Specialized Turbo - Es tut sich was auf dem Pedelec-Markt

Dieses Thema im Forum "Mountainbike News" wurde erstellt von nuts, 28. März 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. fone

    fone 1337

    Dabei seit
    09/2003
    ohhhhhhhhhhhhhh... na dann.....
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. smart-IN

    smart-IN

    Dabei seit
    03/2012
    schon teilweise spaßig, was für gegenargumente die "hardliner" in sachen pedelecs/e-bikes anbringen... ;)
    wenigstens ein paar leute haben erkannt, worum es bei pedelecs geht. :D
    in eine anderen thread hab ich was ähnlich gutes zum thema gelesen - wie oft schon der fortschritt zuerst verteufelt oder gar ausgelacht wurde, nur um dann "standard" zu werden. :daumen:
    die "hardliner" müssen sich keine sorgen machen - es wird immer genug leute geben, die motorlose bikes kaufen. nur werden eben auch einige mit motor verkauft und sicher nicht nur von leuten, die diese technik nötig haben.

    ich hab ja auch ein wenig was über meinen werdegang geschrieben, und über meine gründe PRO-Pedelec. :p
    mein bike möchte ich eben nicht nur für den arbeitsweg nutzen, sondern auch zum spaß haben, oder auch mal um im urlaub GEMÜTLICH nen urlaubsort erkunden zu können, ohne auf's auto angewiesen zu sein.
    ich gehöre auch nicht zu den leuten, die nur bei schönem wetter pedalieren, oder gleich auf's auto umsteigen. hab sogar mein auto verkauft. gut - es ist ja noch unser zweites auto da, welches aber so oder so meine frau zum pendeln braucht.
    sollte irgendwann dann wieder mein ziel "fit" erreicht sein, werde ich aber trotzdem weiterhin meinen spaß MIT dem motor haben. :D

    zu dem Specialized Turbo:
    netter ansatz aber völlig überteuert!
    vielleicht hat Specialized ja genauso keine kunden, sondern "jünger", wie z.b. Apple - die kaufen dann halt schön verpackte durchschnittsware zu highend-preisen... ;)
    das marketing wird sicher auch noch ein paar locken.
    mein Haibike fährt zwar keine motorunterstützten 45 (zum glück - da müsste man ja hirnrissiger weise auf die straße), aber dafür ist es eben nicht nur auf asphaltierte wege angewiesen, wie das Turbo-Spielzeug.
    hätte ich sowas gewollt, wär ich meiner automarke treu geblieben und hätte auf's smart-Pedelec gewartet. aber ein mal Fully - immer Fully! :cool:
    warum es Specialized aber nicht schafft, sich gewichtstechnisch WEIT von meinem Haibike abzusetzen, verwundert mich. erst recht bei dem irren preis! ist deren akku so viel schwerer? oder ist es der motor? mit so einem ungefederten teil sollten doch leicht um die 15 kg drin sein....

    so oder so ist es trotzdem schön zu sehen, dass auch immer mehr "große" firmen den trend erkennen und mitmachen.

    und noch was zum thema öffentlicher nahverkehr:
    von meinem wohnort aus hab ich bei wechselschicht keine chance - in der einen woche ginge es zwar - da fahren die busse zu meinen arbeitszeiten passend. in der anderen woche dann müsste sinnlos in der arbeit hocken und zeit totschlagen. von den wahnwitzigen fahrpreisen ganz zu schweigen...
    da schwing ich mich lieber auf mein Pedelec, tu dabei noch was für die gesundheit (bei meinem schnitt den ich inzwischen schaff ist der motor eh kaum belastet) und das bisschen strom, den ich dabei verbrauch, ist doch was ganz anderes, als die über acht liter superplus, die ich früher verpulvert hab.
  4. fiesermöpp

    fiesermöpp

    Dabei seit
    06/2001
    Hallo,

    ich kann die Aufregung hier auch nicht wirklich nachvollziehen.

    Ich fahre auch seit 1 Jahr Pedelec, die "S" Variante bis 45 km/h und habe mir sogar ein Nummernschild ans Rad geschraubt. So ganz nebenbei: Ich fahre auch noch Rennrad und habe ein Fully. Jedes meiner Räder wird regelmässig benutzt und macht auf seine Art Spaß. Und darum geht es doch.;)

    Für den Weg zur Arbeit finde ich gibt es nichts Besseres, da ich dort leider keine Möglichkeit habe zu duschen, fahre ich eben nicht mit dem Rennrad (einfache Strecke 26km). Jeder der über ein Pedelec mault, dem mache ich den Vorschlag es einfach mal auszuprobieren und danach ein Urteil zu fällen.

