Haltbarkeit Trickstuff NG

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Rolf

    Rolf

    Dabei seit
    04/2002
    Ich habe jetzt auch mal TrickStuff Beläge probiert. Ein Satz NG-Beläge war nach drei bis vier Monaten verschlissen (Avid Elixir). Ein Wert den ich bei den billigen SuperStarComponents Belägen noch für ok halte, aber bei den teuren, angeblich so verschleißfesten TrickStuff Belägen halte ich das für viel zu wenig :mad: (geschätzte LaufLeistung ca. 50000 Hm).


    Die TS Beläge habe ich an meiner Hope Mono Mini probiert. BremsLeistung war ok, nichts besonderes. Am HR haben die Beläge ca. drei Monate gehalten (ca. 100000 Hm), am VR ca. ein bis zwei Monate (ca. 50000 Hm).

    Jetzt habe ich wieder Orginal Hope Beläge drauf, und plötzlich funktioniert die Bremse so gut, dass ich nicht mehr darüber nachdenke eine neue zu kaufen :) Außerdem kann ich hoffen, dass die Beläge erst im nächsten Winter gewechselt werden müssen :daumen:

    TrickStuff-Beläge werde ich jedenfalls keine mehr kaufen!
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Mr. Tr!ckstuff

    Mr. Tr!ckstuff

    Dabei seit
    05/2006
    Von Wiesmann-Fahrer an Wiesmann-Fahrer:

    Erstens verstehe ich deinen Text nicht richtig. Einerseits sagst du, du hättest unsere NG-Beläge in einer Elixir-Bremse gefahren. Dort seien sie nach 50.000 Hm weg gewesen. Mit Verlaub - das wäre ein völlig unkritischer, meines Erachtens sogar sehr guter Wert, wie ich andernorts bereits geschrieben habe.

    Zweitens sagst du, du hättest sie in einer Hope Mono Mini probiert. Für diese Bremse gibt es aber gar keine NG-Beläge, sondern nur die früheren S (blau), RS (rot) und RSR (schwarz) -Beläge. Diese sind insbesondere im Verschleiß deutlich schlechter als die aktuellen NG.

    Die nächste Frage ist, welche Original-Hope-Beläge du meinst? Hope stellt die ja nicht selbst her, sondern bezieht die aus externen Quellen (Fibrax, EBC...) und verwendet darüber hinaus mal organische, mal gesinterte. Die Hope-Sinter-Beläge, die ich selbst über Jahre an meiner eigenen Hope Mono Mini gefahren habe, waren, ehrlich gesagt, eine Katastrophe!

    Gruß, Klaus
     
  4. Rolf

    Rolf

    Dabei seit
    04/2002
    Sorry, mir ist da beim Abschätzen ein Fehler unterlaufen, ich habe mich um einen Faktor 2 vertan. Die LaufLeistung war ca. 25000 Hm an der Elixir und 50000 Hm bzw. 25000 Hm an der Mono Mini.


    Ich dachte die blauen heißen TS, sorry, dann waren es wohl S-Beläge.

    Ich meine die Beläge, die unter Hope-Label als Hope SinterMetall Beläge verkauft werden.

    Die BremsLeistung ist beim momentanen Wetter etwas schlechter geworden, ich meine aber, dass sie immer noch besser ist, als bei den blauen TrickStuff-Belägen.

    Wie oben geschrieben ist mir ein Fehler unterlaufen, tut mir leid! Aber auch 50000 Hm finde ich viel zu wenig für einen Satz BremsBeläge der mehr als 10€ kostet. Aber da kann man ja unterschiedlicher Meinung sein :bier:
     
  5. Mr. Tr!ckstuff

    Mr. Tr!ckstuff

    Dabei seit
    05/2006
    Die blauen S-Beläge stammen noch aus der Zeit, bevor ich hier Chef wurde. Die waren, sorry für meine Vorgänger!, absolut kein Vergleich zu den aktuellen NG-Belägen. Deshalb machen wir jetzt einen großen Ausverkauf und verschleudern die S-Beläge für ultrakleines Geld (S und RS, soweit noch vorhenden: 6,99 Euro). Die schwarzen RSR sind deutlich besser und werden trotzdem jetzt für 13,99 verschleudert. Aber an die NG kommen sie natürlich auch nicht ran.

