MTB Abt. der TG 1892 e.V. Boppard

Dieses Thema im Forum "Koblenz, Westerwald und Eifel" wurde erstellt von Chr!s, 4. März 2010.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    1. MTB-Rennen „Rund um den Steinerkopf“ und Bezirksmeisterschaften in Arzheim

    Zuletzt hatte es vor 4 Jahren ein MTB-Rennen in Arzheim gegeben, damals noch als Finale im Rahmen des Poisonbike-Cup. Zwischenzeitlich hatte der bekannte Radclub „Wanderlust“ Arzheim aber den Auftakt zum Rheinland-MTB-Cup in einem Rennen um die Sporthalle Oberwerth sowie in dieser Saison die Deutschlandpremiere des Eliminator Race beim Radhersteller Canyon ausgerichtet. Doch am vergangenen Sonntag war es endlich soweit, es fand wieder ein Rennen in Arzheim selbst statt!
    [​IMG]
    Startaufstellung der U-13, U-15 und U-17 Fahrer (Foto: L. Kaufmann)

    Zum ersten Mal sollte es diesmal „Rund um den Steinerkopf“ gehen, einem Kurs über 5,8 km mit knapp 120 HM. Fahrtechnisch nicht wirklich fordernd aber dennoch sehr kräftezehrend, denn ein Großteil der Strecke führte über den Truppenübungsplatz „Schmidtenhöhe“ und damit über zerfahrene Panzerwellen und Schotterstraßen. Dazu kamen einige Freiflächen mit Steigungen, in denen der Wind ungehindert angreifen konnte. Und der blies heftig, denn die Witterung zeigte doch einen deutlichen Herbsttrend. Man fragte sich, ob dies der Grund für die Starterzahl war, welche zum Leidwesen des Veranstalters erschreckend gering ausfiel.
    Somit konnte jeder Teilnehmer in den Platzierungen profitieren und die TG stellte mit 14 Startern das zweitgrößte Starterfeld hinter dem veranstaltenden RCW dar.
    [​IMG]
    Tim on tour (Foto: B. Wagner)

    Im ersten Rennen des Tages waren gegen 10:00 Uhr die Klassen U-13 bis U-17 gefordert. Tim Dommershausen hieß der Schnellste TG-Sportler in der U-13 Klasse, der mit 17:12 Min. und einer Runde auf Platz 6 fuhr. Nils und Lars Redmann folgten auf den Plätzen 10 und 13.
    [​IMG]
    Lars im Endspurt (Foto: B. Wagner)

    Bei den Damen erreichte Eva Wagner in der gleichen Altersklasse nach 24:34 Min. den 2. Rang. Aufgrund der Entscheidung des Beauftragten vom RV RlP, in dieser Klasse auch die Kinder ohne Lizenz in die Wertung der Bezirksmeisterschaft des Radsportbezirks Koblenz aufzunehmen, konnten sich Tim und Eva dazu noch über den Vizemeistertitel freuen!
    [​IMG]
    Tim ist Vizemeister... (Foto: L. Kaufmann)

    [​IMG]
    ... Eva auch! (Foto: L. Kaufmann)

    [​IMG]
    Start und Auffahrunfall im Hintergrund (Foto: B. Wagner)

    In der Klasse der U-15 entlud Rouven Pollmann seinen Frust einer etwas stressigen Anreise übers Pedal und donnerte nach 2 Runden in 30:05 Min. auf Platz 2. Ihm auf den Fersen der nächste TG Fahrer, Sebastian Spitzlay, der nun ebenfalls das Treppchen besteigen durfte.
    [​IMG]
    Rouven und Sebastian, Platz 2 und 3 U-15/H (Foto: L. Kaufmann)

    [​IMG]
    Marvin und Till, Duo infernale (Foto: B. Wagner)

    Bei der U-17 zeigte die Rundentafel für Marvin Meyer und Till Kaufmann eine große 3. Die Glocke ertönte für die beiden nach knapp 50 Minuten und auch sie hatten für zwei weitere Podestplätze gesorgt. Rang 2 für Marvin und 3 für Till.
    [​IMG]
    Weitere Podestplätze für uns (Foto: L. Kaufmann)

    [​IMG]
    Jens gibt Gummi (Foto: B. Wagner)

    Ab 11:00 Uhr gingen nun die Erwachsenen auf den offiziellen Rundkurs und hatten noch ein paar Kurven mehr zu drehen als die Jugend zuvor. Im Rennen der Hobbyherren ging Jens Lang für die TG auf die Strecke, spulte die 6 Runden in 1:50 Std. ab und erreichte damit Rang 4! In der Klasse Sen1/H startete weiterhin Frank Pätzold und finishte auf Rang 9.
    [​IMG]
    Frank am Ziel seiner Träume (Foto: L. Kaufmann)

    Heiß ersehnt von vielen kleinen Sportlern startete man gegen 13:00 Uhr endlich auch die Kinderrennen über eine kurze Runde entlang des Start/Zielbereichs. Jan Pätzold ließ vom Start weg keinen Zweifel über die spätere Reihenfolge aufkommen und siegte nach 2 Runden in 4:32 Min. in der Klasse U-9.

    [​IMG]
    Jan kann strahlen (Foto: H. Hentschel)


    Elias Wagner startete über 3 Runden und festigte von Beginn an seine Verfolgerposition auf den Ersten. Nach 5:44 Min. hatte er den zweiten Platz inne. Da auch hier in der U-11 die Bezirksmeisterschaft ausgefahren wurde, durfte sich Elias ebenfalls über den Vizemeistertitel freuen.
    [​IMG]
    Da glänzen die Augen..! (Foto: H. Hentschel)

    Das letzte Rennen des Tages bestritten die Lizenzklassen der Erwachsenen. Christian Volk ging hier ebenfalls über 6 Runden, erreichte nach 1:30 Std. bei den Sen1 Rang 3 und fuhr in der Bezirksmeisterschaft den Titel ein.
    [​IMG]
    Podium der Lizenzklasse Sen1 (Foto: H. Hentschel)


    Die Veranstaltung allgemein, vor Allem die familiäre Atmosphäre hat allen Anwesenden der TG, nicht nur den Fahrern, sondern auch deren Begleitern sehr gefallen. Solche Rennen in der nahen Umgebung sind eine Bereicherung für unsere Nachwuchssportler, bringen Motivation und Freude am Sport. Umso ärgerlicher ist es dann für einen Veranstalter festzustellen, dass selbst aus der Region und den vielen ansässigen Radsportvereinen dem Rennen nur wenig Interesse entgegengebracht wird und man hierdurch sogar finanzielle Einbußen zu verzeichnen hat. Es bleibt zu hoffen, dass die positive Mundpropaganda wirkt und sich im nächsten Jahr mehr Mountainbiker „Rund um den Steinerkopf“ im Wettkampf messen. Es lohnt sich!
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2012
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    Finale des Rheinland-MTB-Cups 2012 in Herdorf

    Zeitgleich zur Fade Away Session unseres Vereinskollegen Amir Kabbani fand in Herdorf der letzte Lauf zum diesjährigen Rheinland-MTB-Cup statt. Bei schönen aber sehr kaltem Wetter zeigten die Mountainbiker nochmal ihr Können, in der Hoffnung noch ein paar Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln. Die schon seit Jahren fest im Programm des Cups befindliche Strecke um die Skihütte hatte wieder einiges zu bieten, besonders die Abfahrten bereiteten den Fahrern Freude und zum Teil Kopfzerbrechen.

