Garmin EDGE 800 / 810

Dieses Thema im Forum "GPS-Geräte, GPS-Software und (Digital)Karten" wurde erstellt von MTB_Matze, 26. Februar 2013.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. MTB_Matze

    MTB_Matze

    Dabei seit
    02/2009
    Hi Leute,

    mir würden folgende Fragen brennend interessieren...

    Gerne würde ich mir einen Edge 800 oder 810 zulegen.

    Garmin sagt der Unterschied sei einige online Sachen aber vor allem, dass
    der 810er aktiv Routing unterstütz, somit kann man sagen wie man unterwegs ist also ob RR oder MTB oder zu Fuß und der Edge dann die dazu passende Route raus sucht.

    Angeblich kann das der 800er nicht und da wollte ich mal fragen ob das so richtig ist?

    Ausserdem sagte Garmin das auch der 800er nur dann Routingfähig ist (nicht aktiv Routing wo auch immer der Unterschied ist) wenn man die passenden Karten dazu instaliert hat.

    Wenn das soweit richtig ist, wollte ich fragen welche Karten zu empfehlen sind und woher man diese bekommt. Am besten kostenlos und ob man sonst noch auf etwas achten muss...

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Justbeginner

    Justbeginner

    Dabei seit
    02/2013
    Hallo Matze,

    Ich stehe auch vor der Entscheidung zwischen den beiden Geräten und werde vermutlich auf den 810er setzen. Ich meine gelesen/gehört zu haben, dass der Edge 810 das Active Routing im Gerät selbst unterstützt. Beim 800er musst du vorher am Computer per BaseCamp die Route "activ" planen. Das active routing sollte auch mit den OSM Karten funktionieren. Verbessert mich, wenn ich Mist geschrieben habe.


    Gruß Tom
  4. MTB_Matze

    MTB_Matze

    Dabei seit
    02/2009
    Hi Tom,

    ja so wie ich das gelesen habe ist das so wie Du es sagst.

    Denke also das aktiv Routing ein deutlicher Vorteil ist, da dass nur der 810er kann.

    Woher bekommt man aber dann die passenden Karten?

    Ist ja wichtig um zu wissen welche Version man sich kauft vom Edge.
    Sollte es kostenlose Karten geben die alles unterstützen braucht man sich ja nur das Gerät mit Puls und Trittfrequenz kaufen...
  5. Justbeginner

    Justbeginner

    Dabei seit
    02/2013
    Ich bin auch noch nicht so eingelesen. Aber ich meine, dass man mit den neue/aktuellen OpenMTBmaps das active routiing per 810er planen kann. Ich hoffe das zumindest. Ansonsten bleibt wohl nur eine Topo Deutschland übrig. Vielleicht könne uns hier ein paar Profis aufklären.

    Gruß Tom
  6. MTB_Matze

    MTB_Matze

    Dabei seit
    02/2009
    Da hätte ich auch noch eine Frage.
    Wo liegt der Unterschied der Karten ob die jetzt für
    Den Mac oder Windows sind. Dachte immer das es
    Zum Navigation egal wàhre

    Weil bei openmtbmap kann ich für für'n
    PC kostenlos runter Laden, die für'n Mac
    Lässt sich ohne Spende nicht Laden. Da kommt
    Ein ganz

    Oder mach ich was falsch
  7. Justbeginner

    Justbeginner

    Dabei seit
    02/2013
    Ich kann dir da leider nicht weiter helfen. Ich habe mich damit noch nicht beschäftigt.
  8. Trailhunter

    Trailhunter

    Dabei seit
    08/2003
    Jungs, bei Euch beiden müßte man wirklich ganz von vorn beginnen, aber gerade was den 800 angeht, steht hier und hier 'ne Menge dazu.
    Active Routing? Klar, wenn das beim 810 wie versprochen funktioniert, werde ich mir hier die Erfahrungen dazu durchlesen und dann auf dessen Nachfolger setzen, wo hoffentlich etwas mehr als nur Online-Wetter (wozu eigentlich?) und Livetracking (Big Brother läßt grüßen) kann.
    Und ja, ohne routingfähige Karte zeigt der Edge Euch nur an wo ihr gerade seid.
  9. Nachaz

    Nachaz Fieser Schlammteufel

    Dabei seit
    12/2011
    Ganz kurz und knapp: Als das was Ihr als "active Routing" beschreibt kann mein Edge800 auch (mit OpenMTB-Maps).
  10. MTB_Matze

    MTB_Matze

    Dabei seit
    02/2009
    Ja des ist richtig ich steh echt komplett am Anfang was dieses Thema angeht.

