günstiger Stahl?

Dieses Thema im Forum "Trekking-, Reise und Falträder" wurde erstellt von Plattenwegcross, 30. November 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Plattenwegcross

    Plattenwegcross

    Dabei seit
    03/2011
    Hallo,

    Ich bin auf der Suche nach einem günstigen Komplettrad für meine Schwester. Preislimit ist 650. Gibt es in der Preiskategorie irgendetwas aus Stahl?

    Das Rad soll vor allem in der Stadt bewegt werden, also keine Federgabel - lieber Platz für dicke Reifen. Schutzbleche und festinstalliertes Licht wären nett, Befestigungsmöglichkeiten für Schutzbleche sollten auf jeden Fall dran sein. Gepäckträger ist nicht nötig.

    Von der Sitzposition nicht zu niedrig, aber das Rad sollte schon flott zu bewegen sein, also nicht zu schwer. Singlespeed wäre ihr recht, aber Naben- oder Kettenschaltung gingen auch ;) An Bremsen reichen V-brakes völlig.

    Bei den Singlespeedkompletträdern bekomme ich wegen der Farbgebung immer das Schaudern, etwas weniger protzig ist auch Diebstahlsicherer :D Außerdem könnte ihr bei denen die Sitzposition etwas heftig sein. Habt ihr irgendwelche Vorschläge?
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. BigJohn

    BigJohn

    Dabei seit
    11/2011
    Warum unbedingt Stahl? Stadträder in der Preisklasse sind doch eh schon schwer genug und Stahl bedient eher die exoten in höheren Preisregionen (speziell wenns Oldschool mit Ballonreifen sein soll).
  4. DarkGreen

    DarkGreen Stadtschlampenflüsterer

    Dabei seit
    11/2009
    guckst du da:
    http://www.fahrradmanufaktur.de/bikes/trekking/
    Alu-Rahmen mit Starr-Cr-Mo Gabel, bei den 26" genug Platz für Schwalbes Big Apple, robuste Pulverbeschichtung, komplette Ausstattung. Was einem zuviel ist kann man ja abbauen.
  5. ArSt

    ArSt mit Ständer (am Univega)

    Dabei seit
    01/2011
  6. pefro

    pefro

    Dabei seit
    04/2002
  7. Marcel75

    Marcel75

    Dabei seit
    07/2007
    Hallo,
    schau mal bei Electra Townies, Komponenten sind nicht der Hit, aber fahren sich absolut super, Optik ist cool, Mädels finden die in der Regel als Alltagsrad ganz schick. Meine Perle hat ein weißes mit Schutzblechen in weiß, 3gang, V-Brakes, Gepäckträger auch.
    Aber ist natürlich Geschmackssache, es gibt für das Geld mit Sicherheit
    Vernünftigeres, und bei Frauen spielt die Optik ja auch eine sehr große Rolle.
    Ok, habe etwas verpeilt, ihr sucht etwas sportliches. Dann vergesst meinen Vorschlag direkt
    wieder...;-))

    MfG Marcel
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2012
  8. Pan Tau

    Pan Tau Die Melone machts...

    Dabei seit
    02/2004
    T-50 NEXUS 8-GANG HS11 / FL


    Stahl: Ja
    Im Preislimit: Ja
    Schutzbleche: Ja
    Keine Federgabel: Ja
    Ballonreifen: Ja
    Alltagstauglich: Ja
    Sportlich: Nicht wirklich ;-)
  9. pankoffkalle

    pankoffkalle steel oldskooler

    Dabei seit
    11/2012
    komplettrad gebraucht kaufen oder stahlrahmen gebraucht. kaufen selber aufbauen mit neu gebrauchtteile mix, so würde ich es machen. wenn du fragen hast gern pn. auf diese weise bekommst du was qualitativ vernünftiges hin.

    ansonsten vllt mal auslaufmodelle abchecken bei stadtler, rose o.ä.

