[Update] Vorstellung - SRAM XX1 - 11 Gänge ohne Kettenführung

Dieses Thema im Forum "Mountainbike News" wurde erstellt von Tobias, 2. Juli 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. fknobel

    fknobel

    Dabei seit
    07/2007
    Sehe ich ähnlich...

    Wenn ich das Gewicht der neuen XX1 Kassette mit den schon existierenden XX Kassetten (11-32 ca. 185g und 11-36 ca. 209g) vergleiche, wird mir schwindelig!

    Nett das sie da auf die relativ "schwere" 11-36er XTR verweisen die gut 269g wiegt. Beim vergleich mit ihren XX Kassetten würde ja jedem direkt auffallen wie schwer das ganze wird... und von den günstigeren Gruppen will ich gar nicht erst reden! "Kopfschütteln"

    Vom hässlichen Pizzateller aussehen will ich erst gar nicht reden! :lol:
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. dreamdeep

    dreamdeep

    Dabei seit
    07/2007
    Irgendwie vergesst ihr bei euren Rechnungen, dass der Umwerfer, Schalthebel, kleines Kettenblatt samt Schrauben sowie Zug/Leitungen und eventuell Kettenführung wegfallen, was gut und gerne mit 400-500g zu buche schlägt. Wenn Interessiert dann noch, ob die Kassette 60g mehr als eine XX-Kassette wiegt.
  4. garbel

    garbel Edelschrauber!

    Dabei seit
    08/2004
    Eben! Und das Gewichtsgeblubber von wegen ungefederte Massen am Hinterrad ist auch ziemlich an den Haaren herbei gezogen.
  5. fknobel

    fknobel

    Dabei seit
    07/2007
    Wie gesagt, wer das Geld für eine XX1 Gruppe hat mag weniger Probleme da mit haben.

    Defakto ist die Kettenschaltung "Steinzeit" Technologie. So was wie Pinion geht da schon ehr in die richtige richtung... müsste halt nur min 500g leichter sein. :)
  6. Kaltumformer

    Kaltumformer Guest

    Das natürlich nicht. Ich meine die Zahnform des Kettenblatt von der profitiert werden könnte - wenn es denn so viel bringt wie im Artikel steht. Wenn es dann noch eine Kassette mehr in der Richtung wie Groudon sie beschreibt geben würde.... Man müsste dann mal genau das Gewicht vergleichen. Aber trotz dessen das Schalter fürs Getriebe (statt Umwerfer) gebraucht wird bleibt ja der Vorteil das der umwerfer und mehrere Kettenblätter wegfallen (Auslegung Kettenzug etc.). 1x11 ist halt trotz Pizzateller einfach nicht Alltagstauglich wie ich finde.
  7. berkel

    berkel Bikemessie

    Dabei seit
    05/2002
    Ganz ehrlich, merkst du einen Unterschied in der Federungsperformance wenn du DH statt FR Reifen fährst?
  8. othu

    othu

    Dabei seit
    05/2008
    Zwischen Rohloff und KS (ca. +1kg) habe ich gespürt, ja!
    Bei den Reifen (ca. +400gr) wohl eher nicht...
  9. fknobel

    fknobel

    Dabei seit
    07/2007
    Schlechtes Beispiel, da der Reifen maßgeblich selbst Einfluss auf die Dämpfungseigenschaften hat. Und noch auf einiges anderes... ;)
  10. pillehille

    pillehille Vennbike.de

    Dabei seit
    01/2005
    kurz gefasst:
    langes Schaltwerk->Abrissgefahr
    11er Kette->Rissgefahr
    für mich als Materialfahrer also schonmal durchgefallen

    ich warte schon darauf bis ein neuer Naben-Standard kreiert wird um 1x14 zu fahren
  11. crimargia

    crimargia

    Dabei seit
    02/2007
    klasse Bericht. Finde 1x11 im Ansatz durchaus reizvoll. Spinnt man das Thema aber weiter, landet man bei der Rohloff - vorne ein Kettenblatt, hinten ein Ritzel, kein Schaltwerk (das einem stets flöten geht, wenn man es gar nicht brauchen kann), keine KeFü, Kette hält länger, Schalten im Stand, wunderbarer Entfaltungsbereich, niedrige "Unterhaltskosten" im Vergleich (Kassette!), cleanere Optik gibt es nicht. Freie Kurbelauswahl, freie Wahl des Kettenblattes, Kette genauso. Einzig das Gewichtsargument bleibt; wird, je mehr die Massen wie hier bei 1x11 gen Heck wandern, aber zunehmend vernachlässigbarer. Hinzu kommt, dass im Schmodder sicherlich beim 1x11 System von einer spürbaren Reibung Kette / Kettenblatt auszugehen ist.