    Problem ist eben auch nur das einem jeder etwas anders sagt selbst Leute die den Edge schon nutzen.

    Würde denn dann also auch der 800er reichen weil ich dann da mit der passenden Karte auch sagen kann mit was ich unterwegs bin und mir dann eine entsprechende Route vorgeschlagen wird?

    Wenn ja, woher bekomme ich diese Karten. Habe ja oben geschrieben das auf openmtbmap es anscheinend nicht möglich ist ohne eine Soende die Jarten für den Mac zu downloaden. Und ich auch nicht verstehe wo der Unterschied sein soll da die Karten ja zum garmin passen müssen oder irre ich mich da?

    Und bitte entschuldigt das ich die anderen Themen noch nicht ganz gelesen habe, es sind deutlich über 100 Seiten und da steigt man irgendwann aus und versteht weniger als vorher.

    Gruß

    Matze
  11. MikeZ

    MikeZ RIP EsNos..., welcome EsNos 2.0!

    Dabei seit
    06/2012
    Die OSM-Karten liegen als eine .exe-Datei vor und müssen auf der DOSe installiert werden.
    Macs können natürlich mit einer .exe nichts anfangen, daher muss die runtergeladene Datei für den Mac erst konvertiert werden. Dies ist bei den angebotenen Mac-Karten bereits erledigt, was sich der Felix in Form einer Spende (meiner Meinung nach völlig legitim) vergüten lässt.

    Die Konvertierung kannst Du allerdings auch selbst durchführen, die Anleitung dazu findest Du ebenfalls bei openmtbmap.
    Hier, Variante 2: http://openmtbmap.org/de/tutorials/convert-maps-for-mac-os-x-roadtrip/

    Edit: Hier gibt´s den benötigten Konverter: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Gmapibuilder/New_version
  12. prince67

    prince67

    Dabei seit
    02/2012
    Zu Active Routing wie ich es verstehe:
    Active Routing orientiert sich beim Routenplanen an in der Karte vermerkte Wander- und Radwanderwege, je nach eingestellten Profil. D.h. befindet sich eine solcher Weg in der Nähe der geplanten Route legt Basecamp bzw Edge810 die Route auf diesen Weg.
  13. MikeZ

    MikeZ RIP EsNos..., welcome EsNos 2.0!

    Dabei seit
    06/2012
    Ja bzw. nein!

    Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man dem 810 während der Tour ein Ziel vorgeben und er navigiert dorthin. Die Route hängt dabei vom "Verkehrsmittel" ab, sprich off-road mit dem MTB oder Straße/Radweg mit dem Rennrad.

    Ersteres geht mit dem 800er auch problemlos, allerdings OHNE Auswahl des Verkehrsmittels.
    Beim 800er in Verbindung mit einer openMTBmap-Karte kann man das aber zumindest für´s MTB simulieren.
    Ganz oberflächlich erklärt: Schöne Trails haben den Status einer "Autobahn". Gebe ich jetzt wie im Auto-Navi als Option die schnellste Route an, routet der Edge über die "Autobahn", sprich über schöne Trails.
    Etwas ausführlicher hier erklärt: http://openmtbmap.org/de/about-2/autorouting/ (siehe Vermeidung von Straßentypen/Merkmalen)

    Für´s das Rennrad funktioniert das allerdings nicht. Da der Edge 800 aber verschiedene Karten im Speicher haben kann, empfiehlt es sich in diesem Fall, die openmtbmap zu deaktivieren und stattdessen die openstreetmap zu aktivieren. Uns schon geht es nicht mehr ins Gelände...
  14. MikeZ

    MikeZ RIP EsNos..., welcome EsNos 2.0!

    Dabei seit
    06/2012
    Noch was:
    Alle Wege führen nach Rom. :D
    Welcher davon für das Routing genutzt wird, hängt zwingend mit der Typisierung der Wege (Hauptstraße, Nebenstraße, Forstweg oder Single-Trail, etc) zusammen.

    1) Ob die neue active routing-Funktion des 810er mit der Typisierung in der OSM funktioniert, ist mehr als fraglich. Wäre durchaus möglich, daß die Funktion nur mit der neuesten (und teuersten) Garmin-Karte möglich ist.

