Quo Vadis, 26"? Naht die letzte Messe des Mountainbike-Standards?!

Dieses Thema im Forum "Mountainbike News" wurde erstellt von Tobias, 27. August 2013.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Tobias

    Tobias Supermoderator Mitarbeiter

    Dabei seit
    08/2001
    Diesen Artikel im Newsbereich lesen...

    Diese Woche steht in Friedrichshafen die wichtigste Bike-Messe des Jahres auf dem Programm: die Eurobike. Für vier Tage verwandelt sich die kleine Stadt am Bodensee in das Mekka der Mountainbike Industrie und am kommenden Samstag, 31. August 2013 sind die Messehallen auch für das Publikum aus allen Bereichen. Und so wie jedes Jahr steht die Eurobike unter einem gewissen Stern, einer Gewissen Richtung, in die die Industrie entwickelt und die im Fokus der Kommunikationen steht. In diesem Jahr ist bereits jetzt klar, worum es geht: Die neue Laufradgröße 27,5" / 650b.


    [​IMG]
    # 26", 650b und 29" im direkten Vergleich.

    Welche News-Meldung wir auch immer in den letzten Wochen veröffentlicht haben - 27,5" ist immer irgendwie dabei gewesen; von DH-Bike bis XC-Bolide. Doch im Gegensatz zu manch anderer freudig erwarteter Verbesserung stellt ausgehend von den Kommentaren hier bei MTB-News.de für viele deutsche Mountainbiker das neue Maß eine regelrechte Gefahr da. Die Kommentare sind bissig und ablehnend und doch bleibt die Frage, wie es mit dem beliebten Maß 26", dem ehemaligen Standard der Mountainbikes aller Federwege.

    Quo Vadis 26"?
    Was passiert also mit den alten 26" Laufrädern? Wie lange wird es sie noch geben? Während es das letzte Jahr über so ausgesehen hat, als ob sich letzten Endes neben 26" und 29" auch noch 27,5" am Markt etablieren könnte. Doch beim Downhill World Cup werden mehr und mehr 27,5" Laufräder gesichtet; in der Enduro World Series sind alle drei Maße verbreitet und beim XC World Cup finden sich im gesamten Starterfeld nur noch vereinzelt die kleinen alten Laufräder.

    Nach einem ersten Spaziergang über die sich im Aufbau befindlichen Stände der Eurobike 2013 können wir die erste Einschätzung nicht ganz verheimlichen: Es wird eng für 26". Knapp gesagt ist es an Märkten so, dass nur die Produkte angeboten werden, die für den Hersteller einen Gewinn erzielen oder zumindest ihren Fixkostenanteil decken, insofern von ihrem Angebot ein positiver Effekt auf das Image der Marke zu erwarten ist. Und so wie es scheint werden dieses Jahr kaum noch Neuheiten im Bereich 26" vorgestellt, während in den beiden anderen Laufradgrößen weiter entwickelt wird. Und klar ist, dass wenn weniger 26"-Bikes und -Parts angeboten werden, davon auch weniger verkauft werden.

    [​IMG]
    # 29neindanke - dieser Sticker ist eindeutig. Bild von User Keepiru

    Um einen besseren Überblick über die Chancen und Zukunftsaussichten von 26"-Laufrädern zu erfahren, werden wir auf der Eurobike 2013 genau beobachten, wie viele 26"-Angebote es für 2014 zu erwarten gilt. Noch sind die Zahlen nicht bekannt, doch der erste Eindruck wirft ein trübes Bild auf den ehemaligen Standard.

    Eine mit einem kleinen Zwinkern zu betrachtende Erläuterung zu möglichen Umbaumaßnahmen zwischen den verschiedenen Laufradgrößen hat uns Elmar Keineke bereits vorab - und exklusiv - am Sram Stand gezeigt:



    SRAM 650 Universal Adapter von Thomas - mehr Mountainbike-Videos

    Wie seht ihr die Zukunft von 26" in Zeiten von großen Laufrädern an Mountainbikes? Hat die Größe ihre Daseinsberechtigung oder wird hier etwas eingeführt, für das kein Bedarf besteht? Die Messehallen sehen nicht danach aus...

    Diesen Artikel im Newsbereich lesen...
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. lowcostbiker

    lowcostbiker

    Dabei seit
    07/2005
    wuff....