    licht auf jeden fall nabendynamo nehmen wenn fest sein soll.
  10. DarkGreen

    DarkGreen Stadtschlampenflüsterer

    Dabei seit
    11/2009
    völlig korrekt, sportlicher - sprich insbesondere leichter kriegt man nur ausserhalb des Preislimits und/oder mit Alu-Gabel oder ...
    und man muss die Sitzposition ja nicht so City-Rad artig wie auf dem Photo gestalten... - bei vernünftiger Rahmenhöhe kriegt man bei dem Rad den Lenker ohne Probleme runter bis auf Sattelhöhe - also zumindest die Sitzposition ist dann gemäßigt sportlich.
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2012
  11. Plattenwegcross

    Plattenwegcross

    Dabei seit
    03/2011
    Hallo,

    vielen Dank für die Anregungen. Stahl war vor allem wegen Optik, aber auch Komfort angedacht. Mein Crossrad mit Alugabel ist auf längeren Strecken nicht gerade angenehm zu fahren, die günstigen Federgabeln an Trekkingrädern finde ich einfach zu schwammig vom Fahrverhalten. Macht sich eine Stahlgabel denn wirklich bemerkbar?

    Das Black Pepper Rad wäre fast drei Kilo leichter als das Fahrradmanufaktur-Rad: http://www.pepperbikes.de/trekking/trekking-black-pepper-starrgabel.html
    @pankoffkalle: Ich würd ihr gern ein schickes Rad zusammenbauen, aber mein letzter Aufbau hat sich ziemlich gezogen, weiß nicht ob ichs nun in annehmbarer Zeit zusammenbekommen würde. ;)
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2012
  12. DarkGreen

    DarkGreen Stadtschlampenflüsterer

    Dabei seit
    11/2009
    Nun, mit ner kompletten Deore Gruppe auch in 9f kann man eigentlich nichts falsch machen. 3 kg Gewichtsunterschied sind Welten. Welten liegen auch zwischen ner V-Brake und ner HS-11. Und das pepper ist ein Versandrad, "fahradmanufaktur" wäre ein Händlerrad. Musst du selber einschätzen, ob du damit klarkommst. Und es ist Welten von deiner Eingangswunschvorstellung entfernt. Und für 650€ Deore Gruppe im Versandhandel kriegt man anderes, z.B:
    für 600€ mit 8G Alfine:http://www.bike-discount.de/shop/k96/a58677/skill-6-5-lady-smoky-silver.html?mfid=52
    oder in Stahl für 550, schöner Rahmen aber nur 3 Gänge:
    http://www.chainreactioncycles.com/Models.aspx?ModelID=69707 ein schönes und an sich zugleich sportliches Rad - hätte es ein paar mehr Gänge -aus Stahl allerdings leider kein CroMo.
    so wie das:
    http://www.chainreactioncycles.com/Models.aspx?ModelID=69707 mit edlem Ledersattel und 7G aber über dem Preislimit - wenn Farbe und Größe passt ein Sonderangebot des gleichen Modells: http://www.chainreactioncycles.com/Models.aspx?ModelID=62366 - wenn einem der Ledersattel zu schade ist - braucht Pflege - Sattel verkaufen und nen einfachen drauf.

    Was deine Abneigung gegen Federgabeln betrifft, so ist sie insbesondere im Einstiegssegment berechtigt. Stahlfeder/Öldämpfung sollte schon sein, keine Reibungsdämpfung, und das geht mit ner Suntour NCX los wie bei dem Rad:http://www.bike-discount.de/shop/k1282/a80237/tcs-7-0-lady.html mit auch sonst deutlich besserer Austattung - freilich auch 150€ über dem Limit.
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2012
  13. Plattenwegcross

    Plattenwegcross

    Dabei seit
    03/2011
    Hallo DarkGreen,

    auf das Creme bin ich auch gestoßen und hatte es mal weiter geleitet. Da bekommt man natürlich nicht besonders viel fürs Geld, aber schick ists ohne Frage und es gefällt meiner Schwester auch außerordentlich gut.
  14. DarkGreen

    DarkGreen Stadtschlampenflüsterer

    Dabei seit
    11/2009
    Diese Damen "Sportrad Rahmen" hatten wirklich was für sich. Schön filigran anzuschauen - und sie haben nicht den konstruktiven Schwachpunkt vieler Damenrahmen, das das Oberrohr auf das Sattelrohr stößt und dieses dann dort auf Biegung belasten - habe schon so viele Damenräder gesehen, die genau dort nen mehr oder weniger ausgeprägten Knick bekommen hatten.
  15. iV@n

    iV@n Monstercross

    Dabei seit
    09/2005
    Weder sind 3Kg Welten bei einem Trekkingrad, noch liegen Welten zwischen HS11 und V-Brake.

