Wieviel Federweg braucht frau??

Dieses Thema im Forum "Ladies only!" wurde erstellt von WarriorPrincess, 2. November 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der größten Mountainbike-Community Europas! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Sunfighter

    Sunfighter Altmühlgams

    Dabei seit
    04/2011
    Ich bin auch der Meinung dass ein paar Zentimerter da keinen großen Unterschied machen. Zum Ersten denke ich nicht dass jemand der ins Straucheln gerät und absteigen muss gerade absteigen kann, ob er will oder nicht, könnte er das Rad gerade halten müsste er/sie ja nicht absteigen. Zum Zweiten ist in solch gefährlichem Gelände ein gerades absteigen auch nicht zu empfehlen, vor allem wenn der Untergrund rutschig, sehr schmal oder stark uneben ist und es entweder steil bergauf oder bergab geht (was wohl die Gründe sind warum abgestiegen werden muss), da man auf solchem gelände meistens auch im Stehen, vor allem mit nem Rad zwischen den Beinen, keinen besseren oder sichereren Halt hat. In so einem Fall empfiehlt es sich doch entwerder vorher abzusteigen wenn man davon ausgehen muss dass man es nicht schafft (gerade wenn es ausgesetzt und dadurch unnötig gefährlich ist) oder sich auf die vom Abgrund entgegengesetzte Seite fallen zu lassen.

    Klar ist ein niedriger Rahmen von Vorteil wenn man ständig sehr technische und gefährliche Stellen fährt, keine Frage, aber bei einem Allrounder würde ich dieses Kriterium weiter hinten anstellen und nicht als Hauptargument verwenden und meine Auswahl dadurch unnötig einschränken.
    Ich hatte jetzt auch nicht das Gefühl dass die Fragestellerin ein bike zum Vertriden oder ähnlichem sucht, als Einsatzgebiet gibt sie AM/Touren an und in dem Bereich finde ich kann man die Überstandshöhe durchaus vernachlässigen.
    Aber da hat jeder seine eigene Meinung welche sicherlich durch eigene Erfahrungen geprägt ist.
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. WarriorPrincess

    WarriorPrincess Schleppanker

    Dabei seit
    06/2011
    Hm, also ich find halt, ich will zumindest bei ner kurzen Pause, z.B. beim Blick aufs Handy zwecks Orientierung o.ä.) einfach mit beiden Beinen rechts und links aufm Boden stehen, ohne Schmerzen in meinem Vergnügungszentrum...
    Wie das mit schrägstellen gehen soll, check ich grad ehrlich gesagt nicht :D
    Ich hätt halt gerne ein, zwei Zentimeterchen Luft (gerne auch noch mehr)... Rein vom Sicherheitsgefühl, zumal ich technisch noch nicht die versierteste bin (ja, ich weiß, Technik lernt man auf Hardtail, das behalt ich ja auch ... ) ;) @Sunfighter: Wo im Altmühltal bist du dann unterwegs? Wäre dort dann auch das Bulls?
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2012
  4. scratch_a

    scratch_a

    Dabei seit
    08/2011
    Ja, das Rad ist für Touren/AM gedacht und nicht für hoch technische Trails/Vertriden. Da sie eine Schrittlänge von 76cm hat, müssten auch meiner Ansicht nach Räder mit einer Überstandshöhe von <=70cm noch in Ordnung sein.

    Aber um wirklich sagen zu können ob der Rahmen passt, muss man zumindest auf dem Rad mal drauf gesessen zu sein, ja am Besten auch mal einen kleinem Trail oder ähnlichem gefahren sein.
    Und da sehe ich zur Zeit die größten Probleme. Die Händler haben erstens kaum Räder in der Größe auf Lager (haben zuviel Angst, darauf sitzen zu bleiben) und bestellen sie nur auf konkrete Anfrage. Und falls doch mal eins zufällig rumstehen sollte, dann kann man damit höchstens aufm Parkplatz paar Runden drehen. Eine richtige Testfahrt an sich ist somit kaum möglich. Zumindest haben wir es bisher so erfahren...werden aber übern Winter weiter die Händler abklappern und weiter suchen.

