Service FOX Forx 32FIT-RL 120

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. telemaxx

    telemaxx

    Dabei seit
    07/2012
    Nur ein Rohr ist gut...
    Guckst du.

    Bei der nächsten Wartung werde ich auch mal 5er testen.
    Ich finde das "Losbrechmoment" zu hoch. Gerade bei schnellen kurzen Stößen.
    z.B wenn man über eine eingetrocknete Treckerspur entlang fährt, hat man das Gefühl die Federung ist nicht vorhanden. meine uralte Judy mit Stahlfedern war da viel besser.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Trialbiker82

    Trialbiker82

    Dabei seit
    07/2010
    Da hab ich wirklich ein bisseluntertrieben aber im Grunde zerlegt man das Teil ja nicht.
    Altes Öl raus, neues rein.

    Ich hab nun wirklich alles an der Gabel gemacht was man machen kann um die Performence zu verbessern. Ich will nicht wahrhaben das FOX wirklich so schlecht ist wie immer behauptet, verkaufen bringt nicht viel weil ich mein Bike benutze, Kratzer sind da halt vorprogrammiert und eine gute FOX Gabel geht bei ebay auch nicht grad für viel Geld übern Tisch so das ich meine fast verschenken würde.

    Das Losbrechmoment war auch mein erster Ansatz. Nachdem ich nun fast alle Threads im IBC über die Wartung von Gabeln durch hab war das erste das tauschen des Green OeL von Fox gegen Motoröl.
    Was hab ich festgestellt:
    Das Green Oel ist irgendwie zu flüssig so das es nicht wirklich lang an den Schaumstoffringen haften bleibt (Schwerkraft gibts auch bei ÖL). Motoröl ist dagegen irgendwie zähe und läuft langsamer. Allein das sorgt dafür das die Schaumstoffringe länger feucht bleiben und die Reibung verringert wird.
    Bei der letzten Wartung hab ich dann mal RSP Fett mit Motoröl gemischt (Fett und Öl auf Untertasse und verquirlt)
    Das Gemisch hab ich dann auf Abstreifer und Schaumstoffringe gegeben und konnte eine deutliche Verbesserung feststellen. Dazu stell ich alle paar Tage das Bike übernacht auf den Kopf so das dass Öl Zeit hat alles schön anzufeuchten. Erst vorgestern war ich erstaunt das dass Losbrechmoment fast bei Null ist.
    Oder anders: Vorher konnte ich im Wiegetritt nen Berg hoch fahren ohne das die Gabel sich bewegt hat. Jetzt könnt ich drüber nachdenken den Lockout zu benutzen.

    Eine trockene Traktorspur wirst du nie fahren ohne durchgeschüttelt zu werden, das klappte auch nicht bei meiner alten Recon SL nicht von der ich heut noch überzeugt bin.
    Auch wirst du nie mit einer Luftgabel die Performence eine Stahlfedergabel erreichen. Dafür sind zu viele Dichtungen verbaut die Reibung erzeugen, auch denk ich das ne Stahlfeder sich besser kompremiert als Luft.

    Wenn ich mal ne neue Gabel verbau dann auch ne Sektor COIL oder ähnliches.
     
  4. basti313

    basti313

    Dabei seit
    11/2011
    Also du hast nen Service bei ner neuen Fox gemacht und danach lief die Gabel besser? Welch unvorhersehbare Erkenntnis...

    Also vorher hast noch von dünnerem Öl geredet, jetzt dickeres Öl...
    Ich sehe schon, recht gehaltvolle Diskussion :daumen:
     
  5. Trialbiker82

    Trialbiker82

    Dabei seit
    07/2010
    Was schreibst du denn für ein Müll?
    Den ersten Service hatte ich im März gemacht und stellte da schon Verbesserungen mit dem Losbrechmoment fest.

    Lies mal richtig oder versuch zu verstehen!!
    Das Motoröl befindet sich im Casting und nicht in der Kartusche. In der ist auch kein Green Oel sondern rotes.
    Hättest du den Thread gelesen wüsstest du das.
    Von nichts Ahnung aber das Maul aufreissen!!
     
  6. basti313

    basti313

    Dabei seit
    11/2011
    Das wollte ich dich eigentlich fragen.