    Das funktioniert alles problemlos.

    Zur Dämpfung von Stahl: Als Stadtrad fahre ich einen alten Marin 28" Stahl-Singlespeeder mit 35er Supremes und 4 bzw. 5 bar Druck. Ich bilde mir ein, dass der Unterschied nicht so groß ist, wie man meinen müsste, wenn ich an meinen Alu-Monstercrosser mit 47er Reifen denke (2-2,5bar). Fahre ich aber mit dem Rad meiner Freundin (Alu, starr, 2,0er Big Apples), dann ist dieses dem Stahlrahmen wiederum überlegen.

    Ergo v.a. die Reifen machens aus (und der Druck).
    Versuch' einen Rahmen zu finden, in den du 2er Big Apples bekommst. Wenn deine Schwester eher von der zierlicheren Sorte ist, dann ruhig nach 26" Ausschau halten.

    Wären alle Stadtschlampen starr und hätten alle die, die Federung wollen, Big Apples montiert, wäre die Welt besser.
  16. Plattenwegcross

    Plattenwegcross

    Dabei seit
    03/2011
    Hi, ich bin lange bloß mit Continental Comfort Contact in 54mm gefahren - das dollste was ich meinem Rahmen zugetraut habe. Und die waren, entgegen des Namens, nicht insbesondere komfortabel. Naja, ich denke meine Schwester legt nicht so lange Strecken zurück und wenn man aufrecht sitzt dann gehts auch mit schmalen Reifen. Ich leg ihr mal die Creme-Renner nahe, bei Amazon gibts auch ganz günstige Angebote und dann schau ich mal ob ichs ein bischen tunen kann - mit Moustacelenker und neuen Mänteln.
  17. newt3

    newt3

    Dabei seit
    03/2009
    intec hat 'nen stahlrahmen auch in damen geo.
    das wäre der intec t7
    http://bike-x-perts.com/intec-t7-rahmen.html

    kost 300 eur.

    sollen alle anderen teile neuteile sein wirds aber evtl schwer da im budget zu bleiben
    achtet man zusätzlich noch aufs gewicht wirds umso schwieriger.

    kannst ja mal auf cnc-bike oder wo die restlichen komponenten zusammensuchen und schauen welche summe der warenkorb am ende ausspuckt.
  18. tb-miller

    tb-miller

    Dabei seit
    05/2012
    wenn Du basteln willst, der hier ist ein echt klasse Rahmen, KTM Viaggio - 1te Generation.
    Super zu fahren, ein richtig schönes Teil, man sollte nur leider fast alles austauschen, Lenker/Vorbau (Rentner-Teile...) und Schaltung/Bremse (nur Exage300). War echt 'ne Schande, was die dem Rahmen gegönnt haben...
    Aber dann hat man einen flotten Renner mit MTB-Technik.
    Und meist gibt's die Teile für sehr moderate Kurse

    => http://www.kalaydo.de/kleinanzeigen/freizeitrad/damen-tourenrad/a/31988016/
  19. newt3

    newt3

    Dabei seit
    03/2009
    das rad kannste eigentlich so kaufen wie es ist. der preis ist auch recht fair falls der zustand halbwegs stimmt.

    die schwarze lx (560, 563, 565) war ja damals 'ne recht gute gruppe und wenn alles funktioniert auch heute noch top zu fahren.
    ->sehr leicht ist sie obendrein

    naben sieht man jetzt nicht - das sind evtl halt die vorgängergruppe (550er lx) oder exage (ordentlich gewartet sind die auch nicht schlecht) oder auch irgendwas ganz anderes. da sie vollachsen haben könnte das auch was ganz billiges sein - aber auch die shimano's gabs zum teil mit vollachsen.