    Tim Blaschzyk konnte sich in der U-15/Fun Klasse an diesem Tag nach 24:07 Min. und 2 Runden den 5. Rang sichern. Mit 3 von 4 gefahrenen Rennen belegte er somit im Gesamtcup mit 2676 Punkten einen starken 4. Platz! Nur 60 Zähler fehlten ihm auf den dritten Platz. Somit ist das Ziel für die kommende Saison gesteckt.
    [​IMG]
    Start von Tim (Foto: B. Wagner)

    Freuen konnte sich an diesem Tag ebenso Eva Wagner, die routiniert wie eh und je nach 2 Runden und 41:19 Min. in der Tageswertung den 3. Rang bei den Schülerinnen U-13 eingefahren hatte. Auch über die 3 von 4 von ihr gefahrenen Rennen machten sich Mut und Ausdauer wieder bezahlt, denn auch in der Gesamtwertung durfte sie mit 1670 Punkten den Podestplatz 3 besteigen!
    [​IMG]
    Gratulation an Eva zum 3. Rang im Cup 2012! (Foto: B. Wagner)

    Bruder Elias startete erstmaligl in diesem Jahr beim RMC, konnte aber seine Klasse in der U-11 wieder unter Beweis stellen. Ebenfalls Rang 3!
    [​IMG]
    Elias auf Platz 3 der Tageswertung U-11 (Foto: B. Wagner)
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2012
  4. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
  5. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    [​IMG]
    Mountainbike-Festival in Büchel
    (Bilder von F. Pätzold und L. Kaufmann)

    Sozusagen als Saisonabschluss begaben sich noch einmal ein paar hartgesottene Biker unserers Vereins im Oktober ins regionale Renngeschehen. Das Festivalwochenende in Büchel beinhaltete Samstags einen Familientag inklusive Kids-Race und am Sonntag den traditionellen "Wilde-Endert-Marathon".
    [​IMG]
    [​IMG]

    Bei beiden Terminen waren wir vertreten.
    Familie Pätzold lieferte dabei schon samstags gute Ergebnisse, indem Eric und Jan beim Kids-Rennen über knappe 5 km die Nase in den Wind hielten. Nur wenige hielten mit, sodass beide in ihrer Altersklasse die Plätze 1 und 2 einfahren konnten.
    [​IMG]

    Wind und Regen ließen auch in der Nacht zum Sonntag nichts unversucht, den Marathonis das Leben schwer zu machen. Glücklicherweise blieb es jedoch während des Rennens tocken, sodass alle die schönen Strecken genießen konnten. Auf der Kurzdistanz über 29 km starteten Till Kaufmann, Frank Pätzold und Sebastian Spitzlay. Sebastian ereilte das Defektpech bei km 20 leider so stark, dass er das Rennen beenden musste. Till erreichte das Ziel in seiner Altersklasse (U-17) auf Rang 13, Frank belegte bei den Sen1 Platz 11!
    [​IMG]
  6. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    Die Weichen sind gestellt...

    Das neue Jahr hat begonnen, das neue Trainingsjahr schon längst! Entsprechend emsig zeigten sich in der Vorbereitung bereits viele Fahrer der TG im Hallen-Wintertraining und auch bei der Ermittlung ihres aktuellen Leistungsstands.
    [​IMG]

    Bei unserer Leistungsdiagnostik durchgeführt in Boppard von pschebizin proficoaching aus Wittlich ging es dann richtig zur Sache.
    [​IMG]

    So mancher lernte seine Grenzen kennen und zu überschreiten. Die Auswertung förderte entsprechend wichtige Erkenntnisse für unser diesjähriges Training zutage.
    [​IMG]

    Nochmals vielen Dank an Marc sowie für die Unterstützung von Seiten unseres Vereins.
  7. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    Weder Rast noch Ruh…

    …kennen die Mountainbiker der TG Boppard selbst in den Wintermonaten, gilt es doch die bevorstehende Wettkampfsaison vorzubereiten. Mit einer Vielzahl an Trainingsangeboten war es für die Fahrerinnen und Fahrer geradezu ein Leichtes sogar den dunkelsten Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnungen durchzustehen. Neben Crosstraining in den Bopparder Sporthallen absolvierten die Sportler ebenfalls eine Leistungsdiagnostik bei Pschebizin-Proficoaching, um ihren derzeitigen Leistungsstand sowie die individuellen Trainingsbereiche zu ermitteln. Auch theoretischer Unterricht durfte nicht fehlen, um im Bereich der Trainingslehre entsprechende Kenntnisse zu erlangen.
    [​IMG]
    Mit Spaß bei der Sache! (Bild: C. Volk)

    Pünktlich zum Start der ersten Trainingsrennen im Rahmen des Rothaus-Bulls-Cup in der Eifel lässt sich nun auch endlich die Sonne wieder blicken. Es bleibt zu hoffen, dass sie auch zur ersten gemeinsamen Ausfahrt der Cross-Country/ Marathon Gruppen am Samstag, dem 16. März scheint. Ab 10:00 Uhr wird am Gemeindezentrum in Spay gestartet. Die Saisoneröffnung der Freerider und Dirtbiker am Bikepark Vierseenblick in Boppard ist für Ende März terminiert, hiernach findet dort immer mittwochs ab 17:00 Uhr das Training statt.
  8. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    Start ins Außentraining bei bitterkalten Temperaturen

    Lange konnte der diesjährige Winter den Frühling verdrängen, dennoch ließen sich die Biker der TG Boppard nicht davon abhalten bereits im März wieder ihr regelmäßiges Außentraining zu starten.
    Es waren harte Trainingseinheiten, die bewältigt werden mussten. Zum Einen war die Belastung von niedriger Intensität aber recht langer Dauer, zum Anderen fand das Ganze eben bei bitterkalten Temperaturen statt. Entsprechend bedurfte es viel an Motivation, die auch mit einem Besuch beim Elchlaster von SWR3, beim Elchalarm in Boppard etwas gesteigert werden konnte.
    [​IMG]
  9. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    Finale des Rothaus-Bulls-Cup

    Mit ihrem 4. Lauf in Kottenheim endete am vergangenen Wochenende die diesjährige Cross-Country Rennserie um den Rothaus-Bulls-Cup in der Eifel. Pünktlich zum Finale zeigte sich seit Langem auch endlich wieder mal die Sonne. Bei den drei zuvor ausgetragenen Läufen in Büchel, Boos und Adenau hatten die Teilnehmer weniger Glück und teilweise mit widrigsten Temperaturen und Streckenverhältnissen zu kämpfen gehabt. Diesmal passte nicht nur das Wetter, auch die Strecke lockte mit ihren unzähligen Highlights in den fahrtechnischen Sektionen. Sobald man den steilen Anstieg kurz nach dem Start hinter sich gelassen hatte, schlängelte sich der Kurs kreuz und quer durch die Gemarkung, tiefe von Steinen verblockte Löcher und steile Rutschen hinab und an anderer Stelle über Wurzeln und noch mehr Steine wieder hinauf.
    Der Herausforderung stellte sich die TG, selbstverständlich in mehreren Altersstufen vertreten. Florian Kutschheit hatte bei seinem Start in die Wettkampfsaison 6 Runden auf dem verkürzten Rundkurs der U-15 zu absolvieren. Da Lizenz und Hobbyfahrer hier noch zusammen unterwegs waren, gab es kein Vorbeikommen. Nach 25:31 Minuten stand Platz 20 im Ergebnis. Bei den Hobbyfahrern hätte dies Platz 6 bedeutet.
    [​IMG]
    Start der Eliteklasse (Foto: H.P. Eiserloh)