    Ach. Und jetzt schiebst du es trotzdem auf die Viskositätsänderung? :D

    Muss ich dein wirres Geschreibsel erstmal enthäddern?

    Und was für ein zähes Motorenöl soll das bitte sein?
    Wenn es zäher ist als das Fox Green, dann muss es ja ein 15Wirgendwas Öl sein. Abgesehen davon das man den Unterschied in der Viskosität bei 20°C maximal messen aber niemals sehen würde, handelt es sich dabei um ein mineralisches oder teilsynthetisches Schrottöl mit reichlich VI Verbesserern die im Casting wo fast nur Scherbelastung auftritt natürlich super aufgehoben sind.
    Auch den Teflonbuchsen gefällt das hochlegierte Öl bestimmt.

    Sorry, aber ich habe sehr viel Ahnung von Ölen. Deswegen finde ich es immer sehr arg daneben wenn hier irgendwelche Wald und Wiesen Bastler ungeeignete Öle empfehlen weil sie meinen etwas zu spüren und von der Funktion überzeugt sind weil ihre Gabel nach der ersten Ausfahrt mit dem Öl noch nicht kaputt gegangen ist.

    Würdest du zumindest ganz klein wenig Ahnung haben, so würdest du hinterfragen wie sich die Viskosität änder wenn du, wie oben beschrieben, das Problem mit der Gabel bei unterschiedlichsten Temperaturen hast.
    Dann würdest du merken, dass die Änderung der Viskosität keine Auswirkungen haben kann und das die Lösung einfach daran liegt das man einen Service macht, zuvor ungeschmierte Dichtungen plötzlich Öl bekommen oder irgendwelcher Dreck (Produktionsrückstände) ausgespült werden.
    Da dir dieses technische Verständnis schon fehlt solltest du hier auch nicht den Ölberater spielen.
     
  7. Trialbiker82

    Trialbiker82

    Dabei seit
    07/2010
    Der Thread ist super von daher werd ich mich nicht weiter hier mit dir rumzanken.
     
  8. basti313

    basti313

    Dabei seit
    11/2011
    Eher nicht. Ich weiß das ich die Grundlagen von Schmiermitteln verstanden habe (sonst wäre ich falsch in meinem Job) und ich weiß das du das nicht hast. Mehr bilde ich mir nicht ein.

    In hoch komplizierten Motoren kommt kein teilsysnthetisches Öl mehr vor. Da kommt vollsynthetisches Öl vor das dank hochwertigem Grundöl eben kaum VI Verbesserer braucht. Genauso wie Gabelöl seit Jahren vollsynthetisch ist, Firmen die sonst jeden Cent einsparen geben hier plötzlich Geld aus...sollte zum Nachdenken anregen.

    Also wenn ich den Vergleich zwischen zwei 10W Ölen mache, so fließen sie gleich schnell runter. Aber...ist die Fläche danach trocken?

    Da sind wir aber auch wieder bei dem Problem: Falls du den Test überhaupt gemacht hast wirst du ihn wohl eher nicht mit zwei neuen Ölen gemacht haben. Das alte, mit Wasser versetzte Öl, hat selbstverständlich ganz andere Eigenschaften als das neue Öl und ist deswegen auch für ein schlechtes Ansprechverhalten verantwortlich.

    Gut. Das man Mechanikern nichts über Öl erzählen kann stelle ich regelmäßig fest. Die haben in Bezug auf Öle grundsätzlich die Weißheit mit Löffeln gefressen und sind Experten ohne überhaut ein gehaltvolles Wort darüber in Lehre oder Berufsschule gehört zu haben...

    Und jetzt bist du deswegen Experte für Öle?

    Nichts. Gabelöl ist korrekt.

    Klug*******rei ist es eher hier ohne überhaupt zu wissen was die Werte bedeuten Empfehlungen für Viskositätsänderungen zu geben. Du hast nichtmal vor einer Woche das erste mal das Öl der Kartusche gewechselt und fängst aus diesem umfassenden Erfahrungsschatz an hier über Viskositäten zu philosophieren...

    Dann lass bitte deine unqualifizierten Empfehlungen. Denn bis auf diese ist dieser Thread technisch wirklich gut.
     
  9. druha78

    druha78

    Dabei seit
    03/2008
    Puuuh.... Was für ein Fight!...
    Jetzt mal zurück zur Sache: Hätte die niedrigere Viskosität des Gabelöls eine positive Auswirkung auf das Ansprechverhalten der Gabel beim Fahrergewicht unter 70 kg?
     