    falls du mit nem modernen radsatz liebäugelst dann die einbaubreite hinten beachten.
    126, 130, 135 täte da in frage kommen.
    bei 126 paßt halt nur alter kram oder neuer rennradkram und dann angepaßt.
    bei 130 paßt jeglicher rennradkram.
    bei 135 zusätzlich eben jeglicher mtb und trekkingkram.

    radsatz kannst zB
    nabendynamo + mavic open sport oder a119 einspeichen. die felgen sind sehr günstig. erstere 'ne rennradfelge sprich der reifenbreite sind hier grenzen gesetzt und für trekkingfahrten eher nur für leichtere personen, aber das ist ja bei 'nem damenrad oft gegeben. letzte dagegen schon sehr stabil.
    falls selten mit licht gefahren wird geht sicher auch der verbaute rollendynamo. allerdings setzt der immer reifen vorraus die eben in der mitte glatt sind.

    was der rahmen taugt vermag ich nicht zu sagen.
    der wird halt nicht so leicht sein für ein doppelt- oder mehrfach konifizierter stahlrahmen.
    vermutlich hat diese gemuffte gabel auch nicht die steifigkeit heutiger stahlgabeln.
    ->dennoch hat er schonmal normale dicke ausfallenden und keine blechstreifen,
    ->ein schaltauge schein er auch zu besitzen
    ->und von der steifigkeit dürfte der rahmen auch ganz ok sein - geteiltes oberrohr mit querstreben, das oberrohr bis zum hinterbau gezogen. dennoch mit dem 1" steuerrohr natürlich nicht so steif wie einer mit 1 1/8" (ist ja bei stahl inzwischen schon irgendwo standart und bei alu nimmt man gerne noch mehr)

    stahlrahmen + stahlgabel in damengeometrie kriegst heute zusammen für 3000-3300 kg, wenn du was halbwegs gutes kaufst und dabei auch aufs gewicht achtest. cross oder trekking ist gemeint (rennradkram geht auch leichter)
    dieses rahmen+gabel set dort wird sicherlich 0,5-1,5kg mehr wiegen. sprich ein richtig leichtes rad bekommst damit nicht hin.

    beim vorbau ist heute ahead standart. da ist der gabelschaft zwar etwas länger und somit schwerer aber die vorbauten sind ihn der regel leichter.

    macht aber jetzt nicht so viel aus.
    ist eher wenn man sich eine grenze setzt (unter 12kg oder unter 13kg trotz schutzbleche, nabendynamo, gepäckträger wären da so hausmarken).
    mit diesem rahmen kommst nicht in solche regionen es sei denn du nimmst richtig teure anbauteile her

    -------
    oder du nimmst das rahmen und gabelset halt einfach für einen neuaufbau.
    ->für die lx teil bekommst sicher 70 eur. für den radsatz nochmal 10-50 eur je nachdem was genau an naben und felgen verbaut ist. hast den rahmen also für lau
    ->pulvern lassen von rahmen und gabel 50-100 eur
    ->alles andere dann halt neu kaufen. wichtig eben, dass sie einbaubreite paßt.
    grundsätzlich wäre es aber schade drum. das rad ist funktionell ausgestattet und wenn etwas nicht mehr schön ist wäre es besser dies durch timecorrekte NOS teile oder welche in sehr gutem zustand zu ersetzen. die kosten verglichen mit neuem kram auch kein vermögen.

    viele stahlrahmen die du heute unter neu 300 eur zu kaufen bekommst werden nicht besser sein als dieser rahmen dort.
    darüber fängt es dann langsam an mit ordentlichen - der von mir genannte fort-intec wäre halt was brauchbares gutes.
    gerade in damengeo ist die auswahl ohnehin sehr sehr begrenzt.

