TREK Remedy: zu gleichen Teilen Cross-Country und Downhill

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Houschter

    Houschter Pädelhopser

    Dabei seit
    03/2007
    Genau so hab ich's nach dem Umbau von 32er Talas auf 36er Van auch gemacht. :daumen:
    Probier einfach einige Varianten aus und entscheide dann welche dir am besten gepasst hat.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. bansaiman

    bansaiman

    Dabei seit
    11/2008


    Also ungefähr 20 seiten früher hat hier ein netter kollege geschrieben, wie das mit exzentrischen Buchsen aus zu sehen hat, inkl. Zeichnung mit Angaben.
    Die kann man dann einem Hersteller für Custombushings in die Hand drücken oder selbst fräsen, wenn man darin versiert ist und passendes Werkzeug hat.

    Frag bei huber bushings an. Der macht richtig gute Hülsen mit Kunststoff Gleitlagern, die ein ganzes Stück besser und solider laufen als die Originale. Dazu ist der für den ganzen Satz, also oberes und unteres dämpferauge kaum teurer als die Standardhülsen, also je nach Ausführung natürlich. Eloxalfarben bietet er auch an und ist nebenbei super freundlich.
    einfach mal auf der Seite stöbern :daumen:

    Denn ich sollte die mir auf jeden Fall zulegen, da ich ja auch einen anderen Dämpfer mti 200mm einbaulänge habe, der auch schon das Tretlager ein Stück hebt. Daher sollte ich mal schauen, das aus zu gleichen.
     
  4. Bonanza-Rider

    Bonanza-Rider

    Dabei seit
    01/2010
    Mahlzeit an alle Remedy-Bastler,

    ich bin hier zwar schon länger angemeldet, aber nicht wirklich aktiv.
    Hab seit Sommer 2010 ein Remedy 8. Bis auf "Kleinigkeiten" wie XT-Laufräder, Reverb Sattelstütze, Race Face Atlas Lenker und zweifach Kurbel inkl. KeFü vorne ist es noch serienmäßig.

    Bin bei Wartungsarbeiten die Tage über ein scheinbar größeres Fertigungstoleranzproblem am Hinterbau-Hauptlager zw. Rahmen u. Kettenstrebe gestolpert.
    Der Rahmen hat am Hauptlagersitz eine Breite von 47 mm, der Hinterbau hat aber genau 48 mm Breite! Dies führt dazu, dass beim Anziehen vom Hauptlager die Kettenstrebeneinheit eben genau diesen einen mm zusammengezogen wird. Dieses zusammenziehen passiert ja durch Druck auf die Innenringe vom Hauptlager, d.h. das Hauptlager ist immer unter starker axialer Vorspannung - kein Wunder, dass die Lager nach etwas über einem Jahr völlig im Sack waren.
    Ich kann auch bei festgezogenem Hauptlager nicht den Dämpfer einbauen weil die Dämpferaufnahme (sitzt ja direkt vor dem Hauptlager) auch so weit zusammengezogen ist, dass ich die Dämpferbuchsen nicht mehr zwischen die untere Aufnahme bekomme.
    Habt ihr auch schon derartig große Toleranzen festgestellt?

    Hat von euch schonmal jemand die Spezial-Lager (Innenring ist ja um 3 mm verbreitert) durch ein Standard-Industrielager ersetzt und zum Ausgleich eine 3 mm Hülse zwischen Rahmen und Standardlager eingebaut?

    Wer hier mal auf S. 13/14 reinschaut...
    http://www.trekbikes.com.ua/doctrek/suspension_diagrams.pdf
    ...stellt fest, dass das Hauptlager am Remedy Carbon schon seit 2010 wie in meiner Frage oben (also Standard-Industrielager und eine 3 mm Hülse) aufgebaut ist.
    Warum nicht also auch am alten Alu-Remedy? Das 2012er Alu-Remedy bekommt auch die Version Standard-Industrielager und eine 3 mm Hülse.

    Die dämlichen Spezial-Lager stützen sich ja direkt mit dem verbreiterten Innenring am Rahmen ab. Der relativ dünne Innenring gräbt sich dabei richtig in den Rahmen ein. In meinen Augen ist das ne Fehlkonstruktion - da müsste zumindest die Abstützfläche größer sein.

    Ich hoffe, ich habe nicht zu verwirrendes Zeug geschrieben und bekomme ein paar hilfreiche Antworten...
     
