Kaufberatung bis ca. 1000 €

Dieses Thema im Forum "Trekking-, Reise und Falträder" wurde erstellt von Linke_Klebe, 15. November 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Linke_Klebe

    Linke_Klebe

    Dabei seit
    07/2007
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. newt3

    newt3

    Dabei seit
    03/2009
  4. iV@n

    iV@n Monstercross

    Dabei seit
    09/2005
    @linke Klebe

    Nun bist du in einem Preisrahmen angekommen, bei dem du nichts falsch machst bei den genannten Rädern. Man könnte noch weitere Modelle einwerfen und Details vergleichen. Sinn ergibt das keinen, der Aufwand ist einfach zu hoch für Außenstehende.

    Mir gefällt das Radon besser, und hat für 150€ ein noch besseres P/L-Verhältnis, weil
    -etwas leichterer 72er Nady statt dem solden 30er
    -Hs33 statt der unauffälligen und auch guten Deore V-Brake
    -Cyo statt Lyt. Der Cyo ist dann noch noch eine Nummer besser. Zum IQ Fly wäre der Unterschied nicht so groß.

    Kurz: Die Summe der Mehrpreise der Einzelteile beim Radon im Vergleich zum Breezer wären höher als es die 150€ Aufpreis sind.

    Wohlwollend (pro Breezer, d.h. die Preise der Breezer Teile hoch, die der Radon Teile dagegen niedrig angesetzt) gerechnet:

    Deore V-Brake komplett: 35€
    HS33: 120€

    Bumm Lyt: 30€
    Bumm Cyo: 55€

    Nady 30: 25
    Nady 72: 45


    Ergo: Geschmacksache, eventuell passt die eine Rahmengröße deutlich besser als die andere.
  5. Linke_Klebe

    Linke_Klebe

    Dabei seit
    07/2007
    Und das ist das Problem. Ich bin ca. 176 cm und habe eine Schrittlänge von 77 cm. Soll ich das Radon in 52 oder 56 nehmen bzw. das Breezer in 52? 52 Radon ist ja nicht 52 Breezer.
  6. bokimava

    bokimava

    Dabei seit
    12/2008

    ich bin 179 cm groß und fahre nen 51cm Rahmen. Das ist sehr sportlich, finde ich. Aber auch lange Touren über mehrere Stunden sind damit gut fahrbar. Ich persönlich, würde zum 52er Rahmen raten.
    Da du 176cm bist, 77er Schrittlänge hast ergibt sich ne Rahmengröße von 51cm.

    Siehe hier (als Anhaltspunkt sehr gut):
    http://www.bikers-seiten.de/pages/technik/rahmenhoehe.php#TR
  7. Linke_Klebe

    Linke_Klebe

    Dabei seit
    07/2007
    Das Radon ist aber eigentlich ein 50er.
  8. newt3

    newt3

    Dabei seit
    03/2009
    das breezer solltest in 52 nehmen.

    beim radon isses echt schwer zu sagen.
    eher den 56er tät ich sagen (da das ja eigentlich nur eine 53,5ist...), es sei denn du tendierst generell eher zu kleinen rahmen, dann 52.
    ->mit 176cm körpergröße im zweifelsfall halt die mittlere rahmemgröße und das ist dort eben die 56.

    hast zwei größen probegefahren und kannst dich nicht entscheiden dann besser den größeren nehmem (mehr platz im rahmentriagle für schloss und flasche, für packtaschen hinten haben längere, also steilere sitzstreben auch 'nen vorteil).
  9. Linke_Klebe

    Linke_Klebe

    Dabei seit
    07/2007
    Ich war heute mal bei Radon vor Ort und habe das 52er und 56er gefahren. Prinzipiell sind beide ok., bei 56er ist halt, wenn ich mit beiden Füßen auf dem Boden stehe, der Abstand zwischen Oberrohr und meinen Schritt 0 cm. Daher meinte der Verkäufer, dass ich eher den kleineren Rahmen nehmen soll. Den könnte man ja eventuell durch verstellen der Position des Sattels und einem längeren Vorbei auf mich einstellen. Trotzdem bin ich mir etwas unsicher...

    Wäre da für ein paar Tipps eurerseits dankbar.
  10. nepo

    nepo

    Dabei seit
    05/2009
    Worauf fühlst du dich denn wohl?

    Ich hab mit meinen 1,75 nen Trekker mit 52er Rh. Ich persönlich würde keinen größeren Rahmen wollen.
    Hast du denn das Gefühl, dass das Rad mit 52 cm Rahmenhöhe irgendwie zu klein aussieht, bzw. sich kippelig anfühlt oder ähnliches?

    Wenn ich nen Sackstand machen müsste, wenn ich nach vorne absteige, wäre für mich der Fall klar.
  11. Linke_Klebe

    Linke_Klebe

    Dabei seit
    07/2007
  12. Tobiwan

    Tobiwan Wichtig

    Dabei seit
    05/2003
    Hab mir dieses Jahr das Felt F75 geholt und das begeistert mit tollen Fahreigenschaften und steifem Rahmen. Vielleicht ist das auch für dich eine Alternative.
    Vorgeschichte: Bin MTB´ler, der schon mal einen Renner hatte.
  13. Linke_Klebe

    Linke_Klebe

    Dabei seit
    07/2007
    Sollte man denn prinzipiell bei einem Trekkingrad auch genügend Überstand haben?
  14. Tobiwan

    Tobiwan Wichtig

    Dabei seit
    05/2003
    ein trekkingrad ist keine Alternative ;)
  15. newt3

    newt3

    Dabei seit
    03/2009
    kauf halt das was die am angenehmsten erscheint.

