Fanes EN vs. AM

Dieses Thema im Forum "Alutech" wurde erstellt von racing_basti, 18. Oktober 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. ollo

    ollo der hat was

    Dabei seit
    04/2004

    hi,

    ist doch keine dämliche Frage ! 300g leichter ohne Farbe, also Rahmen in Eloxal , das meinte ich damit. Die Gramm-zahl erwähnte der Jü mal, können aber auch nur 200 oder 250 sein.
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. hasardeur

    hasardeur Flugschüler

    Dabei seit
    04/2012
    Farbe wiegt auch....es sind vielleicht nicht 300g aber locker 200g im Vergleich zu eloxierten oder unbeschichteten Rahmen.
  4. Birk

    Birk BingoBongo!

    Dabei seit
    02/2005
    Meiner Erfahrung nach ist es eher weniger. Wenn Alutech nicht gerade extra viel Lack drauf gepackt hat wird es sich eher im Bereich von 150g bewegen . Bei meinem DH Bike waren es z.B. sogar nur 120g
  5. ollo

    ollo der hat was

    Dabei seit
    04/2004
    hm ..... eine Schicht Farbpulverung und dann noch eine Schicht Transparent Lack, so hab ich den Farbaufbau bei meinem Grauen verstanden .... 200g würde ich da schon ansetzten
  6. Bergab-Bernie

    Bergab-Bernie

    Dabei seit
    01/2013
    @ollo: Danke! Hört sich ja ganz gut an. Will nur so grob unter 15Kg laden.
    Wenns etwas mehr wird kann man ja noch ein paar Kniebeugen zusätzlich einplanen. Rahmenfarbe werde ich mir da trotzdem leisten - wenn man schon mal die Möglichkeit hat :)

    @Dampfsti: Wie taugt die Hammerschmidt so an dem EN? Man hört ja immer wieder von Lärmbelästigung etc.
    Und nutzt man den Schaltvorteil überhaupt?
  7. ollo

    ollo der hat was

    Dabei seit
    04/2004
    man kann bei der Fanes, egal ob Allmountain oder Enduro das Gewicht "vernachlässigen", es sei den ich gehöre zu den Menschen die ihr Rad auch mal 400Hm tragen...... aus Spaß am Schrauben und Tüfteln ist es aber schon schön ein leichtes und Funktionelles Rad hinzu-zaubern, geht mir nicht anders. :D

    15-16 Kg bei der Fanes sollten keinen abschrecken, es ist immer wieder erstaunlich wie gut sich ein schweres Fanes mit seiner Sehr guten Geometrie Fahren /beschleunigen lässt. Mein Enduro bin ich am ende lieber gefahren wie mein Liteville 301 und das war 3-4 Kg leichter.
  8. hasardeur

    hasardeur Flugschüler

    Dabei seit
    04/2012
    Hammerschmidt ist cool, das Geräusch zu vernachlässigen und die gewonnene Bodenfreiheit, bessere Kettenlinie, Schutz etc. ein echter Gewinn.

    Wenn ich die Kohle hätte oder noch bikeverrückter wäre, wäre es die Pinion geworden, da im Vergleich zur Hammerschmidt (Gesamtpaket) nicht entscheidend schwerer, aber nochmal besser.
  9. JpunktF

    JpunktF

    Dabei seit
    05/2011
    Ollo, tragen geht sogar mit Lack und Hammerschmidt ;-)

    Zumindest hab ich kein Problem damit mein lackiertes und getriebekurbeliges Rad mit 15,8kg auch 1000hm am Tag zu tragen.

    Wobei da natürlich noch erhebliches Einsparpotenzial vorhanden ist,
    nur mal angenommen, Hammerschmidt gegen XX1, Talas 180 gegen Deville 170, Reverb gegen Carbonstütze, Carbonstrebe rein, raw statt gepulvert, tubeless, dann dürfte der Aufbau wohl nur knapp über 13kg liegen.

    Aber ich liebe meine HS, der große Vorteil ist halt der des blitzschnell rauf - und runterschaltens, und die Unkaputtbarkeit...
  10. Dampfsti

    Dampfsti Steil is Geil!!!

    Dabei seit
    10/2010

    Gewicht ist echt kein Thema bei der EN...
    Lässt sich echt super bergauf treten. Getragen hab ich meine noch nicht;);)

    Die HS ist natürlich von der Geräuschentwicklung gewöhnungsbedürftig, nach kurzer Eingewöhnungsphase aber nicht mehr relevant.
    Schaltvorteil nutzt man vorallem beim rumspielen und bei schwierigen Trails sehr oft.

