HomeAllgemeinBikesOnSnow wieder ein voller Erfolg — 7. Februar 2003 6:41

BikesOnSnow wieder ein voller Erfolg

Von

Mehlmeisel (zmr) Die Zuschauer, die da waren, kamen bei der zweiten Austragung von BikesOnSnow voll auf ihre Kosten. Die 44 Teilnehmer zeigten atemberaubende Sprünge, kapitale Crashs, die glücklicherweise alle ohne Folgen blieben und perfekte Bikebeherrschung. So manch einer löste im Ziel keine Zeitnahme aus, weil er ohne Bike und quer in der Luft über der Lichtschranke ins Ziel gesegelt kam. Die Landungen waren dank der ausreichenden Schneeauflage aber weich und ungefährlich.

Es war schon ein besonderes Volk, das sich am letzten Wochenende am Fuße des Skihangs in Mehlmeisel einfand. Scheinbar ohne Rücksicht auf Verluste riskierten sie Kopf und Kragen um ja vor dem Gegner auf dem parallelen Slalomkurs ins Ziel zu kommen. Auf Rädern die nur sehr schwer bergauf bewegt werden können, stürzten sich die Downhill-Spezialisten zwei mal je Durchgang ins Tal. Dabei galt es in der Summe aus zwei Läufen der Schnellere zu sein. Der Verlierer musste nach den Regeln des KO-Systems das Feld räumen.

Als Highlights des langen Nachmittags entpuppten sich zwei Fahrer. Local hero Johannes Fischbach aus Mitterteich war mit 14 Jahren der jüngste Teilnehmer und zeigt in seinen Läufen überhaupt keinen Respekt vor seinen älteren Kollegen. Nach und nach schickte er einen nach dem anderen nach Hause und scheitert erst im Halbfinale. Im kleinen Finale konnte er sich dann aber erneut behaupten und kam damit auf den dritten Gesamtrang.

Mit bestechender Sicherheit zog der spätere Sieger Oliver Ramm aus Chemnitz die Zuschauer in seinen Bann. Unaufhaltsam und in allen Läufen ohne Sturz ackerte er durch den tiefen Schnee, so dass Sprecher Fabian Krehl schon sehr früh auf ihn als späteren Sieger tippte. Er sollte Recht behalten. In der Fabelzeit von 33:35 Sekunden lies er seinem Finalgegner Marcus Staudacher nicht den Hauch einer Chance und siegte überlegen, zumal Staudacher im zweiten Lauf alles riskierte und eine unfreiwillige Bodenprobe nehmen musste.

Hauptorganisator Bernhard Lang war dann auch sehr zufrieden mit „seinem“ BikeOnSnow. Waren bei der ersten Austragung lediglich 17 Fahrer am Start, konnte er mit der beinahen Verdreifachung sehr gut Leben. „Darauf lässt sich fürs nächste Jahr aufbauen. Die Teilnehmer nehmen diesen Wettkampf sehr gut an. Das zeigt sich ja schon darin, dass Fahrer aus Chemnitz, Plauen und sogar aus Linz angereist waren“.

Ergebnisse:

1. Oliver Ramm – RSV Chemnitz

2. Marcus Staudacher – MSV Bühlertann

3. Johannes Fischbach – BSB Bayreuth

4. André Schödl – RSC Plauen

5. Jens Walzhauer – MSV Bühlertann

Fotos und weitere Infos hier:

http://www.bikesonsnow.de/Sonstiges/sonstiges.htm


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!