    :D
  4. numb87

    numb87 FastForward MTB

    Dabei seit
    05/2005
    nääää, magsch net fahre
  5. Tiroler80

    Tiroler80

    Dabei seit
    01/2013
  6. episodos

    episodos

    Dabei seit
    09/2012
    Von den Messehallen auf den Bedarf der Kundschaft zu schließen ist schon bemerkenswert. :daumen:
  7. bender_79

    bender_79 offroader

    Dabei seit
    01/2008
    Es es resultieren daraus gleich 2 Fragen:

    1. Wie entwickelt sich die Ersatzteilversorung für bestehende 26er (Reifen, Laufräder, Gabeln)?
    2. Was ist mit den Leuten, welche in Zukunft auch ein 26er kaufen möchten?

    Während man beim zweiten Punkt noch argumentieren kann, die Entwicklung geht weiter und bei Neuanschaffung ist es vielleicht zu verschmerzen etc. finde ich die erste Frage schon extrem wichtig.

    Ich persönlich möchte meine aktuellen 26er Rahmen noch sehr lange fahren.

    grüße

    P.S.
    Es fehlt in dem Artikel in dem einen Satz ein Verb:
    "Die Kommentare sind bissig und ablehnend und doch bleibt die Frage, wie es mit dem beliebten Maß 26", dem ehemaligen Standard der Mountainbikes aller Federwege."
  8. Nasum

    Nasum Harzer

    Dabei seit
    04/2010
    Ich kanns nicht mehr hören...jede Größe hat seine Berechtigung. Wenn die Industrie das nicht einsieht bin ich weg und hol mir ein Motorrad.Ich glaube die letzten Tage war auf Pinkbike eine Umfrage zur Laufradgröße...26 war da ganz weit vorne wenn ich mich recht erinnere. Soll die Industrie mal machen, kann nur lustig werden und wenn sie mein Geld nicht wollen, KTM nimmt es bestimmt. Eigentlich hatte ich vor mir die nächste Zeit irgendwann mal ein Ibis Mojo HDR zu holen, noch gibt es das in 26 und ich hoffe das die Jungs es da nicht auch im Kopf bekommen.
  9. Gudyo

    Gudyo

    Dabei seit
    08/2008
    Anfangs eher skeptisch denke ich nun etwas liberaler über das ganze zöllige getue. Fakt ist der, das die Radindustrie sich natürlich immer wieder neu erfinden muss um neue Absatzmärkte zu erschließen. Jeder hat 9er Ketten im Keller liegen also brauch er natürlich auch 10 oder 11er wen er entsprechende Schaltungen fahren will. Gleiches gilt für die drei Formate. 26er werden nicht aussterben aber welche Grösse dominieren wird kann ich nicht sagen. Alle haben Vor und Nachteile. Lassen wir doch den Kunden entscheiden, der hat immer Recht.
  10. Machiavelli

    Machiavelli

    Dabei seit
    11/2004
    Sollen die ihren Schmarrn nur machen. Ich hab von meinem Lieblingsrahmen noch zwei Stück eingelagert. Diesen Monat kommen noch zwei der guten 55s und bis Ende des Jahres noch passende Steuersätze und Laufräder. Dann muss ich mich für die nächsten 5-8 Jahre mit dem Unsinn nicht rumschlagen.
  11. Nasum

    Nasum Harzer

    Dabei seit
    04/2010
    Würde mir auch gerne ein Lager anlegen...nur die Kohle hab ich nicht:heul:
    Ich beneide dich dafür;):)
  12. MLK-LAW

    MLK-LAW Verbremser

    Dabei seit
    04/2010
    Was ich mich die ganze Zeit schon frage:
    Wer baut eig. Felgen, Laufräder und Reifen in 27.5"?
    Von Mavic gibts 1 (!) Laufradsatz.
    Von DT-Swiss kann man auch an einer Hand abzählen.
    Schwalbe hat ein paar Reifen im Angebot aber nicht der Rede wert und von Auswahl keine Spur. Noch weniger bei Conti.

    Kommt das alles auf einmal oder wie?

    Wie schaut das dann aus? Ich kauf mir einen neuen Rahmen, freu mich auf die Fahreigenschaften und dann bekomm' ich nur sehr beschränkt Material (Schlammreifen, DH-Karkassen, etc.)?

    Verarsche.
  13. bender_79

    bender_79 offroader

    Dabei seit
    01/2008
    Und was machste wenn es keine guten 26er Reifen mehr gibt?