    2) Die Typisierung in der OSM ist nicht immer optimal. Viele Köche verderben hier den Brei. Mir ist es mehr als einmal passiert, daß sich der eingezeichnete Forstweg als zugewachsener Single-Trail herausgestellt hat...
    Aber a) beschwere ich mich nicht, weil es nichts gekostete hat und b) liegt es an jedem selbst, die Karte dann für die Allgemeinheit zu aktualisieren!
  15. Nachaz

    Nachaz Fieser Schlammteufel

    Dabei seit
    12/2011
    Sehr schön erklärt. Zusammengefasst:
    1) man kann beim Edge800 während der Fahrt ein neues Ziel auswählen
    2) der Edge800 kennt dabei nur die Modi
    a) Fußgänger
    b) Radfahrer
    c) Auto
    [d) die sind in Einzelheiten anpassbar]
    3) Eine Auswahl von "schönen Trails" oder Berücksichtugung von Höhenmetern findet dabei nicht statt

    Ich persönlich bin ausschließlich mit dem MTB unterwegs. In der Hauptsache plane ich meine Touren mit http://www.gpsies.com und achte dabei darauf nur die kleinsten und verwinkelsten Wege zu nehmen. Gefahren wird dann mit openMTBMaps ohne Routing.

    Wenn ich das Routing des Edge800 benutze (z.B. um eine Tour abzubrechen oder weil keine Zeit war sich eine zusammen zu klicken) gibt es zwei für mich relevante Modi:
    1) Fußgänger mit Routing -> kürzester Weg gem. Karte
    2) "Offroad" -> Es wird einfach nur die Luftlinie zum Ziel angezeigt

    Ist man mit dem Rennrad unterwegs, sollte man wahrscheinlich am besten den Radfahrer-Modus wählen, evtl. sogar die OpenStreetMaps mitführen. Aber hierbei ist Vorsicht geboten: als ich die Anfangs installiert hatte, ist der Edge800 nicht davor zurückgeschreckt zu versuchen, mich über die Autobahn zu lotsen. Allerdings war die Straße wo ich hinwollte nicht eingezeichnet, ansonsten lief alles problemlos.
  16. MikeZ

    MikeZ RIP EsNos..., welcome EsNos 2.0!

    Dabei seit
    06/2012
    Nicht ganz.
    Grundsätzlich gibt es in der openmtbmap eine Unterscheidung bei Wegen, die bergab fahrbar sind, bergauf aber nicht gehen.
    Oder nur "gehen", aber nicht "fahren"... :D

    Aber immer mit dem Hintergrund, daß derjenige, der es für die Karte aufgezeichnet hat, auch die Wege-Eigenschaften richtig gesetzt hat...
    Ansonsten gebe ich Dir Recht.
  17. MTB_Matze

    MTB_Matze

    Dabei seit
    02/2009
    Ooookkkk...

    Somit ist der Edge 800 OHNE irgendwelchen Karten aber mit Zubehör wie den Trittfrequenz und Pulsmesser absolut ausreichend um Touren die man aus dem Internet hat nach zu fahren und unterwegs auch sagen zu ich möchte jetzt zum Schachtelwirt weil ich nicht mehr kann, kenne aber die Adresse und gebe die dann eben in den Edge und er führt mich hin?

    Unterschied zu 810er da könnte ich noch sagen mit was ich dahin möchte.

    Was ich aber beim 800er auch wieder umgehen kann weil ich da z.b dann auf einen andre Karte switchen könnte oder eben sage nicht als Fußgänger sondern als Radfahrer z.b...

    Verstehe ich das alles richtig?
  18. MTB_Matze

    MTB_Matze

    Dabei seit
    02/2009
    Ok verstehe.