    In der U-17/H Klasse starteten Marvin Meyer und Cupfahrer Till Kaufmann über 2 Runden auf der offiziellen, jedoch leicht entschärften Strecke mit ca. 3 KM und 70 HM. Schnell zeigte sich, dass die Strecke keine Zeit für Erholung bot, entweder kämpfte man mit dem steilen Anstieg oder hatte in den technischen Sektionen den Puls am Anschlag. Nach 27 Minuten erreichten die Beiden die Plätze 5 und 4. Für Till war dieses Ergebnis gleichzeitig die Bestätigung eines hervorragenden 4. Platz im Gesamtcup.
    Als weiterer Cupfahrer erzielte Frank Pätzold in der Klasse Hobby Shorttrack in Kottenheim sein bestes Einzelergebnis im Cup und fuhr trotz zwischenzeitlichen technischen Defekts nach 6 Runden in 1:08 Std. auf Rang 16. Aufgrund der bei allen vorigen Läufen gezeigten Leistungen konnte er damit einen achtbaren 13. Platz im Gesamtcup festigen.
  10. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    TG Biker sprinten beim Koblenzer Eliminator zum Sieg
    Fotos von C. Caserta-Metzner, A. Blaschzyk und C. Volk​

    Das Pure Cycling Festival des Koblenzer Radherstellers Canyon war am vergangenen Wochenende wieder Garant für einen Besuch von tausenden Radsportbegeisterten in der Rhein-Mosel-Stadt.
    [​IMG]
    Neben vielen Ausstellern rund um das Thema Radsport lockten auch die verschiedenen Angebote an sportlicher Betätigung. Von der Testfahrt von Neubikes über die geführte Tour mit Erik Zabel, bis hin zum Sprintrennen wurde alles geboten. So nahmen auch die Biker der TG Boppard die 2. Auflage des Canyon Eliminator Race als Anlass, der Firma von Roman Arnold einmal mehr einen Besuch abzustatten.
    [​IMG]
    Gruppenfoto vorm Start

    In Zusammenarbeit mit dem ausrichtenden TuS Rhens hatte der Veranstalter eine 9oo m lange Strecke rund ums Canyon Home geschaffen, welche Zuschauer und Fahrer gleichermaßen faszinierte. Wechselnder Untergrund in Form von Asphalt, Wiese, tiefem Schotter und Lehm, scharfe Kurven, ein Sprung, verschiedene Absätze und der eigens errichtete Pumptrack brachten die Fahrer bis an ihre Leistungsgrenze.

    Mit dem Qualifikationslauf der Jugend startete der Renntag. In der Einzelverfolgung galt es, sich mit seiner Zeit im Feld möglichst weit vorn zu platzieren. Nur die 32 schnellsten Fahrer kamen damit ins Viertelfinale. Die nächste Runde war unseren Jüngsten zwar nicht vergönnt, dennoch fuhren Elias und Eva Wagner mit ihrer Rundenzeit den Sieg in der Altersklasse ein!
    [​IMG]
    [​IMG]

    Jan Pätzold gab ebenfalls mächtig Gas und landete in der U-11 Hobby auf dem 2. Rang.
    [​IMG]

    Im Viertelfinale starteten darauf jeweils 8 Fahrer gleichzeitig über 2 Runden. Eine Belastung ständig am Limit, denn hier hieß es möglichst unter die besten 4 und damit eine Runde weiter zu kommen. Nur einer aus der TG schaffte diesen Sprung: Sebastian Spitzlay.
    [​IMG]
    Hier zeigte sich auch, dass bei dieser Rennform Glück und Leid eng beieinander liegen, hatte doch ein Sturz Spitzlay eine günstige Ausgangsposition verschafft, die er zu nutzen wusste. Im Halbfinale! Mit nahezu identischen Rundenzeiten zeigte er auch dort seine Klasse, aber die Konkurrenz war stärker. Weil diese jedoch vollständig aus Lizenzfahrern bestand, siegte Spitzlay mit seiner Leistung in der U-17 Hobby.
    Ebenfalls konnte Tim Blaschzyk in dieser Altersklasse das Podest besteigen. Er folgte auf Rang 3.
    [​IMG]

    Die Plätze 4, 5 und 6 wurden gleichfalls von der TG gestellt. Marvin Meyer, Till Kaufmann und Florian Metzner komplettierten die Liste.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Zu guter Letzt durfte die TG auch in der U-15 Hobbyklasse einen weiteren Sieg verbuchen. Rouven Pollmann bewältigte dort den Parcours am schnellsten.
    [​IMG]

    Bei den erwachsenen Teilnehmern starteten die Trainer Frank Pätzold und Christian Volk.
    Im Viertelfinale trat Pätzold u.a. gegen den dreifachen Downhillweltmeister und späteren Klassensieger Fabien Barel an. Eine abgesprungene Kette zerstörte leider Pätzolds Hoffnungen aufs Halbfinale und brachte ihn im Pumptrack zu Fall. Der Sturz ging glimpflich aus, doch die Zeit war dahin. Immerhin bedeutete es noch Platz 5 bei den Senioren1 Hobby.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Volk (Rotwild/ Radsport Regenhardt Koblenz) verpasste ebenfalls knapp das Halbfinale. Er lag zwar in der ersten Runde lange Zeit auf Platz 4, konnte diesen jedoch in der Zweiten mit immer schwerer werdenden Beinen nicht halten. Im Ergebnis verschenkte er damit auch knapp das Podest bei den Senioren1 Lizenz, Platz 4.
    [​IMG]

    [​IMG]
    Einmal Siegerpose, bitte!
  11. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    TGler beim Schinder(hannes) MTB stark vertreten

    Im Gegensatz zum letzten Jahr meinte es der Wetter-Gott diesmal gut mit allen Mountainbikern der TG 1892 e.V. Boppard! Schon am Samstag beim Kids-Race war es sommerlich warm und sonnig. Viele Besucher waren an die tolle Strecke hinter dem ZAP in Emmelshausen gekommen, auch unser Mitsponsor, die Fa. Blumen Pätzold, war mit der ganzen Familie zum anfeuern da. Auf dem abgesteckten Kurs um „die Wiese der 1000 Flüche“ und eine große Runde durch den Emmelshausener Park mußten Till Schardey, Eric Pätzold, Jan Pätzold und Max de Roy zwei Runden drehen. Till und Max hatten sich ein schönes Rennen für Ihr Debüt ausgesucht und sind beide total stolz über Ihren ersten Rennerfolg. Till wurde mit einem hervorragenden 6. Platz belohnt, direkt gefolgt von Eric, Jan und Max auf den Plätzen 7,8 und 9!

    Im Kids-Race III wurden Tim Dommershausen, Tim Aschenbrenner, Noah Pollmann, Lars Redmann, Elias und Eva Wagner auf die Einführungsrunde der Erwachsenen geschickt. Nach einem Superstart von Elias konnte Tim D. schnell aufschließen und sich an die Spitze setzen. Leider war es ihm nicht gegönnt, den schon sicher geglaubten Sieg einzufahren, da er unfreiwillig von der Strecke abkam und entscheidende Minuten verlor. Somit kamen Elias als 3., Noah 4., Eva 5., Tim A. 7., Lars 9., und als Sieger der Herzen Tim D. als 15. ins Ziel.