    Für die Hope Mono Mini haben wir noch unendlich viele S, RS und RSR an Lager. Du darfst dich gerne billigst eindecken...
     
  6. reaction187

    reaction187

    Dabei seit
    11/2012
    Hallo,

    hab mir vorhin auch ein paar NG eingebaut, aber danach war der Hebelweg länger als mit meinen Alligator Ceramic Belägen. Kanns sein dass die NG's insgesamt etwas schmaler gebaut sind?
     
  7. Mr. Tr!ckstuff

    Mr. Tr!ckstuff

    Dabei seit
    05/2006
    Unsere Beläge sind im Neuzustand alle zwischen 3,8 und 3,9 mm dick. Das ist marktüblicher Standard. Aber das ist völlig egal, weil die automatische Belagsnachstellung, die jede vernünftige Bremse hat, dafür sorgt (dazu da ist!), dass eine unterschiedliche Dicke der Beläge - egal sie im Neuzustand unterschiedlich dick sind oder durch Verschleiß allmählich dünner werden - automatisch ausgeglichen wird. Wie es der Name sagt.
     
  8. reaction187

    reaction187

    Dabei seit
    11/2012
    Hi,

    habe jetzt wieder meine Ceramic Beläge drinne und der Hebelweg, oder von mir aus auch Druckpunkt, ist wieder härter. für mich bedeutet das einfach nur dass die organischen Beläge weicher sind als die sinter ceramic. Naja, gefällt mir leider nicht.

    Ausserdem sorgen die Beläge für ein ruckeliges Bremsen. Es fühlt sich dann beim Abbremsen so an, als wären unebenheiten auf der Scheibe oder den Belägen, was natürlich nicht der Fall ist. Aber dieses ruckelige Bremsen verursachen auch andere organische Beläge wie die Koolstop (auch umsonst gekauft). 2 Kriterien die für mich in Kombination absolut inakzeabel sind.

    Beleibe jetzt bei ceramic. Meiner Meinung nach gibts nix besseres.
     
  9. Dr_Stone

    Dr_Stone Green-Think.de

    Dabei seit
    10/2010
    Welche Bremsscheibe hast Du?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2013
  10. Mr. Tr!ckstuff

    Mr. Tr!ckstuff

    Dabei seit
    05/2006
    "Ceramic"-Beläge im eigentlichen Sinne gibt es gar nicht. Die haben, wenn überhaupt, minimale Spuren von keramischen Partikeln drin. Vermutlich handelt es sich um Sinter-Beläge mit dem werbewirksamen Namen "Ceramic". Aber es stimmt schon, dass Sinterbeläge härter sind.

    Organische Beläge komprimieren sich durch das Einfahren und das dabei stattfindende Ausgasen von Produktionsrückständen. Ihr Druckpunkt wird nach der Einfahrzeit spürbar härter.

    Auch das Ruckeln kann nach dem Einfahren weg sein - oder schlimmer werden. Das gilt für Beläge aller Hersteller.
     
  11. reaction187

    reaction187

    Dabei seit
    11/2012
    Shimano XT, 180mm

    @trickstuff

    mag ja sein, nur das mit den ruckeln hab ich bei den Koolstops auch nach dem einfahren gehabt. Der Druckpunkt war da nach dem einfahren auch leicht schwächer als wie jetzt mit den sinter ceramic Belägen die auch schon eingefahren sind.

    Dieses geruckel nervt mich am meisten. Da denke ich dann beim bremsen mir fliegt der Bremssattel auseinander.

    Ich werd bei meinen Alligatoren bleiben, nicht weil ich meine das die besser sind als die trickstuff, sondern weil die jetzt mal eben bei mir besser funktionieren und keine Geräusche machen.
     
