Nightshots, Nightpics, Ausleuchtungsbilder hier posten, only!

Dieses Thema im Forum "Elektronik rund ums Bike" wurde erstellt von traildesaster, 6. Oktober 2007.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. traildesaster

    traildesaster

    Dabei seit
    11/2005
    So, ich mach mal den Anfang. Haben seit ein paar Monaten eine neue Kamera und die macht tolle Bilder. Die würde ich gerne sharen und auch noch mal ein paar Tips abholen. Also Tipps sind erlaubt wenn die Bilder dann auch hier landen.

    Gruß td

    [​IMG]

    Edit: Hier gibts die genaue Anleitung wie die Vergleichsfotos zu machen sind:
    http://www.mtb-news.de/forum/showpost.php?p=4144233&postcount=97
    Thomas
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. RSC Leegebruch

    RSC Leegebruch

    Dabei seit
    12/2006
    Hey Traildesaster,
    tolle Fotos was hast du denn da fotografiert...............ein UFO das durch den Wald fliegt (lach)?
    Ja ich werde dann auch noch was beisteuern!
    Irgend welche Wünsche zwecks der Kameraeinstellungen???

    Gruss Jenne
  4. Siam

    Siam

    Dabei seit
    07/2007
    Nur um hier auch mal Vergleiche zwischen Lampen etc. anstellen zu können:

    Bei Bildern von der Ausleuchtung verschiedener Lampen bitte immer Brennweite (bezogen auf Kleinbild), Blende, ISO und Belichtungszeit angeben !
    Nur so lassen sich Lampen auch vergleichen, alles andere (wie bei den meisten Herstellern auf der HP) ist nutzlos (mit ISO 800 und 10s Belichtungszeit bei 28mm ist die Penny-Lampe auch ein Flutlicht...)

    Wenns bei mir so weit ist gibt es auch mal was zu sehen;) .

    Gruß
    Thomas
  5. traildesaster

    traildesaster

    Dabei seit
    11/2005
    Also um wirklich vergleichen zu können sollten wir uns auf einen Wert einigen. Aber darum geht es nicht primär, sondern auch um Spaßbilder!
    Und vor allem nicht um einen welche Lampe ist heller Vergleich, weil das geht sowieso nur mit identischen Kameras.

    Ich habe mal bei uns im Hof die auf meine Kamera umgerechneten Werte vom Lupine Lampentest eingestellt und da war das Bild bis auf die Randbereiche weiß. Wollte so ein Bild dann eigentlich auch gestern machen, aber war mit ungeladenem Akku losgefahren und irgendwann im Wald meldete sich die Lampe *blinkblink*, ich hab das ignoriert und 15min später wars dunkel. Zum Glück war mein Bruder dabei.

    Was ich damit sagen will, wir müssen fixe Werte haben, die aber an die Kamera angepaßt werden können müssen.
    Mein Vorschlag: Blende: f2.8, ISO: 100, Zeit: 3s, Brennweite: 35mm äqu. KB
    Sind das gute Werte?

    Also diskutiert mit, macht Bilder und habt Spaß.

    Gruß td
  6. Wachtendonker

    Wachtendonker -----

    Dabei seit
    01/2005
    Hallo,

    coole Sache!!

    [​IMG]

    LG

    Michael
  7. jasper

    jasper testuser

    Dabei seit
    02/2002
    was mich mal interessieren würde ist die ausleuchtung einer 24w brightstar-hid.
    kann mir da jemand was zeigen?
  8. Siam

    Siam

    Dabei seit
    07/2007
    f2,8 bei ISO100 und 3s ist definitiv zu hell! Zudem sollte man bedenken, da kaum einer bei einer DSLR und 35mm KB (bei 1,5 etwa 22mm) eine 2,8er Blende hat! Das würde eine Optik über 1000 Euro bedeuten. Zudem wurden bei 3s die Bilder schon abartig verwackelt.

    Ich habe mit ISO400 einer 4er Blende bei ca. 50mm KB (35mm/2 er Nikkor) und WB mit 4500K (Farbtemperatur der D2S) Bilder gemacht, die etwas heller als der Eindruck sind. Hauptproblem ist der Kontrast der Digicams. Selbst bei meiner D80 und sehr guten Optiken habe ich das Problem, daß der mit dem Auge betrachtet noch gut ausgeleuchtete Rand im Bild stockfinster ist, wenn ich den Hauptkegel noch dunkler mache.