    Allerdings sollte man die originale Fettpackung bei kalten Temperaturen gegen ein weniger zähflüssiges Schmiermittel tauschen.
    Bei unter 0° wird sonst die Fahrerei schnell zum Kampf gegen Windmühlen;)
  11. hasardeur

    hasardeur Flugschüler

    Dabei seit
    04/2012
    Fanes tragen ist überhaupt kein Problem. Während meine Kollegen Ihre Stereos, Speiseeis Enduros und Stumpis geschoben haben, hatte ich meine Fanes bequem auf den Schultern liegen und habe die Dame ein paar hundert Höhenmeter am Stück getragen.
  12. JpunktF

    JpunktF

    Dabei seit
    05/2011

    Und während meine Kollegen nach dem tragen ihrer Stereos und Stumpis dehydriert in den Pool gefallen sind konnte ich mit der Fanes noch Kohlehydrate aus dem Supermarkt holen ;-))
  13. ollo

    ollo der hat was

    Dabei seit
    04/2004
    :D:D:D jawollllllll :daumen:


    so Fertig (obwohl so genau weiß man das nie bei dem Hobby) und zum ersten mal raus in den Schnee ...... 12,77 Kg so wie es da steht und an Änderungen gab es, einen Race Face Turbine Vorbau 60 mm, den Dt M 212 Dämpfer anstelle des Carbon DTs, eine neue Standrohreineit mit Taperedschaft und in der richtigen Schaftlänge ;) (danke an Stefan von Hemlchen Tune für unter 14 Tage Lieferzeit)

    [​IMG]

    damit keinner Nölen kann das ganze in schwarz weiß :D:cool::D

    .
  14. boss74

    boss74

    Dabei seit
    10/2007
    sehr schönes Bike. Ich freue mich schon auf mein Fanes. So noch 1- 2 Wochen, dann kann ich es zusammenbauen. Die Warteliste meiner Kumpel ist schon extrem lang um mein Fanes Probe zu fahren.

  15. Bergab-Bernie

    Bergab-Bernie

    Dabei seit
    01/2013
    Nochmals Danke für die Antworten!

    Ich fasse mal zusammen:

    Das EN hat wohl den größeren Einsatzbereich.
    antriebsneutral, flexibel ausbaubar und das 2. newtonsche Gesetzt scheint auch nicht mehr zu stimmen:)
    Das AM geht wohl mehr in Richtung Tour/Race.


    Gibt es eigentlich auch Nachteile an den Bikes? Irgendetwas was euch stört?

    Setzt jemand die 'Uphill' Geometrie ein?
  16. hasardeur

    hasardeur Flugschüler

    Dabei seit
    04/2012
    Nachteile? Vielleicht diese viele neidischen Blicke und dauend diese Fragen... :D

    Das EN baut recht lang. Was gut für schnelles Runter und klasse Uphills ohne Absenkung ist, geht eben zu Lasten der Verspieltheit. Manual, Bunny Hop & Co. klappen leichter mit Bikes mit kürzerer Kettenstrebe.
    Auch der Einbau des Hinterrades ist ziemlich fummelig, was aber auch am SRAM Schaltwerk liegen kann. Das war's aber auch schon. Bei allen andern Bikes, die ich hatte/habe, gab/gibt es mehr auszusetzen ;)
  17. ollo

    ollo der hat was

    Dabei seit
    04/2004


    Nachteil Nachteil Nachteil hm ........ ich habs, man muß immer noch selber treten ;)

    naja und Radstand unterschied von 1,3 cm ..... also ich merke ihn nicht wirklich ..... vielleicht werd ich auch langsam einfach nur Alt :rolleyes:

    Uphill, ja wenn ich weiß ich hab 1500 Hm vor mir und Bergab liegt der Federweg dann in der Mitte mit 165 mm (sagt der Jü !!)
  18. Dampfsti

    Dampfsti Steil is Geil!!!

    Dabei seit
    10/2010
    :D:D:D

    Wie, lang?? 427mm Kettenstreben sind doch nicht lang für ein Fully mit der Hinterbauperformance;)


    Also ich hab bis jetzt noch keine Nachteile an meiner Fanes finden können...:D

    Das einzige woran ich mich noch etwas gewöhnen muss sind die recht breit bauenden Sitzstreben... Da steh ich ab und an mal mit den Fersen an...