Spectral oder Neuron ?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Schlagworte:
  1. Terencehill82

    Terencehill82

    Dabei seit
    11/2015
    Rollen tuts beschissener,hängt natürlich von den Reifen ab.Berg hoch merke ich keinen riesigen Unterschied ob 10 oder 12 Kg.Sorry.Man möge mich steinigen
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. steffl37

    steffl37

    Dabei seit
    08/2012
    Oh Mann !!!!
    Was schreib Ihr denn alle für ne ........
    Keine Sau erklärt das wesentliche !!!!
    Mann !
    27,5 Zoll und 29 Zoll !!! Kapiert das hier keiner ?
    Das sind die Unterschiede und die verschiedenen Federwege !
    27,5 für Handling und Spielen und Trail..................29 für Touring, Alpencross, Klettern..............
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2017
  4. steffl37

    steffl37

    Dabei seit
    08/2012
    Auf Foto
    Neuron AL 9.9 LTD
    mehr Bike braucht kein Mensch !
     

    Anhänge:

  5. fabzy

    fabzy

    Dabei seit
    01/2017
    Hallo,
    mir hat Canyon in diesem Sinne auch die Entscheidung erleichtert, ich hatte kurzfristig auch mit dem Spectral geliebäugelt, wollte aber lieber 29" und dann war die Wahl für mich klar. Nach den ersten längeren Touren bin ich sehr zufrieden, es rollt super und denTrails die ich gefahren bin fand ich es trotz 29" sehr wendig und völlig ausreichend. Allerdings muss ich sagen, dass bei meiner eher vorsichtigen Fahrweise ein Rad wie das Spectral (oder ein Radon Slide oder Ghost SLAMR, die ich auch mal in der engeren Wahl hatte) gefühlt eh eher überdimensioniert gewesen wäre.
     
  6. filiale

    filiale

    Dabei seit
    06/2005
    Alda, was fürn Kraut rauchst Du gerade ?
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Gewinner Gewinner x 1
  7. filiale

    filiale

    Dabei seit
    06/2005
    Nochmal getestet mit Powermeter und 2 Rädern. "Berg" mit Teerweg hat 1,5km und 150Hm...es hat mehrere Anläufe gebraucht damit Watt und TF möglichst gleich sind (bin im Wiegetritt gefahren)


    AM Spectral mit 2,4 Reifen Conti MKII und 2,2bar
    upload_2017-3-3_14-53-59.


    Carbon Hardtail mit 2,0 Reifen Conti RK und 2,2bar
    upload_2017-3-3_14-54-13.


    Da kann sich jetzt jeder was zu denken, Fakt ist, Spectral ist langsamer und braucht mehr Kraft bergauf. Punkt aus Ende. Mehr Beweis geht nicht. Ich bedanke mich...:D
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  8. steffl37

    steffl37

    Dabei seit
    08/2012
    irgnd son zeug aus dem osten....
     
  9. steffl37

    steffl37

    Dabei seit
    08/2012
    Finde das noch sehr gut und mit 27,5 ist man immer richtig !
    30 Jahre war ich mit 26 Zoll unterwegs !
    Das Gewicht beim Neuron AL 9.0 SL geht mit 12,3 kg auch in Ordnung.
     

    Anhänge:

  10. c681

    c681

    Dabei seit
    03/2011
    ...der Preis ist allerdings auch nicht von schlechten Eltern. Grenzwertig für ein Alu Bike. Zumal es zwischen dem 9.0 und dem SL keine Zwischenstufe gibt.
     
  11. chinamann

    chinamann

    Dabei seit
    04/2013
    Sagt mal, wenn ich mir das Spectral AL 5.0 EX kaufe und merke, die Gänge reichen nicht aus, kann ich das dann problemlos auf 2-fach umrüsten und wenn ja, ist das sehr teuer?
     