    Das erste Bild ist mit f2,8 ISO 100 und 3s, die anderen (erst zwei am Waldboden, dann zwei auf der Straße (zweites mit Spot weiter nach vorne gerichtet) dann Rücklicht) alle mit f4, 1/4s ISO 400; alle mit 35mm(52,2mm KB) Die Lampe meine 35W Xenon (D2S):


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Gruß
    Thomas
  9. traildesaster

    traildesaster

    Dabei seit
    11/2005
    1. Also ein Stativ sollte auch bei 1/4s Pflicht sein!
    2. Ich würde den Kegel auf unendlich stellen, also horizontal.
    3. Erklär mir doch bitte nochmal wie ich die Blende umrechne. Ich dachte in der Blende ist die Brennweite schon drin? Am besten pm!

    Gruß td
  10. jasper

    jasper testuser

    Dabei seit
    02/2002
    ist das die brightstar 24w? coole sache :daumen:
    dann schaff ich mir die also an :)
  11. Siam

    Siam

    Dabei seit
    07/2007
    Das ist nicht die Brightstar, sondern ein Eigenbau mit einer 35W Xenonlampe (Philips D2S 4500K, Standardbestückung im Auto) mit original Hella ballast. Die Brightstar dürfte so etwa die Hälfte dessen bringen. Reicht aber immer noch dicke aus!

    Gruß
    Thomas
  12. Siam

    Siam

    Dabei seit
    07/2007
    Na, ja. Da es bei der Ausleuchtung nicht um gestochen scharfe Bilder geht, kann man auch ohne Stativ arbeiten. Da ich kein kompaktes Stativ besitze, werde ich das jedenfalls tun. Ich denke die Bilder reichen völlig um die Ausleuchtung zu beurteilen. Bei "echten" Bildern geht natürlich -je nach Brennweite- unter 1/60 (bei 450mm KB auch unter 1/250) nichts ohne Stativ.

    Den Lichtkegel habe ich halt so gestellt, wie ich auch fahre.

    Blende nennt sich beim Objektiv die Iris (vgl. zum Auge), welche einerseits sozusagen abdunkelt (je höher die Blendenzahl, desto weiter wird die Blende bei der Aufnahme zugemacht), andererseits wird bei weiter geschlossener Blende die Tiefenschärfe höher (ein weiterer Bereich wird scharf abgebildet).
    Das hat mit der Brennweite gar nichts zu tun.
    Da ISO genormt ist lässt sich so aufgrund der Beleuchtungsstärke, der ISO-Zahl für jede Blende die richtige Belichtungszeit bestimmen. Wie gesagt, die Brennweite ist egal. Die bestimmt nur das Sichtfeld. 50mm KB entspricht dabei etwa der Abbildungsmaßstab beim betrachten, also weder vergrößert noch verkleinert. War früher sehr wichtig, als die Kameras noch keine Messung hatten(oder Heute noch bei Mittelformat).

    Ich dachte das Interessiert vielleicht noch andere, von daher nicht per PN.

    Gruß
    Thomas
  13. Hopi

    Hopi Rattenfänger :o)

    Dabei seit
    10/2006
    Da muss ich in meiner Lehre doch geschlafen haben :rolleyes: aber bis auf die Mittelformat und messungs Aussage schon ganz richtig
  14. jasper

    jasper testuser

    Dabei seit
    02/2002
    meine güte, da hast du aber wirklich gepennt.
    es ist allgemein bekannt, dass 50 mm bei 35mm etwa dem blickwinkel des menschlichen auges entspricht.
  15. Hopi

    Hopi Rattenfänger :o)

    Dabei seit
    10/2006
    aha so so und wie ist dann bei 6x6? und wie glaubst Du kommt man auf die 50mm.


    popc1.
  16. jasper

    jasper testuser

    Dabei seit
    02/2002
    die formatdiagonale bei 24x36 beträgt 50mm, welche brennweite das normalobjektiv für dein wunschformat hat kannst du dir selbst ausrechnen?
    wobei das genau genommen nicht ganz korrekt ist, das normalobjektiv für 35mm müsste eigentlich 43,3 mm haben. darüberhinaus hat das menschliche auge einen blickwinkel von 46°, das normalobjektiv von 53°.
    aber hey, hausaufgabenhilfe gebe ich keine!
  17. ***SYD***

    ***SYD***

    Dabei seit
    09/2004
    Für die Grundlagen der digit. Fotografie empfehle ich das DSLR-Forum, da gibt es viel Stoff zum einlesen:daumen:
  18. Hopi

