Praktikant/in Marketing

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. superstef

    superstef Ride-On.info

    Dabei seit
    04/2005
    Wir sind eine kleine Marketing-Agentur mit Sitz in Konstanz/Kreuzlingen am Bodensee und betreiben mehrere Tourismus-Portale, u.a. www.ride-on.info

    Für den Zeitraum 04. Juni - 30. September suchen wir eine(n) Praktikant/in zur Unterstützung unserer Marketing-Projekte.

    Zu den Aufgabenfeldern gehören u.a.:
    - Verfassen von Reiseberichten / Spotchecks und Content-Pflege auf unserem Bike-Portal www.ride-on.info
    - Mitarbeit im Vertrieb unseres Spotguides und der Ride-on MemberCARD
    - Unterstützung bei Messen/Events
    - Mitarbeit beim Aufbau eines neuen regionalen Tourismusportales mit Content-Pflege der Datenbank und Erstellung von Info-Unterlagen

    Dein Profil:
    - gute PC/MAC-Kenntnisse (Office/Adobe)
    - sicheres und kommunikatives Auftreten
    - guter Schreibstil zum Verfassen von Spotchecks
    - Reisebereitschaft z.B. für Bikeparkbesuche, Messen
    - gute Bikeskills z.B. für Bikeparkbesuche
    - Alter: ab 25 Jahre

    Ich freue mich auf Eure Bewerbungen per Email,

    Ride-on!

    Stefan Kuhn
    CC-Marketing GmbH
    Wessenberg Str. 30
    78462 Konstanz
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. zebrano

    zebrano

    Dabei seit
    09/2010
    Praktikant = unbezahlte Arbeitskraft. Oder? siehe: Generation Praktikum
     
  4. Schildbürger

    Schildbürger - Reitet ein rotes Ross -

    Dabei seit
    06/2004
    Genau, die "neue" Mode. Ich kann gar nicht so viel fressen wie kotzen könnte.
    Es gibt in Köln einen Computerladen in dem fast nur Praktikanten beschäftigt werden.
    Nach ein paar Monaten sind die immer wieder weg. Und es finden sich immer wieder "Doofe" die dort für lau arbeiten.

     
  5. superstef

    superstef Ride-On.info

    Dabei seit
    04/2005
    Wir zahlen ein Praktikanten-Entgelt - unbezahlte Arbeit ist nicht OK. Die Höhe des Entgeltes ist aber mit dem eines regulären Mitarbeiters nicht vergleichbar.

    Ein Praktikum richtet sich an Leute ohne Berufserfahrung mit dem Ziel praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt zu erlangen, z.B. auch im Rahmen eines Studiums. Da gibt es in einigen Studiengängen Pflichtpraktikas. Ich selber habe während meines Studiums 3 Praktikas mit insgesamt 1 Jahr Dauer absolviert und dabei mehr gelernt als während der gesamten Sudienzeit.

    Die Betreuung und Anleitung eines Praktikanten ist zudem noch für den Arbeitgeber mit Aufwand und Reibungsverlusten verbunden.

    Daher möchte ich Dir vorschlagen, Deinen Standpunkt nochmals zu überdenken und nicht so pauschalisiert zu urteilen.

    Wenn also jemand Bock hat praktische Erfahrungen in einem lockeren Umfeld zu sammeln...Bitte. Wenn nicht dann halt nicht.

    Greeetz
    Stefan, der das jetzt unbedingt loswerden musste.
     
  6. zebrano

    zebrano

    Dabei seit
    09/2010
    Was zahlt Ihr denn einem Praktikanten?
     
  7. Matze1983

    Matze1983

    Dabei seit
    09/2011
    Ich habe während meines Studiums mehrere Praktika absolviert. Bezahlt sind sie meistens nicht so gut, dass man sich seine Studentenbude und die sonstigen Nebenkosten problemlos leisten kann. Je nach Größe des Unternehmens tippe ich auf 250 bis 500 Euro im Monat.
    Unternehmen ist nicht gleich unternehmen, es gibt welche die behandeln Praktikanten so gut, dass sie etwas lernen, es gibt welche, die suchen nur eine billige Arbeitskraft. In einer Stellenanzeige wird niemand schreiben, dass der Praktikant auch den Konferenztisch eindecken soll, so wie es bei mir der Fall war. Aber das gehört nunmal auch dazu, wenn es nicht die ausschließliche Arbeit ist.
    Zumindest war es nach meinem Studium so, dass bei Bewerbungsgesprächen die Praktika und Nebenjobs sehr positiv aufgefallen sind. Dort, wo ich dann letzendlich einen Job bekommen habe, kreiste ein erheblicher des Gespräch um die Aufgaben in den Unternehmen.
     
  8. jan84

    jan84 mimo-system

    Dabei seit
    08/2005
    Konnte mich auch bei keinem Praktikum in der Studienzeit beschweren. Die Bezahlung war in Ordnung/gut, die Aufgaben spannend und man hat viel gelernt. Zumal die Ausschreibung hier auch nach ner sinnvollen Aufgabe aussieht, mit der man nachher als Praktikant auch was anfangen kann (Erfahrungen, Lebenslauf,...).
    Ich glaube es ist mittlerweile im Netz einfach normal, dass bei bestimmten Buzzwords erstmal irgendjemand seine Empörung über die aktuelle gesellschaftliche/politische/wirtschaftliche/sportliche Situation rauslassen muss.

    grüße,
    Jan
     
  9. zebrano

    zebrano

    Dabei seit
    09/2010
    Ja. Ja. Ja.