    es gibt aber auch viele ältere rahmen die taugen würden.
    wheeler hatte zb welche mit tange geröhr. kuwahara gibts auch welche, dawes, jamis, nishiki usw. koga miyata hatte auch welche - oft mit ähnlicher bauform wie das ktm.
    allerdings nicht in masssenhafter verbreitung sofort auf anhieb zu finden - rahmenhöhe sollte ja auch irgendwo passen usw.
  20. tb-miller

    tb-miller

    Dabei seit
    05/2012
    stimmt, der Leichteste ist der Rahmen nicht, aber gut eingestellt merkt man's nur beim Treppe hochtragen ;-))) Ist gutes altes Mannesmann CrMo. Billig war es damals auch nicht, hat mehr als 1500 DMchen gekostet.
    Aber super schön zu fahren, bin hauptsächlich damit seit Jahren unterwegs und habe jetzt noch den Mädels-Rahmen für meine Freundin als Baustelle... Ist aber mittlerweile auch mit XT-735 Teilchen gepimpt. Was in der ersten Generation dran war, auch Naben, ist Exage LX300, für Normalgerauch auch recht ok.
    Die Gabel hat in der ersten Serie auch noch einen gemufften Gabelkopf, optisch schöner als die spätere Unicrown. Und über Probleme mit der Steifigkeit kann ich absolut nix sagen.
    Felgen müssten Weinmann sein, auch ok. Strom bekommt das Teil über einem Walzendynamo am Hinterrad, geniale Idee, leider gehen die Dinger schnell kaputt...
    Auf jeden Fall den Vorbau gegen einen Schaftvorbau mit wenig Steigung und 800-1200mm Länge tauschen und man hat einen richtig geilen Pflitzer für die Stadt und mittlere Touren!
    Mein Tipp!!!
    (Muss nur noch die Rahmengröße passen, gab es von 50-62cm)
  21. newt3

    newt3

    Dabei seit
    03/2009
    guck mal hier, frühe 90er und komplett NOS:
    http://www.ebay.de/itm/150952956549
    ein biachni

    genau dieser händler hatte eine zeit lang für den selben preis auch ein neues "spillo speciale" von biachni zu verkaufen.
    ->das war komplett deore dx (also gruppenmäßig über der 400cx).
    ->farbe wat dort glaub schwarz mit dunkelgrünen decals
    kann mich noch gut daran erinnern, weil ich echt damit harderte es zu kaufen. nicht des rades oder des rahmens wegen sonder wegen der NOS(bzw eben verbaut aber ungefahrenen) Deore DX Teile
    keine ahnung ob ers noch hat.lannst ja mal fragen.

    ->aber auch nur mit 400cx kann man bei diesem preis für ein neurad nichts sagen.
    ->gefällt die die 400cx nicht verkaufst sie halt komplett am stück. incl räder für 100-150 eur sollte eigentlich zu machen sein
    ->für die biachni flasche in neu kriegst von 'nem rennrad fan sicher auch 'nen 10er oder so
    dann hast für 100 eur 'nen schönen gemufften marken stahlrahmen den du aufbauen kannst.
    ->was du abklären solltest ist in jedem fall ob deine schwester mit diesem recht hohen einstieg zurechtkommt (zurechtkommen möchte). ich hatte kürzlich meiner mutter ein neues damenrad gekauft, welches den einstieg etwas höher hatte als das alte. hat sie sofort bemängelt (aber auch verstanden, dass ein steifer rahmen vorteile bringt und sie wollte ja 'nen rad was gut rollt) - inzischen stört es sie nicht mehr

    im grund hat es aber auch dieses rad nicht nötig überhaupt zerissen und neu aufgebaut zu werden.
    man kann die 400cx auch erstmal fahren und falls was kaputtgeht tauscht man es timecorrekt gegen 56x lx oder 737xt. eigentlich sollte aber alles recht lange halten. lediglich die lager sollte man bei kauf alle sauber einstellen - insbesondere die naben bei shimano haben meist zu wenig fett und sind ab werk zu stramm eingestellt
    was ich mich bei der 400cx gruppe erinnen kann:
    - die schaltanzeigen sind komisch gebaut bei der 400cx. so mit 'nem kunststoffstreifen der irgendwann kaputtgeht
    - die tretkurbel ist recht aussergewöhnlich. innen mit 58er kompakt lochkreis wo sowohl das kleine (ein 20er!!! kettenblatt) als auch das mittlere (ebenfalls 58er lochkreis aber eben mit versatz) verschraubt sind. dann das großer blatt welches keinen 94er kompakt lochkreis sondern den großen 110er hat. alles kein problem nur bautechnisch interessant und das mittlere blatt kriegt man wenn's mal runter ist vermutlich nicht nachzukaufen (da eben keine standartware)
    - aber sonst alles schön und zwarmäßig und in weiß/grau gehalten (ähnlich wie auch bei 700cx und 500cx) also mal ab von schwarz silber sonstiger shimaogruppen und generell recht selten anzutreffen (glaub nur ein jahr oder so gebaut eh man die trekkinggruppen bei shimano aufgab. inzwischen gibts ja wieder welche)
    - kassette hinten ist sehr eng gestuft. glaub 7fach mit 11-19 zähnen oder so. berge kommt man dank des kleinen 20ers vorne aber trotzden halbwegs hoch

