HomeAllgemeinBDR: Frank Schneider und Daniel Auerswald ab sofort BDR-Beauftragte für DH und 4X — 8. Juli 2009 5:20

BDR: Frank Schneider und Daniel Auerswald ab sofort BDR-Beauftragte für DH und 4X

Von

Frank Schneider und Daniel Auerswald wurden von BDR MTB-Koordinator Georg Schmitz ab sofort als Beauftragte für die Disziplinen Downhill und Four-Cross eingesetzt.

Frank Schneider (Saalfeld) und Daniel Auerswald (Hohndorf) kommen aus den Speed-Disziplinen und werden künftig für die Nominierung, Begleitung und Betreuung der EM- und WM-Auswahl zuständig sein. Schneider im Downhill und Auerswald für die Four-Crosser.

„Es ist sehr erfreulich, dass wir Leute aus der Szene gewinnen können. Sie werden auch im Nachwuchsbereich tätig sein“, sagt MTB-Koordinator Georg Schmitz. Er war im Frühjahr bei der Bundeshauptversammlung zum Nachfolger von Volker Brunner gewählt worden und hatte sich sofort dem Lager der Downhill- und Four-Cross-Biker zugewandt. „Dieser Bereich ist in den letzten Jahren vielleicht ein wenig zu kurz gekommen. Es gibt dort einen sehr positiven Trend, den wir als Verband unbedingt auffangen müssen. Da müssen wir als Verband Flagge zeigen, damit wir Sportler gewinnen, die eine Lizenz lösen“, erklärt Schmitz.

Tatsächlich boomen die Abfahrtsdisziplinen. Downhill-Rennen, wie zuletzt in Rittershausen, stoßen zum Teil schon an ihre Kapazitätsgrenzen. Im IXS-Cup etwa, sind 1600 Namen gelistet und die Bikeparks werden stark frequentiert.

Erste BDR-Maßnahme ist das Downhill-Feriencamp vom 13. bis 17. Juli in Winterberg das von Daniel Auerswald betreut wird. Bei der Eurobike in Friedrichshafen, so Schmitz, will man dann das Konzept Nachwuchsarbeit des BDR präsentieren.

Darüber hinaus soll es auch eine Zusammenarbeit mit den Cross-Country-Lager geben. Mit Nachwuchs-Bundestrainer Peter Schaupp, der ja aus dem Downhill-Lager stammt, hat es bereits Gespräche über gemeinsame Trainingslager gegeben. Er signalisierte spontan seine Zustimmung, zumal er zur Technik-Schulung ohnehin schon Maßnahmen mit Downhillbikern im Programm hatte.

Der bisherige Downhill- und Four-Cross-Beauftragte Klaus Molitor konnte aufgrund familiärer und beruflicher Belastung die Aufgabe nicht fortführen, steht aber im Hintergrund beratend zur Verfügung.

Schwierig, so Schmitz, bleibe die finanzielle Seite. „Wir haben keinen potenten Etat. Aber Gespräche mit den Aktiven aus der Szene haben gezeigt, dass man Sponsoren finden kann.“ Das wird eine der nächsten Aufgaben sein. Ferner ist angedacht, die Downhill- und die Four-Cross-Disziplin auch auf Landesebene zu übertragen. Die Verbände in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen haben schon mal Unterstützung zugesagt.

Text von Erhard Goller – Foto von Thomas Dietze: Frank Schneider in Thale


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!