    Am Sonntag strahlte die Sonne ebenso für die Großen. Die FUN-Strecke mit 28km nahmen Till Kaufmann, Marvin Meyer, Sebastian Spitzlay, Lukas Schuth, Witali Lutschenko und Frank Pätzold unter die Stollen. Trocken und ungewöhnlich sauber kamen in der Altersklasse U19 Sebastian als 4., Marvin 7., Till 10., bei den Männern Lukas als 2. und Witali als 5. ins Ziel. Frank beendete sein Rennen, auch mit kurzem Umweg, auf Platz 6 in seiner Altersklasse. Christian Volk startete auf der Kurzstrecke mit 38km, und wurde vom Pech verfolgt. Nach gutem Start ereilte ihn bei km 25 ein irreparabler Reifenschaden, sodaß er leider das Rennen frühzeitig abbrechen mußte. Alles im Allem war es trotzdem ein weiteres erfolgreiches Rennwochenende der Mountainbiker der TG!

    [​IMG]
  12. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    TG Biker nass aber erfolgreich in Betzdorf

    Während die Läufer des Mitttelrheinmarathon ihre Kilometer im strömenden Regen absolvierten, waren die Mountainbiker der TG Boppard weiter nördlich, beim NRW-Cup in Betzdorf unterwegs. Doch aller Hoffnungen zum Trotz, dort sah das Wetter nicht anders aus. Mit entsprechender Bereifung und im trockenen Mannschaftszelt ordentlich auf der Rolle warmgefahren, sah man sich aber gut gewappnet für den 2. Lauf der Cross-Country Rennserie, in dessen Rahmen auch die Landesverbandsmeisterschaft Rheinland-Pfalz ausgetragen wurde.

    [​IMG]
    Drinnen,...

    [​IMG]
    ...Draußen!

    Zwar waren die Fahrer bereits in der Startaufstellung schon völlig durchnässt und kalt, doch kurz nach dem Startschuss wurde es allen wieder warm, denn die Strecke forderte einiges. Im ersten Rennen des Tages ging Christian Volk bei den Lizenzfahrern der Seniorenklasse 1 auf den 3km langen Rundkurs um den Scheuerberg, der unzählige Wurzeln besaß. Jede einzelne war rutschig, wie von Eis überzogen. Es wurde ein Tanz, der immer wieder jäh von Stürzen unterbrochen wurde. Doch die Fahrer fielen weich, denn der Schlamm war tief. Die Strecke führte weiter durch mehrere ehemalige Bombentrichter auf deren Grund die Teilnehmer von noch mehr Wasser und Schlamm erwartet wurden. Der lange von Wurzeln quer durchzogene Anstieg letztlich war nur zu einem Drittel fahrbar, der Rest musste gelaufen werden.
    Dennoch, das wetterfeste Publikum gab alles, feuerte die Sportler aus Leibeskräften an und durfte dankbare Blicke durch verdreckte Sportbrillen ernten.
    Nach 68 Minuten Rutschpartie kam Christian auf Rang 9 ins Ziel und durfte sich überraschender Weise über den 2. Platz in der Rheinland-Pfalz Meisterschaft freuen. Im Rennen der Schülerinnen U-15 kämpfte sich Eva Wagner über den etwas verkürzten Rundkurs und schloss nach 42 Min. auf Platz 6. Damit sicherte sie sich den Meistertitel im Landesverband. Bei der U-13 fuhr ihr Bruder Elias nach 16 Min. auf Rang 14 und ebenfalls auf das Podest der Meisterschaft, Platz 3!

    [​IMG]
    "Einfach im Regen stehen bleiben, irgendwann ist man sauber!"

    Für das Shorttrackrennen der Hobbyklassen hatten sich die Streckenverhältnisse durch die vorangegangenen Läufe noch mehr verschlechtert, doch Frank Pätzold (Sen1) und Sebastian Spitzlay (U-17) hielten sich tapfer. Nach der Hälfte des Rennens der Erwachsenen war die U-17 hinzugestartet worden, entsprechend voll wurde es auch auf den Trails. Nach 1:05 Std. erreichte Sebastian auf dem 9. Platz das Ziel, Frank beendete sein Rennen nach 1:29 Std. auf Rang 12.

    [​IMG]
    "Endlich wieder den Durchblick!"

    Seine Jungs Jan und Eric gingen bei den Kids auf die Schlammbahnen und mussten sich aufgrund schlechter Startpositionen ihre Platzierungen hart erkämpfen. 3:30 Min. dauerte die Fahrt von Eric (U-11) und lieferte Platz 5, 1:46 Min. lang war das Rennen von Jan (U-9), in welchem er auf Platz 12 flitzte.
    Nach einem langen Renntag kehrte man heim an den Rhein und die Reinigungsarbeiten begannen…
  13. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    Schlammschlachten beim Rhenser Marathon

    Es waren äußerst schwierige Bedingungen, die der diesjährige Canyon Rhein-Hunsrück MTB Marathon des TuS Rhens an den beiden Veranstaltungstagen bot. Zwar blieb es von oben her trocken, doch der Dauerregen der vorherigen Tage hatte die Strecken entsprechend gestaltet, dass ein Vorankommen für jeden Teilnehmer kein Vergnügen mehr war.

    Erstmalig in der Geschichte des RH-Marathon veranstaltete man samstags ein Kids Race am Sportplatz! Hierbei konnten sich die Nachwuchssportler der TG-Mountainbiker hervorragend in Szene setzen.
    [​IMG]
    Los gehts! (Foto: B. Wagner)

    In der Klasse U-7 waren 600 m um den Sportplatz zu bewältigen. Finn Redmann sauste hierbei auf Platz 3. Die U-9 wurde von Jan Pätzold dominiert. Er lieferte einen klassischen Start-Ziel Sieg ab mit seiner 1000m Runde um den Sportplatz und den angrenzenden Teich! In der U-11 begaben sich die Geschwister Marie und Till Schardey sowie Eric Pätzold auf zwei anspruchsvolle Runden über 2,1km durch die Rhenser Gemarkung. Nach 10:45 Min. erreichte Eric als Dritter das Ziel, gefolgt von Till auf Platz 4. Marie musste das Rennen leider nach einem Sturz aufgrund eines technischen Defektes vorzeitig beenden.

    [​IMG]
    Paul flitzt über die glitschige Brücke (Foto: B. Wagner)

    Tim Aschenbrenner, Noah Pollmann, Nils und Lars Redmann, Elias Wagner und Paul Walther nahmen schließlich in der U13 den 3,15 km langen Rundkurs unter die Stollen. Hier konnte sich Elias Wagner mit einem mehr als deutlichen zweiminütigen Vorsprung den 1. Platz sichern.

    [​IMG]
    Siegerehrung U-13 (Foto: B. Wagner)

    Noah folgte auf Platz 4, Tim auf Platz 5 Lars auf Platz 9 . In Nils‘ zweiter von drei Runden schlug die Defekthexe zu und katapultierte ihn aus dem Rennen. In seinem Renndebüt hielt Paul tapfer durch, auch wenn das Schalten wegen des Schlamms immer schwerer wurde und schloss auf Platz 11.

