TREK Remedy: zu gleichen Teilen Cross-Country und Downhill

Dieses Thema im Forum "Mountainbike News" wurde erstellt von Thomas, 1. Dezember 2007.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. colt73

    colt73

    Dabei seit
    02/2008
    Hat schon mal wer umgerüstet auf steckachse? War es schwierig? Wie ist der unterschied, ist es über haupt spürbar?
    Tendiere schon dazu zu umzurüsten, wenn ich ohnehin neue Laufräder montierte.

    Grüße!
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Asko

    Asko Talentfrei

    Dabei seit
    08/2011
    Da du ja anscheinend auch ein 2010er Remedy fährst wirds wohl sehr schwierig ;)
  4. colt73

    colt73

    Dabei seit
    02/2008
    Nee, eigentlich nicht, da ich die Achse in mein neues slash 7 bauen will.... :)
  5. Houschter

    Houschter Pädelhopser

    Dabei seit
    03/2007
    Es müssen nur die beiden Ausfallen gewechselt werden, kein grosser Akt.
  6. colt73

    colt73

    Dabei seit
    02/2008
    Klingt einfach. Bringt es denn auch so viel, lohnt es sich dafür 100eur hinzu legen?
  7. Houschter

    Houschter Pädelhopser

    Dabei seit
    03/2007
    Beim Slash 9, das ich in Brixen getestet hab war der Aha-Effekt jetzt nicht so gross.:ka:
    Da war der Umstieg von 32er Talas auf 36er Van schon ein anderes Fahrerlebnis.:daumen:
  8. nesertema

    nesertema

    Dabei seit
    09/2010
    Habe das Upgrade diesen Herbst bei meinem 2011er gemacht. Es werden nur die Ausfallenden getauscht, geht einfach. Die mitgelieferten Unterlegscheiben und Lager braucht man bei der Aluvariante nicht.

    Ich bin zufrieden und habe den Umbau auf 142mm nicht bereut, schon ein deutlicher Unterschied in Kurven. Allerdings habe ich auch das LR gegen ein etwas steiferes getauscht...
  9. Sunfighter

    Sunfighter Altmühlgams

    Dabei seit
    04/2011
    weiß jemand zufällig wie man an nen gabelkonus für ein 2012er remedy 9 rankommt? [FSA NO.57E, E2, ACB sealed bearings)
  10. biker123456

    biker123456

    Dabei seit
    07/2012
    also ich weiß nicht ob es Einbildung ist, aber ich denke schon dass der Umbau auf 12mm Steckachse was gebracht hat!
  11. biker123456

    biker123456

    Dabei seit
    07/2012
    *Umbau war übrigens ganz einfach - habe ich selber gemacht!
  12. Houschter

    Houschter Pädelhopser

    Dabei seit
    03/2007
    Ich hab noch Einen hier rumliegen.;) Incl. dem Rest des Steuersatzes...
  13. Sunfighter

    Sunfighter Altmühlgams

    Dabei seit
    04/2011
    ich bräuchte nur den Gabelkonus. Möchtest du deinen vielleicht loswerden?^^


  14. colt73

    colt73

    Dabei seit
    02/2008
    Das Conversion Kit samt Steckachse habe ich jetzt auch bestellt, somit wird auf 142x12 umgebaut. Den Umbau krieg ich sicher auch selber hin ...

    Das Slash hole ich heute ab :D

    Fehlt nur (immer) noch ein Laufradsatz, der zum Einsatz passt.
    Da bin ich leider noch nicht so weit. Allerdings: Wenn ich nicht noch ein super Angebot für einen passenden Systemlaufradsatz bekomme (scharze EX 1750, schwarze Easton Haven, schwarze SunRingle Charger) werd ich wohl einen Custom LRS nehmen und da sehr wahrscheinlich die Kombi:
    Hope Pro 2 Evo SP, gunmetal
    ZTR Flow EX, schwarz, ohne Aufkleber
    Sapim D-Light/Race, schwarz
    Sapim Alunippel, silber


    Kanns jedenfalls nicht erwarten, alles zu montieren und endlich loszubügeln daumen:


    schönes wochenende!
  15. speedos

    speedos

    Dabei seit
    12/2008
    Schön dass du du dir ein Slash geholt hast und uns an deinen geplanten Veränderungen teilnehmen lässt.
    Aber warum hier im Remedy-Forenbereich :confused:

    Für Fragen und Anregungen gibt es hier doch weitaus bessere Bereiche...
  16. Houschter

    Houschter Pädelhopser

    Dabei seit
    03/2007
    Nun sei mal nicht so streng mit dem c73! ;)
    Die Fragen und Antworten kann man doch fast ausnahmslos auch aufs Remedy übertragen und schon passts wieder.:daumen:
  17. colt73

    colt73

    Dabei seit
    02/2008
    Genau :)

    Außerdem fühle ich mich hier noch immer irgendwie zuhause :)
  18. speedos

    speedos

    Dabei seit
    12/2008
    Das ist natürlich auch ein Argument :)
  19. Nechei

    Nechei

    Dabei seit
    02/2011
    Hallo zusammen!!

    Ich hätte mal eine frage an die Remedy Spezialisten....
    Ich möchte mir ein neues Bike kaufen und schwanke jetzt zwischen dem Trek Remedy 9.8 2013, das ich für 3700€ haben könnte oder einen Cannondale Jekyll Carbon 2 2012 das ich für 3400€ haben könnte...
    Wie ist das Remedy bergauf zu pedallieren?? Da ich leider im Moment keine Probefahrt machen kann (Wetterbedingt,Streusalz)würde mich das interessieren ob das Bike bergauf gut zu fahren ist.....
    Über ein paar Antworten würde ich mich freuen!