  5. outfaced

    outfaced

    Dabei seit
    10/2007
    Ist ne wirklich unpraktische Lösung von Trek ...
    Ich hab es so umgebaut (obwohl der Rahmen bei mir noch OK ist, wollte einfach nicht 60€ für spezielle Lager ausgeben, die wieder nur 1 Jahr aushalten):
    [​IMG]

    Die Dicke der Unterlegscheibe muss ganz genau sein. Lieber 0,05-0,1mm dcker machen lassen und dann mit Schleifpapier beim Einbau anpassen. Die Schiebe kann man dann auch größer machen (Außendurchmesser geringfügig kleiner als beim Innendurchmesser der Lageraußenring). Dann Schutz die Scheibe teilweise auch von Dreck. Oder man kann die noch größer machen, daß der Lageraußenring teilweise überdeckt wird und mit einer Stufe (unter 0,1mm) versehen, damit es nicht an dem Lageraußenring schleift ... ist noch besser.
     
  6. Lindy R8

    Lindy R8

    Dabei seit
    05/2008
    Dann dreht sich die Scheibe mit der Achse mit, da dort ja auch verschraubt wird!?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2012
  7. outfaced

    outfaced

    Dabei seit
    10/2007
    Die Schraube drückt auf dem Innenring.
    [​IMG]

    Wie oben schon vermerkt ist bei Remedy Carbon auch so, da sonst der dünne Innenring sich sofort im Carbon rein fressen wird. Bei den Al-Rahmen bevorzugt aber Trek die Sonderlager. Klar -> leichter und billiger zum Zusammenbauen und dann teuer als Ersatzteil.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2012
  8. Igetyou

    Igetyou

    Dabei seit
    10/2008
    Man gut das mein Rahmen aus Carbon ist!
    Das mit der Aluversion ist wirklich doof.Könnte schon fast als Konstruktionsfehler durchgehen?
    Was sagt Trek dazu?Hat schon mal jemand ne Mail an den technischen Support geschrieben.Auch wenn's nix bringt würde ich gerne mal die Antwort hören!
     
  9. Bonanza-Rider

    Bonanza-Rider

    Dabei seit
    01/2010
    Danke für die Antworten.
    Freut mich, dass es in diesem Forum auch Leute mit etwas in der Birne gibt und nicht wie so oft nur Vollpfosten und Märchenerzähler.

    Ab 2012 bekommt ja auch das Alu-Modell die Standardlager wie das Carbon-Modell.

    Viel schlimmer finde ich eigentlich die Toleranzen am Hinterbau: hab ja schon geschrieben, dass die Einbaubreite des Hauptlagers am Sitzrohr 47 mm ist, der Hinterbau aber genau 48 mm hat. Das seh ich als Ausfallgrund Nr.1 für die Lager.
    Genau wegen dem "Problem" weiß ich die Tage vielleicht neues. Mein Händler wird sich bei Trek schlau machen.
    Falls es hier jemanden interessiert, erzähl ich dann was dabei rausgekommen ist.
     
  10. bansaiman

    bansaiman

    Dabei seit
    11/2008

    GErne!

    Einmal das, und wenn du dann mehr weißt, welche anderen Lager du empfehlen könntest (Bezeichnungen), damit man schonmal was in der Hand hält, wenn´s die Lager hinter sich haben oder man sie am besten gleich austauschen kann. :cool:
     
  11. Stangi

    Stangi

    Dabei seit
    06/2005
    Hallo
    Was für DT Swiss Räder hast du bei deinem Bike montiert? Vorallem das HR würde mich interessieren, da auf der Homepage nur eine Einbaubreite von 135x10 angegeben ist. Soweit mir bekannt, ist die Einbaubreiten von deinem Remedy 8, 135x9 oder täusch ich mich da
     
  12. Igetyou

    Igetyou

    Dabei seit
    10/2008
    Bin auch auf weitere News gespannt.
     
  13. jazz777

    jazz777

    Dabei seit
    06/2009
    Hallo zusammen,

    möchte hier "Vollzug" melden. Remy 9/2012 vor kurzem eingetroffen. Noch kaum gefahren, Wetter passt noch nicht.

    Geiles Bike.

    Was ich seltsam finde:
    Mitgelieferte Anleitung kannst du in die Tonne treten - nichts spezifisches bspw. zu den 2012 verbauten Federkomponenten.
    Wenn man sich dann aus Not so beim technischen Service bei Fox durchklickt bekommt man wenigestens Infos zu RP3 und Float RLC 32 - wenn auch nicht zu den 2012er DRCV-Modellen.
    Das hatt ich mir eigentlich anders vorgestellt.

    Mal sehen, wenn ich das Bike auf den Trails ausführe, ob die Infos reichen.
    War das mit den alten Modellen ähnlich beschjeiden bzgl. der Infos?

    Viele Grüße!
     
  14. Nicki-Nitro

    Nicki-Nitro

    Dabei seit
    11/2006
    Salue,

    ich möchte mir vielleicht ein Remedy 8 2012 kaufen und entsprechend pimpen. Allerdings kann mir 3*10 gestohlen bleiben. 2x10 ist mir eine zu grosse Übersetzung und 3x10 zu viel Gänge. Ich will das nicht, sondern die gute alte 3x9 Shimano XTR. Ich weiss aber nicht genau, was ans 2012er Remedy 8 passt. Alle Komponenten sind einfach auszuwählen, nur bei den Umwerfern gibt es 4 Versionen. Welche passt?