  12. Mr. Tr!ckstuff

    Mr. Tr!ckstuff

    Dabei seit
    05/2006
    Das Ruckeln ist leider ein weit verbreitetes Problem. Ich hab das auch bei Magura Marta mit orig. Magura-Belägen auf orig. Magura-Scheibe, das ganze montiert an einer Magura-Gabel, erlebt.

    Es ist wie mit dem Quietschen: Es hängt wahnsinnig stark von dem Zusammenwirken aller Faktoren und den sich ergebenden Resonanzen ab. Eine ganz wichtige Rolle dabei spielt auch die Elastizität des Laufrades.

    Deshalb kann nie die Schuld alleine einem Bauteil oder einem Hersteller gegeben werden.
     
  13. reaction187

    reaction187

    Dabei seit
    11/2012
    Wieso ruckelt es bei mir dann nur mit organischen Belägen?
    Das ist dann kein angenehmes Bremsgefühl.

    Mit meinen "cramic" Belägen ist es nicht so.

    Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Am Anfang wo ich die koolstop Beläge hatte, da war das ruckeln mal ne Zeitlang weg, dann kam es wieder und ging nicht mehr weg. Vielleicht liegt es an den Bremsscheiben... aber da groß herumzuexperimentieren bringt mir nix. Dann ist es leichter einfach andere Beläge zu nehmen wo ich weiß dass da einfach nichts ruckelt. Es bremst sich leise und direkt.
     
  14. Trailst4R

    Trailst4R

    Dabei seit
    02/2006
    Habe diese Saison jetzt den dritten Satz Trickstuff NG 830 an meiner Elixir verheizt und muss sagen, dass geht mir zu schnell! Fahre zwar recht viel, aber irgendwie wären dass dann im Schnitt 5 Sätze Beläge in der Saison! Woran liegts? Scheiben sind die Avid G3CS in 203/185mm.
     
  15. Mr. Tr!ckstuff

    Mr. Tr!ckstuff

    Dabei seit
    05/2006
    Nix für ungut, aber wie soll ich eine solchermaßen schwammig formulierte Frage beantworten? Höhenmeter? Wetter? Untergrund? Vergleich zu anderen Belägen?
     
  16. kalkhoffpink

    kalkhoffpink Trail-Seeker

    Dabei seit
    01/2010
    Interessanter Thread.

    Ich hab jetzt gerade als Ersatz für meine problemlose Elixir CR die X.0 Trail bestellt. Etwas mehr Bremspower kann nicht schaden....

    In dem Zusammenhang hab ich auch über Trickstuff Bremsbeläge gelesen und werde sie evtl. mal probieren.

    Allerdings muss ich sagen, dass ich bei den Elixir bislang immer noch mit den Originalbelägen fahre. Ich weiß nicht mal ob das Sinter oder Organische sind, aber die hab ich jetzt ca. 3000km und gut 50.000HM drin. Einsatz 50% AM, 30% Enduro, 10% Bikepark. 80% trocken...
     
  17. chorge

    chorge On MTB since 1988

    Dabei seit
    05/2002
    Kommen eigentlich endlich mal NG für ne Hope V2??? Ich nutze sie in meinen Mono4 und bin zufrieden... Gerne würde ich sie daher auch in der V2 verwenden...
     
  18. Mr. Tr!ckstuff

    Mr. Tr!ckstuff

    Dabei seit
    05/2006
    Hallo Chorge,

    nein, diesen Belag werden wir nicht anbieten. Die Nachfrage nach Belägen für Hope-Bremsen ist bei uns einfach zu gering. Wir haben noch tonnenweise Beläge für ältere Hope (Mono Mini und Mono 6Ti), die uns kein Mensch mehr abkauft :-(

    Obwohl ich ja zugeben muss, dass eine Hope einen guten Belag verdient hätte. Die Erfahrungen, die ich persönlich mit Hope-Bremsen und Hope-Belägen gemacht habe, lassen Bremspower-Potenzial nach oben erkennen...

    Die Bremsen sind wunderbar gefertigt und inzwischen wahrscheinlich auch zuverlässig, aber die Bremskraft ist halt...

