# Neuer BIKEPARK - Bikepark Braunlage - Teil 2

Dieses Thema im Forum "Thüringer Wald, Harz und Kyffhäuser" wurde erstellt von Thomas, 17. Januar 2011.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. DonHarzcore

    DonHarzcore Nationalpark Terrorist

    Dabei seit
    04/2011
    So sieht es leider aus.
    Auch ich finde das was entstanden sehr gut. Allerdings ist das noch weit von dem entfernt was dort möglich wäre.
    Wenn man nur mal daran denkt was letztes Jahr getan wurde. Es gab ein paar Bautage an denen motivierte Biker an den Strecken gebaut haben und dafür nen Liftticket und was zu essen bekommen haben.
    Versteht mich nicht falsch , ich finde diese Aktionen wirklich sehr gut. Aber wann wurde das letzte mal wirklich etwas investiert , gebaut oder überhaupt getan????
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. enemy111

    enemy111

    Dabei seit
    09/2008

    Ja, könnte man machen. In Todtnau werden die Strecken immerhin auch freigeschaufelt, damit sie schnell den Bikepark eröffnen können und die Strecken herrichten können! ;)
  4. Um-Lei-Tung

    Um-Lei-Tung Verkehrsminister

    Dabei seit
    08/2009
    Wenn die Strecken bei Eröffnung nicht in top Zustand sind und was neues geboten wird werde ich mein Geld einfach in anderen Parks ausgeben, ganz einfach.
    Man könnte oben anfangen den Schnee von den Strecken zu schaufeln und dann unten anfangen die Strecken in Ordnung zu bringen.
  5. fuxy

    fuxy

    Dabei seit
    01/2011
    Also die tun schon ne ganze Menge, unter der Woche gibts da eine Qualitätssicherung , die Sachen / Strecken instand setzt, genau das was wir am WE kaputt fahren.

    Ich habs selbst gesehen, hatte letztes Jahr um Ostern rum Urlaub und war oft unter der Woche da, es werden einzelne Streckenabschnitte gesperrt und dann repariert.
  6. HenningHarzcore

    HenningHarzcore

    Dabei seit
    07/2009
    Darum geht es ja auch nicht! Das was der Tobi und Co (Streckenpflege)dort machen ist alles richtig und gut.
    Das Thema ist, es gibt sehr viele motivierte Leute (da zähle ich mich auch dazu)
    die an den Bautagen geschufftet haben wie verrückt. Nun zu denken jetzt hol ich hier mal alle 4 Wochen ein paar Leute ran die werden die Schwachstellen schon beseitigen ist totaler Quatsch.
    Zum Ende des letzten Jahres stand zur Debatte die Skipisten zu verbreitern mit der Auswirkung das Teile der Strecken hätten verändert werden sollen.
    Nun hätte man sich ja schon rechtzeitig mal Gedanken machen können wie das Ganze aussehen mag wie es gebaut wird usw. Ist aber nicht geschehen.
    Auch an den Bautagen gibt es viele Punkte die nicht nachvollziehbar sind wie z.B. kein Material da, Material da aber keiner der es hin und herfährt, usw.
    Der Berg hat riesen Potenzial nur wird es nicht genutzt.
    So wie mal angekündigt, eine Weltcup Strecke wäre möglich von der Länge und den Höhenmetern nur müsste man da mal richtige Geschütze auffahren. und nicht mit 5 Schaufeln und einer Schubkarre.
    Ein Park definiert sich hauptsächlich über seine Strecken wäre man da ein wenig aktiver würden sie richtig Kohle machen.
    Das nächste Thema ist das ganze drum und dran dort.
    letztes Jahr haben Ich und noch ein paar Leute mit der ElFlamingo Truppe gefilmt.
    Der Film sollte ein Werbefilm für den Park werden. laut der ElFlamingos sollte der Streifen November fertig sein. Nun ist anscheinend das Leitungspersonal der Seilbahn nicht in der Lage ein Logo in entsprechender Quali zu liefern, noch die Profis ihre Arbeit machen zu lassen. So nach dem Motto erst kommt aber das Rohmaterial durch die Zensur!!!!!!!!
    Ich war letztes Jahr echt guter Dinge das der Knoten platzt und es einen Aha Effekt gibt. Nach Saisonschluss bis jetzt ist das wieder sehr ernüchternd

