Fahrradbeleuchtung: Vergleichstest (2/2) ? Lupine, Exposure Lights, Hope und GW Technologies

Dieses Thema im Forum "Mountainbike News" wurde erstellt von Tobias, 17. Dezember 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Taxoffice!

    Taxoffice!

    Dabei seit
    01/2007
    Es war das 2012er Modell der Piko. Vielleicht hattet ihr schon das 2013er....

    Falsch, es gibt auch eine Lenkerhalterung für die Diablo, ....
    Stirnband gibt's nicht für die Diablo, aber für die Joystick! Wobei das für's Radfahren auch irrelevant ist.
    @antique
    Das ist ebenfalls ein Vorteil der Exposure Lampen: Alles in einem kompakten Gehäuse. Das die Wilma heller ist als die Diablo mag sein. Aber für das Geld, was die Wilma kostet, bekommt man viel bessere Lampen.... m.M.
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2012
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. dumabrain

    dumabrain

    Dabei seit
    11/2003
    Ich habe die R4 jetzt seid ca. 2 Monaten im Einsatz auf dem Kopf neben einer China Lampe auf dem Lenker.

    Die Ausleuchtung finde ich sehr gut, es wird auch einiges vom Rand ausgeleuchtet.
    Für relativ langsame, sehr technische Trails, bei denen ich auch mal das Hinterrad versetze, benötige ich gar nicht sonderlich viel Licht. Da reicht mir schon die erste Stufe in Race Modus.

    Auf der DH Strecke stelle ich auch schon mal auf die höchste Stufe und komme damit voll zurecht. Bin aber auch nur im Mittelgebierge unterwegs...

    Der Akku ist zwar aus Kunststoff, wirkt jedoch nicht billig auf mich.

    Zu erwähnen ist noch, dass der Lieferumfang super ist. Neben der Lenkermontage ist auch die Helmhalterung UND alles für die Stirnmontage dabei.

    Nett wäre eine Akkuzustandsanzeige und die Möglichkeit die Stufen zu programmieren, das ist leider nicht möglich.
  4. Tobias

    Tobias Supermoderator Mitarbeiter

    Dabei seit
    08/2001
  5. elmono

    elmono Guest

    Warum wird eigentlich jede News / jeder Thread, wo einer "Lupine" sagt, zu einer Lupine vs. den Rest Diskussion?

    Ich finde den Test ausreichend objektiv und interessant für jemanden, der eine Lampe sucht, und einen kompakten Überblick sucht. Von daher: Danke für den umfangreichen Test! :daumen:

    Und wer sich am Ende für welche Lampe entscheidet, ist ja schließlich individuell. Ich hab mir auch gerade, nach einer Tesla, noch eine Wilma und Piko gekauft. Weil ich bei Bekannten genug defekte andere Lampen gesehen habe. Aber wer weniger ausgeben will, oder wem ein gelegentlicher Ausfall nicht so wichtig ist, kann sich ja anders entscheiden, who cares?

    PS: MTBR hat auch Lampen gemessen: http://reviews.mtbr.com/2013-bike-lights-shootout-mtbr-lumen-tests da ist die Piko auch marginal heller als z.B. die Exposure.
  6. Yukio

    Yukio Schein-Intellektuelle

    Dabei seit
    09/2010
    Das ist doch einfach: jeder fragt sich, warum er oder sie im Namen der Götter diese Preise für eine Lampe bezahlen sollte. Früher hatte Lupine ein relatives Alleinstellungsmerkmal am Lampen-Markt, es gab einfach nichts bis wenig Vergleichbares. Heute ist der Markt geradezu überschwemmt mit Leuchten in allen Leuchtklassen und Preislagen. Der von dir verlinkte MTBR-Test zeigt es ja. Und diese ganzen Leuchten können auch nie so schlecht sein, dass man allein nur wegen des Supports eine Lupine kauft. Lupine kocht ja auch nur mit Wasser, soll heißen gleiche LED, gleiche Akku etc. Da sagt sich der rationale Mensch, brauche ich nicht unbedingt, nehme ich eben eine andere.
  7. elmono

    elmono Guest

    Alles vollkommen korrekt. Aber warum kann der vermeintlich rationale Mensch den "irren, irrationalen" Käufern von Lupine nicht ihre Entscheidung lassen?

