Einsteiger sucht 29er MTB...viele Fragen, wenig Ahnung :-)

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. -schmock-

    -schmock-

    Dabei seit
    03/2017
    hatte das thema wohl falsch sortiert, daher hier noch mal!

    hallo leute,

    bin 40 und seit jahren nicht mehr mit nem rad unterwegs. mein kleiner sohn fährt inzwischen auf seinem ersten rad rum und da hab ich auch lust bekommen.

    es soll ein 29er hardtail mtb werden. bin 186 und wiege 72kg, falls das von belang sein sollte.
    gestern bin ich ein 27,5er und eben ein 29er gefahren und das 29er fühlte sich eher "laufruhiger" an. so will ichs mal beschreiben.
    es waren diese bikes:

    https://www.bulls.de/produkt/bulls-c...=572-08756_ZEG
    das 2016er modell

    https://www.bulls.de/produkt/bulls-k...=562-21060_ZEG
    auch 2016er modell

    das copperhead 3 schaltete etwas geschmeidiger, weiß aber nicht ob das an den wertigeren komponenten lag oder an der 2x11 schaltung.

    hier auch meine erste frage:
    an einem 29er rad, ist da eine 2x11 oder eine 3x10 schaltung sinnvoller für einen einsteiger? das gebiet ist flachland bis mittelgebirge und mehr als ein hobby radler werd ich wohl nicht mehr :)
    als laie dacht ich halt einfach, dass ich mit 30 gängen so ne steigung leichter hoch komme :)

    gefahren bin ich noch dieses:

    https://www.cube.eu/2017/hardtail/at...shorange-2017/

    und jenes:

    http://www.ebay.de/itm/FOCUS-BLACK-FOREST-29R-LTD-2-0-30G-sw-2015-29-Zoll-MTB-Mountainbike-FOX-RH-L-/191588497488

    hier komm ich zur zweiten frage:
    der händler mit dem focus rad sagte mir, dass dieses im vergleich zu einigen ghost rädern die er auch im laden hatte (zum gleichen preis), die wertigere gabel hätte (die andere war rockshox silver glaub ich). trifft seine aussage zu und in wie fern sollte die gabel meine kaufentscheidung beeinflussen?

    und zuletzt meine dritte frage:
    welches augenmerk sollte ich auf die einzelnen teile der schaltung werfen? sprich: ist deore für meine zwecke ausreichend? zumeist gibt es ja ein xt schaltwerk und der rest ist dann deore? scheint in meiner preisklasse (ach ja: um 1000,- besser nicht drüber) meist ein mix zu sein. wäre es sinnvoll zb bei dem focus bike die hebel gegen xt zu tauschen?

    ich danke schon mal allen für eure antworten und tipps und falls ihr eine meinung zu den von mir gefahrenen rädern habt, dann freue ich mich auch darüber!

    DANKE!!!!
    und sorry das es so lang geworden ist ;-)
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. memphis35

    memphis35

    Dabei seit
    03/2008
  4. -schmock-

    -schmock-

    Dabei seit
    03/2017
    danke, hab ich schon etwas.
    weiß nun auch, dass zb XT schalthebel eine sinnvolle sache wären und die 3x10 gänge sind für mich am ende wohl auch sinnvoller.
    aber bei der gabel, spielt die für mich eine wesentliche überlegung...also fox oder rockshox?

    und die von mir genannten räder, kann zu denen jemand etwas sagen?
    wäre nett

    danke
     
  5. nadennchen

    nadennchen

    Dabei seit
    09/2011
    Moin,

    also in der 1000 Euro Klasse würde ich immer ne Gabel fordern, die im Einsteiger-Kaufberatungsthread unter "Absolute Empfehlung" steht. Ist nämlich in der Preisklasse durchaus möglich. Wenn du ein xt-Schaltwerk hast, dann kannste den meist verbauten Deore-Hebel gegen XT tauschen. Bei der Gabel wird das Ganze dann schon kostspieliger. Ob Fox oder RockShox kann man nicht so allgemein sagen. Es gibt von Rockshox durchaus schlechte Gabeln...
    Und warum ist 3x10 für dich besser? Bist du im Gebirge unterwegs? Und selbst dann ist 2x11 ausreichend.
    Wesentlich ist im übrigen die Geometrie, die kannst im Nachhinein nur bedingt ändern. Ich würde darauf achten, dass das Rad nicht mehr als 12,5 kg wiegt, ne Gabel aus der oberen Serie hat und du dich drauf wohlfühlst. Dann kannst du eigentlich nicht viel falsch machen.
     