    [​IMG]
    Die Kids-Rennfahrer

    [​IMG]
    Ruhe vor dem Sturm (Foto: B. Knopp)

    Die Kurzstrecke des Marathon über 35 km am Folgetag nahmen 11 weitere TG-ler unter die Stollen. Deutlich gezeichnet von den schlammigen Strapazen kehrten sie nahezu als Gruppe zurück. Vor Allem der letzte lange Anstieg kurz vor dem Ziel, der kein Überholen mehr ermöglichte, sondern die Teilnehmer zwang, als Karawane den Weg auf die Höhe zu wandern, hatte Nerven gekostet. Umso freudiger wurde die letzte Abfahrt ins Ziel genommen.
    Ergebnisse:
    (U-15w): Wagner, Eva – 1. Pl.; (U-15m): Pollmann, Rouven – 7. Pl., Wagner, Elias – 11. Pl., Dommershausen, Tim – 15. Pl. ; (U-17m): Knopp, Dominik – 8. Pl., Meyer, Marvin – 9. Pl., Kaufmann, Till – 10. Pl., Spitzlay, Sebastian – 13. Pl.; (Elite) Schuth, Lukas – 31. Pl., Lutschenko, Witali – 41. Pl.; (Sen1): Pätzold, Frank – 21. Pl.
    [​IMG]
    Till und Sebastian führen die Verfolgergruppe an (Foto: B. Knopp)

    [​IMG]
    Abfahrt (Foto: B. Knopp)

    [​IMG]
    Der nächste Anstieg ist gepackt (Foto: B. Knopp)

    [​IMG]
    Zieleinlauf (Foto: B. Wagner)

    [​IMG]
    Yes! (Foto: B. Knopp)
  14. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    Exkurs zum Einzelzeitfahren in Almersbach

    Erstmalig seit Bestehen der Abteilung begaben sich die Mountainbiker der TG auf äußerst schmalen Pneus in einen Wettkampf. Grund dafür war das Reglement des diesjährigen Rheinland-Nachwuchs-Cup, welches für das Gesamtklassement ab der U-15 mindestens 1 gefahrenes Straßenrennen vorschreibt.

    Einige hoch ambitionierte Fahrerinnen und Fahrer unserer Gruppen wagte daher den Schritt auf noch unbekanntes Terrain beim Einzelzeitfahren in Almersbach am Sonntag, dem 09. Juni.

    Als einer der Jüngsten Teilnehmer startete Elias Wagner mit der Nr. 1 auf die Strecke, verlor jedoch zeitig mangels Frontfahrern die Orientierung, wartete, kehrte um und fuhr mit dem nachfolgenden Fahrer ins Ziel. Dennoch, für ihn in seiner Altersklasse, Platz 3 nach knapp 21 Minuten. Als eine der wenigen Mädchen und auf Nr. sicher auf dem MTB unterwegs belegte seine Schwester Eva den 2. Platz in ihrer Ak nach 24 Min.

    [​IMG]
    (Foto: B. Wagner)

    Bei der männlichen Jugend (Hobby) hatte die TG ebenfalls einige Starter. Auf der etwas längeren Distanz schlossen sie mit passablen Zeiten. Und dies trotz (wieder einmal) stark einsetzenden Regens:
    Sebastian Spitzlay, Rang 2, 36:32 Min.
    Marvin Meyer, Rang 5, 39:14 Min.
    Tim Blaschzyk, Rang 6, 39:27 Min.
    Till Kaufmann, Rang 7, 41:27 Min.
  15. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    Endlich stabiles Wetter

    lange mussten wir drauf warten, dann endlich setzte sich das Sommerwetter durch und ermöglichte auch im Training lange Touren bei herrlichem Sonnenschein. So startete man u.a. eine Fahrt auf die „andere“ Rheinseite, über Koblenz nach Braubach und nahm dort den Einstieg zum Rheinsteig gegenüber der sagenhaften Kulisse der Marksburg.

    [​IMG]

    Vom Rheinhöhenweg aus konnten wir sensationelle Eindrücke der Heimatgemeinden sammeln. Nicht allzu oft bekommt man sie aus diesem Blickwinkel zu Gesicht. Eine ausgiebige Rast durfte auch nicht fehlen. Man pausierte in der Rheinsteig-Hütte 282m über NN oberhalb von Osterspai.

    [​IMG]

    Zu guter Letzt ging man noch an Bord der Fähre nach Boppard, wo wir eine gelungene Tour nach knapp 4 Stunden ausklingen ließen.
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2013
  16. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    NRW-Cup in Pracht

    Auch in diesem Jahr fand am Vortag des Rennens in Pracht die Bundesnachwuchssichtung statt, deren hoher technischer Anspruch sich auf die Rennen sonntags übertrug. Etliche technische Streckenabschnitte fanden sich somit auch in den Strecken für die Hobbyklassen wieder und verhalfen vielen zur Erkenntnis, noch einiges lernen zu müssen.

    Im Shorttrack ging bei den Sen1 Frank Pätzold für die TG ins Rennen und ging über 5 Runden.

    [​IMG]
    (Foto: D. Rippholz)

    Immer noch fanden sich matschige Abschnitte im Wald, leider vor Allem im Anstieg. Die Abfahrten zeichneten sich durch technische Schwierigkeiten wie Sprüngen, Anliegern und vielen ruppigen Wurzeln aus. Frank machten sie Spaß.

    [​IMG]
    (Foto: D. Rippholz)

    96 Minuten dauerte der Spaß bei ihm, dann stand das Ergebnis fest: Platz 10.

    Dominik Knopp wurde in der Klasse der U-17 Hobby nach etwa der Hälfte des Shorttracks auf die Strecke geschickt, stieß sozusagen zu Frank dazu. Leider machten ihm technische Defekte am Rad und auch die Strecke zu schaffen. Ebenfalls ungünstig für ihn, die hinterste Startposition, die sich aus seiner Nachmeldung ergab.

    [​IMG]
    (Foto: D. Rippholz)

    Dennoch bewältigte er in der vorgegebenen Zeit den Kurs 3x in 64 Minuten.
    Großer Respekt vor diesen beiden Leistungen, denn die Strecke in Pracht zählt zu den schwierigsten im NRW-Cup.
  17. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    Seit dem gestrigen Tage ist es nun online!
    Das mit Spannung erwartete neue Video von Vereinskollege Amir Kabbani "In the woods 2".
    Bereits der erste Teil hatte im vergangenen Jahr für mächtig Aufsehen gesorgt und den Webvideopreis gewonnen!
    Umso mehr freute man sich in diesem Jahr Amir immer wieder bei Dreharbeiten in unserem gemeinsamen Trainingsrevier antreffen zu können, die Fortsetzung war in Produktion.