    Gruß, Klaus
     
  19. Mojo25

    Mojo25

    Dabei seit
    09/2012
    Hat sich die Aufregung um die Haltbarkeit mittlerweile wieder gelegt?
    Ich werde jetzt mal die TS NG-Beläge für meine Formula RX ausprobieren. Von den original Formula-Belägen bin ich alles andere als begeistert. Ein Satz Sintermetallbeläge ist nach gerademal 700km bei normalen Bedingungen (viel trocken/bisschen nass) schon runtergeraspelt (Formula Scheiben). Und die Bremsleistung war sehr bescheiden. Schlimmer kann es also kaum noch kommen :rolleyes:
     
  20. willi20

    willi20

    Dabei seit
    09/2011
    Hab ein Problem mit meinen NG Belägen(Saint 810):

    Hab vorne mit welche mit der Produktionzeit 12/2011 und hinten von "2/2013(nehme an das es das Datum ist). Habs sie heuer neu verbaut. Scheiben sind heuer auch neue gekommen.

    Jetzt ist es so das ich vorne ein starkes Ruckeln habe wenn ich sie nur leicht Dosiere. Hinten ist Ruhe. Hört sich an als ob sich Draculas Sarg öffnen würde:(

    Ich dachte zuerst das gibt sich mit der Zeit, wenn sie(Beläge und Scheiben) eingefahren sind. Nur ich war heuer schon fleißig unterwegs, aber es ändert sich nicht.
    Zum test hab ich sie von vorne nach hinten gewechselt und das gleiche Spiel, nur eben jetzt Ruckelts hinten.

    Reinigen und aufrauhen mit Schleifpapier nutze auch nichts.


    Bin voriges Jahr nur die NG gefahren, aber ein solches Problem hatte ich nicht.


    Sind die von 2011 schon zu alt? Wäre schade wenn ich sie nicht mehr benutzen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2014
  21. Mr. Tr!ckstuff

    Mr. Tr!ckstuff

    Dabei seit
    05/2006
    @ willi20: Danke für die gute Idee! Bremsbeläge mit Verfallsdatum :) hehe :)

    Spaß beiseite: Wir haben in dem von dir erwähnten Zeitraum nichts an der Rezeptur der Beläge geändert. Natürlich stammen diese beiden Beläge aus unterschiedlichen Chargen, aber das dürfte nichts ausmachen. Es klingt wirklich sonderbar, wenn es Belags-bedingt mal vorne, mal hinten ruckelt.

    Leider kann ich dir zu nichts anderem raten, als ein wenig Geduld mit den Belägen zu haben und sie ganz normal eine Weile einzufahren. Vielleicht/hoffentlich geht's von selber weg. Müsste eigentlich...
     
  22. willi20

    willi20

    Dabei seit
    09/2011
    Hab jetzt schon 6-7 Bikeparktage hinter mir. Müsste ja schon weg sein.

    Aber: hab jetzt noch einen neueren Satz(2/2013) in meiner Kiste gefunden, im ersten test sind sie gleich Ruhig wie die anderen von 2/2013.


    Muss sie noch einfahren, aber ich Tipp drauf das der Fehler in den Belägen mit nummer 2011 war. Bei diesen war das Ruckeln von Anfang an da.
     
  23. Mojo25

    Mojo25

    Dabei seit
    09/2012
    Ich bin die NG-Beläge jetzt mal einige Zeit auf meiner Formula RX (mit den 2-teiligen Formula-Scheiben in 180/180) gefahren und muss sagen: ich bin begeistert! Die Bremskraft und die Dosierbarkeit sind um Welten besser als mit den originalen Belägen. Außerdem ist die Geräuschentwicklung deutlich geringer. Nur wenn die Bremse sehr heiß läuft bekommt man quasi eine 'akustische Warnung'. Gefällt mir aber! :p
    Über die Haltbarkeit kann ich leider immer noch nichts sagen, da ich bisher erst rund 10.000 Höhen- und Tiefenmeter mit den Belägen gefahren bin.