    Ich hoffe die Seilbahnleitung versteht irgendwann worum es geht und vor allem wie es geht. sollte das so sein bin ich gern bereit auch wieder mitzuwirken.
  7. gnafert

    gnafert stadtalpinist

    Dabei seit
    05/2007
    @henning :daumen: & full ack
  8. DonHarzcore

    DonHarzcore Nationalpark Terrorist

    Dabei seit
    04/2011
    Das weis ich selber! Und wie Henning schon richtig gesagt hat , was Tobi und co dort machen ist gut. Aber leider nur ein tropfen auf dem heißen Stein. Außerdem ist das das mindeste was in einem Park passieren muss.
    Denn der Park ist immernoch in der Entstehungsphase. Und da sollte man lieber mal richtig Gas geben anstatt alles schon wieder hängen zu lassen.
  9. njoerd

    njoerd Alles Banane

    Dabei seit
    10/2009
    oh. Schnee ist angesagt. Vielleicht kommt das ja doch hin mit Mai ;)
  10. ILJA

    ILJA Cannondized

    Dabei seit
    03/2003
    Und am besten bitte NUR Braunlage anschauen...es soll auch Orte geben deren touristisches Konzept der letzten 20 Jahre ein wenig ausgereifter war als die fehlgeschlagene "never change a running system"-Strategie. Aus Fehlern muss man eben lernen und das dauert. Also gebt der Sache noch ein wenig Zeit. An konstruktiver Kritik mangelt es ja zumindest nicht.
  11. Braunbaer

    Braunbaer Harvester

    Dabei seit
    06/2006
    Nun ja, in den letzten Jahren ist das Geld halt in den Osten geflossen. Schaut Euch Schierke an, da ist schon das Klohaus ein Prunkbau. Oder Stolberg, jedes einzelne Haus renoviert. Jedenfalls sieht es so aus. In Braunlage wurde halt nichts gemacht.

    Aber es tut sich was, die abgebrannten Häuser kommen weg, es haben neue und gute Restaurants geöffnet. Wird langsam.

    Abgesehen davon, je mehr Leute kommen, desto teurer wird es. Da fahr ich doch lieber in ein nicht überfülltes Braunlage und hab im Urlaub schöne Landschaft und meine Ruhe.
  12. fuxy

    fuxy

    Dabei seit
    01/2011
    Im Prinzip haben wir nur 1 Park im Harz.

    Hahnenklee, zu teuer, zu schlecht gepflegt.

    Thale , hat nur eine Strecke.

    Schulenberg , Strecken scheizze, Lift scheizze, Parkplatz auch scheizze
    "das sind ja gleich 3 scheizze auf einmal, das geht nun wirklich nicht" !

    Bleibt nur noch Braunlage,
    gepflegte Strecken, schöne lange Abfahrten, die Bikes kommen "Kratzerfrei oben an ", einziges Manko sehr lanhe Wartezeiten, aber es wurde ja Besserung zugesagt und mehr Transportgondeln geordert.
  13. burn

    burn Naturnerd

    Dabei seit
    04/2003
    Fuer Braunlage ist das ja eigentlich eine gute Entwicklung. Wir waren bisher eigentlich immer einen Tag in Braunlage und einen in Hahnenklee, aber dort kann man ja in Zukunft leider nicht mehr hinfahren...
  14. Um-Lei-Tung

    Um-Lei-Tung Verkehrsminister

    Dabei seit
    08/2009
    Konkurrenz belebt das Geschäft...
  15. Kalle Blomquist

    Kalle Blomquist Peking-Ente

    Dabei seit
    04/2003
    :confused:
  16. daniel07

    daniel07 Team Harzcore

    Dabei seit
    01/2008
    :confused: ok, streckern brauchen wohl ein bisschen pflege, aber machen auf jeden fall laune.