    4 Versionen von Shimano XTR Front Mech Conventional 9sp M971
    http://www.chainreactioncycles.com/Models.aspx?ModelID=15187

    Als Kurbel könnte ich mir auch folgende vorstellen (RaceFace Next SL), wäre nochmal 100g weniger, als die XTR 972 Kurbel: http://www.chainreactioncycles.com/Models.aspx?ModelID=41810 Wobei es aber auch hier 2 Versionen gibt BB92 und 68/73cm. Mir sagt das nichts.
    Wisst Ihr eigentlich, ob es für diese Kurbel ein Gewichtslimit gibt?

    Alternativ von Race Face wäre noch die Sixc (für AM) allerdings nicht mehr ganz so leicht wie die Next SL: http://www.chainreactioncycles.com/Models.aspx?ModelID=48025
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2012
  15. noBrain-noPain

    noBrain-noPain

    Dabei seit
    06/2009
    Hallo,
    also ich muss schon sagen, dass der Weg den Du gehst ein sehr ungewöhnlicher in Zeiten des Internets ist.:confused: Schau doch einfach mal auf der Homepage des Herstellers nach und da ist das ganze dann, wenn auch vielleicht ein wenig zu detailiert, erklärt!? :daumen:
    z.B. hier
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2012
  16. Terja

    Terja

    Dabei seit
    02/2005


    Hä ? :confused:
     
  17. pedalix

    pedalix nicht mehr aktiv

    Dabei seit
    09/2009
    Die vier Versionen beziehen sich auf den Sattelrohrdurchmesser. Das Remedy hat 34,9.
     
  18. Nicki-Nitro

    Nicki-Nitro

    Dabei seit
    11/2006
    Ich bat um Feedback wegen Umwerfer, Tretlagerbreite für die richtige Kurbel, Max Gewicht der Race Face Next SL Kurbel, etc.;)
     
  19. byronic

    byronic

    Dabei seit
    07/2009
    Also ich würd dir auf 2x10 raten, ich bin jetzt auch nicht die Konditionsbrumme, aber die Gänge reichen mir völlig aus. Fahre meistens vorne ehe nur auf dem obersten, und wenns steil geht, dann reicht das untere Blatt vollkommen aus. Außerdem hat man nicht mehr das Schaltchaos vorne. Hab die alte Kurbel gegen die 2fach XT gewechselt, bin sehr zufrieden damit. Außerdem hab ich den vorhanden Umwerfer so eingestellt gekriegt, dass ich alle Gänge schleiffrei fahren kann.
     
  20. Nicki-Nitro

    Nicki-Nitro

    Dabei seit
    11/2006
    Na ja, ich weiss nicht, ob mir 2x10 reicht. An meine jetzigen Remedy fahre ich 20/36 (vorne/hinten). Ich gebe zu, dass es eine sehr grosse Übersetzung ist, aber als ich ziemlich saft- und kraftlos war, war das genau richtig.

    Ausserdem finde ich die 2x10 Übersetzungen von Shimano XTR ziemlich Kacke: Abstufung: 42-30 / 40-28 / 44-30 Ich könnte mir allerhöchstens noch 26-39 wie bei der X0 vorstellen, aber zwischen 20/36 (v/h) und 26/36 (v/h) fehlen mir ein paar Gänge. Ich weiss nicht, ob mir das für Alpentouren reichen wird.
     
  21. jazz777

    jazz777

    Dabei seit
    06/2009
    Vielen Dank für den Link! Der war/ist auf der Trek-Site durch bloses Suchen wirklich nicht zu finden.
    Die Einstellungen der Federhärten, Druck-und Zugstufe sind inzw. durch den Calculator ersetzt worden: http://www.trekbikes.com/int/en/resources/suspension_setup/

    Dort fehlen aber leider die in deinem Link angegebenen weiteren Hinweise.

    Tanx a lot!
     
  22. Drallo

    Drallo

    Dabei seit
    09/2010
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2012
  23. noBrain-noPain

    noBrain-noPain

    Dabei seit
    06/2009
  24. Nicki-Nitro

    Nicki-Nitro

    Dabei seit
    11/2006
  25. Chucknorman

    Chucknorman

    Dabei seit
    04/2009
    Hier mal ein Pic von meinem Remedy. Wiegt wie abgebildet 14,7 kg mit Dual Ply Reifen. Leider ist mir der Rahmen etwas zu klein.
    [​IMG]
    Tipp: Stinger Kettenführung mit BB Mount passt ohne bearbeiten.
     
  26. Billybob

    Billybob

    Dabei seit
    01/2009
    yippiii, endlich kanns losgehen...

    [​IMG]

    aber warum steht das auf nem alu rahmen?

    [​IMG]