Fahrradjäger - Gemeinsam gegen den Bike-Diebstahl

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. nuts

    nuts Open Innovation Forum-Team

    Dabei seit
    11/2004
    Ein Gefühlt, das die allermeisten Radfahrer leider nur allzu gut kennen: Des geliebten Zweirades bestohlen worden zu sein. Der 26-jährige Student Martin Jäger hatte nach fünf geklauten (Renn-)Rädern genug und versucht mit seinem Internetportal "Fahrradjäger" etwas dagegen unternehmen zu können. Der Name deutet schon an: Den Dieben sollen Jäger entgegen stehen, die Jagd auf das gestohlene Rad machen, per Schwarmintelligenz könnten verschwundene Räder wieder gefunden werden.


    → Den vollständigen Artikel "Fahrradjäger - Gemeinsam gegen den Bike-Diebstahl" im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Godtake

    Godtake

    Dabei seit
    01/2012
    Sehr cool, bin leider vor nem Monat auch wieder in den Genuss gekommen :(
     
  4. te1995

    te1995

    Dabei seit
    09/2011
    super idee!!!!!!!!!!
    und das Problem mit dem Aufkleber könnte man ja so machen das mann sich auf eine unauffällige stelle eignet
    zb: unten am vorbau!!!
     
  5. struppie2005

    struppie2005

    Dabei seit
    05/2010
    der aukleber sollte wenn dann schon am Rahmen bleiben, einen Vorbau kann man zu schnell und billig austauschen!
     
  6. struppie2005

    struppie2005

    Dabei seit
    05/2010
    ich selbst beschäftige mich schon eine weile mit GPS Trackern um das Bike wieder zu finden die anwendungsmöglichkeiten sind vielversprechend von Alarm wenn was Bike einen gewissen Bereich verlässt letzte Ortung fals das Bike in einem Keller verschwindet usw. preis um die 50 ? leider sind die Tracker immer noch zu groß größer als ein standdarttacho wo soll man das am bike verstecken....
     
  7. Merlin7

    Merlin7

    Dabei seit
    12/2004
    Ich bin ja für alles was in der richtung geht.
    Hab auch schon mehrere Räder gezwickt bekommen...

    Bei howertigeren Rädern sehe ich das aber als nicht sehr effektiv an.
    Wenn einer so ein bike klaut wird er so einen aufkleber sicher entfernen.
    Und oft genug wird ja gar nicht das ganze bike sondern nur teile geklaut.
    Eine gute bremse, Reverb usw lassen sich schnell und sicher in Geld umwandeln.

    Auch kein allheilmittel aber ich halte von sowas mehr: (gps tracker der sms schickt im steuerrohr)
    http://www.integratedtrackers.com/GPSTrack/Spybike.jsp

    Schaden wird aber das fahrradjäger system auch nicht. und jedes Bike das wieder gefunden wird ist ein Erfolg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2012
  8. Nduro

    Nduro Gravity Pilot

    Dabei seit
    02/2012
    ????
    Ein Aufkleber am Rad soll helfen es wiederzufinden?
    Nicht böse sein ,ist ja gut das sich jemand diesem Thema widmet aber so.

    Ist das jetzt eine Nachricht aus dem Winterloch?
     
  9. Godtake

    Godtake

    Dabei seit
    01/2012
    ist dieses tracking legal?
     
  10. potsdamradler

    potsdamradler Konsumterrorist

    Dabei seit
    09/2011
  11. oli_muenchen

    oli_muenchen 24 - 36 - 48

    Dabei seit
    07/2004
    und wenn man so einen aufkleber gleich unter dem lack vorsehen würde?
     
  12. Kharne

    Kharne Rote Laterne/Uruk Hai Opfer

    Dabei seit
    05/2012
    Das müssen die Hersteller machen, aber bis sich das was bewegt...
     
  13. Landus

    Landus Ex-Cubist

    Dabei seit
    01/2011
    Der QR-Code ist eine gute Idee, den sollte man aber vielleicht anders aufs Bike aufbringen. z.B. nur den Code, ohne das ganze Außenrum wäre nur noch die hälfte so groß. Das ganze dann unter das Tretlager kleben und mit Klarlack überlackieren. Unauffällig, klein und nicht so leicht zu entfernen.
     
  14. dual-mdc

    dual-mdc

    Dabei seit
    01/2005
    wenn der dieb schlau ist,fährt das rad nur von diebstahl zum sich nach hause. dort wird alles schön zerlegt, der rahmen kommt weg, und der rest wird verkauft.
    nur die rahmennummer kann beweisen, wer der rechtmäßige besitzer ist. ist der rahmen weg... ist der rest fast nich nachweisbar.
     