    Aber langsam verstehe ich immer mehr die Leute, die im Internet dann ihr Rad kaufen.
  5. scylla

    scylla likes chocolate

    Dabei seit
    01/2010
    :daumen:
    genau so seh ich das auch. Wenn ich bergauf mal runter muss vom Rad, dann hab ich meistens noch gemütlich Zeit, mir ein schönes Trittsteinchen oder eben die richtige Seite vom Hang auszusuchen... und wenn's doch mal schneller geht dann lieg ich nicht selten gleich komplett auf der Nase, so dass mehr oder weniger Überstand den Braten nicht mehr fett machen würden.

    Nur reden wir hier glaub auch öfter mal von unterschiedlichen Einsatzbereichen. Nicht jeder kann Balancieren, erst recht nicht im Trail, nicht jeder will Hoppelbiken, nicht jeder will die maximale technische Herausforderung. Von den verschiedenen persönlichen Ansichten und Anforderungen mal ganz zu schweigen.
    Gerade wenn's um ein EierlegendeWollmilchsau-Tourenbike geht, mit dem man sich zu jeder Zeit schön sicher fühlen will, kann ich schon verstehen, dass etwas mehr Luft zwischen sich und dem Rad ein ein komfortableres Gefühl gibt, auch wenn ich persönlich das nicht ganz so dramatisch sehen mag.
    Wenigstens im Flachen bequem drüberstehen können will ich bei meinen Rädern schon auch ;). Deswegen finde ich es schon vernünftig, zugunsten einer "angenehmeren" Geometrie eher auf etwas Federweg zu verzichten, wenn es eben in der Vielfederwegsklasse nix mit einer ausreichenden Überstandshöhe gibt. Geometrie ist letztendlich einfach wichtiger. Wenn ich mich auf einem Rad nicht wohlfühle, dann nutzen mir 200mm Federweg gar nichts.
    Nichts desto trotz nutzt es natürlich immer, "richtiges" Absteigen bergab und bergauf und Balance zu üben, egal ob man ein superflaches Bike hat, oder eins mit grenzwertiger Überstandshöhe. Die Situation wird beim Biken immer wieder mal kommen, wo man es gut gebrauchen kann. (Ich weiß, ich wiederhole mich ;))

    Übrigens: mit dem Wohlfühlfaktor kommt oftmals auch ein Sprung in der Fahrtechnik! Weil man sich mit einem Rad (egal mit welchem Federweg), auf dem man sich wohlfühlt, einfach mehr traut.
    Ich würd da einfach auf mein Bauchgefühl hören, und auf die neuste Mode oder irgendwelche Forenweisheiten pfeifen :cool:
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2012
  6. HiFi XS

    HiFi XS Kreuzberger Loser

    Dabei seit
    04/2007
    Ich gib jetzt wieder meinen Senf zu diesem Thema: ich rate KEINER FRAU (oder Man) dazu, ein Fahrrad ohne genügend Überstand zu kaufen! Bevor eine Frau ein Fahrrad kauft, das ihr nicht passt sage ich: lieber zu viel Überstand als zu wenig. Es muss keine ganze Handbreite sein aber drüber muss die Frau schon bequem stehen können. Ich hab noch nie in meinem Leben ein Mountainbiker gesehen, der nicht über seinem Bike stehen konnte! Für kleinere Leute mit kurzen Beinen ist das nach wie vor ein wichtiges Thema. Viele Leute, die sich zu diesem Thema äußern, haben das Problemchen nicht. Ich schon. Ich bin kein Crack – aber fahren kann ich schon :) und ein geeignetes Fahrrad will ich. Basta!
  7. Pizzaplanet

    Pizzaplanet Quertreiber

    Dabei seit
    08/2005
    mir wollte man auch bei nem Händler verzapfen das ich ja mit 172cm Länge und ner SL von 83-84 ein 150mm fully in Größe m locker fahren könnte (giant reign).
    als ich dem Verkäufer sagte das ich mir das meine kronjuwelen da in Gefahr sehen würde hat er gelacht.
    ich bat ihn dann mir eins hinzustellen und siehe da, da war nicht mehr viel Luft.
    da hab ich gelacht und mir woanders mein bike gekauft.

    ich fahr jetzt nen 16,5" Rahmen im 150mm bike, vorher hatte ich 16" im 100mm fully und das war supi.
    beim 150er reichts mir gerade so
  8. Sunfighter