    ich versteh gar nicht, was so viele gegen den lift haben. wenn man um die problematik mit der schleppstange weiß (und es kam oft genug zur sprache),kann man sein bike vorab ausreichend schützen.
    an gut besuchten tagen ist der schlepplift aber definitiv der einzige, mit humanen wartezeiten im harz.
  17. fuxy

    fuxy

    Dabei seit
    01/2011
    Möchte mein Rad aber nicht mit Klebeband oder anderem Zeug zukleben oder abpolstern, ausserdem hängt man da noch so verkrampft drauf rum um beim hochziehen nicht auf die Fresse zu fallen. Das 4 Cross Stück mit den Anliegern und den anderen Sachen war leztes Jahr schon ordentlich zugewachsen. Der Berg braucht RICHTIG Pflege.
    Vieleicht kann man auch die Schleppanker gegen gummierte Doppelhaken ersetzen, die am Lenker einzuhaken sind.

    Würde mich auch bereit erklären dort ein paar mal mit anzupacken um den Park nach vorne zu bringen, aber bis jetzt ist der für mich absolut unattraktiv obwohl ich nur 15 Km entfernt wohne. Eigentlich sehr schade.

    Schnee liegt dort keiner mehr, er könnte also schon laufen, tut er aber nicht, man könnte dort jetzt auch bauen, tut man aber nicht.
    Also scheint durch die Betreiber wenig Interresse zu bestehen.

    Die Lösung wäre ein MTB Verein, der das ganze dann übernimmt und in Eigenregie wieder aufbaut, weil die Stadt selber kein Geld dafür hat, fänd ich z.B. sehr geil und wäre auch sofort dafür zu haben.

    Das ganze gehört aber in den Schulenberg Treat, vieleicht kann das mal ein Admin rüber schieben.
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2012
  18. playjam

    playjam

    Dabei seit
    04/2011
    Schau mal genau hin, was sich in den letzten zwei Jahren getan hat: Mehrere Pensionen und Hotels (z.B. "Piano", "Dein Hotel") an der Hauptstraße haben jetzt ein aufpoliertes Äußeres (und Inneres). Neue gehobene Gastronomie hat sich erfolgreich angesiedelt (z.B. "Kleine Auszeit"). Alles nach der Entstehung des MTB-Parks und im Vorfeld der Modernisierung des Skigebiets am Wurmberg.

    Es gab vor ein paar Jahren einen Generationen-wechsel in der Leitung der Wurmberg-Seilbahn. Seitdem, so scheint es mir, werden neue Projekte mit frischer Kraft und Energie angegangen. Ich meine auch, dass die Pistenpräperierung kontinuierlich verbessert wurde. Dieses Jahr hat man sogar den durch einen Sturm kahl geblasenen Gipfel mit technischen Schnee wieder befahrbar gemacht. Für diese Saison wurde auch der Antrieb des Kaffeehorst-Schleppers erneuert und die Schlangen-Problematik dort entschärft. Ganz spannend wird, ob dieses Jahr schon der Bau des Sessellifts beginnen kann. Das könnte auch für MTBler interessant sein.

    Zunächst einmal... im Januar und Februar am Sa/So um 8:20 Uhr war ich meist der erste in der Schlange. Wenn das Kassenhäuschen um 8:30 Uhr aufmachen würde, wäre ich bereits um 8:10 Uhr dort ;)

    Leider können die Zeitkarten nur am Tag der Gültigkeit gekauft werden und fangen an abzulaufen, sobald man sie gekauft hat. Daher werden die Kassenhäuschen nicht geöffnet, bis die Seilbahn in Betrieb ist. Die Inbetriebnahme der Seilbahn hat sich dieses Jahr durch die extremen Witterungsbedingungen (extreme Kälte, Sturm) häufig verzögert.