    Hopi Rattenfänger :o)

    Dabei seit
    10/2006
    WOW ich bin beeindruckt :D hast Du aber schön abgelesen :daumen:

    Und ich glaube Nachhilfe von Dir brauche ich nicht! Ausser Du bist Maya Experte, da könnte ich allerdings Nachhilfe brauchen. ;)
  19. Siam

    Siam

    Dabei seit
    07/2007
    Ich gebe zu, daß ich von Fotografie nicht wirklich die Ahnung habe, jedoch bezog ich das Mit der Messung nicht auf die 50mm KB, sondern darauf, daß durch die ISO-Angabe und die Blende praktisch die (mit einem Belichtungsmeßgerät meßbare) Beleuchtungsstärke für die Belichtungszeit der einzige relevante Parameter ist. Dies bedeutet bei Angabe von Belichtungszeit, ISO-Empfindlichkeit und Blendenzahl sollte eigentlich ein solches Bild eine Beurteilung der Ausleuchtung zulassen. Die Wahl der Brennweite ist dann nur wichtig, um die Entfernung richtig einschätzen zu können. Und bei 50mm KB-Brennweite (ist eben bei meiner Knipse so etwa 35mm, zudem habe ich diese Festbrennweite, welche natürlich deutlich besser ist als mein 18-70mm, zudem so schön kompakt) ist es bei Betrachtung des Bildes auch wirklich so, daß ich etwa den selben Blickwinkel habe wie beim direkten Blick. Kann ja jeder mal probieren (gut, bei den Kompakten ist die Umrechnung schwerer, zudem ist nicht immer zu sehen, welche Brennweite gerade eingestellt ist).

    Ich fand jedoch die Idee mit den Nightshots von TD wirklich gut, jedoch gerade um hier einen für jeden nachvollziehbaren Vergleich der Ausleuchtung zu haben. Dies geht aber nur, wenn die Rahmenbedingungen passen. Werbebilder von Lampenherstellern sind -wie schon erwähnt- so aussagekräftig wie ein Lautstärkevergleich einer Musikanlage durch austausch von Handy-MP3-Aufzeichnungen.

    Von daher kann man ruhig die ersten posts dafür benutzen, eine gute Grundlage zu finden. Dann könnte dieser Thread sich mit der Zeit zur wirklich sinnvollen Entscheidungshilfe für "Lampensuchende" entwickeln. Denn im Grunde genommen ist dies doch genau das, was einen interessiert: wie wird das Gelände von der Funzel ausgeleuchtet! Die Lumenzahl ist da nicht das Maß der Dinge, da Streulicht in manchen Fällen nützt, jedoch zur "Weitsicht" nichts beiträgt.

    Also TD, bitte nicht böse sein, wenn Du eigentlich was ganz anderes hier erreichen wolltest, aber ich fand die Grundidee so gut! Zur not machen wir einfach einen Thread "optischer Lampenvergleich" auf um dies fortzuführen.

    Gruß
    Thomas
  20. jasper

    jasper testuser

    Dabei seit
    02/2002
    puh ne maja, das nicht.
    ja, lesen kann ich ganz gut, und das gelesene behalten auch :)
  21. traildesaster

    traildesaster

    Dabei seit
    11/2005
    Nun gut, dann bin ich jetzt einfach mal zum Zusammenfassen gut!

    Um die Helligkeit von einem Bild zu beurteilen ist es notwendig die ISO-Zahl, die Blende und die Belichtungszeit zu kennen. Die Brennweite ist nur ein Maß für den Aufnahmewinkel. Die einzelnen Werte werde ich jetzt vorstellen und dazu Umrechnungsregeln angeben.

    ISO: Die ISO Zahl gibt die Lichtempfindlichkeit eines Films an. Die ISO Zahlen sind international genormt. Eine doppelte ISO Zahl entspricht einer doppelten Lichtempfindlichkeit.
    (Typische ISO-Zahlen sind: ISO100 < ISO200 < ISO400 < ISO800 < usw...)