    Sunfighter Altmühlgams

    Dabei seit
    04/2011

    Also ich komme aus Eichstätt und fahre gerne in der Kipfenberger Gegend, wirklich schön zum MTBen. Das Bulls steht bei nem Freund in Solnhofen (da wo der berühmte Kalkstein herkommt^^) also nicht weit weg. Wenn du willst frag ich ihn mal nach seiner Schrittlänge und der Überstandshöhe seines bikes. Falls du mal in die Gegend kommen solltest kann ich auch mal anfragen ob du ne Runde drauf drehen darfst falls die Maße einigermaßen passen. Isn netter hilfsbereiter Kerl und war selbst lange auf der Suche nach dem richtigen bike für seine recht kurzen Beine.

    Mhhh wie ich das mit dem bike schrägstellen beim absteigen erklären soll ... also im Prinzip kippst du das Rad einfach nach links oder rechts wenn du absteigst, ein Bein kommt auf den Boden und das andere kann auf dem Pedal bleiben oder ebenfalls auf den Boden. So kannst du eigentlich sogar noch (wenn du willst) auf dem Sattel sitzen bleiben und trotzdem abgestiegen sein ... klingt irgendwie alles doof, ein Bild würde es einfach zeigen aber ich konnte einfach keins finden ... ^^ So mach ichs auf jeden Fall wenn ich mal schnell aufs Handy sehen will oder am Navi rumspiele, ein Fuß bleibt auch eingeklickt bei mir, bin wohl ziemlich faul^^
    Und zum Thema Technik lernt man auf dem Hardtail ... also ich hab mit meinem Hardtail damals schon fleißig geübt, aber so richtig viel Technik hab ich erst mit meinem Fully und besonders jetzt mit dem Remedy gelernt. Die meisten Hardtails haben ja recht lange Vorbauten, schmale Lenker und sehr race-ige Geos,die sind meines Erachtens nicht wirklich zum Techniktraining geeignet, da sie einem auch nicht das Selbstvertrauen und Gefühl von Sicherheit vermitteln. Aber da kann mir gerne widersprochen werden, vielleicht ist das ja nur mein subjektiver Eindruck.
    Für mich war ein Allmountain bike auf jeden Fall ein rießen Schritt nach vorne und hat mir wahnsinnig viel gebracht. Von dem ganzen Spaß mal ganz zu schweigen :daumen:
  9. Votec Tox

    Votec Tox Sog. Cappucinobikerin

    Dabei seit
    04/2009
    Genauso steige ich auch ab wenn ich mal kurz anhalte.
    Und natürlich kann ich über dem Oberrohr stehen, so kurz vorm Sattel im Bikeladen auf Teppichboden usw. ;)
    Aber es ist doch eine einfache geometrische Rechnung, den Durchmesser des 26 Zoll Rades plus Gabel plus Steuerrohr minus Diff. durch den Winkel, das ergibt bei mehr Federweg schnell mal um die 90 cm...
    Ab da fällt dann das Oberrohr schön gerade oder auch verformt nach unten zur Sattelstütze ab und je kleiner der Rahmen, umso kürzer das Oberrohr, umso weniger Platz dafür bzw. umso steiler fällt es ab. Somit wird es bei langhubigen Gabeln leider immer eng für kurze Beine, denn in der Not steigt man nie exakt vorm Sattel ab...

    Aber wie die Vorredner(innen) schon sagten, Hauptsache man fühlt sich wohl auf dem Rad, das ist ausschlaggebend! :)
    Nur mir ging es beim Kauf meines ersten Fullis vor wenigen Jahren so, daß ich alles toll fand, ein vollgefedertes Rad war ja neu für mich und ich hatte keine Idee für meine Wünsche und merkte Unterschiede bei der Probefahrt vorm radladen eigentlich nur im Radstand (Wendigkeit). Das Gespühr für die verschiedenen Fullis kam dann erst mit der Fahrpraxis.

