Erfahrungen mit Bluetooth GPS Empfänger und Handy

Dieses Thema im Forum "GPS-Geräte, GPS-Software und (Digital)Karten" wurde erstellt von Roberino, 27. Februar 2008.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Roberino

    Roberino Bergschwein

    Dabei seit
    07/2005
    Servus miteinand,

    ich spekuliere für meine Tour im August 2008 mein Handy Nokia E65 zusammen mit einem Bluetooth Emfpänger, z.B. den Holux M-1000, als Navigation zu verwenden.

    Auf dem Handy läuft das Programm von Ape@Map sowie die digitalen Karten von Kompass.

    Meine Frage bzgl. dieses Themas:

    1) Wer hat schon Erfahrungen sammeln können mit Bluetooth Emfpänger und Handys als Navigationseinheit bei MTB Touren?
    2) Wie kann ich meine beiden Geräte sicher und vorallem auch wetterfest am MTB Lenker befestigen?

    Vielen Dank für euren Support :daumen:
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Adrian RT

    Adrian RT

    Dabei seit
    08/2003
    Servus,

    externen Bluetooth Empfänger mit einem WindowsMobile5 Gerät nutze ich schon seit längerem... 1A!
    Habe jedoch festgestellt, dass der Akku einer Sirf3-Maus (Holux 236) schneller leer ist als eine mit günstigerem Nemerix-Chip...von der Genauigkeit schenkt sich nicht viel, bei der Sirf3 habe ich jedoch das Gefühl dass sie bei dichtem Wald besser ist...

    Meine Maus ist auf Tour immer im Rucksack, das Handy entweder in der Jackentasche an der Brust, oder in dem Handyholster, welches man bequem an die vorderen Brustgurte des Rucksackes klemmt. Eine andere günstige Möglichkeit ist die Topeak TriBag Lenkertasche, die kann man ein wenig auspolstern und dann das Handy reinlegen und hat immer Blick darauf (geht halt auf den Akku wenn Display immer an) Und gegen starken Regen hilft nur eine Plastiktüte...
    Eine Befestigung direkt am Lenker kann man vergessen, kein Handy hält diese Stösse & Schmutz auf Dauer aus!

    Wegen deiner Tour empfehle ich dir bei Ebay noch Ersatzakkus zu besorgen, die Kosten ja nur noch 5-8 Euro und sind sehr leicht...

    Gruss
    Adrian
  4. Roberino

    Roberino Bergschwein

    Dabei seit
    07/2005
    Wenn deine Maus immer im Rucksack ist, wie hat sie dort noch empfang?

    Nun ich dachte schon dass das Handy irgendwo in sichtweite am Lenker ist, nur so sehe ich ja den Track. Andererseits muss man ja auch nicht permanent draufschauen und könnte das Handy am Schultergurt des Rucksacks befestigen (ähnlich wie eine Fototasche).
  5. Adrian RT

    Adrian RT

    Dabei seit
    08/2003
    Insbesondere Sirf3-Empfänger haben selbst im Handschuhfach vom Auto noch Empfang. Das GPS-Signal ist ja eine elektromagnetische Strahlung, die durch Bewölkung, Niederschlag oder die Rucksack-Membran nur wenig beeinflusst wird, hinzu kommt ein sog. Mehrwege-Effekt, der auch schwache Signale auswerten kann...aber klar ist eine direkte Sichtverbindung optimal, aber es funzt auch 1A im Rucksack...

    Die Halterung am Schultergurt ist auch mein Favorit, bei mir ist das Handy dann immer im "Poket Sleep Mode", = Display aus, wenig Stromverbrauch; aber GPS/BT läuft weiter. So kann ich bei Bedarf während der Fahrt das Handy rausholen, An-Taste drücken, schauen wo ich hin will, und es wieder in den PocketMode versetzen...