    Blende: Die Blendenzahl (oder Blende) gibt die Öffnung des Objektivs in Relation zur Brennweite an, und ist daher ein kameraunabhängiger Wert für die Lichtempfindlichkeit des Objektivs. Die Blendenreihe startet bei 1 und geht immer mit dem Faktor Wurzel(2) weiter. Wobei 1 der (nicht erreichbaren) höchsten Lichtempfindlichkeit entspricht. Jede nächsthöhere Blende entspricht der halben Lichtempfindlichkeit. Es gibt versch. Schreibweisen, daher nicht iritieren lassen (f4, F4, F/4, 1:4 usw).
    (Typische Blenden-zahlen sind: f2 > f2,8 > f4 > f5,6 > f8 usw...)

    Belichtungsdauer: Die Belichtungsdauer ist die einfachste Einheit, nämlich die Zeit in der der Verschluß offen ist. Doppelte Zeit entspricht doppelter Lichtempfindlichkeit.
    (Typische Werte: 1/125s < 1/60s < 1/30s < 1/15s < 1/8s < 1/4s < 1/2s < 1s < 2s < 4s < usw...)

    Brennweite: Die Brennweite gibt den Aufnahmewinkel an, leider sind durch die vielen versch. Sensor/Film-formate die Brennweiten nicht einheitlich. Um diese umzurechnen muß man sich leider anderweitig schlau machen, aber meist sind in den Datenblättern auch die Werte der Kamera für Kleinbild/KB/35mmFormat aufgelistet.

    Um die Umrechnung zu verdeutlichen möchte ich ein Wertepaar nehmen und das in versch. Variationen die ein gleich/ähnlich helles Bild ergeben aufschreiben:

    Blende: ISO: Bel.dauer:
    f4_____200__1s
    f2,8___400__1/4s
    f2,8___200__1/2s
    f2,8___100__1s
    f4_____100__2s
    f5,6___200__2s

    Diese Päärchen sind alle rechnerisch identisch!

    Ich würde vorschlagen diese Werte als Referenz zu nehmen!
    Also f4, ISO200, 1s!
    Das ganze am besten bei 35mm äqu. KB, weil 1. die Augen sich ständig bewegen, 2. dieser Wert bei den meisten Kompaktkameras der größte Weitwinkel ist und 3. die Randausleuchtung besser drauf ist.
    Das ganze am besten mit Stativ!

    Also macht Bilder! und postet sie hier!

    Gruß td
  22. traildesaster

    traildesaster

    Dabei seit
    11/2005
    @Siam: Das Wertepaar ist jetzt doppelt so hell wie von dir gefordert, aber die wenigsten fahren auch mit 35W HID rum. Meiner Meinung nach sind die ein guter Kompromiss. Dir wird das als realistisch erscheinen, weil bei deiner Helligkeit die Augen sich schon daran gewöhnen, aber mir erscheinen meine Werte als realistisch!

    Gruß td
  23. RSC Leegebruch

    RSC Leegebruch

    Dabei seit
    12/2006
    Ausleuchtungsbilder hier posten, ONLY!

    Sind ja schon viele Bilder zu sehen!
  24. traildesaster

    traildesaster

    Dabei seit
    11/2005
    Naja, erstmal Fakten klären! Nightshots sind ja leicht, aber Ausleuchtungsbilder müssen genormt sein!

    Gruß td, der jetzt raus geht um Bilder zu machen.
  25. traildesaster

    traildesaster

    Dabei seit
    11/2005
    So jetzt kommen mal Ausleuchtungsbilder mit den Werten die ich heute nachmittag gepostet habe. Sind denke ich ganz gut geworden, im Wald wo mehr geschluckt wird wären sie perfekt. Also die Werte!

    [​IMG]
    volle Power, niedrig

    [​IMG]
    volle Power, hoch

    [​IMG]
    halbe Power, niedrig

    [​IMG]
    halbe Power, hoch

    Und dann noch zwei Spaßbilder. Glaubt nicht, dass das beim ersten mal geklappt hat, meine Finger sind jetzt steif.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Gruß td, so, ich warte!
  26. Oldboy65

    Oldboy65

    Dabei seit
    09/2006
    Naja kommt leider schlecht rüber und entspricht auch nicht der Realität:

    http://www.cryotiger.com/Test.JPG

    - Leuchtspektrum: Weiß, nicht gelb wie abgebildet.
    - Ausleuchtungsbreite doppelt so breit, d.h. auf der linken Seite ebenfalls so breit wie auf der rechten Seite bzw. Streucher sichtbar.
    - Ausleichtungsentfernung locker drei mal so weit. Nach der leichten Kurve, sah man noch deutlich ein Baum und eine Bank.

    dann kommt das der Realität nahe.

    Der befestigte Weg hatte eine Breite von etwas über 2 m.