    Grüße!
  10. BeScary

    BeScary

    Dabei seit
    05/2012

    bei mir wird es auch knapp, kürzere Beine dürfte ich auch nicht haben. Aber ich kann grade so bequem stehen :)
  11. scylla

    scylla likes chocolate

    Dabei seit
    01/2010
    ... und leider ändert sich das Gespür dann auch noch mit der Zeit. Jedenfalls geht's mir so. So ein Fahrradkauf ist nichts für die Ewigkeit. Wenn man irgendwann was Neues entdeckt, sei es nun am Fahrradmarkt, auf den Hometrails, oder bei der Fahrtechnik/beim Fahrstil, dann kommt eh früher oder später mal der Wunsch nach einem anderen Bike.
    Daher würde ich mir darüber nicht eine Ewigkeit lang mit theoretischen Überlegungen den Kopf zerbrechen, sondern eher zusehen, so viel wie möglich auszuprobieren, um dann den Wohlfühlfaktor entscheiden zu lassen. Denn wie ich schon ganz am Anfang des Themas geschrieben habe: brauchen tut man eh nichts, höchstens wollen ;)
    @Sunfighter
    Hardtails müssen nicht zwingend eine Race-Geo haben und auf Leichtbau getrimmt sein! Und selbst wenn, solange das Rad gut passt, kann man auch auf einem Racebike schon ne Menge lernen.
    Wenn ich mir aber anschaue, wie das Verhältnis Rahmenhöhe zu Körpergröße beim HT von WarriorPrincess ausschaut, dann stimme ich ganz unabhängig von der sonstigen Geometrie selbigen HTs mit dir überein: vielleicht nicht das geeignetste Rad für ein sicheres Gefühl beim Techniktraining ;)
  12. WarriorPrincess

    WarriorPrincess Schleppanker

    Dabei seit
    06/2011
    Und das ist vermutlich der Grund, warum ich mir jetzt vielleicht den ein oder anderen Gedanken zuviel mache: Als ich das damals gekauft hab, hatten wir von Geo halt null Ahnung und ich würds heut auch ne Nummer kleiner kaufen...
    Trotzdem hab ich darauf schon einiges gelernt... immerhin...
    Wie scratch schon schrieb... wir werden den Winter jetzt diverse Händler abklappern und diverse Bikes testfahren... zwei hatt ich ja schon unterm Hintern und da muss ich schon sagen, da hab ich doch nen Unterschied gemerkt... Der Händler ist nämlich top, da geht die Testfahrt ins Gelände... während ein anderer nur Testfahrten auf Asphalt mit verkniffenem Gesicht zugesteht...
  13. Chaotenkind

    Chaotenkind Fallobst

    Dabei seit
    06/2008
    Hm, ich gehöre mit 161 cm ja auch in die Kategorie "Zwerg". Meine Räder, egal ob 100, 120 oder 140 mm Federweg haben alle eine ausreichend geringe Überstandshöhe für meine 74 cm Schrittlänge. Mit den Bikes in 16" und 15" von Merida habe ich gute Erfahrungen gemacht (keine Frauenmodelle). Wobei mein Favorit derzeit das neue alte Helius CC in 15" mit 120 mm Federweg ist. Die 120 mm fühlen sich definitiv nach mehr an. Hätte ich vorher nicht gedacht, ich hatte lange nach einer Gabel mit 140 mm oder wenigstens 130 mm Federweg bei einer max. Einbauhöhe von 480 mm gesucht. Das gab es nicht, also 120 mm. Das Helius hat übrigens eine Überstandshöhe von 70,5 cm trotz einer Tretlagerhöhe von 36 cm.
    Ich würde mich in Bezug auf den Federweg daher nicht mehr festlegen.
  14. Sunfighter

    Sunfighter Altmühlgams

    Dabei seit
    04/2011
    was mir noch eingefallen ist wär ein liteville 301 mit 140 bzw 150 oder 160mm Federweg!
    Gibt es als XS Rahmen sogar mit 24 zoll Hinterrad und sollte eine wahnsinnig niedrige Überstandshöhe haben.
    Das einzig negative an dem Bike bzw Rahmenset ist der Preis, aber sonst ist es wohl gerade mit der 24 zoll Hinterrad-Variante als xs unschlagbar für kleinere Personen.
  15. Sickgirl

    Sickgirl Natural Born Biker

    Dabei seit
    07/2004
    bei meinen Liteville kann ich mit einer Schrittlaenge von 75 gerade so drueber stehen.