    Nun ist es also geschafft, ein neues Meisterwerk ist geboren. Viel Spaß beim Anschauen:
    http://www.redbull.com/de/bike/stories/1331607923370/in-the-woods-2

    Wer sein erstes Werk noch nicht gesehen hat, hier der Link dazu:
    http://www.redbull.com/en/bike/stories/1331574864145/video-in-the-woods-with-amir-kabbani-
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2013
  18. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    TG Biker überzeugen beim Altenkirchener Bike-Biathlon
    Nasse Verhältnisse sowohl dort als auch beim Wiesbadener Marathon

    Sommer, Sonne, Sonnenschein fehlten wieder einmal bei den Wettkämpfen, die die TG Biker vor zwei Wochen besuchten. Die zweite Auflage des Wiesbadener Marathons blieb zwar vom Himmel her trocken, führte die Teilnehmer jedoch bei starkem Nebel durch mitunter sehr feuchtes Terrain. Beim 11. Altenkirchener Bike-Biathlon ließ es Petrus dazu noch heftig regnen.
    [​IMG]
    Hauptsache der Sponsor blieb sauber und erkennbar! (Foto: L. Kaufmann)

    Dadurch bekamen die U-17 Fahrer gefährlich rutschige Verhältnisse auf ihrer Radrunde rund ums Schützenhaus. 3 mal Radfahren und 2 mal Schießen standen auf dem Programm, doch zunächst hieß es warten. Das Probeschießen um 11 Uhr hatten alle Teilnehmer zwar zeitig absolviert, für die U-17 begann der Wettkampf jedoch erst gegen 16:00 Uhr. Somit also genug Zeit, einen Blick auf die Jüngeren zu werfen.
    [​IMG]
    Eva beim Schießen (Foto: B. Wagner)

    Darunter auch die Geschwister Wagner. In ihren dünn besetzten Altersklassen ergangen Elias und Eva nach knapp 25 Minuten die Plätze 1 und 2.
    [​IMG]
    [​IMG]
    (Fotos: B. Wagner)

    Als nun die Jugend an die Reihe kam, lieferte Sebastian Spitzlay mit seiner Fahrzeit das zweitschnellste Radergebnis von 39:25 Min. im Feld, musste die Position jedoch aufgrund von 4 Schießfehlern seinem Vereinskollegen Marvin Meyer überlassen, der nur eine Strafminute aus dem Schießen mitnahm.
    [​IMG]
    Rundherum verdreckt, doch das Lächeln bleibt strahlend sauber (Foto: L. Kaufmann)

    [​IMG]
    Marvin und Sebastian, Plätze 2 und 3 (Foto: L. Kaufmann)

    Dominik Knopp und Till Kaufmann folgten auf den Plätzen 6 und 9. Somit durfte man nicht nur in der Einzelwertung das Treppchen besteigen, auch in der Mannschaftswertung belegte das Quartett einen hervorragenden 2. Platz hinter dem Team der Westerwälder Radsportfreunde.
    [​IMG]
    (Foto: L. Kaufmann)

    Auch aus Wiesbaden gab es Erfolgsmeldungen. Hier waren die Trainer Frank Pätzold und Christian Volk auf die Kurzstrecke rund ums Nerotal gegangen.
    [​IMG]
    [​IMG]
    Schneller Start ist meistens hart, Frank und Christian kämpfen sich als Verfolger durch (Fotos: Murgas/ Scherbaum)

    Auf einer fahrtechnisch weniger anspruchsvollen Strecke, mit vorwiegend breiten Waldwegen und geringem Trailanteil finishten die Beiden nach knapp 100 Minuten auf den Plätzen 7 und 2 in der Altersklasse. Die Siegerehrung ließ leider lange auf sich warten, weshalb man vorzeitig die Heimreise antreten musste.
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2013
  19. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    TG Mountainbiker beim Gallahaan vorn mit dabei

    Premieren gab’s zu feiern beim 8. Gallahaan-Trail in Boppard Oppenhausen. Vor der Haustür liegend, ließen sich diese Veranstaltung auch die TG Mountainbiker nicht entgehen.
    [​IMG]
    Start zum Kids-Race (Foto: B. Wagner)

    Bereits zum Kids-Race am Vortag des Marathons erschien die Mannschaft nebst Fangemeinde am Sportplatz Oppenhausen und konnte alle Teilnehmer unter gewaltigem Applaus ins Ziel peitschen. Erstmalig dabei und damit eine Premiere feierte Marie de Roy, welche auf den 6 km als 7. im Feld, aber als zweite Dame die Ziellinie überquerte.
    [​IMG]
    Maries erstes Rennen und gleich 2.! Respekt! (Foto: Pätzold)

    Ihr Bruder Max absolvierte schon sein zweites Rennen in diesem Jahr und kam auf den 4 km ebenfalls auf Rang 7 ins Ziel. Auf derselben Distanz siegte Elias Wagner aus der TG mit 36 Sek. Vorsprung auf Platz 2! Eric Pätzold und Paul Walter kamen auf die Plätze 6 und 11.
    [​IMG]
    [​IMG]
    (Fotos: Pätzold)

    Über 2 km sprinteten die Jüngsten. Einen Start-Zielsieg fuhr dort Jan Pätzold ein und toppte mit 1:02 Min. noch den Vorsprung von Elias auf den Zweitplatzierten.
    [​IMG]


    [​IMG]
    Marathonis im Morgenlicht... (Foto: Pätzold)

    Das Aufgebot der TG am Sonntagmorgen konnte sich ebenfalls sehen lassen. Insgesamt 13 Fahrerinnen und Fahrer gingen an den Start, davon die Meisten auf der Kurzstrecke über 24 km.
    [​IMG]
    Startbox der TG (Foto: K. Kaufmann)

    [​IMG]
    Start der Kurzstrecke (Foto: U. Pollmann)

    Marvin Meyer feierte dazu noch seine Premiere auf der Mitteldistanz über 47 km und nahm diese eher als eine Trainingsfahrt unter die Stollen, zur Vorbereitung auf das Heimrennen beim Seba-Med Bike Day. Das Höhenprofil zehrte gewaltig an den Kräften, dennoch erreichte er nach knapp 4 Stunden das Ziel und belegte überraschend Platz 2 in seiner Altersklasse.
    [​IMG]
    Vater und Sohn im Ziel, endlich! (Foto: K. Kaufmann)

    Auf der Kurzdistanz ging es etwas hektischer zu, vom Start weg fuhr ein jeder an seinem Limit. Die Distanz weitestgehend identisch mit der eines XC-Rennen war in dieser Belastung daher durchaus zu bewältigen.
    [​IMG]
    (Foto: Wagner)

    Entsprechend erfolgreich kehrte man zurück. Mit 1:08 Std. erreichte Christian Volk Platz 1 in seiner AK, nur 4 Minuten später folgte ihm Sebastian Spitzlay, bei der U-17 damit auf Rang 9. Till Kaufmann folgte in gleicher Kategorie auf Platz 13. Rouven Pollmann, Elias Wagner und Tim Dommershausen bestritten das Rennen in der U-15 und erreichten mit Erfolg die Plätze 9, 13 und 14. Bei den Damen U-15 sicherte sich Eva Wagner erfreulicherweise den 2. Platz.
    [​IMG]
    (Foto: Wagner)

    In der Hauptklasse der Herren fuhren Lukas Frohwein und Witali Lutschenko 6 und 17 ein.
    Geschlossen war Familie Pätzold unterwegs. Eric und Jan absolvierten zum ersten Mal ein Rennen über diese Distanz und kamen sehr stolz mit Papa auf den Plätzen 21 und 20 in Oppenhausen wieder an.
    [​IMG]
    (Foto: Wagner)

    [​IMG]
    Belohnung nach getaner Arbeit, die mit Abstand besten Nudeln bei einem MTB-Rennen, ever! (Foto: K. Kaufmann)
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2013
  20. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    Schlammiger Schluss beim Bike Day