    Gruß
    fm
    fm
  5. bluecat

    bluecat

    Dabei seit
    12/2011
    Elektrovelos sind nur etwas für Senioren, die mit 25km/h die Radwege verstopfen! Stimmt, auch in meiner Wohngegend gibts die, meist auf Modellen der Marke Flyer unterwegs. Deren Tretlagermotor wirkt drehmomentunterstüzend, erlaubt aber meist nur eine 60er Kadenz, was sich auf die Fahrweise auswirkt.

    Auf dem täglichen Weg zur Arbeit treffe ich aber viel mehr auf BionX, Stromer und Dolphin. Statt den Arbeitsweg im Auto oder mit etwas noch grösserem zu bewältigen - weil er nicht mehr in Velodistanz ist - kommt das E-bike, wie es bei uns heisst, zum Einsatz.

    Das turbo hat nur einen 250W Motor und ist zudem recht kurz übersetzt. Wer damit die 45km/h halten (nicht nur "erreichen ") kannst, ist auch in der Lage, mit dem MTB einen 30er zu fahren. Sollte der Akku leer sein, wirds happig, denn dann ist Antritt gegen den Leerlaufwiderstand des Motors gefragt - und kleine Gänge gibts nicht.

    Mit 21kg ist das turbo leichter als die Mitbeweber, aber dennoch zu schwer, um es täglich durchs Treppenhaus zu schleppen. Ein tolles Fun-Bike ist es dennoch. Bin gespannt, wenn ich das erste überhole...


    Was ich auch mache, einen Stromer für mehr als 4500€ bekomme ich nicht hin - und dann hat der bereits Umwerfer und drei Kettenblätter...
  6. HypnoKröte

    HypnoKröte

    Dabei seit
    02/2006
    Es gibt beim Turbo keinen Leerlaufwiederstand und mit der Kassette sind auch die 20 kg noch gut fahrbar. Das Turbo hat zwar nur 250 W auf dem Motor doch das reicht schon mit einer eigenst für Specialized entworfenen Platinensteuerung diese effektiv auf die Straße zu bringen. Es ist nicht für lange Strecken gemacht basta. Turbo heißt Spaß heißt Urban Speed heißt um 30 km mit 45 kmH.
  7. bluecat

    bluecat

    Dabei seit
    12/2011
    So kommet es mir auch vor.

    Der 250W Motor ist von der GO SwissDrive AG, die auch den Motor des Stöckli et bauen. Er hat – ohne dass ich ihn zerlegt gesehen hätte – bestimmt einen feststehenden Ring aus mit Kupferdraht umwickelten Eisenkernen und eine rotierenden Teil mit Permanentmagneten. Gibt man geschickt Strom auf die Wicklungen, dreht sich der äussere Teil, also das Rad. Umgekehrt ist auch möglich, in dem beim Bremsen die Schaltung andresrum ist und so Strom erzeugt wird – der in den Akku gespiesen wird. Diese Technik ist bestens bekannt und wird vom Stromer, Stöckli und eben auch vom turbo verwendet.

    Dieser Effekt ist natürlich auch da, wenn der Akku leer ist und Du einfach so fährst, ohne Rückspeisung, versteht sich, denn deren Motorbremswirkung würde Dich bald zum Stillstand bringen. Das nenne ich Leerlaufwiderstand.
  8. Exekuhtot

    Exekuhtot Es gibt nicht zu eng es..

    Dabei seit
    04/2006
    Ich weiß nicht wie es beim Turbo ist aber wenn man es fährt und der Motor ist aus, dann fühlt man keinen merkbaren Wiederstand beim treten. Das Eigengewicht mal aussen vor.
  9. HypnoKröte

    HypnoKröte

    Dabei seit
    02/2006
    @Bluecat
    Es ist ein Brushless Motor, viel mehr möchte ich nicht ins Detail gehen.

    [​IMG]
  10. bluecat

    bluecat

    Dabei seit
    12/2011
    ...und sieht etwas so aus?

    [FONT="][​IMG][/FONT]
    [​IMG]
  11. HypnoKröte

    HypnoKröte

    Dabei seit
    02/2006
    So in die Richtung ;-)
  12. bluecat

    bluecat

    Dabei seit
    12/2011
    Merci; so wie auf Deiner Grafik habe ich es mir vorgestellt, die roten und blauen Balken sind die Permanentmagente, die bei meinem Bild nur schwer zu erkennen sind.

    In der Grafik sind drei Wicklungspaare (grün / orange / braun)gezeigt, ist das Zufall oder generelles Bauprinzip?

    @Exekuhtot Vermutlich hast Du einfach zu viel Kraft in den Beinen; das Gewicht spielt ja nur beim Anfahren / Beschleunigen und in der Steigung eine Rolle. Der grösste Gewichtsfaktor ist die ohnehin Nutzlast.

