Fullface-Fahrradhelm auf Motorrad

Dieses Thema im Forum "Open Trails" wurde erstellt von Rischar, 10. September 2008.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. tombrider

    tombrider Mountainbike-Trainer

    Dabei seit
    05/2007
    Ich hab mal irgendwo gelesen, daß Motorradhelme zwei kräftige Schläge abfangen können müssen, Fahrradhelme nur einen. Weiß aber nicht mehr, wo ich das gelesen habe.
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Stefan4444

    Stefan4444

    Dabei seit
    05/2003
    mit den 2 Schlägen auf dem gleichen Punkt gilt nur für die amerikanische Norm und nicht für die europäischen Helme.

    Eine Quellenangabe kann ich gerade nicht liefern, da fehlt mir jetzt die Zeit für.

    Wegen der Norm habe ich mir einen Helm von Scorpion geholt.
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2009
  4. Azrael2011

    Azrael2011 AltMannFraubeiker

    Dabei seit
    01/2009
    naja,..frontalaufprall;),..blöd nur das das genick schon vorher "knacks" macht,..aber egal.
    abgesehen von den gesundheitlichen folgen welche so einige evtl unterschätzen (sone querschnittslähmung für die nächsten 40-50 jahre is nich sonderlich schick),sollte man auch die wirtschaftlichen folgen nicht unterschätzen.

    wenn ein unfall mit einem nicht zugelassenen helm erfolgt,trägt man die ärztlichen behandlungskosten selber.

    und so ein bikehelm fliegt halt nunmal elend schnell weg weil alleine der kinnriemen die belastung wohl nicht aushalten wird,..dafür isser nämlich nich konzipiert,..die helmschale wird sehr schnell wechgeschliffen sein,dann das polster,dann die haare etc...

    da muss man gar nicht mal SO schnell unterwegs sein,einmal ungünstig aufgekommen,..finito.

    nur stellt sich mir dann dummerweise die frage was ICH mir über die birne ziehen sollte,denn son mofa bis hin zum mokick lass ich locker stehen wenn ich mich mal in den wiegetritt stelle*seufz

    n motorradhelm??,...weiss ja nu nich:\
  5. ulli!

    ulli! Kettenraucher

    Dabei seit
    09/2008
    [​IMG]

    schöner fahrradhelm
  6. Azrael2011

    Azrael2011 AltMannFraubeiker

    Dabei seit
    01/2009
    *hachz*,..ein preussischer garde kürassierhelm,..sowat fährt man doch net,den verkauft man ans museum und danach fährt man vom gewinn in nen langen urlaub!
  7. Evolve Enduro

    Evolve Enduro Saisonkartenfahrer

    Dabei seit
    09/2006
    Hier die ultimative Lösung:
    MX-Point hat grade Thor-Force-Helme im Angebot (ab 159 statt 349 EUR). Damit kannst meines Wissens auch mit dem Mopped fahren und schick sind sie auch noch.

    Wenn ich nicht schon einen Dainese hätte, würde ich hier zuschlagen.
    (Link gibt's per PM, ich weiss nicht, ob direkte Verlinkung auf ein Produkt hier erlaubt ist.)
  8. Wandlerin

    Wandlerin

    Dabei seit
    11/2006


    Die Stahlhelme sind in der Regel keine Stahlhelme (Plasticschüsseln um die Reste der zerplatzten Birne wegtragen zu können), werden aber bezeichnenderweise als "Braincap" angesprochen und meines Wissens von der Trachtengruppe Grün-Weiss maximal geduldet!!!

    Wenns knallt, kannste dir dann hoffentlich die Begründung der Versicherung noch anhören, warum sie dir die Zahlung so weit wie möglich zusammenstreicht...

    Aufs Möp gehört auch der Möp-Helm!!

    Und wer hier einen Rad-Abflug mit einem Motorradcrash vergleichen möchte und deshalb einen Downhillhelm als ausreichend ansieht...dem rate ich doch dringend mal sich einen guten (also keinen vom Discounter) Motorradhelm beim Fachhandel anzusehen und sich den Unterschied erklären zu lassen.

    Wennste was preis-Leistungsmässig richtig gutes antun möchtest, sind die Helme (bitte keine Halbschalen) von HJC mit Sicherheit eine gute Wahl. zwischen 80 und 120 Euro gibts da schon richtig gute Helme (Verarbeitung, Komfort und Sicherheit).

    Also deutlich günstiger als die leider total überzogenen Fahrradhelmpreise!!

    Es geht ja nicht um die Schramme an der Rübe, sondern um deine Zukunft und ob du auf Gehirnfunktionen verzichten kannst:rolleyes:

    Also sensorisch, motorisch, kognitiv usw.

