Wie breit darf's denn bitte sein? Eine Abhandlung über die Lenkerbreite!

Dieses Thema im Forum "Mountainbike News" wurde erstellt von Tobias, 20. Dezember 2009.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. oli_muenchen

    oli_muenchen 24 - 36 - 48

    Dabei seit
    07/2004

    doch (von 1990 - wer ihn nicht mehr kennt: das ist John Tomac):

    [​IMG]
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. ride-FX

    ride-FX swedish racin // PT 22

    Dabei seit
    12/2009
    ich steig jetzt auch mal von 737 lowrise auf 767flat-bar um. Lenker is eh nimmer so fit
  4. martn

    martn bratwurst of steel

    Dabei seit
    02/2003
    blätter mal ne seite zurück und schau dir meinen beitrag an: http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?p=6661992&postcount=28

    john tomac is damals übrigens glaubich keine echten dirtdrops gefahren, eher sone art breitere rennlenker...
  5. KainerM

    KainerM Web 2.0 Aussteiger

    Dabei seit
    06/2007
    Bin seit zwei Jahren mit 71cm unterwegs und denke dass der für mich mit 1,83m genau passt. Breiter find ich nimmer toll, hatte auch schon überlegt auf 69cm runter zu gehen weil ich öfters wo an nem Baum streife. Liegt vielleicht auch daran dass ich gerne enge, verwinkelte Trail fahre und da die Vegetation nicht immer so breit aufgestellt ist.

    Hab allerdings kein Problem wenn jemand mit einem 80er Flatbar fahren will, nur für mich wärs nix.

    mfg
  6. Grossman_nik

    Grossman_nik Fahrrad fahrender Fahrer

    Dabei seit
    11/2005
    fahre seit 3 Jahren 68 cm Lenkerbreite und bin topp zufrieden damit :)
  7. volomum

    volomum Fahrradfahrer

    Dabei seit
    10/2008
    ich bin 1,96 groß und fahre einen 785mm breiten lenker...
    ich wollte ihn schon kürzen da das schon sehr poserhaft rüberkommt...
    allerdings muss ich sagen das sich das bike mit dem lenker wesentlich besser kontrollieren lässt und ein viel sichereres gefühl vermittelt als mit meinem alten nur 600mm breiten lenker. insovern ein klares "pro" zu breiten lenkern :)
  8. volomum

    volomum Fahrradfahrer

    Dabei seit
    10/2008
    anmerkung zu meinem beitrag: mein alter lenker war 660mm breit...
  9. Didgi

    Didgi

    Dabei seit
    11/2002
    Mh, ich hab bei meinem Boobar 780/20 grad mal ca. 280g gewogen.
  10. pisskopp

    pisskopp Guest

    ich glaube das ist die selbe Fraktion die vorher imt 10 Spacern unterwegs ist und jetzt fahren gelernt hat. Über den rise muss man nicht diskutieren, da es ja eh mode ist steile Vorbauten zu kaufen. 0grad gibts ja fast nimmer. Breite hilft, das ist nachvollziehbar. Allerdings möcht ich nicht mit einer ewig breiten Schüssel freeriden gehen, wohingegen das beim reinen Downhill sicher Sinn macht.
    ERGO: Kann de Pappa net schwimme muss a neue Badhos her
  11. b00m

    b00m

    Dabei seit
    12/2008
    Echt mal interessant und vorallem spannend geschrieben.
    Da kann sich die ein oder andere Zeitschrift was abschauen!

    MFG
  12. ins

    ins

    Dabei seit
    02/2008
    Fahre am Liteville und am Nicolai 710mm und am MaxAri 580mm.

    Gerade bei Freeridetouren, sowohl in der Heimat, als auch z.B. in den Alpen finde ich überbreite Lenker einfach nur hinderlich, da teilweise die Bäume einfach zu dicht stehen.
    Bei reinem Downhill ist im Normalfall genug Platz zwischen den Bäumen und die Abfahrt ist nicht allzu lang, da manchen Lenker jenseits der 740mm durchaus Sinn.
    Auf der anderen Seite kann ich mir bei Abfahrtsorientiertem Fahren auch keinen Lenker unter 680mm mehr vorstellen, bei weniger geht einfach zuviel Kontrolle verloren bzw. man muss selbst mehr "arbeiten".
  13. FlowShow

    FlowShow Übertreiber

    Dabei seit
    07/2007
    Schön! Mir gefällt diese neue Art von Beiträgen, die sich nicht nur stur von News und Produktinformationen speisen, sondern auch mal Trends und andere reflektierbare Themen der Mtb-Welt beinhalten.
  14. Bulldozer

    Bulldozer Guest

    Es ist schön wieder einmal etwas lesen zu können ohne gleich massenweise Rufe nach Schleichwerbung etc. aufzufinden. Ich mag solche Berichte und da dürfen Vermerke und Links zu Herstellern auch nicht fehlen.