    Das Praktikum an und für sich ist eine gute Sache, ich glaube jedem P, dass er was gelernt hat dabei.

    Buzzword ist selber eins.
    Hier kamen zwei zusammen: "Marketing" und "Praktikum". Meine spontane und ganz und gar unbegründete und in einem unkontrolliertem Moment veröffentlichte Assoziation: Heisse-Luft-Produzent sucht Sklaven.

    Sorry, ich sehe inzwischen auch ein dass ein bike- forum nicht der Platz für Kritik an wirtschaftlichen Verhältnissen ist. Was hat mich nur geritten.....

    Sorry. Sorry. Sorry.
     
  10. Matze1983

    Matze1983

    Dabei seit
    09/2011
    Nein, unbegründet ist deine Meinung sicher nicht. Es gibt halt nicht nur schwarz und weiß, gut und böse. Im Forum gehts halt oft nur um die Extreme... Und ich bin nicht jemand der zunächst mal das Schlechte sieht.

    Ich halte die Diskussion für gut, denn so überlegt sich hoffentlich jeder, der hier eine Anzeige reinstellt, ob er einen Sklaven sucht oder jemandem etwas beibringen möchte. Immerhin hätte der Praktikant nach dem Praktikumg die Möglichkeit hier seine Erfahrungen zu Posten.
     
  11. iV@n

    iV@n Monstercross

    Dabei seit
    09/2005
    Das Gehalt des Praktikanten gehört in die Stellenausschreibung.

    Alleine die Tatsache, dass es eine Ausschreibung für Praktikanten gibt, sagt nämlich schon genügend aus.
     
  12. Matze1983

    Matze1983

    Dabei seit
    09/2011
    Sorry, aber was schreibst du denn bitte für einen Quatsch?
    Ich habe zwei meiner Praktika auch aufgrund von Anzeigen gefunden. Natürlich braucht man eine Ausschreibung! Zumal man dann davon ausgehen kann, dass sich das Unternehmen schon überlegt hat, was der Praktikus machen soll und was man ihm beibringen kann.
    Und Gehalt gehört nicht zwingend rein. Dass das nicht viel ist, weiß im Endeffekt jeder und ob es dann 200 oder 500 im Monat sind ist Sache des Gespräches.
     
  13. iV@n

    iV@n Monstercross

    Dabei seit
    09/2005
    Nein, kein Quatsch. Der Großteil aller Praktikanten sind, ähnlich wie viele Auzubis, günstige bis billige Arbeitskräfte, die bewusst gesucht werden, damit der Betrieb, oft sogar das Tagesgeschäft aufrecht erhalten werden kann.

    Da es viel zu viele umsonst-Praktika gibt, gehört das Gehalt rein oder wenigstens ein Vermerk, dass das Ding vergütet wird.

    Ich habe nichts davon geschrieben, dass man Praktika nicht ausschreiben soll. Aber es heißt eben schon was, wenn es ausgeschrieben wird. Siehe oben.
     
  14. Matze1983

    Matze1983

    Dabei seit
    09/2011
    OK, obs vergütet ist, könnte man in der Tat reinschreiben.

    Und ob man pauschal sagen kann, Praktikanten sind billige Arbeitskräfte habe ich weiter oben schon in Frage gestellt.
     
  15. superstef

    superstef Ride-On.info

    Dabei seit
    04/2005
    vielen dank für all die anmerkungen bis jetzt. und gerne habe ich diese so jetzt zur kenntniss genommen. die einen so und die andern auch so. und ich konnte eigtl. alles nachvollziehen. und es ist auch auch ok in nem forum über stellenausschreibungen über pro und contra über praktikas generell zu diskutieren. macht das doch einfach weiter so oder in nem eigenen fred..

    ....falls sich aber doch jemand berufen fühlt sich auf das praktikum zu bewerben - bitte, danke für deine bewerbung - dann kommt auch gerne mehr über das entgelt, arbeitszeiten, aufgaben, möglicherweise sogar auch über sinn und spass an der aufgabe.

    alle anderen gehen besser einfach biken.

    grüsse und ride-on
    stefan
     
  16. LordHelmchen1

    LordHelmchen1

    Dabei seit
    05/2012
    Stimmt, für die Diskussion sollte man ein eigenes Thema öffnen.
     
  17. iV@n

    iV@n Monstercross

    Dabei seit
    09/2005
    Also handelt es sich hier wahrscheinlich auch um eine Vollzeitstelle für einen Hungerlohn, mit reichlich Tagesgeschäftaufgaben.

    Einen anderen Grund hat die Geheimniskrämerei bei solchen Ausschreibungen nie.

    Vergütung nennen und fertig. Dann sparen sich viele Leute sinnlose Anfragen, denn dann kommt womöglich raus, dass man sich von dem Gehalt gerade mal die Monatskarte für die Öffis leisten kann. (Ist natürlich immer noch besser als umsonst, aber immer noch weit weg von fair)


    Die Kommentarfunktion in einem Forum ist halt echt blöd. Mit kritischer Rückmeldung konnten Marketingleute noch nie umgehen. Das stellt nämlich immer ihr bisheriges Agieren in Frage. Es scheint hier nicht anders zu sein.
     
  18. zebrano

    zebrano

    Dabei seit
    09/2010
    Interessant, wie viele Worte für Geld es gibt, je nachdem um wie viel es sich handelt:

    Entgelt, Vergütung, Lohn, Gehalt, Bezüge,.....

    Wer weiss noch eins?