  15. dj_holgie

    dj_holgie

    Dabei seit
    03/2008
    Schöne Idee, aber wer so hochwertige Bikes klaut wie die Leute hier fahren wird so einen Aufkleber abkratzen. Wir reden hier nich vom Penner am Bahnhof der sich ein verostetes Holland Bike mitnimmt.
     
  16. benithedog

    benithedog Bergabfahrer

    Dabei seit
    02/2011
    Das mit den GPS Trackern ist ne gute Idee die müssten fest im Rahmen drin sein (Herstellerseitig) das man sie nicht enfernen kann ohne den Rahmen zu zersägen. Aber da müssten sich jetzt die Radhersteller engagieren...
     
  17. Merlin7

    Merlin7

    Dabei seit
    12/2004
    naja das gps im rahmen macht wenig sinn. das teil braucht ja empfang.
    hab da mal damit rumgespielt. gps empfang war im alu rahmen noch da, im carbon rahmen nicht.
    das teil funktioniert übrigens richtig gut. und wer es nicht kennt wird es so schnell nicht finden.
     
  18. Cr3ckb0t

    Cr3ckb0t Foren-Punk => Ich gegen alle!

    Dabei seit
    07/2009
    Braucht doch ne Stromquelle, oder?
     
  19. Merlin7

    Merlin7

    Dabei seit
    12/2004
    ja ist eine 18650 liion zelle drin. wenn man das ding nur aktiviert wenn man das bike wo abstellt wo es in gefahr ist hält der schon eine weile.
     
  20. svennox

    svennox nox Husky carbon Supermoto X

    Dabei seit
    02/2010
    Früher gab es immer einen Fahrradpass..
    und ich finde.. PLUS.. dieser Aufkleber von Fahrradjäger.de
    ist das doch ne tolle Sache !!! .. beides zusammen, sollte zu jedem Bike gehören,
    d.h. ..so ein System müßte schon beim Kauf direkt vom Händler angeboten werden....!!!
    .....da sich aber nichts in dieser Richtung tun wird, sollte sich FAHRRADJÄGER.DE an die Hersteller wenden,
    ...........................................................................da ist bestimmt der eine oder andere EURO zu machen ?! ;)

    ps.Autohersteller müssen aus diesem Grund ihre Autos nun auch mit Sicherheitssysteme verkaufen, also sollte dies auch für Bikes gelten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2012
  21. Dirty Biker

    Dirty Biker

    Dabei seit
    03/2003
    Ich bezweifle, dass die Fahrradhersteller Geld in ein System stecken, welches dazu führt, das weniger Fahrräder gekauft werden.
    Das wäre zwar moralisch korrekt, aber finanziell ja doch irgendwie ein Eigentor.
    Klingt fies ist aber nachvollziehbar: Wer einmal ein teures Rad gekauft hat, wird nicht nach dem Diebstahl zum Baumarktrad greifen.
    Hätte man daran Interesse gäbe es vermutlich die erwähnten eingebauten GPS-Tracker serienmäßig oder zumindest als Sonderausstattung.
    Bei Stadträdern sieht das vllt anders aus, da ist der Markt umkämpfter, was Supermarkt oder Baumarkt Räder angeht...
     
  22. -Wally-

    -Wally- Linienkrank!

    Dabei seit
    04/2007
    Nabend,

    also generell finde ich auch jede Entwicklung gut, welche in diese Richtung geht, bei mir wurde auch schonmal eingebrochen um das Fahrrad mitgehen zu lassen.

    Ich weiß aber nicht inwiefern es abschrecken oder helfen soll, wenn es Aukleber am Rahmen gibt wo sowas wie Diebstahlcheck oder sonstwas drauf steht, da klebt man was anderes drüber und gut ist, oder man rubbelt die Sticker eben runter.

    Es würde sicherlich auch helfen, wenn die Polizei den Fahrraddiebstahl ernster nehmen würde!

    Nach dem Einbruch bei mir hab ich die Polizei sofort tel. verständigt, dann hieß es am Telefon...fahren Sie sofort zur nächsten Wache und melden das dort.
    Also schnell mit Rechnungen hin gefahren und dort gemeldet. Die Beamten dort schauten mich planlos an und fragten wieso ich dort wäre...die würden doch bei sowas sofort mit einer Streife raus kommen...ach nee...echt super.

    Wenige Stunde später bin ich nochmal hin mit nem Foto vom Bike und Auflistung sämtlicher Teile, die zwei Wochen vorher verbaute Rock Shox Revelation hatte auch eine Seriennummer auf dem Casting, aber dafür hatte sich die Polizei auch nicht interessiert...wollten die alles nicht wissen. Aber schön, wenn man wenigstens in Rostock willig ist...