  6. -schmock-

    -schmock-

    Dabei seit
    03/2017
    danke,
    die gabel beim focus ist jetzt nicht bei den absoluten empfehlungen dabei, aber irgendwo wurde sie bei nem test mit "super" bewertet. also schein ich da für 999,- wohl nix falsch zu machen.
    der rahmen macht nen guten eindruck, bewerten kann ich den allerdings nicht weiter.
    ich wollt mal schauen, ob ich für den preis noch XT schalter bekomme :) ist ja durchaus ein älteres modell...

    tja, zur schaltung selbst steht im weiten netz so einiges....
    gebirge? ne, sicher nicht :) wohne in mittelhessen, da wird es sicher auch steil, aber keine alpenpässe.
    ich kanns nicht einschätzen, mal les ich 10x3 ist für einsteiger am flexibelsten, mal 2x11 geht auch....
    bin beides probegefahren, aber eben 10 minuten durch die city. klar kann ich auch 20 minuten draus machen, aber steiler wird es da trotzdem erst mal nicht. nicht das es so klingt, als ob ich ein stadt-bike suche!
    tja 2x11 oder 3x10...

    übrigens wiegt das focus 12,5 in wohl hab ich mich auch erst mal gefühlt :)

    ich weiß für 1000,- bekomme ich online eventuell eine "bessere" ausstattung, aber ich möchts halt gern vom lokal hero und da gibt es eben das focus, ghost, cube, bulls und ktm
     
  7. nadennchen

    nadennchen

    Dabei seit
    09/2011
    Also von allen von dir verlinkten Bikes hat das Focus zumindest die beste Gabel. Ich glaube, von Fox gibts keine "schlechten" Gabeln, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.... Alle anderen Modelle stehen hier unter "noch brauchbar" bzw. "geht in Ordnung". Wenn dir das Focus gefällt, dann nimm es. Die Ausstattungen waren im P/L-Verhältnis 2015 noch deutlich besser als 2016 oder 2017. Auch wenn du "nur" Deore-Hebel hast, werden die völlig ausreichend sein. Und das Teil beim örtlichen Händler zu kaufen ist eh von Vorteil. Wenn dir das Rad gefällt und du dich drauf wohlfühlst, dann nimm es :D
     
  8. -schmock-

    -schmock-

    Dabei seit
    03/2017
    kannst du mir nur aus neugier erklären, wieso zb 2x11 nicht schlecht/besser sein muss/kann/ist als 3x10?!
     
  9. Hammer-Ali

    Hammer-Ali Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..

    Dabei seit
    11/2016
    Bei 3x10 gibt es halt recht viele Überschneidungen.
    Zudem ist das große Kettenblatt bei 3x-irgendwas zumeist nur für wirklich hohe Geschwindigkeiten nutze, die man nur bergab oder in der Ebene auf Asphalt fahren kann.
    Viele sind deshalb der Meinung das 2x11 der bessere Kompromiss sei.
    Im oberen Preissegment wird meines Wissens 3x-irgendwas gar nicht mehr angeboten.
    Der Trend geht sogar zu 1x-irgendwas.
    Dem muß man natürlich nicht unbedingt folgen.
    Das eine Kettenblatt mehr bedeutet ja auch keinen wirklich gravierenden Gewichtsunterschied.
    Ich selbst fahre 3x8 und bin damit nach wie vor glücklich.
     
  10. schoeppi

    schoeppi Bergaufbremser

    Dabei seit
    01/2009
    3x10 ist sowas von überholt, das kann man vergessen.
     
  11. Hammer-Ali

    Hammer-Ali Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..

    Dabei seit
    11/2016
    Recht haste.
    Weshalb ich auch 3x8 fahre..:dope:
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  12. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Mit nur 8 Ritzeln wollte ich auch 3 Kettenblätter...aber bei 10 Ritzeln reichen 2 vollkommen aus und ab 11 Ritzeln sogar nur eines.
     
  13. -schmock-

    -schmock-

    Dabei seit
    03/2017
    vergessen weil....?
    und für 1x11 hab ich mal sicher nicht die entsprechenden beine :)
     
  14. hnx

    hnx

    Dabei seit
    12/2011
    Dann wählst du das Kettenblatt so groß, daß der bergauf-Gang genau gleich dem von 2/3x1X ist. Da brauchst dann auch in der Ebene keine entsprechenden Beine mehr für den bergab-Gang. ;)
     
  15. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    ...weil das kleinste Kettenblatt bei 3x10 genau die gleiche Anzahl Zähne (22 oder 24) wie das kleinere Kettenblatt bei 2x10 - dadurch ist der leichteste Gang eh identisch.