    Allen Unkenrufen zum Trotz, der SebaMed Bike Day in diesem Jahr blieb trocken! Zumindest von Oben. Einzelne Streckenabschnitte hatten in den Tagen zuvor aber reichlich Wasser gesehen. So auch das letzte Teilstück von Weiler hinunter ins Ziel, welches zur Rutschbahn mutierte.
    [​IMG]
    Und flitsch, da geht das Vorderrad weg, Rouven fängt sich aber (Foto: B. Knopp)

    Dennoch, alle Teilnehmer der TG kamen unverletzt ins Ziel und brachten gute Ergebnisse mit.
    Sebastian Spitzlay und Rouven Pollmann absolvierten die Kurzstrecke über 28 KM in 1:36 Std. und erreichten damit die Plätze 14 (U-17) und 7 (U-15) in ihren Altersklassen.
    [​IMG]
    Auf den Waldwegen rollte man noch gut (Foto: B. Knopp)

    Dominik Knopp, Till Kaufmann und Marvin Meyer schlossen sich in der U-17 Klasse auf den Plätzen 16, 18 und 19 an. Tim Dommershausen fuhr in der U-15 auf Platz 11, Witali Lutschenko belegte bei den Herren Rang 15.
    [​IMG]
    Eva leitet den Zielsprint ein (Foto: P. Kaufmann)

    Erstmals startete auch Eva Wagner in diesem Rennen und brauchte in der Altersklasse U-15w keine Gegner zu fürchten. Der 1. Rang war ihr sicher.
    [​IMG]
    Verbissen in der Strecke (Foto: B. Knopp)

    Ebenfalls in die Top Ten fuhr auch Frank Pätzold bei den Sen1: Platz 5.
  21. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    Großer Andrang bei Amirs Fade Away Session 2013

    Die diesjährige Fade Away Session von Vereinsfahrer Amir Kabbani hat erneut mehrere hundert Zuschauer angezogen. Trotz schlechtem Wetter zu Beginn, gelang es den Organisatoren die Strecken so herzurichten, dass für die Teilnehmer einigermaßen sichere Tracks bestanden und sie ihre Höchstleistungen dem Publikum präsentieren konnten.

    Vor wenigen Minuten wurde das Video zum Event veröffentlicht. Ihr findet es hier: http://www.mtb-news.de/news/2013/09...013-highlight-video-von-peoplegrapher-online/
  22. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    6 Stunden Mountainbike Rennen in Koblenz
    TGler fahren in die Ränge

    Es war ein Ansturm, mit dem kaum jemand gerechnet hatte. Knapp 200 Mountainbiker aus dem gesamten Bundesgebiet haben am vergangenen Wochenende die Fläche des ME Sportspark in Koblenz bevölkert. Mit ihnen kamen ihre Fans und Betreuer sowie weitere Neugierige, die sich die Premiere des vom örtlichen Radsportverein RCW Koblenz Arzheim organisierten 6 Stunden MTB-Rennens nicht entgehen lassen wollten. Ein Viertel der Teilnehmer stellten die Kinder- und Jugendkategorien, welche in ihren klassischen Cross-Country Läufen auf wunderschön angelegten Trails zwischen 1 und 8 km zu bewältigen hatten.
    [​IMG]
    Startgetümmel der Klasse U-11 (Foto: F. Pätzold)

    Der Untergrund vom feuchten Wetter der Vortage gezeichnet, machte die Kurse noch einmal anspruchsvoller als sie ohnehin schon gestaltet waren. Mit vielen Wechseln, scharfen Kurven und welligen Abschnitten forderten sie einiges an fahrerischem Können.
    Den Auftakt machten die Klassen U-11 bis U-15 und wurden mit etwas Abstand auf die Runde geschickt. In 4:33 Minuten erreichte Eric Pätzold bereits wieder das Ziel und schloss in seiner Klasse auf Rang 5. Auf Platz 9 folgte ihm Daniel Strabel, der bei seiner Premiere im Rennsport 6:09 Min. für die Runde benötigte.
    [​IMG]
    Siegerehrung des Kids-Race (Foto: F. Pätzold)

    Zwei Mal rund musste die U-13. Hier gab es lange Zeit einen erbitterten Kampf im führenden Trio, darin verwickelt auch Elias Wagner von der TG. Letztlich verpasste er um nur 2 Sekunden den Sieg und finishte auf Rang 2 hinter Maximilian Dulleck vom RCW. Auf den Plätzen 6 und 7 in der Hobbyklasse folgten Noah Pollmann und Paul Walter.
    [​IMG]
    Siegerehrung der U-13 Klasse - Strahlender Veranstalter
    (Foto: F. Pätzold)

    [​IMG]
    Startaufstellung der U-15er - Das Ziel fest im Blick... (Foto: B. Wagner)

    3 Runden standen für die U-15 Klasse auf der Tafel. Vom Start weg übernahm hier Rouven Pollmann die Führung und konnte diese bis zum Schluss auf starke 22 Sekunden ausbauen. Nur wenig später flog Tim Dommershausen über die Ziellinie und konnte damit in der Hobbyklasse Podestplatz 3 besteigen. Als einzige weibliche Starterin in dieser Altersklasse konnte Eva Wagner ihre Runden abspulen und erklomm konkurrenzlos das Sierpodest.
    Im Kids Race über 750m Sprint, flitzte Jan Pätzold auf den 2. Rang.
    [​IMG]
    Eva Wagner ohne Konkurrenz (Foto: F. Pätzold)

    [​IMG]
    Gold und Bronze in der U-15 Hobby an die TG (Foto: B. Wagner)

    Für die U-17 Jugendklasse wurde es zum Start des 6h-Rennens spannend. Zwar war diese Klasse für eine solch lange Dauer noch nicht zugelassen, startete aber inmitten der 6h-Teilnehmer über 2 Runden auf der offiziellen Strecke. Das bedeutete weitere technische Schwierigkeiten und noch mehr Schlamm. Gleichzeitig sich mit den schnellen Fahrern der 2er oder 4er 6h-Teams auf dem Kurs zu messen, sorgte für zusätzlichen Nervenkitzel bei den Jungs. 2 Runden über insgesamt 8 km galt es dabei zu bewältigen. Sebastian Spitzlay hielt lange den Anschluss an den Führenden, hatte in der zweiten Runde aber noch einmal ein paar Sekunden Einbuße hinzunehmen. Dennoch errang er nach knapp 20 Minuten Platz 2 im Gesamteinlauf und den Sieg in der Hobbyklasse. Hier schaffte die TG sogar einen 3-fach Erfolg. Auf den Rängen 2 und 3 folgten Dominik Knopp und Till Kaufmann.
    [​IMG]
    Auch in der U-17 Hobby hält die TG das Podest fest in der Hand (Foto: F. Pätzold)

    Im 6h-Rennen war die TG durch Christian Volk vertreten. Das geplante 2er Team mit Frank Pätzold war durch dessen fatalen Trainingssturz tags zuvor jedoch auseinandergerissen worden. Dennoch ließ Frank es sich nicht nehmen, Christian bei dessen Soloritt tatkräftig zu unterstützen. Der zu erwartende Leistungseinbruch kam zur Hälfte des Rennens, doch Dank der vielen Fans fehlte es nicht an Motivation, das Rennen fortzusetzen. So spulte Christian letztlich 27 Runden mit insgesamt 108 Km ab und erreichte im Gesamtklassement Rang 12. In der Altersklasse Sen1 bedeutete dies Platz 5.
  23. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    1. Internationales Wiesbadener Crosswochenende - TG Biker versinken im Schlamm
    Fotos von Thomas Laut - www.riedgras.de

    Die kalte Jahreszeit hat begonnen, damit für die Radsportler kalendarisch auch das neue Trainingsjahr. Diente der Oktober noch dem Ausgleich und der Regeneration von einer harten Wettkampfsaison, heißt es seit Beginn des Monats wieder die Grundlagen für die Kommende zu legen. Neben vielen Kilometern im niedrigen Pulsbereich darf das Training mitunter auch durch einzelne Spitzenbelastungen aufgelockert werden. Solch eine setzten die beiden Jugendtrainer Christian Volk und Frank Pätzold von der TG Boppard unlängst beim 1. Internationalen Wiesbadener Crosswochenende.

