalp Bike ist sei mal dahingestellt. Bei einem Etappen Rennen würde ich immer noch ein 29er bevorzugen, also sagen wir mal das Grand Canyon 29 SLX ist das beste Transalp Bike der Welt und das Nerve CF das beste Marathon Bike der Welt ;)
  20. manino8

    manino8

    Dabei seit
    04/2013
    Hey Sparcy,

    da du ja das "S" hast wollt ich mal fragen was du für eine Körpergröße und Schrittlänge hast. Ich bin 173 / SL 82 und das Canyon Tool empfiehlt mir ein "M", allerdings bin ich mir nicht sicher ob ich nicht doch eher das kleinere nehmen soll. Kannst du was dazu sagen, also zB ob das Never CF eher größer oder eher kleiner ausfällt. Besten DAnk!

    manino
  21. Sparcy

    Sparcy

    Dabei seit
    05/2003
    Hi,

    ich bin 170 cm groß und habe eine Schrittlänge von 77 cm. Bei mir passt das Nerve CF in S perfekt. Jedoch würde ich an Deiner Stelle zum M greifen. Das S dürfte Dir zu klein sein.

    VG
    Sparcy
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2013
  22. manino8

    manino8

    Dabei seit
    04/2013
    Vielen Dank für die rasche Antwort! Dann werd ich jetzt mal bestellen gehen :p
  23. kurt1

    kurt1

    Dabei seit
    10/2002
    hi

    ich habe die gleichen Masse wie Du. War gestern bei Canyon und habe das Nerve Cf in S und M getestet. Ich tendiere zum S mit 90 oder 100 Vorbau.
    Hast Du dir das Nerve jetzt in M gekauft? Bist du zufrieden mit der Größe ?
    VG Kurt
  24. manino8

    manino8

    Dabei seit
    04/2013
    Hi Kurt,

    ich habs bestellt aber wieder storniert weil ich doch zu einem Bike mit etwas mehr Federweg tendiere. Ich will nach 6 Jahren Hardtail mit 100mm Federweg (Poison Zyankali T 2007) mir nun ein spaßiges Trail-Bike zulegen und da sind mir 120mm am Nerve CF einfach zu wenig Abgrenzung zu meinem jetzigen Bike, zumal ich befürchte, dass durch die flexenden Carbon Sitzstreben der Hinterteil noch mal einen Tick härter/steifer wird.

    Leider hatte ich in Österreich keine Möglichkeit es zu testen. Leicht möglich, dass sich meine Zweifel ganz schnell in Luft aufgelöst hätten, wäre ich erst mal drauf gesessen :lol:. Von der Optik und Ausstattung find ich das Bike immer noch extrem geil!

    Wie war die Federwirkung für dein Empfinden? Mich würde interessieren wie es sich im Vergleich zu einem Nerve AL bzw. zu einem All-Mountain Bike (AL+) schlägt. Weicher oder eher steifer?

    Ich habe mich mit der für mich richtigen Rahmengröße ziemlich beschäftigt. Zwei Canyon Mitarbeiter haben mir bei meinen Daten ganz klar Größe "M" empfohlen, obwohl ich das nicht überbewerten würde. Ich hab aber auch einige Bikes mit gleicher/ähnlicher Geo getestet und es war für mich immer das "M", welches am besten gepasst hat. Natürlich würde ein "S" auch gehen - die Sitzposition ist dann halt mehr gestaucht, aber ich finde, dass das Bike (leider ohne jemals darauf gesessen zu haben) eher in Richtung Touren/Race-Fully geht und daher eine etwas gestrecktere Sitzposition besser für diese Kategorie (und was man damit wohl fahren sollte) passt.

    Was mich aber beim "M" schon ein wenig gestört hat, war das relativ hohe Oberrohr. Ein Freund von mir hat das AL in "M", welches nochmal 1 cm höher ist und das geht sich bei mir "gerade noch" aus. -> Also schon noch "OK" für mich aber grenz-wertig. Weiters ist die Sitzrohrlänge zwar auch noch in Ordnung, aber ich finde es schaut auch besser aus, wenn der Sattel weiter raus ist :)

    Von der Überstandshöhe und Sitzrohrlänge wäre also das "S" klar besser, von der Oberrohrlänge für mich aber zu kurz (zu gestaucht). Einen längeren Vorbau wollte ich nicht montieren, da dadurch die Fahreigenschaften sich zu stark verändern bzw. Rahmen und Vorbau sich eigentlich widersprechen: Kleiner Rahmen = wendig und agil, langer Vorbau = ruhig und besserer Geradeauslauf. Also sicher nicht im Sinne des Erfinders des Bikes. Ich bin aber auch kein Experte um hier wirklich beurteilen zu können in wie weit sich die Vorbaulänge tatsächlich bei diesem Bike auswirkt. Das "S" ist 2013 aber ohnehin ausverkauft und eine "M" sollte gerade wieder verfügbar geworden sein :lol:. Ansonsten ist es bis zur Eurobike 2013 auch nicht mehr lange hin und beim Nerve CF könnte ich mir 29 Zoll (L, XL) oder 27,5 Zoll (S, M) auch gut vorstellen, wobei letzteres für Canyon 2014 doch recht unwahrscheinlich ist.