    Gruss

    Adrian
  6. mischuer

    mischuer

    Dabei seit
    07/2004
    1) fahre seit ca. 1 Jahr so, auch AX
    2) wetterfest ist Problem. Bei Regen kommt das Teil in ne Topeaktasche am Oberrohr. Habe normale Ledertasche mit Gürtelclip und dazu Kabelbinder am Vorbau. Benutze AFTrack und GPS Mobile (obwohl das in letzter Zeit spinnt).
  7. Roberino

    Roberino Bergschwein

    Dabei seit
    07/2005
    Danke schon mal soweit für die Rückmeldungen von euch.

    Ich werde mir nun die nächsten Tage mal den Holux M-1000 bestellen und testen.

    Werde weiter berichten.
  8. mischuer

    mischuer

    Dabei seit
    07/2004
    @Roberino: wie kriegt man fertige Tracks zum nachfahren ins Ape@Map? Doku hab ich gelesen.
  9. Roberino

    Roberino Bergschwein

    Dabei seit
    07/2005
    Die Tracks erstellst du erst mal am Rechner z.B. mit der digitalen Software von Kompass.

    Dann schließt du dein Handy am Rechner an und kannst entweder über den Datenübertragungsmodus die Daten automatisch mittels Ape@Map ans Handy senden, oder du kopierst die Daten manuell in das richtige Verzeichnis auf dem Handy. Ich musste den zweiten Weg einschlagen. Die Automatik hat nicht funktioniert.

    Am Handy liegen nach installation von Ape@Map folgende Vereichnisse:

    Nokia Phone Browser\Nokia E65\Telefonspeicher\Data\Images\navbr mit den Ordnern

    \atlas -> das Verzeichnis ist bei mir leer.
    \maps -> hier liegen die Dateien der Karten z.B. aus Kompass.at drinnen (z.B. Suedtirol)
    \tracks -> hier müssen die Tracks mit der Endung *.trk rein

    Du rufst dann das Programm Ape@Map auf und kannst dann über das dort angezeigte Menü deine Tracks laden.

    Was für ein Handy hast du?
  10. Mudface

    Mudface

    Dabei seit
    05/2003
    IBlue 747 mit Mediatek / MTK Chipsatz kann ich dir wärmstens empfehlen. Funktioniert an meinem XDA Mini einwandfrei, ist sehr genau, ist auch in den neusten Garmins verbaut. Kostet ca. 50 - 55€ in der Bucht. Hält circa 20 Stunden durch, kann auch als Logger verwendet werden.

    VG, Mudface
  11. mischuer

    mischuer

    Dabei seit
    07/2004
    Hab ein e50 und ne Sirf III Nokia Maus.
    @Roberino: supi Danke, muss ich gleich mal testen
  12. mischuer

    mischuer

    Dabei seit
    07/2004
    so habs versucht. Brauch nochmal Hilfe.

    Einmal hab ich nen MagicMaps .pth Track mittels nh-toptrans in ne *tk gewandelt (Kompass TrackO) dann in *.trk umbenannt und versucht in ApeMap zu öffnen.
    Meldung: java.lang.Exception: 0095 Track is empty!
    haben die was am Format geändert?
    Im Kompass Forum hab ich schon etwas gewühlt aber nix gefunden.

    Dachte das sei bisher immer gewesen:
    Nördliche Breite, Östliche Länge
  13. bruce73

    bruce73

    Dabei seit
    10/2004
    hallo,

    hab auch ein e65 und eine xaion sirfIII maus. als software ab ich noch im demomodus bike-gps und aftrack laufen, klappt eigenlich als recht gut nur meine gps-maus macht probleme. wenn ich sie in die trikotasche am rücken stecke und das handy in der hand hab bricht das bt ab. werd jetzt das teil mal einschicken. gibts da vielleicht bekannte probleme?

    bzgl. BT-Maus würd ich jetzt ein royaltek kaufen, soll 17h halten.

    gruss franz
  14. mischuer

    mischuer

    Dabei seit
    07/2004
    so ich habs hinbekommen. Man kann mit dem Desktop ape@map die GPX Files öffnen und als *.trk abspeichern, geht ja ganz einfach.