    [​IMG]

    Der veranstaltende RSC Wiesbaden bot neben den hochkarätig besetzten UCI-Cross-Rennen der Kategorie C2 ebenfalls Events für Mountainbiker in Form eines 4-Stunden Night-Riders am Abend und eines 2 Stunden-MTB-Marathons, welcher glücklicherweise am Morgen vor allen anderen Rennen ausgetragen wurde. Für Letzteren hatten auch Volk und Pätzold gemeldet, die sich in eine noch nicht zerfahrene aber völlig aufgeweichte Strecke stürzen durften.

    [​IMG]


    Der Kurs führte um und über das Gelände des Reiterhofs Adamstal. Ein besonderes Ambiente, welches man nur selten bei Wettkämpfen dieser Art genießen darf. Neben vielen engen Kurven galt es, wie bei einem Crossrennen üblich, auch verschiedene Hindernisse mit geschultertem Rad zu überspringen. Diese befanden sich in den beiden Reithallen des Hofguts, die zwar etwas Schutz vor dem pünktlich zum Start erneut einsetzenden Regen boten, hingegen mit ihrem streuähnlichen Bodenbelag in Kombination mit Gras und Schlamm von draußen sehr dem Material zusetzten.

    [​IMG]

    So forderten die schlechten Verhältnisse von Beginn an ihren Tribut. Volk kämpfte mit eingeschränkter Bremswirkung, bei Pätzold hatte sich das Ritzelpaket mit Matsch verklebt. Es blieben ihm nur noch kleine Übersetzungen. Somit kam er nur langsam voran und sah sich letztlich gezwungen, kurzzeitig den Waschplatz aufzusuchen.

    [​IMG]

    Gleich darauf kehrte er auf die Strecke zurück und spulte weiter die 1,6 km langen Runden ab. Nach 2:03 Stunden summierten sich diese auf insgesamt 27,2 km und bedeuteten für ihn Rang 6 in der Eliteklasse. Volk erreichte nach 2:08 Stunden das Ziel mit 33,6 km auf der Uhr und Platz 4.

    [​IMG]

    [​IMG]
  24. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    TV-Hinweis: Nachwuchsgruppen der TG testen Baumarkt-Mountainbikes für das ZDF
    Fotos: Felix Napp

    [​IMG]

    Auf Anfrage des ZDF erklärten sich die Nachwuchsgruppen im XC/MA sowie einige Freerider der TG Boppard diesen Sommer bereit, einen praxisnahen Test von sog. Billigbikes im Bikepark Boppard am Vierseenblick durchzuführen.

    [​IMG]

    Diese Räder der unteren Preiskategorie, meist erhältlich in Bau- und Supermärkten, teilweise auch in diversen Fahrradgroßhandelsgeschäften, werden aktuell im Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft nur allzu oft angeboten und gekauft. Letzteres ist meist der Unwissenheit des Käufers geschuldet, auf welche Details und Komponenten er am Rad zu achten hat und von welchen Produkten er lieber die Finger lassen sollte.

    [​IMG]

    Ob der ZDF-Test alle Fragen klärt, es bleibt zu hoffen. Den fertigen Beitrag kennen wir noch nicht.
    Sicher ist jedenfalls, dass wir sehr schöne Bilder liefern konnten, die es so in einem Radtest wohl noch nicht gegeben hat. Es lohnt sich reinzuschauen!

    [​IMG]

    Hier die offizielle Ankündigung des ZDF:

    "Noch vier Wochen bis Weihnachten! Und was schenken wir unseren Kleinen, damit ihre Augen leuchten? Ferngesteuerte Autos, Fahrräder, Plüschtiere und Holzklötze stehen in endloser Vielfalt in der Spielzeugabteilung. Aber welche sind wirklich gut? Welche kommen aus Fernost und welche aus Deutschland? Und was ist mit Computerspielen - machen sie dumm und gehören nicht ins Kinderzimmer? "ZDFzeit" beantwortet die Frage: Wie gut ist unser Spielzeug?

    [​IMG]

    Fast drei Milliarden Euro geben die Deutschen pro Jahr für Spielzeug aus - Tendenz in den letzten Jahren steigend. In den Wochen vor Weihnachten macht die Spielwarenindustrie ihren Hauptumsatz. "ZDFzeit" zeigt, wo es gutes Spielzeug günstig gibt, und macht den Preisvergleich zwischen Kaufhaus, Fachmarkt und Onlinehandel.

    [​IMG]

    Um die Qualität und Sicherheit von Spielwaren zu testen, hat "ZDFzeit" ferngesteuerte Autos, Plüschtiere und Fahrräder extremen Situationen ausgesetzt. Außerdem wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung Warentest Holzspielzeug auf gefährliche Inhaltsstoffe getestet.
    Im letzten Test wurden bei zahlreichen Kleinkinderspielsachen bedenklich hohe Mengen Schadstoffe nachgewiesen.

    [​IMG]

    Die Digitalisierung der Kinderzimmer scheint unaufhaltsam voranzuschreiten, und viele Eltern fragen sich: Schadet das nicht vielleicht meinem Kind?

    [​IMG]

    Spätestens seit Hirnforscher die "Digitale Demenz" von Kindern ausgerufen haben, wird darüber diskutiert, ob Computerspiele dumm machen. Bei "ZDFzeit" untersuchen Hirnforscher die Folgen von Computerkonsum mit modernsten Methoden und kommen zu erstaunlichen Ergebnissen.
    Film von Philipp Müller"

    [​IMG]

    Sendetermine:

    ZDF-Zeit: Wie gut ist unser Spielzeug?
    Dienstag, 26. November 2013, ZDF, 20:15 Uhr - 21:00 Uhr
    Donnerstag, 28. November 2013, ZDF, 02:45 Uhr - 03:30 Uhr
    Montag, 16. Dezember 2013, 3sat, 23:10 Uhr - 23:55 Uhr


    [​IMG]

    [​IMG]
  25. [FW] FLO

    [FW] FLO trailhunter

    Dabei seit
    01/2003
    Cool, da werd ich mal reinschauen. Haben die Bikes überlebt? :D
  26. Chr!s

    Chr!s Mittel-rhein-stürmer

    Dabei seit
    02/2003
    Die Kleinen sind natürlich erst gemächlich den Pumptrack, die kleinen Hügel gefahren, später auch die mittlere Linie. Danach haben die Freerider die Dinger sogar über die Dirtline gejagt. :eek:
    Man solls nicht glauben, aber das Material hat gehalten. Stahl halt.

    Gelitten haben einzelne Komponenten wie Beleuchtung usw.
    Die Filmcrew war begeistert. Und auch mit dem Wetter hatten wir richtig Glück! :daumen: