TM-1 mit Küchenwaage "eichen" ?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Docker

    Docker Dreckschleuder

    Dabei seit
    08/2008
    High,

    meiner zeigt bei Skala 25 irgendwas um die 1300g an.
    Allerdings hab ich deine Messmethode nicht wirklich verstanden!!!
    Wenn ich den TM1 andersrum nehme und das Gehüse auflege kommen 1800g raus:confused:
    Vergleichbare Werte bekommen wir wohl wirklich nur mit einem "Genormten" Messaufbau.
    Dazu wären aber Bilder Extrem hilfreich

    Danach könnte man ne Tabelle erstellen.
    Z.B. mit werten von 5-10-15-20-usw

    Gruß Doc
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. caix

    caix

    Dabei seit
    08/2004
    Ich hab ja schon mal vorgeschlagen ein Tensiometer per Federwaage zu kalibrieren. Nachdem ich mir gerade ein Tensiometer gebastelt habe, hab ich es natürlich auch kaliebrieren müssen. Materialkosten für diese Methode: ca. 12€, Zeitaufwand: gering.
    hier mal ein Bild:

    [​IMG]

    Die Speiche ist unten zwischen Rahmen und Waage eingespannt. Oben an der gebogenen Gewindestange kann man mit einer Mutter die Spannung einstellen.
    13 Umdrehungen entspricht 10 kg - man muß also relativ viel drehen - Das ist eine M5 Stange - vielleicht wäre eine M6 sinnvoller und auch noch leicht zu biegen.

    Kalibrierkurve gemittelt über 3 Messungen:

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2011
  4. lekanteto

    lekanteto

    Dabei seit
    06/2010
    Tolle Idee, vielen Dank für's Teilen mit uns :)
     
  5. caix

    caix

    Dabei seit
    08/2004
    Ich wurde darauf hingewiesen, dass die Federwaage nicht recht gut geeignet ist, um die Situation am Laufrad nachzustellen - dadurch, dass die Feder elastischer ist als ein Laufrad, wird evtl. die Messung verfälscht.
    Besser wäre also eine digitale Waage wir diese geeignet, die nicht so viel nachgibt.
     
  6. c-st

    c-st

    Dabei seit
    04/2011
    Wie bitte?! Du willst doch nur die Speiche auf Zug belasten, wenn der Zug identisch ist, ist es auch Wurst was den Zug aufbaut. Egal ob Feder oder Felge.
    Ich frage mich lediglich welchen Wert du auf der Ordinate eingetragen hast und in welcher Beziehung er zu dem TM-1 steht.
     
  7. caix

    caix

    Dabei seit
    08/2004
    Bei mir gehts nicht ums TM-1 sondern generell ums kalibrieren von Tensiometern. Hab ja auch geschrieben, dass ich mein selbst gebautes damit kalibriert habe.
    siehe hier: [​IMG]
     
  8. lekanteto

    lekanteto

    Dabei seit
    06/2010
    Der Einwand kam nicht von mir, aber hier ist meine Vermutung:
    Der mittlere Stift vom Tensio verbiegt ja die Speiche. Ist die Speiche in ein Laufrad eingebaut, erhöht sich durch das Biegen der Zug.
    Wird die Speiche dagegen durch die Waage gespannt, erhöht sich der Zug nicht wesentlich, da die Waage weiter raus gezogen wird.
     
  9. caix

    caix

    Dabei seit
    08/2004
    eben - deshalb wäre vermutlich eine Waage, die keinen Auszug hat sondern nur die Spannung in einem Aluteil misst sinnvoller. Die professionelle Lösung würde so aussehen:
    [​IMG]
    Bild von roger-m aus dem MTBR Forum
    (Ja, das ist der, der das Laufradbaubuch geschrieben hat.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2011
  10. c-st

    c-st

    Dabei seit
    04/2011
    Funktioniert ein Tensiometer dann bei Hochprofilfelgen anders als bei flachen Felgen? Und wird die benötigte Kraft zum Dehnen einer Feder (bis zu einem gewissen Punkt) nicht immer höher je länger die Feder gedehnt ist?

    Ich sehe da kein großes Problem, da die Speiche im Tensiometer nicht wirklich weit ausgelenkt wird, wichtig ist der Zug auf der Speiche bei dem gemessen wird. Man könnte auch 100kg Kartoffeln oder den dicken Nachbarn an die Speiche hängen ;)
     
  11. sanwald81

    sanwald81

    Dabei seit
    08/2008
    Der Thread ist zwar schon älter, aber ich habe im Moment das gleiche "Problem". Nachdem ich den TM-1 geölt und entgratet habe zeigt er so grob 2 Skalenwerte weniger an, ist aber insgesamt reproduzierbarer und "schmiert" nicht so.
    Habe jetzt mal die Methode mit der Waage ausprobiert. Bei mir zeigt's da ca. 1340g an. Folgendes kam in dem Thread aber nicht deutlich raus. Legt ihr den TM-1 vorher auf die Waage und nullt dann ab, oder nicht?
     
  12. rzOne20

    rzOne20 Asphalt ist Teufelswerk

    Dabei seit
    11/2009
    1.438,8 gramm auf geeichter laborwaage bei 25.
    waage nicht mit tensio genullt!

    [​IMG]

    ich hoffe der "messaufbau" war so geplant.
    mein tensio ist mit nähmaschinenöl bearbeitet. nicht entgratet, ist keiner oben!
     