    @nuts,
    Ihr macht einen tollen Job:daumen:

    :love:Dank
  15. softbiker

    softbiker Puff-Werksfahrer

    Dabei seit
    03/2007
    Kann denn einer was von der Haltbarkeit über den Vector Carbon 31,8 sagen?

    Mir würden die 12° Backsweep richtig gut gefallen, allerdings trau ich der Haltbarkeit einfach nicht.

    Hällt der wirklich auch im downhill?
  16. ins

    ins

    Dabei seit
    02/2008
    Freund von mir hat ihn im Einsatz, bisher keinerlei Probleme.
  17. Fabio-

    Fabio-

    Dabei seit
    05/2009
    Ich steh auch eher auf breit und flach, aber auch das ist ja geschmackssache.


    der Text ist find ich sehr gut geschrieben :)
  18. 24ERFURT

    24ERFURT Guest

    endlich mal einer der das auf schreibt dass fast alle denk...nunja die größe zählt am ende doch!
  19. soil

    soil

    Dabei seit
    11/2003
    Der Bericht ist zweischneidig zu bewerten. Inhaltlich ist wirklich nicht alles richtig: Wer die Federwege der letzten Jahre beobachtet hat, dem wird aufgefallen sein, dass sie eigentlich wieder stagnieren und sich bei 200 mm einzupendeln scheinen. Es gibt am Markt kaum eine Gabel, die mehr als das zu bieten hat, und die werden auch im WC nicht gefahren. Große Hersteller wie Giant und Specialized nehmen sich wieder zurück. Das Glory hat wieder 200 und auch das Demo Nine gibt es nicht mehr. Mehr ist eben nicht unbedingt besser. So auch bei den Lenkern. Was soll bitteschön ein 170-Mensch mit einem 800er Lenker? Und wie ein breiter Lenker die Traktion verbessern soll, ist mir ein Rätsel. Wie so vieles hier, ist mir der Bericht zu sehr aus der Perspektive des DHlers gesehen. Die kurze Abhandlung über die Physik ist kaum nachzuvollziehen. Ich weiß wirklich nicht, ob man das so stehen lassen kann. Ich glaube, wer kein Ingenieur ist, sollte sich zu solchen absoluten Aussagen über Haltbarkeit von breiten Lenkern nicht hinreißen lassen; das sind bloß Vermutungen. Ich habe mich z.B. schon öfter gefragt, warum die Carbon Versionen von konventionellen Alu-Lenkern fast immer schmaler sind...
    Insgesamt ist mir das Thema auch zu oberflächlich abgehandelt, vielleicht verdient es aber auch nicht mehr, denn: letztlich ist es wirklich Geschmacksache, aber der Artikel kurbelt die Diskussion an, daher: Daumen hoch.
    Und ich selber muss sagen: Um 2001 hatte ich mal einen 710er Lenker, dann bin ich lange Zeit Breiten unter 70cm gefahren, und jetzt, wo ich wieder einen Easton MonkeyLite DH Carbon mit 710mm Breite fahre, weiß ich, was ich vermisst habe!
    Einen Flatbar mit 700er Breite ist übrigens Dave Cullinan in den 90er Jahren im DH gefahren und damit Weltmeister geworden.

    p.s.: Was ist eigentlich mit den Dirtern und Tricksern? Die bevorzugen doch auch die ganz schmalen Dinger!
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2009
  20. cocoon4life

    cocoon4life Klugscheis$er

    Dabei seit
    09/2008
    830mm ist nun wirklich krank...
    das wäre ja wie der unterschied von 630 auf 730 nur nochmal oben drauf?!
    ich bin diese saison 740/19mm gefahren und war einfach nur begeistert.
    jetzt habe ich mir nen 760er flatbar und nen direct mount geholt, mehr solls aber wirklich nicht werden, habe auch schon überlegt den flatbar auf 740mm zu kürzen aber das teste ich erst aus.
    breite lenker machen einfach sinn am bergaborientierten rad...
  21. JaDuWerSonst