    Ich hoffe sehr dass das funktioniert, aber für den Moment sehe ich als Realist noch zuviele Schwächen bei der ganzen Sache.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2012
  23. Kaltumformer

    Kaltumformer Guest

    Also statt sichtbarem QRCode oder teurer GPS Variante wäre ja dann noch ein von aussen nicht sichtbarer RFID interessant, aber das ist dann wohl nur eine Frage der Zeit bis jeder Raddieb einen RFID Zapper nutzt. Davon ab das man sich so "tracken" lässt.... habe ich das so verstanden das das ganze System nur dann sinnvoll funktioniert wenn man als Käufer quasi darauf achtet das so ein Aufkleber bzw. Rahmennummer vorhanden ist und Fahrradjäger.de die zentrale Datenbank darstellt um das als Käufer überprüfen zu können. Der Dieb müsste um das zu umgehen dann zig Räder auf sich anmelden (wenn sie vorher nicht angemeldet waren) oder entsprechende Anzahl Fake Accounts anlegen wenn er öfters Räder klaut und/oder die Rahmennummer am Rahmen selbst verändern. Alles dann auch irgendwo auffällig. Also eigentlich doch gar nicht so 'unclever' wenn die Räder dann nicht irgendwo hin verfrachtet werden wo die Käufer es nicht interessiert das sie evtl. Hehlerware angedreht bekommen. Gabs bisher als Käufer eine Möglichkeit das so einfach zu überprüfen, denke nein. Auch kann man sich so an der Suche beteiligen sobald jemand sein Rad als gestohlen dort veröffentlicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. November 2012
  24. Ulmi

    Ulmi zertifizierter Bruchpilot

    Dabei seit
    08/2010
    ...schöne Idee, und wenn auf diese Art und Weise das eine oder andere Fahrrad seinen Besitzer wieder finden sollte auch gut, letztendlich muss ich leider aus Erfahrung sagen, 1. Fehlt fasst immer die Rahmennummer!
    2. Werden hochwertige Fahrräder oftmals gezielt entwendet, zerlegt und weiter veräußerst oder landen im Ausland.
    3. Jeder von uns kann es den Dieben selber schwer machen! Nicht richtig verschlossen in allgemein zugänglichen "Bike-Kellern" stehen lassen, billig Schlösser.....über Nacht an öffentlichen Plätzen stehen lassen....
    aktueller Fall, bei mir im Dorf steht seit 2 Monaten, unbewegt, mitten an der Ortsdurchgangsstraße ein Liteville 101, zwar mit einem ordentlichen Schloss aber trotzdem...jeder potentielle Täter der sich ein bisserl mit der Materie auskennt sagt sich "Bingo"...

    Also Leute, machts den bösen Buben ein bisserl schwerer, passt auf eure Sachen besser auf, letztendlich macht nur Gelegenheit Diebe!

    gut8
     
  25. Hopi

    Hopi Rattenfänger :o)

    Dabei seit
    10/2006
    Von die Idee ja nicht schlecht, aber ich glaube nicht, dass es mehr bringt als die Markierung die der ADFC schon heute anbietet. So lange man ein Bike nicht orten kann, so lange bringt das ganze Registrieren nicht viel mehr als die Rahmennummer die man der Polizei gemeldet hat. Selbst Autos (musste ich leider selbst erleben) werden gestohlen, und verschwinden für immer, da glaube ich kaum, dass man beim Fahrrad mit einem Aufkleber jetzt den Erfolg gegen Diebe gefunden hat.
     
  26. Ghostrider7.5k

    Ghostrider7.5k

    Dabei seit
    06/2012
    Ich schließe mich da mal Ulmi an, was das aufpassen angeht. Wenn ich manchmal durch die Stadt gehe und sehe wo und vor allem wie die Bikes da teilweise abgestellt werden, wundert es mich auch nicht dass die Dinger reihenweise geklaut werden! Klar ist ein anständiges Schloss teuer und auch schwer. Aber lieber trage ich ein Kilo mehr mit mir rum und hab dafür mein Bike später noch, als zwei Sekunden auf zehn Kilometer schneller zu sein und dafür heimlaufen zu müssen! Da sind die zwei Sekunden gleich wieder weg... :) Ich persönlich geh ja schon soweit dass ich wenn ich mit dem Auto wegfahre meine Bikes im Kofferraum verstaue damit ich auch mal an ner Raststelle aufs Klo kann ohne gleich Angst haben zu müssen dass mein Dachgepäckträger nachher leer ist. Wenn ich da manchmal so rumkucke wäre es für eine Bande kein Problem mal schnell Bikes für mehrere tausend Euro zu holen ohne auch nur ein Schloss öffnen zu müssen.
    Ansonsten ist die Idee natürlich gut auch wenn ich einem solchen Aufkleber nicht allzuviel Wirkung unterstelle. Da steht ja quasi drauf: Lieber Dieb entferne mich bitte sofort und wirf hinterher den Rahmen weg und erfreue dich an den verkauften Einzelteilen!" Die GPS-Lösung gefällt mir da deutlich besser!