Poison Bikes im Insolvenzantragsverfahren

Dieses Thema im Forum "Mountainbike News" wurde erstellt von Thomas, 17. Oktober 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Jekyll1000

    Jekyll1000 Jetzt ohne Jekyll 1000 SL

    Dabei seit
    12/2002
    Ich hoffe auch, dass Poison aus dem Insolvenzverfahren herauskommt - schon alleine wegen meiner 4 Räder, die ich von Poison habe. Aber was der Insolvenzverwalter macht, kann nicht gutgehen: Erst einmal bei vielen Rädern massiv die Preise erhöhen (bspw. Graphene Team SRAM 1.899.- statt 1.699.- usw. usw.). Damit ist Poison gegenüber den Mitbewerbern nicht mehr konkurrenzfähig. Schade !
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Nowhere1

    Nowhere1

    Dabei seit
    03/2008
    Mein Rahmenset (bestellt Anfang November) wurde gestern geliefert. Soweit alles OK, nur der Steuersatz fehlte. Heute ein kurzer Anruf, wird demnächst nachgeliefert. Also es funktioniert noch alles.
  4. traveller23

    traveller23

    Dabei seit
    07/2005
    Weiß man mittlerweile schon genaueres? Wirds weitergehen?
  5. saturno

    saturno

    Dabei seit
    11/2003
    selbst wenn nicht, die neue firma wird dann nur die namensrechte übernehmen, um sich aus allen garantiefällen raushalten zu können.




    logische konsequenz um geld zu verdienen, waren anscheinend zu günstig kalkuliert und deshalb fehlt die kohle an allen ecken und enden. und der arme insolvbenzverwalter will ja auch seine große rechnung bezahlt haben (keine angst, der bekommt seine kohle vor allen anderen)
  6. lsg-racing

    lsg-racing

    Dabei seit
    03/2005
    lt. Homepage und Facebook wird Poison Bikes durch die Poison-Bikes GmbH weitergeführt...