    Abschließend möchte ich noch anmerken, dass ich von Canyon leider nicht sehr angetan bin. Nach meiner Online-Bestellung hab ich noch eine Mail nachgeschickt mit Zubehör-Bestellung. Darauf kam nie eine Antwort. Dann hab ich zweimal versucht anzurufen bezüglich allgemeiner Fragen zum Bike - vergebens. Nun warte ich nach meinem Storno, welches ich auch schon zweimal urgiert habe, immer noch auf eine Reaktion. Ich bezweifle auch, dass ich das Bike noch diese Saison bekommen hätte, wenn ich auf Facebook lese was da so los ist. Das Service-Anfragen jetzt in der Hauptsaison länger dauern wäre ja noch OK, aber dass sie völlig unbeantwortet bleiben (gelöscht werden) ist nicht OK. Auch nicht, dass online immer noch massenhaft Bikes als lieferbar gekennzeichnet sind, obwohl sie mit der Auslieferung der aktuell bestellten offenbar stark überfordert sind. Da ist auch die offizielle Entschuldigung für mich nicht sehr glaubwürdig sondern nur oberflächliches Marketing-Gewäsch.

    Ich hätte Grundsätzlich kein Problem mit den Nachteilen eines Versender-Bikes. Also lange Wartezeit beim Bestellen und bei Garantiefällen, etc., nur ist doch gerade hier eine gut arbeitende Service-Abteilung mit vernünftigen Reaktionszeiten unumgänglich. Ansonsten ist man doch komplett aufgeschmissen. Aber das hat Canyon offensichtlich nicht verstanden. Letztendlich muss halt jeder für sich selbst entscheiden ob die Vorteile (bestes Preis/Leistungsverhältnis, cooles Design, etc.) die Nachteile überwiegen.

    Ich hab mir jetzt ein - etwas überteuertes aber dafür noch geileres - Specialized bestellt :D

    Ciao,

    Manuel
  25. kurt1

    kurt1

    Dabei seit
    10/2002
    Hi Manuel,
    die Federung war sehr hart. Im vergleich zu meinem 100mm HT habe ich nicht mehr Federweg vorne gefühlt. Ich denke die Dämpfer hatten zu viel Luft. Dafür hat das Rad sogut wie nicht gewippt und hat sehr gut beschleunigt. Steif ist es auch. Das AL+ war dagegen wie eine Gummi Kuh und enorm schwer.
    Das Nerve AL war Ok, aber gefühlt schwerfälliger und nicht so steif. Die Federung war eventull ein bisschen weicher. Hat keine versenkbare Sattelstütze, die mich beim CF enorm begeistert hat.
    Ich habe mich für die Nerve CF Größe S entschieden (wenn es dies wieder gibt habe ich vor es zubestellen):
    die Füsse kommen bei versenktem Sattel richtig auf den Boden. Gerade in Alpen ist mir das wichtig. Mit M geht das nicht. Bzgl der Länge habe ich vor einen 2-3cm längeren Vorbau zu nehmen (statt 7cm 9cm), ansonsten sitze ich zu gestaucht auf dem Rad. Das M war mir einwenig zu lang. Lenkerhöhe war bei M und S Ok. Ca 1,5cm Spacer könnte man auch noch rausnehmen.
    VG Kurt
  26. dj_holgie

    dj_holgie

    Dabei seit
    03/2008
    Bei der Bike Bestellung kann man doch mittlerweile direkt Zubehör vergünstigt mitbestellen!?

    Ich hatte in den letzten Jahren (Jahrzehnten) insgesamt 6 Canyon Bikes bestellt und KEIN einziges kam bei mir zu spät, im Gegenteil 4 davon kamen vor dem Termin an. Service bei Canyon ist auch top und sehr kulant (könnt auch dran liegen das ich da Stammkunde bin :D).

    Die Verzögerung auf der FB Seite beziehen sich doch zum größten Teil auf das Speedmax CF, wo sie tatsächlich massive Lieferprobleme haben. Geredet wird immer viel, übrigends auch bei Specialized.

    Naja, aber wer unfähig ist mal 3 Tage auf eine Antwort per Mail zu warten und täglich seinen Händler nerven will für den ist Direktversand evtl. wirklich ungeeignet.