    Die kann man schlecht lagern, da die über die Jahre aushärten...
  14. ALI BABA 089

    ALI BABA 089

    Dabei seit
    06/2008
    ...wenn dann alle 650b haben und ein paar Jahre vergangen sind wird ein neues tolles Maß erfunden: Da wird sicher wieder 26" als super agiles und wendiges Rad angeboten und alle schmeißen ihre 650b's weg. Oder 25" oder oder...
  15. Betzel

    Betzel

    Dabei seit
    12/2010
    Möchte mir eigentlich nicht einmischen in dieser Diskussion. Fahre 26 Zoll und möchte mein Rad auch noch einige Jahren fahren. Ich hoffe nür das die (High-end)-Ersatzteilen lieferbar bleiben. Und das wird bestimmt so sein über die nachste funf Jahren. Da sind ja noch genugend 26-Zollers unterwegs. Danach wirds bestimmt knapp wenn es stimmt das 26 Zoll im High-end Bereich jetzt schön (2014) verschwindet.
  16. Doc_Rock

    Doc_Rock Spielkind

    Dabei seit
    08/2008
    Seit beginn des 29" Hypes wird uns erzählt 26" wäre am Ende. Ständig wird von den "neuen" Laufradgrößen gefaselt und immer wieder unterschlagen dass weder 29" oder 650B neu sind.

    29"er gibt es so lange wie ich zurückdenken kann, nur hießen die Früher 28" MTB und die standen im Baumarkt und bei Real. Nur durch technische Neuerungen im Laufradbau, die größtenteils für 26" Laufräder entwickelt wurden ist es heute möglich ein derart großes Laufrad mit einem vertretbaren Verhältnis aus Gewicht und Steifigkeit zu bauen.
    Ich habe es ausprobiert und muss sagen dass es zumindest für mich persönlich absolut keine Alternative darstellt. Zum einen bin ich nicht der Größte zum anderen bringt mir die höhere Trägheit, bedingt durch die größere rotierende Masse, schlicht weniger Fahrspaß auf den technischen Trails die ich am liebste fahre.

    Auch 650B ist ein Laufradmaß das es schon sehr lange gibt und ich denke seine Einführung haben wir vor allem dem durch die Medien künstlich erzeugten 29" Hypes zu verdanken.
    Im Gegensatz zu den 29" Laufrädern stehe ich dem allerdings offener gegenüber. Ich hab es erst einmal kurz antesten können, dabei sind mir aber keine Nachteile aufgefallen. Vorteile aber auch nicht wirklich, auch wenn mein Schulwissen in Physik mir sagt dass sie da sind.

    Ob die Neuerungen jetzt Sinn oder Unsinn sind sei mal dahin gestellt.
    Ich als Fahrer begrüße dass die Industrie sich weiter entwickelt. Aber die einseitige Berichterstattung in den Fachmedien geht mir nur noch auf den Sack. Mit Beiträgen wie diesem hier begebt ihr euch leider auf das einseitige Niveau der großen Industrie Kampfpublikationen "Mountainbike" und "Bike". Ich als regelmäßiger Leser (ich lese wirklich ALLES was hier auf der News Seite auftaucht und bin meistens recht zufrieden mit der Arbeit die ihr leistet, das muss bei aller Kritik gesagt werden) würde mir wünschen dass ihr schnellstmöglich wieder vom Hypetrain absteigt und neutral berichtet. Letztlich seid ihr noch die am ehesten unabhängige Informationsquelle die wir in Deutschland zum Thema MTB haben und ich fände es wirklich schade wenn ihr euch auch von der Industrie um den Finger wickeln lasst.
  17. Neorider77

    Neorider77

    Dabei seit
    09/2004
    An einem Mountainbike kann ich mir ja 650b noch vorstellen, aber stellt euch das mal an nem streetbike/dirtbike ´vor. Schon optisch rigendwie ein reinfall. hat daran mal einer gedacht? schon alleine deswegen wird 26 zoll nicht aussterben.
  18. Pablo P.

    Pablo P. ZASKARRRRRAMBA!!!

    Dabei seit
    10/2006
    650B find ich eigentlich nicht schlimm, aber (und das wurde ja schon öfter erwähnt), es ist schlicht besch****n, dass somit 26 Zoll mehr oder minder aussterben wird, und die Ersatzteillage zumindest eingeschränkt werden wird. So lange ich aber noch meinen High Roller bekomm, ist das für mich nicht gar so wichtig. Doof wird's nur, wenn ich nur noch aus einer Hand voll Laufräder wählen könnte, aber auch da sollte es zumindest die nächsten 5 Jahre noch ausreichend Auswahl geben - der Bestand an 26ern ist schlicht zu große, als das sich Schwalbe, Mavic und Co. dieses Geschäft entgehen lassen können. Und in 5 Jahren is mein Bike dann eh ausgenudelt und wird ersetzt werden. Dennoch, bei nem Bikeneukauf sieht's doch arg nach Schwenk zu 650B aus...