    Spende ist selbstverständlich auch kein Problem aber ich stehe noch komplett am Anfang was das durchblicken der Angelegenheit angeht und weiß nicht ob es überhaupt klappt wie ich es mir vorstelle.
  19. Trailhunter

    Trailhunter

    Dabei seit
    08/2003
    Kurz und knapp.
    Den meisten geht es doch um einen Radcomputer mit Navi.
    Insofern sind der 800 und 810 identisch. Der 810 kann mit einem Smartphone interagieren und man hat die Möglichkeit Wetter online oder auch Livetracking zu nutzen.
    Nun, wer braucht Online-Wetter? Das können fast alle Smartphones auch, welches man für dieses Gimmick des 810 dann aber auch mit dabei haben muß. Wieso dann erst vom Smartphone auf den 810 übertragen, wenn man es bei Bedarf eh auf dem Smartphone erfahren könnte. Und, mir reicht ein Blick aus dem Fenster um zu wissen wie das Wetter ist, und die wenigsten fahren durch mehrere Klimazonen um es vorab wissen zu müssen.
    Das andere wäre Livetracking. Hmmm, sicherlich für irgendein daheimgebliebenes Familienmitglied interessant zu wissen wo ihr euch gerade rumtreibt. Aber, das können Apps (Movetracker für Android und Smartrunner für die Äpfel) auf dem Smartphone auch, zumal der 810 auch aufs Smartphone dafür angewiesen ist. Meine Erfahrungen sind, das interessiert die Leute am Anfang, weil es bischen was von Überwachung hat, aber irgendwann schaut da keiner mehr hin. Und ich wollte auch nicht daß jemand irgendwo am A... der Welt meinen Puls sieht oder die Kadenz aussagt daß meine Beine gerade eine rotierende Scheibe ergeben.
    Da finde ich das App "Movetracker" wesentlich interessanter, was erst nach längeren Stillstand die Position sendet wenn man dies nicht deaktiviert. Gerade bei Unfällen sehr hilfreich.
    So, wenn man also Geld sparen möchte, dann greift man z.Zt. zum 800 statt zum 810, denn den gibt es im Bundle (Gerät+Pulsgurt+Speed-/Cadence-Sensor) schon für 339,-€. Das Gerät allein manchmal sogar schon für 269,-€.
    Bedenken muß man eben auch daß z.B. beim 810 noch die Karte hinzukommt, die Active Routing unterstützt. Die Topo kostet ab 150,-€ aufwärts, und die kommen zu den Anschaffungskosten des 810 hinzu.

    Fazit: Man bekommt für den Preis des 810 nicht wirklich mehr als beim 800. Sprich, es besteht keine Verhältnismäßigkeit zwischen Preis und den zusätzlichen Funktionen.
    Mein Tipp, 800er kaufen und bei den Karten erstmal die kostenlosen von OSM testen. Wenn die einem zusagen ist alles bestens. Mit der City Navigator (für Rennradler erste Wahl) oder der Topo (hmmm, schön anzusehen, funktioniert auch ganz gut, aber eben nicht ganz günstig für das was sie dann nicht immer so toll hinbekommt) kann man sich im Anschluß immer noch entscheiden.
  20. MikeZ

    MikeZ RIP EsNos..., welcome EsNos 2.0!

    Dabei seit
    06/2012
    Ja, genau so!
    Mit nur einem Problem: Die Adresse des Wirts hilft Dir nicht viel, weil es da immer wieder Probleme gab/gibt, besonders mit OSM.
    Macht aber nichts, denn Du kannst Dir vorher die wichtigen Anlaufstellen (Wirt, Tankstelle, Zuhause, etc) als Punkt speichern und dann zu dem Punkt navigieren.

    Das Speichern kannst Du zuhause via Basecamp erledigen, so in der Art wie die POI-Verwaltung beim Auto-Navi. Oder unterwegs einfach den aktuellen Standort als Punkt hinterlegen, wenn Du z.B. einen guten Trail-Einstieg findest oder einen schönen Aussichtspunkt, zu dem Du nochmal hinfinden möchtest...
  21. MikeZ

    MikeZ RIP EsNos..., welcome EsNos 2.0!

    Dabei seit
    06/2012
    +1 von mir!!!

    Mit einer Ausnahme: Live-Wetter ist dann ganz nett, wenn es bei der Trainings-Aufzeichnung auch mit gespeichert wird.
    Wenn ich dann nach einiger Zeit ein Trainings-Fazit ziehe, kann ich sehen, daß ich an einem bestimmten Tag deutlich langsamer war, weil ich 100km/h-Gegenwind hatte.
    Nur leider stimmen die Ansagen diverser Wetterdienste nur selten mit dem tatsächlichen Wetter überein...
  22. Trailhunter