    Gibt auch Autos die haben gleiche PS und Verbrauchswerte wie ein Porsche, und trotzdem kaufen den auch genug Leute.
  8. Yukio

    Yukio Schein-Intellektuelle

    Dabei seit
    09/2010
    Weil Menschen dazu neigen in Internet-Foren ihre Meinung kundzutun.
  9. LB Jörg

    LB Jörg Erster + Sportajörg

    Dabei seit
    12/2002
    Aber Lupine ist ja in dem Test sogar Preis/Leistungssieger:D



    Ansich gibts genau 2 Möglichkeiten, entweder man kauft sich eine Lupine oder eine ultrabillige Chinalampe.
    Alles Andere wäre nach dem Test unlogisch;)

    Mein Hopefreund hat sich jetzt auch noch eine Piko für den Helm gekauft, nachdems mit der Hope immer mal zwischendurch am Trail zappenduster wurde...kein schöner Moment;)

    G.:)
  10. antique

    antique Mensch halt

    Dabei seit
    10/2007
    Weil ich keine Lust auf nervige Momente beim radln hab (unvermittelt ausfallende Lampe, Wackelkontakt, schwaches Akku usw.) und noch weniger Lust auf Retoursendungen zum Importeuer mit laaaaangen Wartezeiten entscheide ich mich für den Marktführer.

    Soll jeder mit seiner persönlich ausgewählten Lampe glücklich werden - ich bins mit meiner Lupine Betty und SEHR zufrieden insgesamt. :daumen:

    Ausserdem fehlt mir das Geld alle naselang eine weitere vermeintlich hochwertige Lampe zu kaufen - lieber bischen weniger für andere Dinge ausgeben aber dafür bei den wirklich wichtigen Dingen beim nightbiken ordentliches Licht haben :D
  11. Relentless

    Relentless

    Dabei seit
    09/2011
    also ich interessiere mich erst seit relativ kurzer zeit für qualitativ höherwertige lampen und hatte auch die hope r4 im sinn, da mir der preis noch vertretbar und das feedback im internet doch sehr positv erschien. jetzt bin ich durch die "geringe" leuchtweite im test doch etwas besorgt, wobei ich gerade mal die bilder der piko und der r4 miteinander verglichen habe und mir, bis auf die bessere nah-ausleuchtung der r4, absolut kein unterschied aufgefallen ist. warum wird das bei der r4 bemängelt und bei der piko nicht?
    ich würde die r4 ebenfalls allein am helm nutzen wollen. kann mir dazu jemand etwas praxis-relevantes sagen? die lumen-werte sind ja in einem ähnlichen bereich.
    danke!
  12. Toolkid

    Toolkid quantum mechanic

    Dabei seit
    04/2011
    Vielleicht weil die Lupine mit 2 LED eine ebenso gute Ausleuchtung erreicht und dem entsprechend den Akku weniger belastet und leichter ist?
  13. LB Jörg

    LB Jörg Erster + Sportajörg

    Dabei seit
    12/2002
    :daumen::daumen::daumen:

    G.:)
  14. LB Jörg

    LB Jörg Erster + Sportajörg

    Dabei seit
    12/2002
    Dann muß ich das wohl mal glauben....aber vorstellen kann ichs mir trotzdem nicht:D

    G.:)
  15. Relentless

    Relentless

    Dabei seit
    09/2011
    @ Toolkid:

    ok, das sind beides klare vorteile der piko, hab ich verstanden. aber das ist doch immernoch keine antwort auf die frage, warum die begrenzte leuchtweite bei der r4 einen negativen punkt darstellt und bei der piko einfach keine anmerkung findet, oder?
    ich bin der letzte, der sich hier an irgendeinem marken-krieg beteiligen will, nur um das mal vorweg zu nehmen.
    mir ist aber nicht ersichtlich, wieso die 2 von dir benannten (offensichtlichen) vorteile der piko hier nen grund darstellen können/dürfen den aspekt der ebenfalls geringen leuchtweite nicht zu erwähnen?! das ist doch ein vergleich von äpfeln und birnen...
  16. Merlin7

    Merlin7 www.pintie.de

    Dabei seit
    12/2004
    Ja sind wir hier jetzt im Apple forum ?
    seit wann ist lupine Marktführer? Also jetzt nichts persönlich gegen dich, schreibst ja zum glück auch das jeder mit dem was er will glücklich werden soll,...
    Aber nur weil die am öftesten getestet werden und das stärkste Marketing haben sind die nicht besser als andere.


    Ich bin ja auch für einmal was gescheites und nicht öfter mal schrott, nur wer entscheidet was gut ist und was nicht?
    Das die 30€ China lampen in 90% der Fälle nicht lange halten und man basten muss ist klar. Aber es gibt wirklich viele Alternativen zum Wolf die einen Bruchteil kosten und besser sind.

    Auch hier im Forum werden richtig gute Lampen verkauft. Wenn ich mir z.b. die lampen von mascotti (radass) anschaue stinken die lupine preislich und vom licht kräftig ab.