    Mit den profillosen Reifen des Turbo sollte der Rollwiderstand in die Nähe eines Rennrads kommen; bei Ausrollen aus, sagen wir mal 25km/h, sollte das turbo aber weiter Rollen, da das Systemgewicht grösser ist.
  13. MucPaul

    MucPaul Ambitionierter Sonntagsradler

    Dabei seit
    10/2007
    Ich weiss auch nicht, was diese bescheuerten, negative Kommentare in Bezug auf Pedelecs sollen. Pedelecs sind mit Sicherheit eine der genialsten Erfindungen für die Stadt und Umgebung.
    Ich selber musste mal 6 Monate lang per Rad zur Firma, 10km am Fluss entlang. Egal, wie man es dreht, man kommt immer verschwitzt an. Und Duschen gab es in der Firma nicht.
    Die Alternative wäre gewesen (Bus mit 3x Umsteigen und ca. 1h Fahrzeit) oder per Auto und 30min Parkplatzsuche.

    Mit Pedelec kommt man unverschwitzt und nicht miefend im Office an und gut ist's.
    Die 20kg sind eigentlich sensationell wenig. Wenn man bedenkt, dass der Motor schwer ist und auch noc 5kg Akku dazu kommen. Plus einem stabilen Rahmen, der auch 40km/h mit Vollbremsung aushält.

    Wenn noch die Stückzahlen hoch gehen, werden irgendwann auch die Preise fallen.
    Meiner Ansicht nach ist das Turbo genau der richtige Ansatz. Und das ist nix für Rentner, sondern für den Commuter, der damit zur Arbeit radelt.
  14. Ponch

    Ponch

    Dabei seit
    03/2005
    Mein Bruder sucht gerade ein E-Bike für den Weg zur Arbeit.
    Welche MTB Modelle kann man da denn im Moment empfehlen? Ihm wurde ein Corratec Superbow 45 empfohlen. Siehe http://corratec.de/de/bikes2012/emobility/e-bow_29.php
    Das Specialized ist ja noch nicht zu haben.
  15. evil_rider

    evil_rider Vinyl-Schubser

    Dabei seit
    01/2002
    ich bin ohne schutzbleche schon bei knapp 5.500€... und nein, kein zusatzakku/ladegerät, werkzeug oder desgleichen... und ohne fox gabel... mit der wärens an ie 5.700€
  16. wolfk

    wolfk

    Dabei seit
    05/2008
    Bei dem Corratec steht ja auf der verlinkten Seite unten ein dezenter Hinweis
    "Achtung: Laut Gesetzgeber ist ein MoFa-Führerschein und Versicherungskennzeichen erforderlich."
    Wenn dein Bruder ein E-Bike für die Arbeit sucht, will er ja sicher nicht auf einem "nicht den Vorschriften entsprechenden S-Pedelec" unterwegs sein.
    Leider verkaufen (oder wollen) einige Hersteller nicht zulassungsfähige S-Pedelecs, die weder im Straßenverkehr noch in der freien Natur "legal" unterwegs sein können.
    Die Risiken trägt der Käufer dann allein.
    Google mal nach S-Pedelces und den Vorschriften hierzu.
    Ein legales S-Pedelec ist beispielsweise so ausgestattet:
    http://www.radonline.de/bulls-green-mover-e-45-30-gang-kettenschaltung-herren-trekking-modell-2012-28-zoll-54338.html
    - Soll aber keine Kaufempehlung sein - ;)
    Mit so einem Gefährt darf dann dein Bruder aber Radwege nicht benutzen - vom Fahren im Wald ganz zu schweigen....
  17. bluecat

    bluecat

    Dabei seit
    12/2011
    Ups, der "nackte" 48er ist mit 3580.- EURO im Angebot, was hängst Du denn so alles rein, bis Dein Gerät komplett ist?
  18. evil_rider

    evil_rider Vinyl-Schubser

    Dabei seit
    01/2002
    supernova beleuchtung, ohne schutzblech, ne suntour federgabel(besser als der fox müll) und natürlich XTR komplett... das wars schon... achja, die obligatorischen ritchey carbonteile hätte ich fast vergessen... ;)

    wenn man will, bekommt man das teil auf 15 kilo und jenseits der 10.000€ :D alles eine frage der finanziellen situation... aber viel mehr als der rahmen ist dann nicht mehr aus alu... :D
  19. veganpunk

    veganpunk

    Dabei seit
    05/2009
    Fortschritt? Akkutechnik?

    Warum ein Pedelec, wenn ich stattdessen ein leichtes Hardtail fahren kann? Oder Roller? ;)

    Nahverkehr =:heul::mad: Fahrpreise sind ein Witz. Aber hast Du kein Firmenticket?
    Acht Liter Superplus? Was ist mit dem 1 Liter Auto? Ach..ich weiß, die Autoindustrie. Schade um den Superkraftstoff Öl. Moped wäre auch sparsamer als ein Auto.