  10. Trialbiker82

    Trialbiker82

    Dabei seit
    07/2010
    So aber jetzt wars das mit dir

    Ich denke ja aber...
     
  11. telemaxx

    telemaxx

    Dabei seit
    07/2012
    Ich wollte damit auch nicht sagen, dass die Foxgabel generell schlecht ist. Nur in gewissen Bereichen scheint eine Stahlfeder aber Vorteile zu haben. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden.

    Fox empfiehlt das Fahrrad am Vorderrad an die Wand zu hängen.
    Das mach ich auch meistens, es gibt auch schöne Haken dafür.
    Dann läuft das Öl auch auch zu den Schaumstoffringen.

    Ich denke es liegt an den Dichtungen. Fox baut heute wohl welche ein, die weniger Reibung haben. Aber 5bar wollen ja auch abgedichtet sein...

    Happy biking,
    Thomas
     
  12. blobbyvolley

    blobbyvolley

    Dabei seit
    07/2008
    Hallo Leute,

    interessant hier zu lesen. Mir bleibt noch eine Frage zum Service meiner Float 120 RLC FIT.

    Möchte die FIT Kartusche NICHT warten, aber das Green Oil in beiden Gabelholmen sowie das Fluid in der Luftkammer tauschen. Dass ich das Casting dafür abziehen muss ist klar. Wie ich verstanden habe, kommt mir dabei aus beiden Gabelholmen unten ca 30ml Green Oil entgegen. Befüllung demnach wieder von unten mit der Spritze durch die kleinen Öffnungen. Nun zur Frage: Muss ich für diesen "kleinen" Service die FIT Kartusche ausbauen oder kann ich die komplett drin lassen und muss den RLC Knopf an der rechten Gabelkrone dann auch nicht ausbauen? Bin von den ganzen Anleitungen etwas verwirrt. Könnt ihr mir helfen?

    Danke!!
     
  13. Rasulter

    Rasulter

    Dabei seit
    05/2011
    Hast Du genau richtig verstanden. Laß den RLC-Knopf auf der rechten Seite einfach wie er ist, dann bleibt die FIT-Kartusche unberührt und Du kannst den Rest des Service wie von Dir beschrieben durchführen.
    Viel Spaß! :daumen:
     
  14. davvah

    davvah

    Dabei seit
    07/2010
    Hatte heute endlich Zeit und etwas Platz im Werkraum, um den Service an meiner RL 120 zu machen. Das Schmieröl auf beiden Seiten hatte ich schonmal gewechselt, neu war von daher nur das Dämpferöl.

    Wirklich keine Hexerei, solange man nicht die komplette FIT-Kartusche auseinandernehmen will, wie in der Fox-Anleitung. Es braucht nur seine Zeit, bis beim Kneten des Gummibalgs keine Luftbläschen mehr kommen.

    Hab jetzt 5er Öl von Motorex eingefüllt. Testfahrt klappt leider erst Freitag aber vom ersten Gefühl im Stand ist das echt gut!
     
  15. Trialbiker82

    Trialbiker82

    Dabei seit
    07/2010
    Du wirst einen Unterschied spühren.
    Hast aber auch gleich Schaumstoffringe und Abstreifer neu gefettet?!
    Bringt auch nochmal Verbesserung was das Losbrechmoment angeht.

    Mittlerweile kann ich sagen das dass Geheimniss bei FOX Gabeln wohl in der Druckstufe liegt.
    Meine jetzige Talas CTD Factory läuft Traumhaft sensibel auf descend.
     
  16. davvah

    davvah

    Dabei seit
    07/2010
    Das andere Öl in der Kartusche merke ich auf jedenfall. Deutlich besser als vorher! :)

    Ich hatte jetzt auch die Dustwiper und Schaumstoffringe ausgetauscht. Denke, die Dustwiper brauchen nochmal eine etwas längere Tour, bis sie schön geschmeidig sind. Aber schon so bin ich nun viel zufriedener mit dem Ansprechverhalten.

    Vielen Dank auf jedenfall für den guten Hinweis mit dem Ölwechsel in der Dämpferkartusche!
     