    Wie du schreibst soll jeder das nehmen was er sich leisten kann und ihm taugt. Aber diese Lupine fanboys gehen mir genauso auf den Sack wie die Apple fanboys.
    Ich finds schade das immer nur die lu. lampen in den tests sind. gibt so viele Alternativen. hier: http://www.bike2do.de/ soll übrigens die nächsten Tage noch ein test kommen mit einigen lampen mehr. (der user der die Seite macht ist heir im Forum auch aktiv...).

    Und bevor jetzt wieder 10 leute auf mir rumhacken das ich ja nur neidisch bin und mir keine Lupine leisten kann... Meine 75W Lampe wird lupine die nächsten Jahre nciht einholen.
  17. Piktogramm

    Piktogramm

    Dabei seit
    05/2008
    Danke für die Ausführung! Hilft beim Einschätzen der ganzen Sache :)

    Die Ausrichtung des Spots hätte ich zwar lieber konstant, ist aber was subjektives.
  18. antique

    antique Mensch halt

    Dabei seit
    10/2007
    Apple Produkte finde ich zwar optisch ganz nett - jedoch taugen die mir persönlich überhaupt nicht. Und die Käufer sind erst recht äussert merkwürdig :lol: nur weil ne Person wie Jobs das Ding über den grünen Klee lobt wird halt gekauft - ohne Rücksicht auf Herstellungsbedingungen, Akkulaufzeit und mehr oder minder geschlossener Softwarebereich.

    Nur dank solchen Machern wie Lupine ist überhaupt eine Entwicklung für besseres Fahrradlicht in Gang gekommen. Vor Jahren war jeder froh der sich ne mehr oder minder funzlige Akkuleuchte von Basta, Krypton und anderen Herstellern ans Radl dranschnallen konnte. Die ersten Lampen sind mit herkömmlichen Batterien betrieben worden (knapp eine Woche hat ein Batteriesatz gehalten) und es gab ständig Ausfälle weil das Leuchtmittel den Geist aufgegeben hatte.

    Wie schön war es als die ersten tauglichen Akkuleuchten von Lupine auf den Markt gekommen sind :daumen: WOW - die Leuchtstärke im Vergleich zu den ollen Batterieleuchten war gigantisch und erst jetzt konnte man überhaupt von tauglichem Licht am Radl sprechen.
    Die Technik wurde verfeinert und immer kleinere Akkus ermöglichen lange Laufzeiten bei geringem Gewicht und Abmessung.

    Und da Lupine den Markt stark geprägt hat bin ich als anspruchsvoller Verbraucher glücklich Lampen von Lupine kaufen zu können. Ist einfach der Marktführer und setzt weiterhin daran die Lichtnase vorne halten zu können :cool:

    Durchaus vergleichbar mit einem Premiumautohersteller wie Mercedes, Rolls Royce, Maybach und andere - die mögen zwar nicht immer bei den letzten Daten (Verbrauch, Leistung, Preis usw.) ganz vorne dabei sein - der Nimbus und das langjährige Qualitätsschaffen und Bestehen am Markt garantieren beste Qualität und Dauerhaftigkeit.

    Selbst alte Lupine Modelle aus der Frühzeit sind heute noch immer gut dabei, gibt einfach gutes und helles Licht zum nightriden - und meines Wissens nach kann sogar eine uralte Lupine mit Halogentechnik sogar noch mit niegelnagelneuen Akkus betrieben werden. Keine wesentliche Änderungen bei der Steckertechnik, durchdachte Akkukonzepte (Umtauschaktionen etc.) und ein Firmensitz in Deutschland sind Vorteile die andere Hersteller nicht anbieten.
  19. BejayMTB

    BejayMTB

    Dabei seit
    09/2010
    2x China Licht = 60 Euro und viel Licht. Nichts, aber gar nichts rechtfertigt solche Preise. Außer vielleicht das Geltungsbedürfnis mancher Leute, die mit ihrer 10000 Euro Ausrüstung Forstwege abfahren.
  20. HTWolfi

    HTWolfi Schönwetterbiker

    Dabei seit
    01/2008
    Unvermittelt ausfallende Lampe kann immer passieren, auch bei einer Lupine!

    Es gibt Leute, die selbst zum Kauf einer »China-Lampe« jeden Cent zweimal umdrehen müssen.