    Befremdlich finde ich, dass es allem Anschein nach bisher kaum adequate 650B Bereifung gibt (speziell im Bereich Enduro u.ä.) und auch die Laufräderauswahl eher klein ist/war. Schon absurd, da wird etwas von der Industrie als neuer Standard durchgedrückt, BEVOR es eine vernünftige Auswahl an entsprechenden Komponenten gibt... ;) Denke aber mal, das wird sich nach der Eurobike weitgehend erledigt haben.

    Für mich als Neukäufer stellt sich trotz allem grad die Frage, ob es Sinn macht, sich noch günstig ein 26er Auslaufmodell zu schießen (würde ich nur noch bei Preisnachlässen von mehr als 35% machen) oder doch ein 650er zu erstehen.

    Übrigens: die angeblichen Vorteile für 650B sind mir eigentlich schnuppe, ich pfeif auf besseres Überrollverhalten, mir geht's viel mehr um spielerisches Fahren, leichtes Vorderradanheben usw.. Dafür bin ich dann auch gerne 2 km/h langsamer im Wurzelfeld-Downhill. Aber das kann ja jeder für sich selber entscheiden...

    Anmerkung 2: Mal sehen, wie sich Specialized mit seiner "No 650B this year!"-Haltung schlägt...
  19. Doc_Rock

    Doc_Rock Spielkind

    Dabei seit
    08/2008
    Ich bezweifle dass das so schnell passieren wird.
    Schlimmstenfalls werden die existierenden Komponenten auf dem derzeitigen technischen Stand bleiben. Zumindest noch für eine sehr lange Zeit.
  20. holgi601

    holgi601

    Dabei seit
    10/2009
    Vor ein paar Jahren hat die Bikeindustrie versucht uns mit allen Mitteln 29" zu verkaufen. Die Nachteile wurden Totgeschwiegen.
    Und jetzt wird mit noch mehr Aufwand versucht uns 27,5" als neuen Standart zu verkaufen.
    Und der Grund war schon immer der selbe:
    Zitat aus der Bikeindustrie: Wir müssen was neues schaffen! Die Leute sollen doch jedes Jahr was kaufen!
  21. TRAXXIANER

    TRAXXIANER Greg Minnaar Fan

    Dabei seit
    05/2012
    So, jetzt nur noch warten bis es 28 Zoll BMX Räder gibt, die rollen ja besser^^
  22. Pablo P.

    Pablo P. ZASKARRRRRAMBA!!!

    Dabei seit
    10/2006
    Ich hab mich dabei eher auf Rahmen/Kompletträder bezogen, weniger auf Komponenten, zumindest was die nähere Zukunft angeht.
  23. Doc_Rock

    Doc_Rock Spielkind

    Dabei seit
    08/2008
    Das stimmt wohl, im ernst zu nehmenden CC und Tour Bereich ist es ja jetzt schon knapp mit den 26ern.
  24. bentho

    bentho

    Dabei seit
    11/2009
    ich kann mich noch erinnern als vor ca 10 jahren die 24er wiederkamen. da war es ultratrendy sich hinten ein 24er an die big bikes zu schrauben. hat, soweit ich mich erinnern kann, eine saison gehalten.
    gut, darum geht es bei der jetzigen problematik nicht, aber der markt ist doch recht schnelllebig. es stellt sich nur die frage, ob die firmen die ausdauer haben ggf. gegen die kundenbeduerfnisse zu arbeiten.
    wichtig ist, dass die ersatzteilversorgung durch die komponentenbauer aufrecht erhalten wird (und das wird auch noch ne weile so bleiben, denke ich) und dann mal nach einem oder zwei jahren auch bei den radherstellern geschaut wird, wie sich der absatz veraendert hat und ob nicht doch 26er auch eine daseinsberechtigung haben.
    interessant finde ich jedenfalls, dass in den usa dieses thema gar nciht so argwoehnisch betrachtet wird. diese diskussion ueber das fuer und wider ist deutlich weniger negativ.
  25. bentho

    bentho

    Dabei seit
    11/2009
    24er cruiser gibt es ja schon. aber ich denke der markt ist zu klein und beim bmx stunt ist ein groesseres rad deutlich nachteilig.
  26. Doc_Rock

    Doc_Rock Spielkind

    Dabei seit
    08/2008
    Ich glaub das hierzulande viele Leute gar nicht so negativ auf die Laufräder selbst reagieren, sondern eher auf diesen bescheuerten Hype. Die Bike propagiert seit Jahren aktiv den Tod von 26" und die haben 4 Jahre hart daran gearbeitet das der 29" Hype wahr wird.

    Ich lese die hauptsächlich deswegen nicht mehr weil mir das auf den Keks ging wie kaum was anderes.