    m
  12. othu

    othu

    Dabei seit
    05/2008
    Ich habe meine Rohloff u.a. wegen dem Drehgriff wieder abgegeben. Mich hat immer gestört, dass ich zum Schalten die Hand von der Bremse nehmen muss.
  13. TuN3M@N

    TuN3M@N

    Dabei seit
    05/2006
    Mir ging es nie um das Geamtgewicht, sondern um das Gewicht im Hinterrad. Meiner Meinung nach sind 1kg Gesamtgewicht wesentlich unwichtiger als 500g im Hinterrad. Aber auch hier kann man sicherlich verschiedener Meinung sein. Daher finde ich auch das Pinion sehr spannend, sobald das sicher und präzise auch unter Last schaltet und im Idealfall noch etwas "abspeckt" wäre es für mich die ideale Lösung.

    Wie ich den liebevollen Ton im IBC doch mag. Wie heißt es so schön "Ich bin für Toleranz! Wem das nicht gefällt der bekommt aufs Maul" ;)

    Wie schon geschrieben, ein eher ungünstiges Beispiel. Die dicken Reifen fahre ich mit deutlich weniger Druck und freue mich über die merklich bessere Eigendämpfung.

    Zudem sind 400-500g beschleunigte Masse sicherlich spürbar... gerade bei Bremswellen oder ählichen schnellen Impulsen.

    Jeff Steber sagte mal, dass es keine Rohloff Option für seine Räder geben wird, da niemand einen Hinterbau bauen kann, der in der Lage ist dies zu kompensieren.
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2012
  14. FlowinFlo

    FlowinFlo

    Dabei seit
    05/2007
    Innovativ wäre das Ganze, wenn eine solche Kassette in Verbindung mit einem besseren Freilaufkörper kommen würde, siehe den von Kirk Pacenti.
  15. H.B.O

    H.B.O Worldcupfahrer

    Dabei seit
    03/2006
    Idee ist cool und auch betriebswirtschaftlich sinnvoll, man muss alles kaufen da es zu nichts kompatibel ist. warte auf hope,kombiniert mit einem 28er kettenblatt ist 9-36 T ähnlich breit und kostet nur 1/4 (immer noch teuer ich weiß)
  16. dreamdeep

    dreamdeep

    Dabei seit
    07/2007
    Da bin ich ganz Deiner Meinung! Nur kommt es halt an, in welchem Bereich sich das beweg. Und eine Kassette mit knapp 300g zu einer alten 9-fach XTR mit 220g, ist unwesentlich. Keiner kann mir erzählen, dass er bei einem Wechsel von einer SLX/Deore Kasswette auf eine XTR, eine verbesserung der Hinterbauperfomance merkt.

    Klar, wenn die 11-Fach X9 Kassette jetzt tatsächlich auf 500g kommen würde plus Mehrgewicht Schaltwerk, kommen wir dann so langsam in einen relevanten Bereich. Aber das sind doch aktuell noch ungelegte Eier und reine Spekulation. Aktuell geht es erstmal um die XX1. Und ich für meinen Teil, halte das für ne prima Sache. Der finanzielle Aufwand, steht auf einem anderen Blatt.
  17. berkel

    berkel Bikemessie

    Dabei seit
    05/2002
    Das ist mir wohl bewusst. Aber es geht hier um nur ca. 100-150g Mehrgewicht am Hinterrad:

    XX 11-36 Kassette: 208g
    X9 12-36 Kassette: 359g
    XX1 10-42 Kassette: 260g

    Annahme X9 10-42 Kassette: 359/208 x 260 = 449g

    Differenz bei X9 Komponenten: 449-359 = 90g + ca. 40g Schaltwerk = 130g

    Ich behaupte, dass das niemand merkt.
  18. TuN3M@N

    TuN3M@N

    Dabei seit
    05/2006
    Wenn man das Ganze auf die XX1 eingrenzt bin ich absolut bei dir, die 60-80g die es mehr wiegt wird man sicherlich nicht merken.