    MfG Christian
  20. Sunfighter

    Sunfighter Altmühlgams

    Dabei seit
    04/2011
    Das Remedy hat den Vorteil, dass man per mino link die Winkel um ein halbes Grad verändern kann. In der hohen Einstellung mit steileren Winkel geht es wahnsinnig gut bergauf. Hatte vorher ein Trek Top Fuel 9 aus 2010 und das Remedy ging nicht spürbar schlechter, also wirklich verdammt gut mit Plattform (CTD). In der flacheren Einstellung gehts ein bisschen besser bergab aber immer noch super bergauf. Das Remedy hat auch eine sehr tiefe Front (kurzes Steuerrohr), deshalb braucht man wirklich keine absenkbare Gabel auch nicht bei >20% Steigung. Die Geo der neuen Remedys ist meiner Meinung nach sehr ausgewogen mit leichtem Fokus auf uphill.
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2013
  21. Nechei

    Nechei

    Dabei seit
    02/2011
    @ Sunfighter: Du glaubst also auch das ein Remedy mehr "bergauf" Rad ist als zum Beispiel das Jekyll oder?? Mir geht es schon hauptsächlich ums bergauf fahren, möchte aber auch Spaß beim runterfahren haben....
    Der Preis ist mit 3700€ ok oder? Das Bike wurde halt einmal 20 km auf der Strasse Gefahren.....

    MfG Christian
  22. Sunfighter

    Sunfighter Altmühlgams

    Dabei seit
    04/2011
    ich bin noch kein jekyll gefahren also kann ich nicht sagen wie das geht, aber ich fahr mit meinem remedy auch sehr viel cc-sachen und touren mit kumpels die alle cc-bikes fahren und hab keine probleme. das remedy geht wirklich bergauf fast so gut wie mein top fuel damals nur ist es etwas schwerer und macht bergab um einiges mehr spaß. das fahrwerk ist klasse und der dämpfer lässt sich wirklich durch die 3 einstellmöglichkeiten (CTD) sehr gut an das gelände anpassen. wenn man mit 20-25% sag fährt dann fährt es sich auch sehr straff und effizient. wenn man mehr sag fährt kann man berab nochmal was rausholen. es ist einfach ein sehr flexibles bike das man ziemlich gut an das anpassen kann was man machen will. musst mal hier kucken, hier gibts remedys als tourenbikes und auch als enduros, je nach ausstattung. die serienausstattung ist meiner meinung nach perfekt für ein langhubiges tourenbike mit dem mans aber auch bergab ordentlich krachen lassen kann. der preis klingt für ein 2013er finde ich schon sehr gut, aber da gibts sicher wieder leute die sagen dass es auch noch billiger geht ... ka wo die immer nachschaun^^
  23. bikela

    bikela

    Dabei seit
    10/2011
    zervus alle zusammen :) ....

    und zwar würde ich gerne mein 8er remedy 2011 etwas mehr endurolastiger gestalten und nun stellt sich die frage ob ich eine 160 oder gleich eine 170 gabel verbaue .....

    nachdem ich erst seit knapp einem jahr aktiv fahre hab ich noch nicht so sonderlich viel plan von somit hoffe ich auf nen paar gute ratschläge :)
  24. jaimewolf3060

    jaimewolf3060

    Dabei seit
    08/2012
    Es reicht auch eine 160mm Gabel. Am besten die Lyrik RC2DH Air oder Coil. Wo bei ich bei mir die 2011 RC2DH U-Turn Coil verbauen werde da anscheinend 2012/13 keine Coil mit U-Turn auffindbar ist mit der DH Kartusche.
    Oder du nimmst gebrauch eine R-U-Turn und lässt dir die DH Kartusche einsetzen. So wurde es auf Bestellung bei Cheetah Bikes ab MS Enduro gemacht. War gegen 205€ möglich. Es gibt bestimmt paar im umlauf als gebraucht.

    MfG Jaimewolf3060
  25. GeorgeP

    GeorgeP pixelschubser

    Dabei seit
    07/2010

    Ich würde nicht mehr als 160mm rein machen, ich fahre derzeit auch 160mm an der front. Bei mehr würde es mir im uphill zu schnell die front anheben.
  26. speedos

    speedos

    Dabei seit
    12/2008
    Moin,

    ich hatte am Anfang die Lyrik Coil mit 160 mm im Remedy. Diese dann auf 170 mm getravelt. Dank U-Turn konnte ich da schön mit der höhe beim Uphill rumexperimentieren. Ehrlich gesagt habe ich da aber kaum einen Unterschied gespürt. Das Vorderrad klebt eh förmlich am Boden beim Uphill. Das einzige was ich gemerkt habe, ist der etwas flachere Lenkwinkel. Fährt sich halt etwas träger bergauf, aber das stört nie.
    Jetzt fahr ich schon zwei Jahre mit der Solo Air mit 170 mm. Werde vielleicht die Gabel beim nächsten Service mal auf 160 runtertraveln. Aber nur, um das Tretlager etwas tiefer zu bekommen. Aber das wird wahrscheinlich eh vernachlässigbar sein. Wenn dem so ist, wird wieder auf 170 mm umgebaut :rolleyes:

    An deiner Stelle würde ich das nehmen, wo der Preis stimmt, unabhängig vom Federweg. Umbauen kannst du eh in beide Richtungen bei der Lyrik.