    Aber ich kann morgen gerne mal nachmessen.
  16. Pizzaplanet

    Pizzaplanet Quertreiber

    Dabei seit
    08/2005
    24" Hinterrad sollte doch fast überall machbar sein. dafür brauchts kein (überteuertes) LV.

    propain hat auch schon einige ihrer Modelle mit 24" Rädern bestückt und so verkauft und die verkaufen def keine Citybikes.
    ich bin mir sicher das die einem auf Wunsch das Hinterrad oder halt beide Räder tauschen.
  17. scratch_a

    scratch_a

    Dabei seit
    08/2011
    Da Wapi ja nochmal ein ganzes Stück kleiner ist als du denke ich, dass das Propain schon allein wegen der Geo ausscheidet. Schließlich ist ja das 16,5" der kleinste Rahmen. Da würde wohl auch ein 24"-Hinterrad nix mehr rausreissen.

    Ganz davon abgesehen, einfach ein 24"-Hinterrad in ein Bike einbauen, in dem eigentlich ein 26" gehört, ändert ja auch die Geo des Bikes, oder? Also speziell der Lenk- und Sitzwinkel dürfte flacher werden, was ja nicht unbedingt positiv sein muss.
  18. scylla

    scylla likes chocolate

    Dabei seit
    01/2010
    24'' räder haben halt dafür andere nachteile. geringe auswahl an felgen und reifen (was machst du, wenn du dir im urlaub ein laufrad zerdengelst oder den mantel zerfetzt?), schlechteres überrollverhalten, ...
  19. Martina H.

    Martina H. Was guckst Du?

    Dabei seit
    11/2006
    ... ich werf' hier nochmal das Nukeproof Mega ins Rennen.

    Ich fahr das Rad selbst (168/79 cm) in M. Die Überstandshöhe dürfte unter 75 cm (ich muss nochmal genau messen) liegen - niedriger als vorher mein Canyon Nerve XC in Gr. S - und das bei 160 mm Federweg vorn. Der S Rahmen sollte noch deutlich niedriger sein.

    Das Bike geht sagenhaft gut bergauf, ist voll tourentauglich und vermittelt gute"Bergabsicherheit" - hätte nie gedacht, dass es sich für mich besser fahren lässt als das Canyon (das war rund 3,5 Kilo leichter).

    Leider sind die 2012er Modelle (Rahmen oder Komplett) wohl so gut wie ausverkauft und ob die 2013er bei der geänderten Geo ebenso gut funktionieren :ka:

    Zum Thema Überstandshöhe: ich selbst bin vor dem XC ein Rad mit nur 70 cm Überstandshöhe gefahren und hatte große Bedenken mit dem höheren klar zu kommen - bin aber nie angeeckt (und ich steige öfter unkontrolliert vom Rad ab ;) ). Ich bin da Scyllas Meinung: meist kippt man doch irgendwie zur Seite, o. ä. Nur: wirklich zu hoch darf es nicht sein - d.h. frau sollte noch normal drüber stehen können - die empfohlene Handbreit Platz unter dem Schritt wird es wohl bei keinem Rad geben - erst recht nicht, wenn frau schon Recht klein ist. Es sei denn man steigt auf ein 24Zoll Kinderrad um (und die gibt es nicht mit 150 mm Federweg ;) )
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2012
  20. HiFi XS

    HiFi XS Kreuzberger Loser

    Dabei seit
    04/2007
    Hallo Chaotenkind - Deine Erfahrung mit dem Helius interessiert mich sehr! Würde gern mehr hören. :winken: HiFi
  21. Chaotenkind