  17. xc_fahrer

    xc_fahrer

    Dabei seit
    08/2012
    Was mich bei der ganzen Diskussion wundert: warum soll der Hersteller nicht das am besten geeignete Öl eingefüllt haben? Die wären ja schön blöd, wenn sie die Performance ihrer Gabel durch so einen Stümperfehler versauen. Also, das leuchtet mir nicht ein.
     
  18. davvah

    davvah

    Dabei seit
    07/2010
    Die Sache mit der Dämpferkartusche dürfte damit zusammenhängen, dass diese vom Hersteller her ja für alle Fahrer ausgelegt sein muss. Also egal, ob dieser nun 50 oder 120kg wiegt. Das führt dann bei einer nicht einstellbaren Druckstufe (eben die Fox RL) dazu, dass die Gabel bei leichten Fahrern zu sehr dämpft beim Einfedern. Ich bin mit deutlich unter 70kg fahrbereit sicherlich leichter als der "Design-Fahrer"...
     
  19. KATZenfreund

    KATZenfreund Genussradler

    Dabei seit
    12/2009
    Hi Jungs, Ihr macht mir Mut, mich selber an den Service zu wagen.... Klasse technische Auseinandersetzung mit den üblichen forenspezifischen Schwierigkeiten...Geplänkel eben...muss sein!
    Ist jemand von Euch in HH oder Umgebung...zwecks erstmaliger Unterstützung?
     
  20. davvah

    davvah

    Dabei seit
    07/2010
    Hi,

    ich hab es auch erstmalig ohne Hilfe gemacht. Habe auch lange davor gezögert aber es ist definitiv kein Hexenwerk, sondern gut machbar. Kann es nach dieser Erfahrung nur jedem empfehlen, sich daran zu wagen - die Gabel ist wie ausgewechselt, viiieeeel besser! Also mach dir nicht zu viele Sorgen und leg einfach in Ruhe mit genügend Zeit los. :)
     
  21. n_mann

    n_mann Alles ist fahrbar!!!

    Dabei seit
    04/2008
    Ich hab jetzt auch einen Service an meiner FOX 32 RL FIT 120mm gemacht.
    Mir stellt sich jetzt nur eine Frage.

    Wie wird die Aluscheibe auf der Luftseite eingebaut?
    Mit der Vertiefung nach unten (abgewandt zur Luftkammer) oder
    muss die Vertiefung nach oben (zugewandt zur Luftkammer)?

    MfG
    Martin
     

    Anhänge:

  22. KATZenfreund

    KATZenfreund Genussradler

    Dabei seit
    12/2009
    Habe nun auch den Miniservice laut englischsprachigem Video gemacht. Der Performancegewinn ist unglaublich! Vorher hat die Gabel geschmatzt und nix mehr gefedert ubd nun ist sie - mindestens - wie neu!
     
  23. scratty

    scratty Gesäßquäler

    Dabei seit
    06/2008
    Servus Freunde der Gabelpflege,

    ich habe mich jetzt auch zum ersten Mal an den Service meiner F120 FIT 32 gewagt und es ging alles auch dank des Forums ziemlich problemlos. Anschließend ist mir nur eines aufgefallen: Der Lockout hat nach vorn hin, also offen, keinen Anschlag (mehr?). Wenn ich ihn zu drehe, ist die Gabel gesperrt, also alles gut. Ist das so richtig, dass der Knopf nach vorn einfach an die Gabelbrücke kommt und keinen eigenen Anschlag hat? Kommt mir komisch vor. Woran kann das liegen?
     
  24. n_mann

    n_mann Alles ist fahrbar!!!

    Dabei seit
    04/2008
    Das ist richtig so
     
  25. davvah

    davvah

    Dabei seit
    07/2010
    Das ist schon alles richtig. Wäre komisch, wenn er vorher einen Anschlag gehabt hätte. Das ist ja nur eine Art Schraube, die man rein und raus dreht. Wäre nicht der Knubbel am Einstellknopf, der dann an der Gabelbrücke den Anschlag hat, könnte man diese "Schraube" komplett rausdrehen.
     
  26. scratty

    scratty Gesäßquäler

    Dabei seit
    06/2008
    Vielen Dank für die Aufklärung. Ich fand's nach dem Wiederzusammenbau irgendwie komisch. Offensichtlich habe ich vorher einfach nie darauf geachtet.