    gibt auch immer argumente für das größere oder das kleinere:
    - bei längerem sitzrohr ist das risiko geringer mit den hacken an eventuell montierten packtaschen zu schleifen da eben die hinterbaustreben auch innen ticken länger sein werden
    - ein kleinerer rahmen ist steifer. allerdings mußt halt den sattel weiter rausziehen was gewisse vorteile dieser rahmensteifigkeit im gesamtkonzept dann wieder aufhebt bzw ins negative umgekehrt
    - ein kleinrer rahmen ist geringfügig leichter
    - ein größerer rahmen hat ein längeres steuerrohr. man ist also vorne höher. besserer übersicht aber auch höherer schwerpunkt
    - das kleinere bekommst evtl besser transportiert

    ist wirklich schwer zu sagen. wenn beide perfekt waren entscheid dich halt einfach für einen.

    ---
    ich zb als sitzriese (kurze beine) tendiere eher zu größeren rahmen.
    großer rahmen und kurze beine klingt erstmal wiedersprülich und logisch darf der rahmen nicht zu groß sein aber verhälnismäßig kurze beine bedeutet eben auch verhältnismäßig langen oberkörper.
    das widerrum für langes oberrohr und somit eine größere rahmenhöhe!

    es ist also weniger relevant ob die stütze nun 0, 5 oder 10 cm draussen ist sondern, dass die oberorhrlänge und krümmung des eigenen oberkörpfer halt möglichst optimal zusammenpassen.

    -----
    kurbelarmlänge ist zb auch so 'nen thema.
    manch einer findet keinen unterscheid zwischen 170 und 175. manch anderer schon. wieder andere wünschen sich 180mm.
    für den der keinen unterschied spürt nimmt einfach irgendwas oder
    - man sagt sich 170mm sind steifer
    - man sagt sich 175mm bietet den besseren hebel
  16. Linke_Klebe

    Linke_Klebe

    Dabei seit
    07/2007
  17. newt3

    newt3

    Dabei seit
    03/2009
    kann man anhand eines solchen bildes leider überhaupt nicht sagen.

    müßte ich aber trotzdem anhand des bildes urteilen täte ich mit 'ja' antworten.
  18. Linke_Klebe

    Linke_Klebe

    Dabei seit
    07/2007
    Mist. Irgendwie passt nix. Das 56er wird zu groß sein. Bin schon ne Menge gefahren. Entweder zu groß oder zu klein:(...
  19. newt3

    newt3

    Dabei seit
    03/2009
    "Mist. Irgendwie passt nix."
    ich habe nicht gesagt, dass es nicht passt.

    "Das 56er wird zu groß sein"
    also mein vater hat bei nur 172cm ein stevens x7 in 55cm. 170km an einem tag bzw auf der tour 420 in drei tagen. innerhalb von 2 jahren knapp 4000 km (alles freizeitkilometer. also kein arbeitsweg per rad oder so)
    kann man also bei ihm klar sagen: paßt (obwohl tabellen oder händler ihm vermutlich eher einen 50er oder 52er empfohlen hätten)

    "Entweder zu groß oder zu klein"
    woran hast das festgemacht? an den maßen die man so genannt bekommt? an irgendwelchem tabellen? am händler der einem grunsätzlich lieber zu klein als zu groß aufschwazt?
    oder an solchen aussagen wie ich sie über das bild getroffen habe(im ganz klaren konjunktiv)
  20. Linke_Klebe

    Linke_Klebe

    Dabei seit
    07/2007
    Was hat er denn für eine Beinlänge? Da kann er ja unmöglich einen Überstand haben und die Sattelstange ist komplett im Rahmen?!
  21. newt3

    newt3

    Dabei seit
    03/2009
    mal kurz fotos geguckt und welche gefunden:
    http://img29.imageshack.us/img29/9320/61204485.jpg http://img138.imageshack.us/img138/1451/58114827.jpg


    er hat für seine körpergröße normale beinlänge. also keine langen und keine kurzen.


    ob er auf dem sattel sitzend beide schuhspitzen auf den boden bekommt weiß ich nicht. ich bezweifle es aber ganz stark.

    vermutlich bekommt er nichtmal eine schuhspitze so auf den boden, dass er längere zeit bequem so stehen kann - wozu auch? normal gehst bei jedem anhalten eh aus dem sattel oder bleibst eben drauf sitzen und hälst dich an ampel oder verkehrszeichen fest



    -----------------------------------



    beilänge ist eh so 'nen thema.
    tendenziell kurze beine = kurzer rahmen = falsch!
    ->ich selbst habe für meine 176 cm eher kurze beine. genau deshalb fahre ich tendenziell immer eher den rahmen eine nummer größer. warum? ganz einfach
    kurze beine = langer oberkörper(sitzriese)= langes oberrohr (und das gibts eben nur mit größerer rahmenhöhe)
    das damit verbundene längere sattelrohr läßt sich ja durch weniger sattelauszug korrigieren.
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2013
  22. Linke_Klebe

    Linke_Klebe

    Dabei seit
    07/2007
    Habe beschlossen das Rad zurück zu schicken, ich brauche einen Rahmen mit einem längeren Oberrohr..
  23. era

    era Guest

    probier es doch mal mit einen längeren vorbau..
    außerdem welches fahrrad von beiden ?
  24. Linke_Klebe

    Linke_Klebe

    Dabei seit
    07/2007
    Das 52er Radon...längerer Vorbau ist keine Alternative...