    Chaotenkind Fallobst

    Dabei seit
    06/2008
    Sehr wendig, bin ja nicht so der tolle Langsam-im-Kreis-Fahrer, aber ich kann mit dem Ding Kreise drehen ohne das Hinterrad von der Stelle zu bewegen.
    Laufruhig, auch wenn es rumpelig bergab geht und das, obwohl Gabel und Dämpfer derzeit sehr straff eingestellt sind. Kein Vergleich zu meinem Ninety-Six, das sehr nervös ist und eine entsprechend harte Hand braucht. Es ist sehr stabil und vermittelt viel Sicherheit.
    Ordentlich Bodenfreiheit, den Bashguard habe ich noch nicht aufgesetzt, im Gegensatz zum One-Forty.
    Überstandshöhe, wie schon gesagt, 70,5 cm, da ist noch Luft nach oben.:D
    Entspannte Sitzposition, nicht so gestreckt und racelastig.
    Mit den Ardent bin ich vom Grip her zufrieden, dafür ist der Rollwiderstand halt etwas höher.
    Die Speedhub hat keinen negativen Einfluss auf das Fahrverhalten, wobei ich bei keinem Fully Probleme damit habe.
    Was nicht so toll ist, im Uphill steigt das Vorderrad für meinen Geschmack zu früh, 25% Steigung sollte es eigentlich schaffen, tut es aber nicht. Die 3 cm Spacer unter dem Lenker sind wohl zu viel, aber ich wollte keine Sattelüberhöhung. Mal sehen, werde nächstes Jahr mal anfangen das Spacertürmchen zentimeterweise zu reduzieren. Jetzt im Winter werden eh keine großen Steigungen gefahren, da ist es egal.
    Weiter, die Beinachse verläuft nicht exakt senkrecht zur Tretlagermitte. Es fehlen ca. 2 cm, man bräuchte eine nach vorne gekröpfte Sattelstütze um es auszugleichen. Knieprobleme macht es mir nicht, man bekommt halt nicht den optimalen Druck aufs Pedal, aber es ist ja nicht gedacht um Rennen zu fahren. Dafür hab ich die nervöse Rennfräse.

    Also, ich könnte mir mittlerweile ein Helius AC als Kumpel für das CC vorstellen...
  22. HiFi XS

    HiFi XS Kreuzberger Loser

    Dabei seit
    04/2007
    Hallo ChaotenKind!



    Vielen,vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Das sind sehr gut beschreibene und interessante Beobachtungen - für mich besonders relevant, da ich ähnliche Massen habe, wenn auch noch ein Tick kleiner. Halte uns auf dem laufenden - würde gern hören, wie das Ding klettert, wenn Du den Turm langsam abbaust :D Es gibt nicht so viele Zwerge, die Nikolai fahren ;) und ihre Erfahrungen weiter geben. :cool::D


    LG
    HiFi
  23. WarriorPrincess

    WarriorPrincess Schleppanker

    Dabei seit
    06/2011
    Immer noch auf der Suche, aber mittlerweile mit klareren Vorstellungen... Ich bin zuversichtlich, dass ich auch was mit mehr Federweg finde, das is das, was ich für mich entscheiden hab, was ich "brauch" ;) Problem ist immer noch die Überstandshöhe, da durch mehr Federweg das Oberrohr auch höher kommt (den Zusammenhang hab ich mittlerweile begriffen), aber mittlerweile hab ich da doch welche gefunden zum testen ;)

    Am WE hatte ich ein Testbike da und das Sitzgefühl ist ein komplett anderes...
    Vielleicht könnte mir wer von den erfahrenen Leuten was zu meiner Sitzposition auf dem Bike sagen, welche passt oder nicht (ich weiß, ist z.T. auch Ansichtssache ;) )oben jeweils mein Hardtail, unten das Testbike, links sitzend, rechts stehend über abgesenktem Sattel....
    Ich sag jetzt extra nichts, auf welchem ich mich wohler gefühlt habe, weil mich ne unvoreingenommene Meinung interessiert ;)

    [​IMG]
  24. WarriorPrincess

    WarriorPrincess Schleppanker

    Dabei seit
    06/2011
    Was lange währt...

    Also, ich hab für mich entschieden: 140mm reichen mir.
    Es wird ein Stumpjumper - heute bestellt :)
  25. Frau Rauscher

    Frau Rauscher pixelschubse

    Dabei seit
    06/2008
    jippieee! Glückwunsch ;) Wie lange musst Du warten? Ist es nun das Elite? Gute Wahl!!!
  26. WarriorPrincess

    WarriorPrincess Schleppanker

    Dabei seit
    06/2011
    Jepp, das Elite... sieht richtig genial aus, auch wenn mein Männlein mit dem Rot Probleme hat... :D Ich find's genial.
    Bis morgen muss ich warten, aber bin heut eh wellnessen :D... und auf die Pedale bis Freitag.
    Haben das letzte im Computer bestellt, und ich hab dann gefragt, ob ich mir die Farbkombi mal anschauen kann... "Klar, wir haben eins oben stehen." - Hingelaufen - "Oh, das is ja sogar S. Wann wollst du's abholen!?" :D