    Achja, Lupine finde ich gut.
  21. Yukio

    Yukio Schein-Intellektuelle

    Dabei seit
    09/2010
    Liest sich wie ein Werbetext von Lupine. Aber Marktführer bedeutet:
    " Ein Marktführer ist ein Unternehmen, das auf einem relevanten Markt unter allen Marktteilnehmern den größten Anteil am Marktvolumen (gerechnet nach Umsatz/Wert der abgesetzten Waren und Dienstleistungen) oder der abgesetzten Menge (Stückzahlen) besitzt. " siehe Wikipedia.
    Das ist Lupine allerdings nicht. Und technologische Führerschaft ist auch nicht mehr erkennbar.
  22. WOMBler

    WOMBler Guest

    Also die Lupine Vids hätte man sich schenken können.
    Zum einen weil hier wieder ein Hersteller als besonders herausgestellt wird - wenn auch ohne Absicht, was aber dem Test LEIDER ein bißchen die Seriöstät nimmt. Anyway...schließlich wo gibt es keine Werbung.

    Das andere, finde ich es schon fast moralisch verwerflich solche hohe Summen für Fahrradlampen aufzurufen. Ich würde keine einzige der hier gezeigten Modelle kaufen, weil einfach viel viel zu teuer. Aber wer es sich leisten will...

    Eine Frage habe ich aber zum eigentlich gut gemachten Test (so macht es zumindest mir den Anschein):

    Wurden alle Lampen auf gleicher Höhe gemessen? Denn am Lenker sind diese in verschiedenen Stellungen zu seheh, bzw. montiert. Oder gibt die Montage und Höhe keinen Aufschluss an der Ausleuchtung, bzw. der Messung?
  23. jaja

    jaja

    Dabei seit
    06/2003
    nicht, dass mich eure meinenung in irgendeiner weise tangieren würde, aber gibt es dafür auch eine begründung? gerade die sonstige lichtverschmutzung macht es nahezu unmöglich, sich ohne blinken und blitzen vom restlichen umgebungslicht abzusetzen. gerade für die stadt sind solche modi sinnvoll. also ich rede jetzt von einer richtigen stadt.
  24. Merlin7

    Merlin7 www.pintie.de

    Dabei seit
    12/2004
    - china: ja ausfallen können alle, auch die teuren. UNd das machen sie auch. die Wahrscheinlichkeit das man mit so einem Chinaböller im dunklen steht ist aber zugegeben schon sehr viel höher. Vor allem die Akkus halten allgemein nicht sehr lange bevor sie kaum noch Kapazität bringen.
    Die Lupine Akkus sind eindeutig besser in der Qualität, vom Konzept aber nach meiner Meinung auch überholt. die bleiben bei Li ion weil das mit 2€ Ladegerät zu handeln ist. (haben die eigentlich balancer am Akku?...)

    - "premium auto". Ja der vergleich ist schon gut. Aber auch da gibts halt mehr als eine Premium marke.

    - Lupinewaren halt die ersten die helle Fahrrad lampen gebaut haben. Ihren guten Ruf haben die sich aber komplett mit Halogen Lampen gemacht. Was die Technologie angeht ist Lupine im LED bereich nicht mehr vorne. Das haben die entweder ein wenig verpennt oder nicht gedacht das das so boomen wird.
    Ausgeglichen wird das mit viel Marketing.

    Ich will l. ja nicht nur schlecht reden. die Piko ist eine wirklich gelungene Lampe. Mich nervt diese Fanboy gemeinschaft. Wie toll die Teile sind und das man gern paar 100e mehr ausgibt um was vernüftiges zu haben. Stimmt einfach nicht.
  25. Freerider GS

    Freerider GS Down[c]hiller

    Dabei seit
    11/2006
    Wer ist schon so bekloippt und kauft sich ne Lampe für über 500 ??Das Geld kann ich woanders besser investieren.
    Ich hab mir 2 Cree Lampen von dx.com geholt,die sind total hell,wasserdicht und leuten weit und lange.Eine auf den Helm und eine am Lenker,perfekt!
  26. Yukio

    Yukio Schein-Intellektuelle

    Dabei seit
    09/2010
    Jemand wie du, der Lampen selber baut, weiß auch, was das kostet. Und stellt sich dann die Frage, warum bei dieser handvoll Standardteilen eine Lupine dann das dreifache ihres eigentlichen Wertes kosten soll. Ich finde eine Piko auch toll, insbesondere die Lenkerhalterung ist absolut gelungen. Ich hätte mir fast sogar eine gekauft. Aber dann gab es mal wieder ein neue Taschenlampe mit XM-L U2 an 2,8 A deren Vorgänger mit gleicher KSQ schon seit Jahren bei mir problemlos im Dauerbetrieb laufen für lächerliche 35,- €. Da verwende ich die gleichen Sanyo und Panasonic Akku wie Lupine und betreibe das Ganze für den Bruchteil des Preises einer Piko und kann die beiden Lampen noch so ausrichten, dass die Ausleuchtung meinen Vorstellungen entspricht.