    Um dem Schlangestehen zu entgehen kann man eine 2-Tageskarte kaufen, die an beliebigen nicht notwendigerweise aufeinanderfolgenden Tagen gilt.
  19. playjam

    playjam

    Dabei seit
    04/2011
    Aufgrund der nördlichen Lage entspricht der Wurmberg klimatisch einen Berg in den Alpen von 1500m Höhe. Eine schöne neue weiße Decke bis Mitte April ist durchaus noch drin. :D
  20. stephan-

    stephan-

    Dabei seit
    11/2006
    Ich bin mir sicher: Hätte man von Beginn an in einen guten Erbauer investiert, dann würde der Park bald einen neuen Lift brauchen vor lauter Andrang. Was Stück für Stück mit Bautagen aufgearbeitet wird ist zwar löblich, aber dauert einfach viel zu lange. Man hätte bei dem großen Berg z.B. irgendwo eine schöne, flowige Piste hinsetzen können mit großen Tables, da können dann auch Familien entspannt runtergurken und die schnelleren haben auch ihren Spaß. Sowas funktioniert, siehe Willingen, Gaißkopf, Whistler(!), Hafjell (Norwegen). Der Teil ab der Mittelstation wäre perfekt dafür, da dort eh wenig Gefälle ist (d.h. es entstehen auch wenig Bremswellen was die Wartung vereinfacht) und man sich so die langweiligen Geradeauspassagen sparen könnte.
    Sowas lockt wirklich Leute an, wenn von dem Anfänger bis zum Profi alle Spaß haben, je nach eigener Geschwindigkeit.

    Das die am Mitte Mai eröffnen wollen ist doch hoffentlich ein schlechter Scherz?

    Ich hab das Gefühl mit dem Harz gehts bergab die letzten Jahre. Gerade mit Schulenberg, sehr traurig. Immernoch der beste Park im Harz.
  21. playjam

    playjam

    Dabei seit
    04/2011
    Der Wurmberg befand sich zum Zeitpunkt der Entstehung des MTB Parks im Naturschutzgebiet. Ich bin mir sicher "Neuer Lift", "Andrang" hätte einen massiven Beissreflex bei den örtlichen NaBu- und BUND- Vertretern verursacht. Die Verwendung des teils asphaltierten Ziehwegs (im Winter "Bratwurst-Abfahrt") durch Monsterroller wird bis heute von den Naturschutz-Lobbyisten als illegal bezeichnet.

    Frag einfach mal per Email an, meist kriegt man dann eine ausführliche Antwort.
  22. stephan-

    stephan-

    Dabei seit
    11/2006

    Lächerlich. Steht hier nicht ein paar Postings weiter oben was von Skipistenverbreiterung? Diese Doppelmoral ist doch lachhaft.
    Selbes in HaKle: Neue Strecken und oder leichtes Abweichen von der bisherigen Route geht nicht, weil Naturschutz. Für die neue Bob-Bahn haben sie mal ruckzuck ordentlich Bäume gefällt und das Ding mitten durch gelegt.

    Aber das ist ja was anderes. :rolleyes:
  23. enemy111

    enemy111

    Dabei seit
    09/2008

    Blabla, davon habe ich keine Ahnung. :D Mir ging es auch mehr ums Prinzip! :)
  24. playjam

    playjam

    Dabei seit
    04/2011
    Gegen Skifahren sind die doch erst recht, lies mal hier:
    http://skifahren-im-harz.de/forum/index.php?topic=10.msg1769#msg1769

    Zur "Befreiung" des Wurmbergs aus dem Landschaftsschutz am 13.3.2012 hier:
    http://www.goslarsche.de/Home/harz/region-harz_arid,256750.html

    Vielleicht hilft es auch dem MTB-Sport am Wurmberg.
  25. ill-usion.com

    ill-usion.com

    Dabei seit
    04/2007
    Eben leute, ihr stellt euch das immer so einfach vor, aber vergesst nicht, wir sind hier in Deutschland! Ein falsches wort und die wartezeiten an den wochenenden verlängern sich auf 3 stunden ,weil ca. 1000 leute, mit schildern auf denen "Wurmberg 21 - Nein Danke!" steht, mit dem Lift fahren wollen!
  26. JENSeits

    JENSeits Producion Mitarbeiter

    Dabei seit
    05/2008
    :lol: nett angedeutet und leider wahr!
    Wir kommen am 7.6 mit vielen OWL'ern angereist und hoffen einfach das wir wieder einen tollen Tag erleben können und ich nachher ein kleines feines Video drehen kann andem wir uns wieder ein paar Monate dran hoch ziehen können :D