Ubuntu probieren?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    So, ich bin grad mal wieder an meiner Bodhi-Dose.
    Wie gesagt mein Not-Backup = 14 Jahre alter Laptop, aber tut es jetzt soweit.
    Ich hab das DirSyncPro am Laufen, kann also meine Daten hierhin backupen, und ins Internet komm ich auch.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Bei mir läufts noch.

    Hatte mir nen neuen Laptop gekauft und als erstes Linux probiert :D
    Bis aufs Wlan. Scheint wohl zu neu zu sein - mal noch abwarten. Treiber hab ich ausschließlich für Win10 gefunden - das ist aber das schrecklichste Betriebssystem, das ich jemals hatte.
     
  4. Eddigofast

    Eddigofast ...alles Gut!

    Dabei seit
    04/2005
    Als alter XP Nutzer bin ich auf Win10 umgestiegen und habe mich von Anfang an damit gut zurecht gefunden, die größte Katastrophe waren für mich Vista und Win7 Starter, meine CNC läuft noch über Linux.
     
  5. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Also das Win10 fährt schnell hoch und runter. Den Rest finde ich extremst unübersichtlich.
    Es klappt ein menue aus, quer übern bildschirm, 99 Prozent davon brauche ich nicht und das, was ich suche, ist nicht dabei.
    So Surfen und Mails abfragen ist ok, aber wenn ich was suche, nervts mich.
    Und dann fängt das Teil noch zum Reden an:eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  6. olihT

    olihT

    Dabei seit
    01/2012
    Das hat auch einen Grund. Windows 10 fährt nicht mehr richtig herunter sondern in den Ruhestand. Aus diesem ist Windows 10 dann auch wieder schnell da. Wenn man schon vergleicht, dann bitte diese Funktion in Windows 10 abschalten und messen.

    Die größte Bremse unter Linux ist bei mir der proprietäre Nvidia Treiber. Nach deren Installation braucht Linux bei mir gut 5 Sekunden länger bis der Anmeldebildschirm da ist.

    Gruß
     
  7. ---

    --- Titty Twister

    Dabei seit
    07/2011
    Das alles ist eine Frage der Einstellung. Du kannst Cortana komplett abschalten. Das Startmenü kannst du in der Größe ändern und auch sonst lässt sich das Teil komplett verändern. Das alles geht mit Bordmitteln. Und wenn man sich etwas einarbeitet findet man auch alles. Man kann auch einfach die Suchleiste verwenden. Und es gibt auch nach wie vor noch die alte Systemsteuerung.
     
  8. Shefffield

    Shefffield Dreckskerl

    Dabei seit
    10/2003
    ....und die Datenübertragung nach Redmond lässt sich auch problemlos mit Bordmitteln abschalten? o_O
     
  9. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Ich sags mal so:
    George Orwell hat das in seinem Roman 1984 ganz gut beschrieben.
    Ich finds nur schade, dass er so maßlos untertrieben hat. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. tuxbit

    tuxbit

    Dabei seit
    05/2010
    Den Thread lese ich nun schon eine weile mit, zum Thema Drucker sei angemerkt, es gibt reine Windoof-Drucker, da wird man kaum eine Chance haben den Drucker zum laufen zu bringen. Unterstützen die Drucker z.B. PCL dürfte es keine Probleme geben.

    Was ich überhaupt nicht verstehe sind die hier angemerkten Probleme bei der Einrichtung der Netzwerkschnittstelle. Man muss natürlich wissen wie der Router die Clients anspricht, vergibt dieser via DHCP seine IP-Adressen sollte der Client überhaupt kein Problem haben sich zu verbinden. Alle Distributionen die mir so untergekommen sind, versuchen sich default via DHCP mit dem Router zu verbinden, das einzige was man angeben muss ist eben die IP des Routers (Gateway).

