Still und heimlich hat Santa Cruz das VP Free als Freerider mit VPP-Hinterbau auslaufen lassen und bietet momentan in diesem Bereich nur das legendäre Bullit an. Vielen war klar, dass diese offene Lücke über kurz oder lang geschlossen werden müsste und tatsächlich – heute gibt es die ersten Fotos aus Kalifornien.

Wie der Name schon sagt wird es 8″ Federweg haben – 203mm – und ein Freeride Bike sein. In Anbetracht der großen Ähnlichkeit zum V10 (254mm Federweg) liegt aber auch die Überlegung nahe, den Rahmen für etwas weniger ruppige DH-Strecken zu verwenden, wie sie z.B. zur diesjährigen Weltmeisterschaft in Canberra sein werden. Betrachtet man die gezeigte Ausstattung auch nur ein wenig genauer, macht diese Überlegung viel Sinn. Rock Shox Boxxer und ein Kettenblatt klingen eher nach DH als nach Alpen-Uphill.

Das Driver 8 soll aber mehr noch ein deutlich verspielteres Bike als das V10 sein und dank einer deutlich größeren Sattelstützen Verstellbarkeit sogar bergauf noch fahrbar sein. Eben ein Nachfolger für das VP-Free.

Hier auf einen Blick die wichtigsten Details:

– 203mm Federweg

– VPP Hinterbau der 2. Generation –> geringeres Übersetzungsverhältnis

– Abschmiernippel und acht Lager im unteren Umlenkhebel für maximale Haltbarkeit

– oberer Umlenkhebel aus Carbon

– über 17cm Sattelstützen Verstellbarkeit für den Uphill

– integriertes Schutzblech am Hinterbau (für den Dämpfer und den Link)

– 1.5″ Steuerrohr

– Maxle Steckachse

Die Preise gibt es bislang nur in Dollar aber sie scheinen recht hoch zu liegen:

D8 frame Pulverbeschichtet mit Rock Shox Vivid 5.1 – $2,645

D8 frame anodisiert mit Rock Shox Vivid 5.1 – $2,845

Mehr Infos:

Santa Cruz Bicycles Homepage

Was haltet ihr von dem VP-Free Nachfolger / downsized V10? Kann das ein Freerider vom Schlag des VP-Free sein?

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Tobiwan

    dabei seit 05/2003

    feuersocĸe
    Ist das nicht das beste Beispiel für einen progressiven Verlauf?

    Oder verstehe ich das etwas falsch:
    Was genau stellt die Y-Achse überhaupt dar?
    Zu sehen ist das Verhältnis von Federweg Hinterradnabe (X; = Federweg des Hinterbaus) mit dem Federweg des Dämpfers (Y)
    ==> wird normalerweise Übersetzungsverhältnis gennant
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    mfux

    dabei seit 03/2007

    Hab diesen Thread mla wieder ausgegraben....

    Gibts eigentlich schon Neuigkeiten zum Driver8???
  4. benutzerbild

    fusi85

    dabei seit 04/2007

    Bin am WE ein D8 gefahren mit Totem und Hammerschmidt.
    Ich war zuvor auf einem GT Fury (Carbon Bike) unterwegs und muss sagen
    dass das D8 traumhaft in den Anliegern klebt.
    Auch Drops und Wurzelpassagen waren sehr ruhig zu fahren.

    Wenn ein Driver 8 dann mit SingleCrown Gabel sonst verliert es seine Verspieltheit und Wendigkeit.
    Wenn das zu wenig ist würde ich zu einem V10 greifen das leichter ist wie das D8 und der Aufpreis ist ja nicht zu hoch
  5. benutzerbild

    mfux

    dabei seit 03/2007

    SO, nun wieder einmal!

    Fahren hier im Forum schon Driver8 rum?

    Erfahrungsberichte? Einsatzzweck? Freerider oder DH`ler?
    Wie fallen die Größen aus?

    Fragen über Fragen...

    mfux
  6. benutzerbild

    WieFlascheLeer

    dabei seit 08/2007

    Mich wuerde das auch mal interessieren. Fahre im August in die USA und will mir einen Rahmen dort kaufen. D8 liegt gerade bei 1400 Euro (umgerechnet) und ich wuerde ganz gern zuschlagen, falls man Gutes ueber das Bike erzaehlt. Wuerde den Rahmen mit ner Boxxer fahren, Einsatzbereich eher in Richtung Dh. D8 Rider meldet euch ma.:daumen:

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!