    UND Radhelm aufm Töff ist UNCOOL
  9. freakmac5

    freakmac5

    Dabei seit
    11/2004
    Hallo Leute, wenn ich das hier im Forum richtig verstanden habe sind Fahrradhelme verständlicherweise nicht zum Motorradfahren geeignet, Downhillhelme auch nicht.
    Allerdings habe ich mich mal bezüglich dieser ECE-Norm etwas schlau gemacht.
    Meines Erachtens darf ein nach der ECE 22-05 Norm geprüfter und "amtlich genehmigter" Helm als Motorradhelm bez. auf einem Krad benutzt werden.
    Diese Erkenntnis habe ich aus diesem Artikel, falls ich damit falsch liege korrigiert mich bitte. http://www.cypacc.de/jsp/epctrl.jsp?mod=cypacc000612&cat=cypacc000323&pri=cypacc
    Ein Artikel in Wikipedia besagt das gleiche: http://de.wikipedia.org/wiki/ECE-Prüfzeichen

    Ich selbst besitze einen Helm von SixSixOne der dieser ECE 22-05 Norm entspricht, soweit ich das nun verstanden habe darf ich diesen Helm beim Motorradfahren anziehen, hat übrigens die gleiche Plakette von der Prüfnorm wie der echte Motorradhelm meines Vaters.

    Ich hoffe das ich mich nicht irre und euch damit geholfen habe.

    lg, freakmac5
  10. exto

    exto Steel is real

    Dabei seit
    09/2006
    Is das geil hier!:D

    33 Antworten, von denen die weitaus meisten mit einem "ich glaube" oder einem "ich meine Gelesen zu haben" beginnen, nur um dann mit gequirlter Schei$$e fortgeführt und mit moralisch korrekter Rollstuhlsabbervermeitungsansprache zu enden...

    Ein brauchbarer Post mit dem Link zur exakten Antwort auf die Ausgangsfrage. (na ja, #33 ist auch nicht schlecht. Also 1 1/2)

    Reife Leistung!:daumen:
  11. Kiez-Pro-Biker

    Kiez-Pro-Biker Dirtfreak

    Dabei seit
    07/2009
    Bei einem Mofa oder Moped mit 25 bzw. 45km/h wird sich keiner aufregen, aber dann mit mehr als 80ccm ist es leichsinnig... Ein Polizist wird den Unterschied kaum feststellen und die Helme brauchen auch keine Norm, so wie es im Motorsport ist´! Ich würde einen Mx Helm benutzen.
    Mfg
  12. bAd_taSte

    bAd_taSte kann gehen lassen...

    Dabei seit
    03/2005
    Moin,

    könnte, aber auch nur KÖNNTE, es was damit zu tun haben, dass eine solche Zulassung/Prüfung für einen Helm Geld kostet? Und wieso sollte man für einen Fahrradhelm eine kostenpflichtige Zulassung als Motorradhelm beantragen?
    Kann mir kaum vorstellen, dass da ein paar Leute aufm Haufen sitzen, sich jeden neuen Helm anschauen und sich dann denken: Der Helm hier, der taugt nichts, das wird ein DH-Helm. Aber der Helm hier, der macht einen guten Eindruck, das wird ein MX-Helm... :lol:
    Nur so ein Gedanke von mir, der auch ein paar Helme rumliegen hat.

    MfG
    bAd_taSte
  13. IhreDudeheit

    IhreDudeheit

    Dabei seit
    09/2009
    Das ist wohl korrekt. Dabei geht es sicherlich nur um die Prüfung der Normeinhaltung. Zu behaupten dass ein DH-Helm sicherer oder unsicherer sei, wäre totaler Unsinn. Ich fahre seit einigen Jahren schon Motorrad und muss sagen: Ich hab schon einige (für den Strassenverkehr zulässige) "Cross-Helme" gesehen, denen ich einen ungeprüften DH-Helm aus dem Radsport vorgezogen hätte.
    Wozu sollten die Hersteller die Helme einer teuren Prüfung unterziehen, wenns auch ohne geht. Jeder Hersteller versucht sein Produkt weitest gehend kostengünstig herzustellen. Da macht eine Norm-Prüfung für Fahrradhelme "kaum" Sinn.
    Und inwiefern man dann für das Fahren mit einem "Fahrradhelm" auf einem Motorrad belangt wird, hängt doch letztendlich nur vom Wohlwollen/Gemüt des jeweiligen Beamten ab.

    Persönlich würde ich allerdings stark davon abraten. Einem Kumpel von mir ist bei einem Sturz (2km von seiner Wohnung entfernt!!!) der Motorradhelm gebrochen. Immer dran denken, Kopf hat man nur einen ;)

    Und ja, ich weis: War keine genaue Antwort auf die Frage, hoffe aber dass es trotzdem etwas hilfreich war.

