(PM)Friedrichshafen – Die Eurobike 2007 übertrifft alle bisherigen Rekorde: 853 Aussteller aus 39 Ländern sind bei der größten Eurobike in ihrer Geschichte dabei. Die Welt des Fahrrades öffnet sich von Donnerstag, 30. August bis Sonntag, 2. September 2007 in 13 Hallen, inklusive erstmals auch im benachbarten Zeppelinhangar. Der erste Eurobike Demo Day sorgt in der Fahrradbranche bereits vor dem Start für ein starkes Echo: Hersteller, Händler und Journalisten treffen sich am Mittwoch, 29. August 2007 – einen Tag vor dem Start der Eurobike – zum Testtag im nahen Vorarlberg, der ausschließlich für Fachbesucher und Medien geöffnet ist.

Bei der Eurobike stehen die Zeichen auf Wachstum: In insgesamt 13 Hallen (10 Messehallen, Zeppelinhangar, Eingangshalle-Ost und E1 im Freigelände) präsentiert sich die Fahrradbranche in ihrer ganzen Breite. 853 Aussteller mit einem internationalen Anteil von 70 Prozent sind dabei. Erwartet werden mehr als 30.000 Fachbesucher, 20.000 Fahrradfans am Publikumstag und mehr als 1.000 Journalisten. „Die Eurobike ist die internationale Leitmesse und der Branchentreff der weltweiten Fahrradszene“, so Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Stefan Reisinger. Auf der Business-Plattform sind alle Marktführer der Bikebranche vertreten. Als erste Internationale Fachmesse hat die Eurobike auch als Premieren- und Neuheiten-Show eine große Bedeutung in der Szene. Im vergangenen Jahr wurden in Friedrichshafen rund 200 Weltpremieren auf der Fachmesse erstmals der Öffentlichkeit und den Medien gezeigt.

Online-Ticketing für den Besuchertag

Am letzten Messetag, dem 2. September, veranstaltet die Eurobike 2007 wieder ihren traditionellen Publikumstag. Damit die Besucher den Tag möglichst ausgiebig nutzen können, will die Messe Friedrichshafen Wartezeiten vor den Ticketschaltern vermeiden. Deshalb können auch die Tickets für den Publikumstag ab sofort online geordert werden. Einfach auf der Website www.eurobike-exhibition.de im Bereich Besucher-Service registrieren, Tickets bestellen und selbst ausdrucken.

Tourismus-Partner 2007: Graubünden

Mountainbiking in Graubünden: das bedeutet markierte Bike-Wege in grenzenloser Fülle, attraktive Pauschalangebote und eine landschaftliche und topographische Vielfalt. Die Vorzüge der größten Tourismusregion der Schweiz im Bike-Segment bleiben auch einer wachsenden Zahl von Gästen nicht verborgen. Mit seinem rund 4000 km langen Netz an markierten Bike-Strecken ist Graubünden das Ziel für „Sattelfeste“.

Sonntag ist Publikumstag

Die Eurobike ist von Donnerstag, 30. August bis Sonntag, 2. September 2007, täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet; Donnerstag bis Samstag nur für den Fachhandel, am Sonntag ist Publikumstag.

Wir werden wieder mit Fotos und Videos von der Eurobike berichten – alles wird hier verlinkt sein

Eurobike 2007

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    hemfbbc

    dabei seit 07/2006

    wie is das auf der messe? (war generell noch nie auf solchen veranstaltungen, drum die "blöden fragen" ;) )
    kann man sich da gleich die neuen modelle auch bestellen? und kriegt vielleicht gute preise? oder sind schnäppchen eher die ausnahme?
    war mal zur interboot in fn und hab mir ski-zeug von tnf gekauft - aber die preise waren eigentlich echt normal...
    wenn man da aber was raushandeln kann, wärs echt nich schlecht...
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    StinkyPrimoRV

    dabei seit 09/2006

    Elena.!
    Da ist´s voll, drum gehe ich auch ohne Händlerticket nicht mehr hin, trotz nur 30Km Anfahrt:o
    Der Meinung schließe ich mich direkt an, am Sonntag ab 11.00 Uhr wirst annähernd Todgetrampelt...:mad: Zu vergleichen mit dem letzten WE der IAA... Auch die Prognosen stimmen nicht wirklich, im letzten Jahr waren es am Sonntag mehr als 30000 Besucher und ich denke nicht es sind weniger geworden :D
  4. benutzerbild

    dubbel

    dabei seit 01/1970

    rotkind86
    warum ist nur ein tag für die öffentlichkeit?
    das wäre doch der perfekte werbe-effect,es sind ja die jenigen die,die produkte kaufen...oder sehe ich da etwas falsch?
    ja, das siehst du falsch:
    1.) die händler, die da hingehen, kaufen die produkte vom hersteller.

    2.) weil das zum job gehört, ist es sehr nervend, wenn sabbernde zuschauer sich alle 5 min. dazwischendrängeln und nach katalogen und/oder aufklebern fragen.

    3.) öffentlichkeit bzw. werbeeffekte schafft die fachpresse, und der endverbraucher kann sich die sachen dann vor ort im laden anschauen, wenn das zeug lieferbar ist.

    die erfahrung zeigt, dass der typische beiker damit übefordert ist, dass die ausgestellten sachen weder an ort und stelle gekauft werden können, noch am nächsten tag in jedem shop zu reduzierten preisen verhökert werden.
    deshalb ist die typische messe für fachbesucher eher reserviert, wenn es um die anwesenheit von hinz & kunz geht.
  5. benutzerbild

    dubbel

    dabei seit 01/1970

    hemfbbc
    kann man sich da gleich die neuen modelle auch bestellen? und kriegt vielleicht gute preise? oder sind schnäppchen eher die ausnahme?
    ...
    wenn man da aber was raushandeln kann, wärs echt nich schlecht...
    genau. s.o. :rolleyes:
  6. benutzerbild

    TigersClaw

    dabei seit 05/2007

    Fährt zufällig jemand aus dem Raum Rostock-Hamburg hin? Wenn ich Mitfahrgelegenheit finde, sind meine Digicam und ich dabei :)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!