    Trailhunter

    Dabei seit
    08/2003
    Dito
    Der schlaue Biker hat Plan B in der Tasche.
    Sprich, ich habe immer eine alternative Tour zur der Tour im Edge die ich fahren möchte. So kann ich, wenn es absehbar wird daß das Wetter umschlagen sollte, immer noch auf einer anderen, aber geplanten Tour heim fahren ohne jetzt dem Edge einfach nur Zuhause als Ziel geben zu müssen. Das könnte ich als Plan C im Notfall immer noch tun.
    Die richtige Navigation beim Edge fängt eigentlich schon daheim in Basecamp an. Nur so schöpft man das ganze Potential des Edge aus und hat an ihm auch die meiste Freude.
    Und dazu gehört neben den geladenen Touren eben auch wichtige Wegpunkte vorab zu speichern.
  23. Trailhunter

    Trailhunter

    Dabei seit
    08/2003
    Klar, wenn das der 800 hätte, würde ich es vermutlich auch nutzen wenn es ginge. Aber deswegen grift man nicht zum 810, zumal, wie Du schon erwähnst, das tatsächliche Wetter mit dem Online-Wetter nie 100% übereinstimmt.
    Warum nicht? Man fährt kaum im Umkreis von 5km um die Wetterstation woher das Online-Wetter seine Daten bezieht. Da bekommt man noch die genausten Daten von Seiten, wo man sich über Flugwetter informieren kann.
    Und in den meisten Tools zur Trainingsauswertung kann man eh nur wenige Wetterdaten eingeben. Gerade verschiedene Windrichtungen und -stärken wären mir da neu. Das noch auf gewisse Teilabschnitte zu beziehen erst recht.
  24. MikeZ

    MikeZ RIP EsNos..., welcome EsNos 2.0!

    Dabei seit
    06/2012
    Genauso sehe ich das auch!
    Ich habe nicht umsonst in 3/4 meiner knapp 500 Aufzeichnungen Regen, Sonne oder Wechselhaft drin stehen...
    Bei Rubitrack kann man übrigens auch den Wind hinterlegen, ob man gegen oder mit den Wind gefahren ist, muss man aber selbst rauskriegen.
    @MTB_Matze
    Der 810 ist bestimmt nicht schlecht, eine minimale Evolution des 800er.
    Wenn Du aber den 800 günstig bekommst, reicht das allemal.
    Ich hätte mit gewünscht, daß der Nachfolger mindestens im Bereich Display bzw. Auflösung weiter entwickelt worden wäre, dann hätte ich auch überlegt...
  25. MTB_Matze

    MTB_Matze

    Dabei seit
    02/2009

    Vorab mal vielen Dank an Euch, das sind spitzen Infos von Euch Danke!

    Mir würde es allerdings genau um die obenstehenden Sachen gehen, sprich ich fahre z.b eine geplante Tour und denke mir ne jetzt möchte oder muss ich doch wo anders hin und davon habe ich nur eine Adresse und keinen Wegpunkt oder sonst was und Ihr meint das klappt dann nicht sooo gut oder?

    Hat da dann der 810er Vorteile oder ist es da das gleiche?
  26. Rhocco

    Rhocco

    Dabei seit
    03/2012
    Also ich bin seit 12 Monaten Besitzer eines Edge 800. Werde jetzt aber auf den Nachfolger umsteigen und das sind meine Gründe:

    - Live Tracking nützlich, da ich immer alleine fahre. Falls was passiert, kann meine Frau mich orten/abholen/Position weitergeben. Ist ein sicheres Gefühl für mich und sie (Bisher Endomondo Live tracking). LiveTracking und BigBrother: Routen landen sowieso bei 99% der Leute hier bei Endomondo, Strava, RideWithGps und wie sie alle heißen.

    - Activities werden autm. hochgeladen -> kein nerviges USB Kabel anschließen nach jeder Fahrt

    - Geplante Routen auch wireless übertragen -> kein nerviges USB Kabel anschließen vor (fast) jeder Fahrt


    Für mich persönlich sind das mehr als Gute Gründe umzusteigen. Display + Akku ist völlig in Ordnung. Full HD AmoLed und 2 Wochen Laufzeit braucht man nicht wirklich. Bevor der Edge 810 angekündigt wurde, war ich kurz davor auf ein 100 Euro Smartphone umzusteigen inkl. selbstbau Halterung + zusätzlichen billig Vertrag mit Internet Flat (2 Euro/Monat).

    Leider ist der Preis für den Edge 810 hoch. Aber wenn ich meinen "alten" 800er loswerde, dann tuts nicht ganz so weh. :daumen: