HomeAllgemeinTeam of Champions mit neuem Titelsponsor — 22. Januar 2003 17:30

Team of Champions mit neuem Titelsponsor

Von

Das Team of Champions startet in die Saison 2003 mit neuem Titelpatronat. Als “SRM Power Team” wird das Team um Marc Hanisch in dieser Saison in die Pedalen treten und sich der Konkurrenz bei den Bundesliga- und Swiss-Cup Rennen stellen. Zudem stehen für die Besten der Mannschaft die Weltcup-Rennen in Europa und Übersee auf dem Programm.

Die von Uli Schoberer entwickelten SRM-Kraftmesskurbeln werden den Fahrern Aufschluss über die aktuelle Form bei allen Trainingseinheiten und Wettkämpfen liefern. Ein enormer Vorteil auch für begeisterte Sportler und Fans- denn ein Teil dieser Aufzeichnungen wird für alle Interessierten frei im Internet einzusehen sein- auf diesem Weg, können Hobby-Sportlern endlich einmal die Belastungen der Profis nachzuvollziehen.

Verstärkung im Team:

Nach dem Abgang des NRW-Cup Sieger`s, Torben Pottgiesser, wird sich die Equipe mit dem deutschen Nationalfahrer und U23 Crossmeister 2001, Hannes Genze, verstärken. Marc Hug und Benny Joerges (Vierter der Deutschen Meisterschaft U23) werden das Team durch ihre Leistungen weiterhin unterstützen.

Starkes Sponsorenteam:

Neben dem Hauptsponsor SRM konnte mit der BKK Schwenningen ein Partner außerhalb des Radsports von der Rennmannschaft überzeugt werden, dem zudem noch die Gesundheit der Fahrer am Herzen liegt. Weiter mit dabei ist die Hanisch GmbH, die Ihr finanzielles Engagement ausgeweitet hat. Sportliche Heimat und Mitsponsor ist wieder der SV Kirchzarten. Die Firma Syntace wird das “SRM Power Team” mit den hauseigenen Leicht-Vorbauten und -Lenkern ausstatten.

Simplon liefert die Rahmen:

Nach großen Problemen mit Orbea Spanien (bis dato stehen noch 6 Starship Rahmen, 4 kpl. Rennräder, sowie Spesen 2001, i.H. von über 5000€ aus!!!!), wurde mit dem österreichischen Hersteller Simplon ein sehr kompetenter Partner gefunden, der mit Carbon Hardtail- und Fullsuspension- Rahmen und innovativen Rennrädern, die Grundlage für weitere Erfolge schafft.

Zufriedener Teamchef:

Alles in allem ist Teamchef Marc Hanisch sehr zufrieden mit dem Ausbau der Mannschaft:

“Wir haben uns ganz klar verbessern können, was die Strukturen und die Finanzen des Teams anbelangt. Zusätzlich streben wir noch eine Kooperation mit der Renault Deutschland AG im Fahrzeugbereich an. Wenn die Ergebnisse in diesem Jahr stimmen, haben wir für das olympische Jahr 2004 sehr gute Möglichkeiten. Alle Fahrer sind hoch motviert und haben das beste Material zur Verfügung! Sehr erfreulich ist auch der Neuzugang von Hannes Genze, der sich bei uns persönlich und sportlich weiterentwickeln möchte.”

http://www.marc-hanisch.de


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!