Nach den Neuheiten von Zonenschein, Trickstuff und Co (Bericht) hat uns auch von Fatmodul ein interessantes neues Bike erreicht, das wir uns gleich in München angesehen haben: Das Ant.

Als 140mm All Mountain Fully soll das Rad sowohl bergauf, als auch bergab eine solide Figur abgeben und wie die Namensgeberin (Ameise) so ziemlich alles erreichen, was auf zwei Rädern erreichbar sein kann. Interessant ist neben dem Preis von 2199€ (Avid Elixir R, Rock Shox Revelation SL (115-150mm) & Monarch 4.2, Shimano XT überall und Syncros Parts) auch die Detailfülle am Rahmen. Im best-practice Stil wurden hier einige Features übernommen, die bislang noch recht selten zu finden sind. So verfügt das Rad einerseits über ein 1.5″ Steuerrohr, wodurch jede beliebige Gabel montiert werden kann; andererseits gibt es Leitungshalterungen für eine verstellbare Sattelstütze, eine ISCG Aufnahme für Kettenführungen oder Srams Hammerschmidt, durchgehend verlegbare Zughüllen und last but not least einen Sag Indikator, der sich präzise beim Aufsitzen ablesen lassen soll. Mehr zufällig als gezielt hat Entwickler Dirk Lüde (früher bei Magura, jetzt bei Bionicon und als Entwickler für Fatmodul tätig) noch den Monkey-Grip am Rad verbaut: Die Strebe zwischen Sitzrohr und Oberrohr sollte eigentlich nur ein tiefes Oberrohr ermöglichen; liefert nun aber auch eine nette Tragemöglichkeit in schwierigerem Gelände ab… da klingen die versprochenen 12,7kg nach einem angenehmen Tragepartner.

Geometriedaten

S Sitzrohr: 430mm, Oberrohr: 575mm, Hinterbau: 425mm, Sitzwinkel: 74°, Lenkwinkel: 68°

M Sitzrohr: 480mm, Oberrohr: 595mm, Hinterbau: 425mm, Sitzwinkel: 74°, Lenkwinkel: 68°

L Sitzrohr: 530mm, Oberrohr: 615mm, Hinterbau: 425mm, Sitzwinkel: 74°, Lenkwinkel: 68°

Unser Eindruck bei einer kleinen Runde auf dem Prototypen: Der Hinterbau könnte noch ein klein wenig sensibler agieren, um mit der sehr guten Rock Shox Revelation vollends mithalten zu können. Am Prototypen weißt er jedoch auch noch nicht zu 100% die schlussendliche Konfiguration auf und bietet mit 135mm auch noch nicht den vollen Federweg. Antriebsneutral und mit guter Rückmeldung zeigt er sich aber allemal angenehm direkt und in Zukunft dürfen wir auch ein weiteres schönes Detail hoffen: Wie bei Liteville soll es möglich sein, durch den Tausch der Wippe auf 160mm Federweg zu erhöhen. In Kombination mit dem schön kurzen Steuerrohr könnte das Rad dadurch zu einem wirklich potenten Spielgerät für Slopestyle und moderate Freerideausflüge in die deutschen Bikeparks dienen!

Weitere Informationen zu dem Rad findet ihr entweder auf fatmodul.de oder direkt bei Alpha Bikes in München, die auch noch einige schicke, unlackierte Prototypen vorzeigen können! Einen ersten Testbericht der MB findet ihr hier [LINK]

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Lasse

    dabei seit 06/2001

    Hört sich günstig an. Bremssattel-Adapter ist aber vermutlich noch günstiger...
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    zaprok

    dabei seit 05/2002

    Schickes Ding...vor allem in raw.
  4. benutzerbild

    gershon

    dabei seit 03/2003

    und wann ist es zu haben?
  5. benutzerbild

    SR82

    dabei seit 06/2005

    Hi Gershon,

    das Ant wird ab ca. Ende April/Anfang Mai zu haben sein. Also rechtzeitig zum Frühlingsanfang ;)

    Grüße
    Sebastian//Alpha Bikes
  6. benutzerbild

    gershon

    dabei seit 03/2003

    Frühlingsanfang ist hoffentlich schon früher:)
    Aber das Bike scheint das Warten zu lohnen!

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!