Formula R1 Bremshebel ausbauen

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. mcwolfy

    mcwolfy

    Dabei seit
    04/2007
    Hi Leute.

    Ich habe einen Bremshebel meiner R1 zerbröselt. Jetzt kriege ich die Reste vom Hebel nicht vom Geber abgebaut und zwar aus zwei Gründen:

    1. Die Befestigungsschraube (die Welle, um die der Hebel läuft) lässt sich nur von einer Seite lösen (die Schraube). Die Seite mit der Mutter läst sich weder heraus schrauben noch heraus schieben.

    2. Die Madenschraube (die zur Hebelweitenverstellung), die den Hebel mit dem Geberzylinder verbindet lässt sich nicht ganz nach innen rausdrehen weil sie klemmt. Das Gewinde ist aber ok. Das könnte mit Problem 1 zusammenhängen, weil der Winkel beim reindrehen zu steil wird.

    Die Explosionszeichnungen von der Formula HP geben zum Thema nichts her. Kann jemand helfen.

    Danke im Voraus.
    Gruß Marcus
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. KainerM

    KainerM Web 2.0 Aussteiger

    Dabei seit
    06/2007
    Der Hebel ist mit zwei Schrauben und einer Hülse befestigt. Eine Schraube entfernen, Hülse samt zweiter Schraube nach unten durckdrücken. Dafür ggfs. eine Schraube mit längerem Gewinde eindrehen und mit der drücken, wenns sehr schwer geht. Kann sein dass die etwas eingelaufen ist und deswegen etwas steckt.

    Dann sollte sich auch die Verstellschraube lösen lassen.

    mfg
     
  4. mcwolfy

    mcwolfy

    Dabei seit
    04/2007
    Klingt plausibel. Das werde ich heute abend mal versuchen. Dachte da steckt was besonderes dahinter, weil ich nach dem Lösen der ersten Schraube schon ganz ordentlich aber erfolglos gedrückt hatte - und nach fest kommt ja bekanntlich lose. Ich melde mich. Danke erstmal.

    Gruß
    Marcus
     
  5. mcwolfy

    mcwolfy

    Dabei seit
    04/2007
    Also so gehts:

    Die Befestigung erfolgt über eine Hülse mit Innengewinde in die von beiden Seiten Schrauben gedreht sind. Wenn man eine Schraube rausgedreht hat, dann dreht sich die Hülse wegen des Schraubensicherungslacks an der anderen Schraube mit.

    Ich habe Schraube 1 entfernt und eine längere Schraube mit Kontermutter (Gegenmutter) eingedreht. Dann habe ich gegen das Gehäuse des Gebers gekontert (nennt man das gekontert?). Damit ließ sich die zweite Schraube entfernen und das Problem 2 wegen des Winkels hat sich dann auch erledigt.

    Gruß
    Marcus
     
  6. Iziris

    Iziris

    Dabei seit
    08/2010
    Hallo Männer,

    ich muss meinen Hebel auch ausbauen und reinigen, weil etwas zu viel Schraubensicherung bewirkt, das die Federkraft nicht mehr ausreicht, damit der Hebel komplett zurückkommt.

    Es gibt 2 Schrauben am Ende des Hebels (Torx) und eine Innensechskant Schraube (2mm) zur Griffweiterverstellung.
    Was muss ich wo lösen und wo drücken!? :confused:

    Vielen Dank im Voraus

    Iziris