    @bruce73: Wieso keine Nokia-Maus? die hat nen 1000mAh Akku drin, Bin sehr zufrieden mit dem Teil.
  15. mischuer

    mischuer

    Dabei seit
    07/2004
    oh kann es sein, dass man mit Ape@map nur MIT Karte navigieren kann?
  16. bruce73

    bruce73

    Dabei seit
    10/2004
    @mischuer: die xaion war halt billiger und hat so einen stromsparmodus... eine nokia wär vielleicht die bessere lösung gewesen.
    die ape....geht bei mir auch nicht ohne karte.
  17. schu2000

    schu2000 Lächeln und winken Männer

    Dabei seit
    06/2007
    Na da geb ich doch auch mal meinen Senf dazu: ich hab auch ne Xaiox SIRFIII-Maus die ich zusammen mit nem Nokia N80 einsetze. Als Software verwende ich BikeGPS Mobile. Ich muss allerdings sagen dass ich diese Kombination lediglich zur Trackaufzeichnung verwende um später nachvollziehen zu können wo ich genau rumgegurkt bin, wie weit usw. Die Aufzeichnung an sich ist vom Streckenverlauf her im Normalfall recht genau, bei schlechtem Wetter (stark bewölkt) und dann vielleicht noch im Wald kann es jedoch schon mal bei dem ein oder anderen Trackpoint zu Ausreißern kommen. Aber wie gesagt, im Regelfall ist es ok!! Gelegentlich stürzt mir nach dem Abspeichern die Software ab, sehr selten mal während der Aufzeichnung (werd mal ape@map testen). Was mich bei der Trackaufzeichnung aber überhaupt nicht zufrieden stellt sind die Höhenmeterangaben, da bin ich bei Touren von definitiv unter 1000 HM laut GPS-Track schon auf gut 3000 HM gekommen :eek: Tracks nachfahren hab ich noch nicht wirklich probiert, ich finde dazu eignen sich die Handies mit ihren kleinen Displays einfach nicht (meine Meinung!). Zwecks Entladedauer: letztes Jahr im Herbst war ich mal (versehentlich da wegen schlechter Streckenausschilderung mehrfach verfahren) knapp 8 Stunden unterwegs, da war im Handy das ich vorher aufgeladen hab nicht mehr viel Saft, bei der GPS-Maus: keine Ahnung, hat ja keine Anzeige und hab sie danach wieder geladen.
    @bruce73: Die Xaiox-Maus habe ich oft im kleinen Fach meines Trinkrucksacks, das Handy in der Jackentasche, machte bisher eigentlich keine Probleme!!
    Kann man mit ape@map ohne Karte wenigstens Trackaufzeichnungen machen? Muss man, um ne Karte da reinzukriegen irgendeine teuer Kartensoftware kaufen oder kann man auch irgendwie Kartenausschnitte aus z.B. Google Earth irgendwie umwandeln und dann importieren?


    happy biking ;)

    Sven
  18. mischuer

    mischuer

    Dabei seit
    07/2004
    Also ich navigiere mit der Nokia Sirf III Maus ohne Aussetzer und die hat den gleichen Akku wie mein E50. Ersatzakku bei ebay 5 eur.
    Mit AFtrack (um die 10eur) kann man TOPO Karten laden, das funktioniert prima. Hab dazu hier mal ne Anleitung reingepostet. Die Kartenausschnitte muss man dann aber manuell abspeichern, es gibt anscheinend auch möglichkeite das automatisch über nhtoptrans machen zu lassen, hab das aber noch net rausgefunden. Mit AFTrack kann man auch gut navigieren ist aber immer genordet. Mit Bike GPS fand ich die Navigation immer sehr gut, obwohl ein paar kleine Schwachstellen. Aber zuletzt hat das Ding einfach meine Maus nimmer gefunden, obwohl alle anderen Programme (AFTrack TomTomMobile) das konnten.
  19. Roberino

    Roberino Bergschwein

    Dabei seit
    07/2005
    Keine Ahnung. Kann aber gut sein. Denn Ape@Map arbeitet mit Kompass.at sehr eng zusammen.
  20. Roberino

    Roberino Bergschwein

    Dabei seit
    07/2005
    So, nun habe ich den GPS Empfänger Holux M-1000 hier vor mir iegen :D

    Mal sehn, wie ich das System ans laufen bekomme.