  13. Blackhawk88

    Blackhawk88 Prunkstück der Evolution

    Dabei seit
    04/2003
    wenn das tm-1 aber von parktool in ungeschmiertem zustand kalibriert wurde und man davon ausgeht dass die das richtig gemacht haben, dann ist das ölen und entgraten ja das falscheste was man tun kann. oder sehe ich das falsch?
     
  14. lekanteto

    lekanteto

    Dabei seit
    06/2010
    Das Nachbearbeiten bringt reproduzierbare Ergebnisse. Es verhindert, dass das Tensio an Stellen festhängt und erst mit einer größeren Losbrechkraft wieder den angezeigten Wert ändert. Ohne die Nachbearbeitung könnte ich die selbe Speiche 5x messen und würde 5 verschiedene Ergebnisse bekommen.

    Reproduzierbare Werte sind mir wichtiger als der korrekte Wert.
     
  15. pirol

    pirol

    Dabei seit
    09/2006
    Ich habe heute mein TM1 mit einer Fischwaage und eine alten Drehbank kalibriert.
    Die Fischwaage geht bis 200kg
    die Drehbank diente nur als Zugeinrichtung.
    Meine Messwerte mit einer DT Swiss Comp 2,0/1,8/2,0

    100Kg=23
    110Kg=24
    120Kg=25
    130Kg=26
    140Kg=26,5
    150Kg=27
    160Kg=27,5
     
  16. Wurzelpedaleur

    Wurzelpedaleur

    Dabei seit
    07/2009
    Puh, das Ding ist ja ganz schön grob unterteilt. Man braucht ja nur 23-24-25
     
  17. lekanteto

    lekanteto

    Dabei seit
    06/2010
    Die Frage ist, wie die Fischwaage funktioniert.
    Falls sie bei Belastung nachgibt wie z.B. eine Federwaage, dann ist das Ergebnis wenig aussagekräftig.
    Die Distanz Nabe-Felge beim Laufrad ändert sich bei Belastung ja nicht.
     
  18. Wurzelpedaleur

    Wurzelpedaleur

    Dabei seit
    07/2009
    Häh? Wenn die Speiche mit 1000N gespannt ist, sind es 1000N, egal wie man sie erreicht. Der Zugkraft ist doch egal, ob ein Gummiseil oder eine Drehbank zieht. ;)

    Davon abgesehen, zieht man eine Felge mit den Speichen auch ein Stück zusammen oder verformt sie zumindest an den Bohrungen. Schau dir mal die Bohrungen einer Crest an, die maschinell zusammengeschraubt wurde. Das sieht man recht gut.
     
  19. lekanteto

    lekanteto

    Dabei seit
    06/2010
    Klar, so lange ich das Tensio nicht ansetze, ist die Spannung die selbe.
    Durch die seitliche Auslenkung beim Messen erhöht sich aber die Spannung. Wenn jetzt die Waage einen Weg nachgibt, ist das Verhalten anders als bei einer eingespeichten Speiche im Laufrad.
     
  20. Wurzelpedaleur

    Wurzelpedaleur

    Dabei seit
    07/2009
    Aha, das meinst du. Spielt das echt eine Rolle?
    Ich geh mal von aus, dass bei der Waage nicht mehr viel passiert, wenn schon 100kg dran hängen. Man kann zur Kontrolle auch schauen ob beim ranhalten des Tensios das angezeigte Gewicht der Waage messbar zunimmt. Das wird schon ausreichend genau. Erst recht wenn man das TM1 damit kalibriert. :)
     
  21. pirol

    pirol

    Dabei seit
    09/2006
    Ich hab mir eine elektronische Kranwaage besorgt und das TM1 noch mal damit kalibriert
    gleicher Aufbau mit der umgebauten Drehbank
    Messbereich auch bis 200kg
    die Ergebnisse waren gleich
    Die kleine Verformung die das Tensiometer auf die Speiche ausübt verändert das Messergebniss nicht groß wenn da 100 bis 150kg dran hängen.
    Bei beiden Waagen steigt das Gewicht natürlich minimal weil es nicht frei schwebend sondern eingespannt ist
    Die Angaben von Park Tool sind bei meinem TM1 falsch
    Bei der Anzeige 24 gibt Park Tool 1480N an
    ich habe gerade 1100N ermittelt
    Ich mach noch ein paar Fotos :daumen:
     
  22. lekanteto

    lekanteto

    Dabei seit
    06/2010
    Danke für die Infos.
    Dass das Gewicht steigt ist ja gut und gewollt. In einem Laufrad ist die Speiche ja auch nicht frei schwebend.
    Wichtig ist, dass die Waage nur ähnlich viel Weg nachgibt wie es die Felgen-Naben-Kombi tut. Aber selbst da schreibst du ja, dass es keine großen Unterschiede zwischen den beiden Waage gibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2013
  23. Tifftoff

    Tifftoff

    Dabei seit
    01/2005
    Warum macht man das eigentlich nicht ganz einfach?
    Speiche irgendwo einhängen, dann auf der anderen Seite am Nippel ein Kletterseil oder ähnliches anbringen und dann selbst drauf steigen.

    Bei einer Masse von 80 kg incl. Apparatur ergibt sich dann die Kraft von 80 kg*9,81m/s2=784.80N

    Den tm-1 dann einfach auf diesen Wert kalibrieren.
     
  24. pirol

    pirol

    Dabei seit
    09/2006
    Super Idee
    mach das und stells ins Netz:):):):):):):)
     
  25. Tifftoff

    Tifftoff

    Dabei seit
    01/2005
    Da mach ich mich wohl zur Witzfigur.
     
  26. pirol

    pirol

    Dabei seit
    09/2006
    Wie versprochen noch ein Paar Fotos