    Gruß

    IhreDudeheit
  14. Jetpilot

    Jetpilot Tiefflieger

    Dabei seit
    04/2009
    Ich weiß nicht, ob die Sicherheit wirklich bei nem DH Fullface so viel geringer ist, wie hier einige schreiben...

    Überlegt doch mal, wenn er DH fährst, dann ballert der doch mit 60 sachen steil beragab, über wurzeln und geröll auf schmalen Waldstrecken...Wenn er sich DABEI unelegant vom Fahrrad trennt, ist die Aufprallwucht doch verheerender als auf dem Moped bei etwa 30 km/h (ich gehe mal davon aus dass sein Kumpel vor einem Aufprall bremst) auf weitestgehend flacher Straße ohne gefährlich hervorstehnde Steine etz..
    Ich denke dass bei nem FF die Sicherheit schon sehr groß ist. Wegfliegen wird er nicht, denn sonst würde er es ja auch auf dem Trail tun.
    Wenn ich mal gucke was ein Motorradhelm kostet, und die gibts schon für nen Orangen und nen Roten (nicht für 29 Euro, oder ist der vom Laster gefallen?) würde ich nem FF für über 100 Kröten (ich gehe mal davon aus, dass unser Kandidat hier sich was vernünftiges gegönnt hat) warscheinlich eher Vetrauen als eben einem solchen billig Motorradhelm. Wenn ein DH Helm wirklich soviel schwächer wäre, dann wäre der Preis doch gar nicht gerechtfertigt. Die effektive Sicherheit, wäre für mich dabei nicht unbedingt die Zentrale Frage, da beides beim Sturz schützend wirkt.

    ABER... Wenn man bedenkst dass die Versicherung NICHT aufkommt, WENN etwas passiert, dann sind die 60 Euronen für nen Motorradhelm doch ziemlich billig...

    Weil: Ein Helm, egal welcher, gibt nie eine GARANTIE, sondern vermindert nur die Warscheinlichkeit, DASS etwas passiert. Ob der Sturz nun ausreicht, um den Betreffenden böse zu verletzten kann niemand vorhersehen. Allein deshalb würde ich niemals zu einer illegalen oder fahrlässigen Handlung im Straßenverkehr RATEN, was ja einige hier zu tun scheinen, wenn sie sagen, "ist ok". Entweder, du kaufst dir einen Helm, der vielleicht keinen viel besseren Schutz bietet als dein FF, aber dennoch ausreicht um das Schlimste zu verhindern und du bist dann auch für den Fall der Fälle VERSICHERT!

    Ihr wisst es warscheinlich sowieso besser...
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2009
  15. ironhorse661

    ironhorse661

    Dabei seit
    01/2010
    also es gibt ja auch haufenweise dh helme die für motorräder zugelassen sind

    zb von 661 der Evolution
  16. ironhorse661

    ironhorse661

    Dabei seit
    01/2010
    also was ich ja mal ganz komisch finde
    ich hab en 661 evolution von 2006 und von 2009
    der 2006er ist für motorräder zugelassen kostete allerdings 250 €
    der 2009er kostete 200 € und hat keine zulassung ist aber meines erachtens nach stabiler als der von 2006 . also das prüfen von den helmen auf die tauglichkeit von motorrädern kostet ja geld . 661 hat einfach den 2006er geprüft damit die kunden wissen das die moddelreihe auch für motorräder tauglich ist. den 2009 habn sie nicht prüfen lassen der ist aber allerdings 50 € günstiger
  17. FreerideRocka

    FreerideRocka

    Dabei seit
    01/2013
    hallo eine frage kann ich auch ein crosshelm als downhillhelm nutzen...das gewicht ist fast gleich! mfg
  18. dickerbert

    dickerbert Fahr-Anfänger

    Dabei seit
    03/2007
    Ich habe eine Wassermelone, die wiegt so viel wie ein Downhillhelm. Kann ich auch die Wassermelone aufsetzen?
  19. cdF600

    cdF600

    Dabei seit
    04/2006
    Hier werden 2 Dinge vermischt. Legal ist ein nicht zugelassener Helm auf dem Motorrad nicht. Schützen kann er genau so wie ein zugelassener. In der letzten Freeride war ein Test bei dem einige Helme locker die Motorradnorm bestanden hätten. Man kann halt bei den Fahrradhelmen nicht erkennen welcher Norm sie genügen.
  20. Ferkelmann

    Ferkelmann Team Trailgourmets

    Dabei seit
    06/2007