    Bei GPS Empfänger war auch eine Software dabei: smart2go

    So wie sich das aber liest, ist die Verwendung letztendlich aber wieder kostenpflichtig.

    Was ich suche: D auf einer Map die man am PC mit Tracks versehen kann. Anschließend sollen die Tracks aufs Handy und ich kann navigieren.

    Hab zwar die Kompass Karten hier, aber in D nutzt mir Südtirol nicht wirklich was :rolleyes: und ich hätte das System nicht nur hier gerne getestet, ich würde es auch gerne nutzen wollen.

    Stelle ich mich nur an oder seh ichs wirklich nicht :confused:
  21. Roberino

    Roberino Bergschwein

    Dabei seit
    07/2005
    Also, das gute schon mal vorweg: Aps@Map erkennt den Holux und kann mir meine lokalen GPS Daten liefern.

    Es scheint, dass die Verbindung zwischen Nokia E65 und dem Holux tut.

    Nur, wie kann ich z.B. jetzt hier in D (speziell Bayern) navigieren? Kompass.at ist nur für Österreich und Italien, etc. vorhanden. Kennt jemand smart2go?

    Auf dem Nokia sind bereits folgende Programme vorinstalliert:

    - St.-ortinfo
    - Navigator (mit Navigation/Position/Wegstrecke)
    - Or.-punkte

    Wenn ich den Navigator aufrufe bringt er die Meldung: GPS nicht verfügbar. Man sieht im Display auch die funktionierende BT Verbindung. Anhand der LEDs am Holux sehe ich auch das ein Datenaustausch stattfindet.

    Weiß hier jemand mehr darüber?
  22. Roberino

    Roberino Bergschwein

    Dabei seit
    07/2005
    Moin,

    gibts hier nen Nokia Freak?

    Ich habe mir auf mein E65 Nokia Maps aufgespielt. Allerdings erkennt das Programm die GPS Mouse nicht, bzw. bringt die Fehlermeldung keine GPS Daten empfangen.

    Die Mouse möchte ich ausschließen, denn mit dem auf dem Handy installierten Programm NavGate von T-Mobile bekomme ich GPS Daten.

    Kann mir hier jemand helfen?? Merci!!
  23. Roberino

    Roberino Bergschwein

    Dabei seit
    07/2005
    Moin,

    für all diejenigen, die das Thema weiter verfolgen, wieder ein kleiner Zwischenbericht.

    Nachdem die GPS Maus von Holux nicht mit dem Nokia Maps Programm harmoniert hat (Aussage von Nokia ist auch, dass das Programm nur mit der original Nokia Maus tut), habe ich mir nun eine Nokia Maus LD-3W gekauft.

    Damit funktioniert das Programm Nokia Maps einwandfrei und für mich zufriedenstellend.

    Das Programm zeigt mir immer aktuell meinen jetzigen Standpunkt an. Bewege ich mich, dann wandert auch das Fadenkreuz über das Display.
    Mittels der Sterntaste (*) und der Rautetaste (#) kann man in die Ansicht verkleinern oder vergrößern. Durch ein Doppledrücken der Ziffer Null (0) sucht er sich am Anfang den aktuellen Standpunkt.

    In Verbindung mit der Maus habe ich emfpang von rund 6 Satelliten. Selbst hier im Büro liegt die GPS Maus am Fenster und empfängt noch 5.

    Für meine Zwecke sollte es ausreichen. Ein Praxistest folgt in den nächsten Tagen, ggf. am kommenden Sonntag bei der Fahrt nach Amberg.

    Anbei ein Foto der kleinen GPS Maus als auch vom Nokia Maps Programm (sorry für die Auflösung des Handys; das Display sieht natürlich besser aus).