  12. Roschi76

    Roschi76

    Dabei seit
    12/2016
    Warum kaufst du dir nicht gleich ein bike mit 2 x 11 ? Wenn du mal in die Alpen willst hast du mehr Übersetzung.
    Ich wohne im bergischen Land und bin froh 2 x11 zu haben. Habe mir das spectral al 7.0 2016 gekauft.
    Lg
     
  13. sefu

    sefu

    Dabei seit
    07/2014
    Weiß jemand oder hat vielleicht jemand Erfahrung damit die Fox Float 34 aus dem 27.5er Neuron Al 9.0 auf 130mm zu traveln?
    In Kombination mit einem breiteren Lenker und kürzerem Vorbau sollte dabei doch auch ein gutes Trailbike herauskommen.
    Hätte eine längere Gabel Einfluss auf den Lenkwinkel? Der ist beim Neuron mit 69.5 ja ziemlich groß...
    Habe jetzt einige Tests zu dem Bike gelesen aber es ergibt sich nicht wirklich ein eindeutiges Bild. Einige loben das Fahrwerk, den Hinterbau und die Bergabqualitäten während andere Tests genau das kritisieren.
    Dann tendiert man doch wieder zum Spectral wobei ich da immer noch glaube, dass das Spectral etwas überdimensioniert sein könnte.
    In vielen Berichten ließt man auch, dass es nicht grade ein sehr verspieltes und agiles Trailbike ist, sondern eher seine Qualitäten beim Draufhalten auf sehr blockten Terrain und hohen Geschwindigkeit hat... Können Spectralfahrer das bestätigen?
     
  14. Terencehill82

    Terencehill82

    Dabei seit
    11/2015
    Klappt auch mit 1x11 hier bei uns in der Gegend Herr Nachbar ;)
    Gruß aus Cronenberg
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  15. Frodijak

    Frodijak

    Dabei seit
    05/2011
    Letzte Woche erst gemacht. Allerdings habe ich von 140mm auf 120mm reduziert.
    Du benötigst einen 130er Air-Shaft. Bekommst du direkt im Fox-Shop für ~50 EUR, Fox 20 WT Öl (Gold) und etwas Fett.
    Der Umbau ist dann recht einfach.

    Allerdings lohnt sich das für 10mm hin oder her doch überhaupt nicht.
     
  16. sefu

    sefu

    Dabei seit
    07/2014
    Ist das anspruchsvoll oder schafft das auch ein Laie ohne Vorerfahrung?
    Hätte eine längere Gabel einen negativen Einfluss auf Rahmenstabilität oder Fahrverhalten?
     
  17. Frodijak

    Frodijak

    Dabei seit
    05/2011
    Wenn du als Kind mit Lego gespielt hast, bekommst das auch hin.

    http://www.ridefox.com/help.php?m=bike&id=615

    Vernünftiges Werkzeug vorausgesetzt. Ich musste z.B. auf Arbeit lange nach einer 26er Nuss suchen.

    Aber wir driften vom Thema ab!
     
  18. rudi-ritzel

    rudi-ritzel

    Dabei seit
    08/2012
    Ich habe beide und beide sind nicht unbedingt mein feuchter Traum gewesen. Das nerve29 ist sicher nicht up to date, was nicht heißt das es unfahrbar ist. Ich bin viele km identischer Trails mit dem nerve und dem Spectral gefahren. Unterschiede sind natürlich vorhanden aber es gab nichts, was mit dem einem gegangen wäre und dem anderen garnicht. Hinzu kommt das der Hinterbau am Spectral gerne versackt, wenn man etwas schwerer ist. Wie gesagt beide funktionieren, sind aber beide nicht das non plus ultra. Da gibt es eine Menge aktuellerer Alternativen auf die ich heute zurückgreifen würde
     
  19. sefu

    sefu

    Dabei seit
    07/2014

    Könntest du ein paar der Alternativen nennen?
    Was genau stört dich am Neuron?
     