    Ich fahre jeden Tag mit meinem Hardtail ca. 2*12km. Die Abgase nerven.

    Probefahrt wurde absolviert. Zusätzlich pedalieren nervt. Und das Gewicht, die Zusatzkosten und der Kaufpreis.

    Borstein springen wird auch etwas schwieriger ;)

    Ein Pedelec kommt mir erst mit 70 ins Haus ;)
  20. veganpunk

    veganpunk

    Dabei seit
    05/2009
    Warum Supernova Beleuchtung? Welche Lampe denn?

    Besser 12kg :D
  21. smart-IN

    smart-IN

    Dabei seit
    03/2012
    @ Ponch:
    also ich würde nicht zu einem 45'er raten. klar ist man 20 km/h schneller, als mit einem "normalen" pedelec, aber sofern man nicht gerade 40 km arbeitsweg hat, reicht das 25'er locker.
    die nachteile des 45'er überwiegen - wenn man auch mal "spaß" damit haben will, muss man zum 25'er greifen. ;)
    klar bewegt man sich ohne dynamobeleuchtung auch damit leicht außerhalb des gesetzes, aber ein vernünftiger schutzmann wird nix sagen, wenn man seine hellen batterieleuchten dabei hat.

    aus dem grund hab ich zum Haibike eQ Xduro FS RX gegriffen.
    macht spaß im gelände - meinen arbeitsweg (11,8 km) schaff ich inzwischen in 26-27 minuten (vor zwei monaten noch 31) und ins schwitzen komm ich trotzdem, weil ich von meinen pfunden runterkommen will. zum cruisen (wenn man es denn will) isses aber auch ideal...

    @ veganpunk:
    ein hardtail würde mir keinen spaß machen. bin fullys gewohnt (wie schon geschrieben) und da bleib ich "hart". ;)
    ansonsten hätte ich beim unmotorisierten immer noch das problem, dass meine knie nicht mehr die besten sind. sie schmerzen jetzt durchs fast tägliche "training" auf meinem arbeitsweg nicht mehr so, wie früher, aber es ist noch ein weiter weg, bis das mal aufhört. wobei - richtig weggehen tut arthrose nie mehr...
    achja - im keller steht noch ein Scott Octane 3, dass ich wieder aufbauen werde - so als stadtschlampe oder so.
    und was auch immer einige übersehen: wer sagt, dass derjenige, der mit seinem pedelec die normalos am berg überholt, auch mit einer hohen unterstützungsstufe fährt? ein pedelec mit Bosch-Motor kann man z.b. in stufen von 30-250% regeln...
    ich seh die niedrigeren stufen als ausgleich für das höhere gewicht - erst so ab 100% aufwärts kommt nach meinem gefühl (im vergleich zu jungen jahren ohne motor aber dafür mit leichtem bike und hohem trainingsstand) der "rückenwind" zum einsatz. ;)
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2012
  22. bluecat

    bluecat

    Dabei seit
    12/2011
    Eine ähnliche Streckenlänge bin ich lange mit einem MTB Cycletech gefahren; ohne Federgabelcomfort, versteht sich. Dann hat sich die Strecke und mein Transportmittel geändert...

    Ich befürchte, mit 70 nicht mehr die Kraft und Puste zu haben, mit 45km/h schitzend unterwegs zu sein - ganz zu schweigen von den Reflexen, die es braucht, um das Gefährt bei dem Tempo auf Kurs zu halten.

    Darum gönne ich mir der mein PowerPlay-Gerät jetzt; wenn ich 70 bin, kann ich immer noch einen Flyer ordern.

    (Klar, Spass ist Ansichtsache; ich hab' meinen gefunden.)
  23. smart-IN

    smart-IN

    Dabei seit
    03/2012
    genau richtig erkannt!
    man lebt JETZT. :D
  24. david99

    david99 train hard, feel good

    Dabei seit
    02/2010
  25. evil_rider

    evil_rider Vinyl-Schubser

    Dabei seit
    01/2002
    btw: öl ins feuer meiner hater: ich fahre einen Flyer(T-Serie[H-Serie])... firmen"wagen"... jeden tag spule ich damit 30km(4* 7.5 arbeit - mittag heim - arbeit - heim) ab... demnächst werde ich aber wohl auf ein stevens triton mit 45er bosch umsatteln... geht einfach besser vorwärts... damit gehen die 7.5km in 8 minuten! :D
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2012
  26. smart-IN

    smart-IN

    Dabei seit
    03/2012
    mist - kein "gefällt mir"-button... ;)