    Anhänge:

  24. Pfadfinderin

    Pfadfinderin

    Dabei seit
    02/2002
    Danke Roberino, ich finde den Fred hier sehr hilfreich, weil wir auch rumüberlegen, was wir machen. Also: Man muss Karten hinterlegen, um das Handy zu nutzen? Ich kann mir also nicht einfach aus dem Netz GPS-Tracks ziehen und dann abfahren? Ich würde mir Papierkarten scannen, das macht ja dann richtig Arbeit! Für Digi-Karten bin ich zu geizig, zumal ich mittlerweile eine ganz gute Papierbibliothek habe.

    @all:
    Können die GPS-Mäuse denn mit der Qualität der neuen Garmin-Generation (Kennzeichnung "H) mithalten? Vor allem in Schluchten, Wald, etc.? Hat da jemand Erfahrungen?
  25. downgrade

    downgrade

    Dabei seit
    11/2006
    Da wohl niemand, der ein Outdoor-GPS hat, gleichzeitig mit dem Handy navigiert, vermute ich stark, daß Du hier keine Antwort bekommen wirst.

    Gruß
    Ralf

    p.s. Um mit Papierkarten was anfangen zu können, mußt Du erstmal ein paar Euro für Software ausgeben - ob sich das rechnet?
  26. The Body

    The Body Mit Glied

    Dabei seit
    11/2007
    Habe in einer Krusell-Tasche mein SDA2 mit einem einfachen Klettband am Vorbau montiert. Mußte das Klettband natürlich bischen umgestalten damit es auch klettet/hält. Es fixiert das Handy recht gut am Vorbau und auch Sprünge sind so zu machen.
    Als GPS-Empfänger setze ich seit kurzem eine Wintec BT-201 ein. Sie ist klein , leicht (ca. 50g) und hat einen Tracklog integriert, sowie eine Fotofunktion. Auf Knopfdruck wird ein Waypoint gesetzt und beim upload auf den PC wird dann zwichen Fotoordner und Track abgeglichen und die Fotos direkt mit den Wegpunkten verbunden mit der dazu gehörigen Software. Mit dieser kann man die Tracks auch gleich in die gängigen Formate konvertieren (gpx, kml etc.).
    Als Software auf dem Handy kommt die freeware gpsVP zum Einsatz.
    Diese gibt es für W5/6, W2003 und als Desktop-Version für den PC. Hat den Vorteil das man 1. sich den Track auch auf dem PC ansehen kann und auch zum Kartenladen von Vorteil.
    Karten können Garmin verarbeitet werden. Leider nicht die von Deutschland V2, weil die sind gelockt und können so nicht von anderen Software, Geräten genutzt werden. Ein Grund für mich mit dieser miesen Firmenpolitik nie und nimmer Garmingerät zu kaufen solange das so ist.
    Aber man hat zumindest noch die Möglichkeit Rasterkarten von Goggle, Live, OpenStreetmap zu laden. Entweder normal, Satelit oder Hybrid. Das mach ich über die Desktopversion von gpsVP und lade diese dann auf das Handy hoch. So brauche ich keine inet-flat fürs Handy. Bischen umständlich, weil man ja den Track auf dem PC "abfahren" muss um die einzelnen Kartenstücke und auch deren zoom aus dem net zu laden. Aber besser als nichts.
    Zu dem jetzigen GPS-Empfänger BT-201 (Chip: Atmel / u-blox Antaris® 4) kann ich zumindest soviel sagen, dass dieser den Garmingeräten wahrscheinlich vom Empfang in nichts nachsteht, zum guten Teil sogar besseren Empfang hat. Im dichten Nadelwald besser, Garmin brach ein. Aus Tunnel oder dem Wald raus schnelleren Empfang etc.
    Zumal ich die über die entsprechende Software das Teil auch noch tunen kann. Ebenso die Logfunktionen. Testen konnte ich das allerdings nur mit dem GPSMAP 60.
    Display des Handys ist schlechter abzulesen. Das muss man zugeben und bei dem SDA2 auch ein bischen klein (320x240). Aber mit einem HTC Touch oder baugleichen Geräten und einer Folie sollte das auch nicht das Problem sein. Für Regen muss ich mir noch was einfallen lassen. Aber da kommt es erstmal in die Jackentasche und ab und an mal einen Blick rauf genügt meistens.
    Und hier noch die Pics:
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]