    Zumal finanziell die XTR Sachen nun auch keine wirklichen Schnäppchen sind.

    Wie du schon geschrieben hast, mal abwarten was da noch kommt.

    Ich denke dein Vergleich ist etwas schwierig, wenn ich vorne 2 KB benutze brauche ich für eine ähnliche Übersetzung hinten kein 36er Ritzel, sondern komme mit 32 aus. Somit ist man bei angenommenen ca.450g-ca.270g also um die 260g. Naja wie oben geschrieben, bei XX1 wird es sicherlich passen und bei X9 warten wir einfach mal ab, ist im Moment wirklich nicht mehr als ein wildes Orakeln in der Glaskugel.
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2012
  19. Machiavelli

    Machiavelli

    Dabei seit
    11/2004
    Solange man an der Kurbel keinen Bashguard montieren kann, ist das Ganze sowieso nix für Enduro. Auch der lange Käfig und die Tatsache, dass das Schaltwerk weiter außen steht, als Shimanos Shadows ist nicht gerade der Hit. Gerade bei kurzen Kettenstreben kommt man da doch gerne mal mit dem Schuh dran.

    Grundsätzlich aber eine interessante Idee.
  20. Aalex

    Aalex

    Dabei seit
    06/2007
    hier hab ich aufgehört zu lesen

    [​IMG]
  21. Merlin7

    Merlin7

    Dabei seit
    12/2004
    Der aus dem link ist mir auch schon mal aufgefallen. finde ich sehr gute Idee.
  22. nuts

    nuts Open Innovation Mitarbeiter

    Dabei seit
    11/2004
    Ja, nur ist das nicht die Idee des Ganzen hier. Allein schon von der Nutzung sind 11 Gänge, die man sinnvoll einen nach dem anderen durchschalten kann, jeder 2X10 oder 3Xirgendwas Lösung vorzuziehen. Dann das Stichwort ungefederte Masse, da ist mit der Nabe nichts zu holen.

    1X10 war schon ganz schön gut, 1X11 freue ich mich richtig drauf. Und ich glaube nicht, dass es jemals eine X9 mit 500g Kassette geben wird.

    (Beispiel: Gewicht und Preis XX 11-36 vs. X0 11-36)

    Käfig scheint mir übrigens nicht länger als ein Medium-Cage zu sein, rein optisch betrachtet.

    Innovativ wäre für mich ein Freilaufkörper, der schon innen größer ist als außen.
  23. othu

    othu

    Dabei seit
    05/2008
    Ich fahre auch ein Enduro ohne Bash,
    ist dafür ein Taco dran, funktioniert auch.
  24. garbel

    garbel Edelschrauber!

    Dabei seit
    08/2004
    Richtig, liegt doch auch auf der Hand. Der Käfig muß eine Kapazität von 32 Zähnen schaffen (42-10) und damit ist er so lang wie ein mittlerer Käfig von einem "normalen" Schaltwerk. Natürlich ist hier das Parallelogramm auf die großen Ritzel abgestimmt.
  25. hexxagon

    hexxagon

    Dabei seit
    03/2008
    Was mich jetzt schon bei 2x10 nervt ist, dass die Sprünge zwischen den Gängen so groß sind. Ich habe häufig das Problem, dass ein Gang zu leicht ist, aber der nächste zu schwer. Darum fahre ich ja schon 11/32 Kassetten. DAS wird jedoch bei der vorgestellten 1x11 noch schlimmer -> akutell nichts für mich.
  26. Triptube

    Triptube Bergkaninchen !

    Dabei seit
    12/2009
    Dann hast du aber keine 2x9 mit 29/44 und 11-32 gefahren ?! :confused:
    Da sind die Sprünge wesentlich größer als im Vergleich zu 29/36 mit 11-36.

    Happy trails !

    Steve