    gewichtsmäßig wird das set aus rahmen und gabel da auch nicht das leichteste sein.
    gesamtrad ist ja mit 15,3kg auch nicht gerade leicht.
    (aber da evtl mal rausbekommen wie es denn gewogen wurde? ziehst du nämlich pedalen, flasche, flaschehalter und schloss ab - falls die evtl mitgewogen wurden - bist bei ca 14 und das ist gar kein schlechter wert und unterbietet sogar viele 600 eur trekking-neuräder,,,gewichtsangabe ist dort ja auch immer ohne pedale und oft geschönt weil nur eine größe angegeben ist)
  22. Plattenwegcross

    Plattenwegcross

    Dabei seit
    03/2011
    Vielen Dank noch mal, aber ein altes Rad aufmöblen kommt nicht wirklich in Frage. Ich schaffe das zeitlich nicht, außerdem sollte später etwas kaputt gehen kann ich ihr nicht helfen, uns trennen ~1000km. Sie wäre mit einem Herrenrahmen auch zufrieden, soviel zum tiefen Einstieg. Sie ist ziemlich groß, RH 55+ sollte es schon sein.
  23. newt3

    newt3

    Dabei seit
    03/2009
    frag doch mal hier:
    http://www.ebay.de/itm/181040018040

    da steht ja, dass er auch ein gelbes pacer als damenmodell hat.
    jetzt sicher kein high end rad aber 'nen modernen stahlrahmen hats trotzdem.

    520er reynolds ist aber halt auch kein high end stahl. das wird rahmenmäßig nicht besser sein als von mir verlinkte bianchi - welches noch dazu schöner gebaut ist weil eben gemufft.
    damals war stahl eben standart - heute isses wie du bei deiner suche sicher feststellst eben schon was besonderes - da wird für stahlrahmensets aus recht einfachem stahl schon ordentlich geld verlangt im vergleich zu alurahmen.

    siehst auch an den ganzen vsf fahrradmanufaktur rädern. die sind ja auch aus einfachem 25crm4 geröhr - also der einfache mannesman stahl den das oben genannte alte ktm eben auch hat.

    hier hättest einen solchen vsf:
    http://www.ebay.de/itm/110987533123
    ->ist 'nen recht faires angebot wie ich finde, allerdings nicht ihre größe und eben 26". vsf hat aber auch welche in 28".
    ->an der technischen austattung(acera,alivio mix) und der gewichtsangabe siehst halt schon dass das von mir genannte 400cx bianchi da sicherlich nicht schlechter ist. auch wenn's ein ca 18 jahr altes NOS rad ist.

    --------
    den oben von mir bereits genannten fort-intec rahmen gibts auch als komplettrad. allerdings dann halt preislich über deinem budget.
    http://www.meilenweit.net/shop/product_info.php?cPath=2636&products_id=99884
    problem ist halt wirklich: für einen guten aktuellen stahlrahmen zahlst 300 eur aufwärts. also kriegst für 650 da eben kein komplettrad.

    -------

    wenn stahl und neu dann eben tiefer in die tasche greifen oder nach etwas gebrauchtem ausschau halten wäre meine ansage. bringt doch nichts beim neurad den stahlaufpreis zu bezahlen und dafür ein austattungstechnisch nicht besonders gutes fahrrad zu kaufen.