  20. thkramer

    thkramer

    Dabei seit
    03/2017
    Hallo zusammen,
    ich klinke mich mal in die Diskussion ein mit einer Frage zu Neuron vs. Spectral:
    Aktuell bin ich MTB-Einsteiger - aber durchaus mit dem Ziel, Ambitionen in Richtung Alpen-Cross zu entwickeln. Ich kann mir vorstellen, dass mir später Trails viel Spass machen - aber jetzt am Anfang sicher der Großteil ausgeglichen up/downhill bzw. in der geraden gefahren wird.
    Wenn ich so mitlese wäre eigentlich das Neuron m.E.n. das perfekte Rad für mich.

    Zur Absicherung aber: Welche Trails kann ich mit einem Neuron nicht mehr fahren? Wo macht das Neuron keinen Spass mehr? Sind es wirklich verblockte Trails oder habt ihr Beispiele bei denen ihr sagt: das wäre so die Grenze für das Neuron (vielleicht auch im Hinterkopf, dass ich kein Technikprofi bin :) )

    Danke!
     
  21. filiale

    filiale

    Dabei seit
    06/2005
    singletrail skala s0 bis s2 kein problem mit dem neuron. s3 braucht besonders gute technik und wäre grenzwertig.
     
  22. karmakiller

    karmakiller I ride the line

    Dabei seit
    01/2005
    Und beim Spectral wäre dann S3 noch mit drin ?
     
  23. filiale

    filiale

    Dabei seit
    06/2005
    Sofern Du es technisch schaffst ...
     
  24. rudi-ritzel

    rudi-ritzel

    Dabei seit
    08/2012
    Mit dem neuron wird man keinen Spaß an längeren S3 Passagen haben. Können ist das Eine. Sicherheit und Spaß jedoch etwas anderes
    Ehrlicherweise muss man aber immer bedenken; dass jeder die Skala auch anderes - nämlich nach empfinden - interpretiert.
     
  25. thkramer

    thkramer

    Dabei seit
    03/2017
    Ich suche wie gesagt ein Allround-Fully für Feierabendrunde, Touren und Alpencross mit ein bisschen Reserven (falls ich mal mehr Trails fahren will). Jetzt habe ich hier im Forum gelesen, dass das Spectral wohl einiges schwerfälliger ist als das Neuron.

    Trotzdem schneidet es in Tests für Uphill nicht schlecht ab - und geht "brutal gut bergauf". Auf der anderen Seite sei es kein Sprintstar.
    Beispiel: http://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-canyon-spectral-al-7-0.1180490.2.htm

    Ich hatte jetzt die Chance, den Vorgänger des Neuron (das Nerve AL) ein paar Tage testzufahren. Wobei es im Vergleich zu den Rädern meiner Kollegen sehr streamlined und sportlich ist. Andere Kollegen haben z.B. das Ghost Kato FS 3, was viel bulliger wirkt.

    Ist der Vergleich, dass das Spectral schwerfälliger wirkt nur ggü. dem Neuron spürbar oder generell ggü. allen Tourenbikes? Ich bin das Spectral zwar in Koblenz mal testgefahren - aber die Runde auf dem Parkplatz lässt die wahren Stärken und Schwächen nicht erkennen. Natürlich möchte ich das Bike hauptsächlich für Touren und Trails nutzen - und da keine großen Abstriche machen. Auf der anderen Seite bin ich kein Racer und will auf den Touren nicht die letzte Sekunde rausfahren. Der Teufel auf der Schulter sagt irgendwie Spectral und das Engel Neuron.

    Was meint ihr - mit was werde ich glücklicher?

    Wenn das Spectral etwas schwerfälliger ist - macht es dann Sinn, statt den 2,4 dann 2,2 aufzuziehen?
     
  26. rudi-ritzel

    rudi-ritzel

    Dabei seit
    08/2012
    Das letzte nerve sollte baugleich zum jetzigen Neuron sein.
    Muss es denn eins der beiden werden?