    JaDuWerSonst Guest

    Ich stimme dir zu und ergänze noch einige Punkte. Um die hier geschriebenen Meinungen einzuordnen müßte ich eigentlich mindestens das Alter, den schulischen und beruflichen Werdegang, den Familienstand und die Bike-Erfahrung des Schreibers kennen. Ich meine das durchaus ernst!
    Ein wichtiger Punkt fehlt auch in der Diskussion, nämlich, wer fährt neben dem "Fahrrad" auch viel und häufig Motorrad. Die meisten Downhiller die ich kenne fahren auch oft Motocross-Maschinen; logisch, dass die sich mit sehr breitem Lenker wohl fühlen, schließlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier! Wobei mir die breiten Lenker am Motorrad ja durchaus Sinn machen, denn das Verhältnis zwischen Fahrer- und Maschinen-Gewicht ist ja vollkommen anders als beim MTB-ler und seinem Bike. Um die Motorradmasse im Gelände vernünftig steuern zu können ist ein breiter Lenker ein muß! Diese Aussage ist aber nicht auf den Fahrradlenker zu übertragen. Dort spielen insbesondere die biologischen Vorgaben (Schulterbreite, .....) des Radlers und die Raddisziplin die zentrale Rolle.
    Ich fahre täglich viele Stunden im PKW und deshalb kommt mir schon ein 640 cc-Lenker sehr breit vor.
    Und auch wenn es niemand für möglich hält, so konnte wir (ich) auch in 80-ziger Jahren mit 150 mm Vorbau und 540-560 mm Lenkerbreite und 50 mm Federweg gut und schnell bergauf und bergab fahren :))
  22. giani

    giani

    Dabei seit
    12/2008
    wenn ich mir die videos und so anschaue, nein.
    die fahren seit 'neuem' auch lenker die über die 700er grenze gehen
  23. schu2000

    schu2000 Lächeln und winken Männer

    Dabei seit
    06/2007
    Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Das Auto wird doch ganz anders gelenkt als ein Bike. ;) wenn ich so Auto fahren würde wie ich bike, speziell DH, dann gute Nacht :eek: :lol:
  24. fone

    fone 1337

    Dabei seit
    09/2003
    kannst du das auch begründen? bzw. spielen diese am moped keine rolle? ich fahr kein motorrad. müsste das verhältnis lenkerbreite fahrrad-moped auch dem gewichtsverhältnis fahrrad-moped entsprechen?





    gibts eigentlich einen leichten XC/AM CARBON lenker mit +710mm? keinen dh-prügel.
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2009
  25. yemajah

    yemajah Maschinist

    Dabei seit
    08/2007
    46 mm Federweg fahre ich immernoch! (MAG21) ich mag keine langen Federwege, die tauchen bergab immer plötzlich so tief ein.
    Am liebsten habe ich einen 640mm DH-Lenker mit 150 mm Vorbau und Mag21 gefahren... :D
    breiter kann ich mir noch gar nicht vorstellen, aber die früher üblichen 58 cm sind mir definitv zu wenig. (193cm groß)
    Jetzt aber nochmal eine Frage, es wurde ja schon weiter oben angedeutet: Wenn ich einen breiteren Lenker drauf baue, wird die Sitzlänge doch kürzer, (also Lenker näher am Sattel) oder?
  26. Johnny Jape

    Johnny Jape fITzEFiTzEfAtZe

    Dabei seit
    11/2008
    herrlich immer wieder zu lesen, daß leute mit oversized lenkern nicht fahren können, wenn man dan den kommentar verfolgt und feststellt, daß sie gar kein dh fahren, denn mmn sind diese monster von lenker nur für diesen zweck gebaut und für so ziemlich alle anderen fahrstile ungeeignet.

    und wie einer der vorschreiber anzweifelt, daß die lenker die traktion nicht verbessern würden, gut traktion mag nicht der richtige begriff sein, aber durch die breiten lenker kansst du schläge, die dir normalerweise das vr zur seite schlagen, definitiv besser abfangen (größere hebelwirkung) und korrigieren, was daraus resultiert ist, daß du die spur bei schnellem tempo besser halten kannst, und gelenke und muskulatur ermüden nicht so schnell, wie bereits im titel erwähnt
    außerdem erhöhen sie mmn die sicherheit bei vollgas, beim springen hingegen sind sie je nach dem hinderlich (wenn man recht viel ziehen muss), aber da die meisten sprünge beim dh eh mit vollgas durchgepflügt werden tut das dem vorteil auch keinen ab