    Der einzige Vorteil von 3x10 liegt also darin, noch ein paar mehr superschwere Gänge zu haben. Aber dafür hast du ja nach eigenen Angaben nicht die entsprechenden Beine.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  16. Hammer-Ali

    Hammer-Ali Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..

    Dabei seit
    11/2016
    Bei 1x12 haste mit entsprechenden Ritzelpaket und Kettenblatt ja auch einen ähnlich leichten Gang. Aber halt noch weniger schwere Gänge.. ^^
     
  17. hnx

    hnx

    Dabei seit
    12/2011
    Bei 1x12 fehlt ~1 Gang zur Bandbreite von 3x10. (500 vs 573%)
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  18. -schmock-

    -schmock-

    Dabei seit
    03/2017
    ok, danke!
    ich kann also ruhig auch 2x11 räder ins auge fassen.
    dann werd ich bei den marken die ich bei den händlern vor ort bekommen kann( das og focus, ktm, bulls, cube, ghost) noch mal rein schauen.
     
  19. -schmock-

    -schmock-

    Dabei seit
    03/2017
    ps: was bringt es denn an vorteilen auf 3x10 zu gunsten von 2x11 zu verzichten?
     
  20. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    Nix. 2x11 ist genau so sinnfrei.

    Nochmal: 3x9; 2x10; 1x11. So ist's richtig.
     
  21. -schmock-

    -schmock-

    Dabei seit
    03/2017
    hm, 1x11 ist für mich raus
    und ich hab weder 3x9 noch 2x10 räder bei meinen händlern gesehen...zumindest in meiner preisklasse.

    allerdings hab ich einen eventuellen vorteil noch immer nicht durchblickt...weniger gewicht bei 2x10?
    3x9 kann da ja im gegensatz zu 3x10 nicht viel gewichtsersparnis haben?!
     
  22. Florent29

    Florent29 twentyJA !!!

    Dabei seit
    07/2014
    3x9 gibt's nicht mehr.

    2x10 gibt es nur noch im niedrigen Preisbereich.

    1x11 ist die Gegenwart, 1x12 die Zukunft.

    2x11 bringt keine Vorteile gegenüber 2x10. Hätte man sich auch sparen können.

    Vergiss mal diesen ganzen Antriebskram, das interessiert keine Sau. Rahmen, Gabel, Laufräder. DAS ist wichtig an einem Mountainbike.
     
  23. -schmock-

    -schmock-

    Dabei seit
    03/2017
    danke!
    von den bisher gefahrenen (s.o) hat mir das focus vom bauchgefühl her am meisten zugesagt. werde es aber noch mal fahren!
    kannst du da was zu rahmen, gabel und laufräder sagen?
     
  24. KettenKlaus

    KettenKlaus

    Dabei seit
    10/2016
    Bei dem von Dir genannten Anforderungsprofil und dem angepeilten Preisbereich mußt Du nicht so ein Bohei um den Kauf machen, da mehr oder weniger alle Bikes sich auf dem (dem Preis geschuldeten) Level befinden.

    Wichtig ist, das Du Dich auf dem Bike von der Sitzposition her wohl fühlst. Achte darauf, das der Hobel nicht zu schwer ist und eine Luftfedergabel besitzt, denn die läßt sich einfach auf Dich abstimmen.

    2x11 Schaltungen wirst Du an den Bikes vorfinden. Aus meiner Sicht für Dein Geländeprofil am besten geeignet.

    Die Laufräder sind an allen Bikes dieser Preisklasse zur Zeit leider mehr oder weniger bescheiden. Für ein spürbar besseres Bike wirst Du dann aber schon um 2000€ ausgeben müssen.
     
  25. schoeppi

    schoeppi Bergaufbremser

    Dabei seit
    01/2009
    @KettenKlaus@KettenKlaus wieso iss dein Avatar anders?
    Sowas verwirrt mich!
     
  26. Tobias1009

    Tobias1009

    Dabei seit
    07/2007
    Ich finde 2x11 oder 2x10 auch am besten für Anfänger. Grund:
    36 kettenblatt vorne möglich (bei 29") wichtig bei asphaltettappen die anfänger tendenziell öfter fahren. Bei zweifach kann man außerdem auch die ganze kassette auf dem großen kettenblatt durchschalten bei noch akzeptablen kettenschräglauf. Das kleine kettenblatt hilft dir am berg. Empfehlung: 22 zähne.
    Ich fahre 1x11 selbst nur am 29+ wegen der reifen, damit die kette nicht schleift. Persönlich halte ich federung für überflüssig, dass sollte man aber probieren. Keine ahnung ob es einsteiger mtb starr gibt?
    Ich habe mir das kona unit auf schaltung umgebaut und bin sehr zufrieden damit. Einfach mal im radladen testen.