    Eine Empfehlung geben, welches Linux man nun nutzen sollte, kann ich nicht. Mich nervt z.B. Ubuntu in all seinen Variationen. Server installiere ich generell nur mit Debian oder CentOS, dann ist auch nur die Bash angesagt, mehr braucht man nicht um einen Server zu verwalten. Privat habe ich mal mit Suse (5.3) und dem KDE1 angefangen bis mir dieser zu bunt (KDE3) wurde, es folgten ca. drei Jahre Fedora mit dem alten 2er KDE und andere hier erwähnte Distributionen bis ich auf Mint mit Mate gestoßen bin. Mint ist sicher nicht perfekt, aber es funktioniert und hat LTS (long term support). Auf einem sehr betagten IBM X60 läuft seit Weihnachten ein Q4OS, auch so ein Debian / Ubuntu Derivat mit einer XP-Oberfäche die wirklich täuschend echt wirkt und das auch recht flott.

    Gruß und nicht verzagen der Umstieg lohnt sich.

    P.S. Seit welchem Kernel auch Schreibzugriffe auf NTFS gefahrlos möglich sind kann ich nicht sagen, lesend war dies schon mit einem 2.2er Kernel (ohne Gewähr) möglich.
     
  11. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Du musst wissen, dass mein PC Fachwissen manchmal mit der Realität unkompatibel ist und ich rumprobieren muss :D
    Aber irgendwie bin ich immer bisher durchgekommen.

    Also der Drucker geht. Den Scanner hab ich noch nicht hinbekommen.

    Momentan fehlt mir auch die Mousse dazu, weil Frühling und ich will lieber Biken :hüpf:
     
  12. olihT

    olihT

    Dabei seit
    01/2012
    ntfs-3g wurde 2007 als stabile Version 1.0 veröffentlicht: https://de.wikipedia.org/wiki/NTFS-3G

    Das Thema Drucker kann ein Problem sein. Viele Hersteller veröffentlichen einfach keine Linux Treiber. Abhilfe schafft da http://www.turboprint.de/. Das Programm kostet zwar 29,95€ aber bietet eine Möglichkeit. Eine Liste der unterstützen Geräte gibt es auch: http://www.turboprint.de/printers.html
     
  13. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
    Ich hatte keine Probleme mit dem Einrichten des Netzwerkes, das ging wie von selbst - als die Treiber für WLAN eingebunden waren und die Karte überhaupt erkannt wurde.
     
  14. OksanaK

    OksanaK

    Dabei seit
    04/2017
    Ich habe keine Freundschaft mit diesem System..es ist zu schwer für mich..
    Win und IoS sind lieber
     
  15. adrenochrom

    adrenochrom addicted

    Dabei seit
    08/2015
  16. franzef

    franzef Junger Römer

    Dabei seit
    10/2011
    Könnte ein schlecht programmierter Bot sein, jeder weiß doch wie Dresdnerinnen aussehen...
    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  17. Shefffield

    Shefffield Dreckskerl

    Dabei seit
    10/2003
    Abgesehen von exotischer Hardware sind die meisten aktuellen Distributionen mit 6x Enter drücken installiert, nachdem man das Live-Medium (USB-Stick oder CD) gebootet hat. Wenn das zu schwer ist - ok.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  18. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Die klassische Fehleinschaetzung :D
    Windoze, so sagt man, tut immer so, als sei es einfach ... und wenn man bemerkt hat, dass es das nicht ist, dann ist es zu spaet :D

    Ich kann kein Windoze administrieren, das ist mir zu hoch, das koennen nur die Admins in der Firma.
    Das sind Fachleute vor deren Wissen man nur den Hut ziehen kann.

    Dann kommt noch dazu, dass, wenn man in DE eine Win-Dose kauft, dort ein deutschspachiges Windoze drauf ist. Ich will aber meine Programme auf Englisch, so bin ich das gewohnt, und ich sehe keinen Sinn darin, mich ausgerechnet in einer globalisierten Welt 'rueckwaerts zu entwickeln' auf eine Regionalsprache.

    Deswegen mach ich nur Linux, das schwaetzt Englisch mit mir, und ich komm damit klar.
     
  19. R.C.

    R.C. Release Candidate

    Dabei seit
    08/2007
    Die Sprache zu aendern geht aber mit Windows 10 einfach.