HomeMagazinEventsUCI Mountain Bike World CupWorld Cup 2010[Video] XC und DH Worldcup Champery 2010 – Tag 1 – Streckenbesichtigung — 21. Juli 2010 20:32

[Video] XC und DH Worldcup Champery 2010 – Tag 1 – Streckenbesichtigung

Von

Der Wahnsinn hat einen Namen: Champery. Wenn es um die härtesten Downhill Worlcup Strecken der letzten Jahre geht, so führt an der Strecke in den Alpen kein Weg vorbei. Bei jedem Fan werden da sofort Erinnerungen an den World Cup 2007 wach. Steve Peat stürzt vier Mal in der Qualifikation, kaum ein Fahrer kommt unbeschadet den Berg hinab und dann regnet es auch noch in Strömen. Nächste Erinnerung: Sam Hill. Der Australier gewinnt die Qualifikation mit gut 14 Sekunden Vorsprung, macht sich schon damit zur lebenden Legende und knallt im strömenden Regen des Finales einen bis heute uneingeholten Run in den Berg. Eine gute Sekunde Rückstand trennen ihn am Ende vom Sieg, er wird hinter Matti Lehikoinen und Steve Peat (beide auf Grund der schlechten Startplätze im Trockenen gestartet) Dritter.

Aber an diesem Wochenende erwartet uns noch mehr, als ein heißer Kampf im Downhill: Champery ist endlich wieder mit den Disziplinen XC und DH dabei. Spannende Action ist somit garantiert, die auf Freecaster fleißig übertragen wird.

LIVE-Webcast Downhill am Samstag: KLICK

LIVE-Webcast Cross Country am Sonntag: KLICK

Doch das Hauptaugenmerk liegt nach wie vor auf dem Downhillrennen, das schon am Samstag starten wird. Claudio Calouri und Ben Walker (sowie viele andere) haben fleißig an der Strecke gearbeitet. Die wichtigste Nachricht zu Erst: Sie ist am gleichen Hang und verläuft weitestgehend identisch mit der Hammerstrecke aus 2007. Neu sind etwas mehr Sprünge (25 insgesamt) und vermutlich etwas verbesserte Sicherheitsvorkehrungen sowie einige kleine Abweichungen für weniger steile Geländeübergänge.

Bleibt nur ein Problem: Sam Hill wird auf der offiziellen Startliste nicht geführt, weshalb der Sieger am kommenden Sonntag wohl kaum den gesamten Ruhm mit nach Hause nehmen kann. Man könnte fast Sagen: Ein Rennen in Champery ohne Technik-Ass Sam Hill ist von vorne herein ohne Sieger.

Aber das wäre zu negativ gedacht. Mit Brendan Fairclough, Sam Blenkinsop und auch Aaron Gwin (gerade erst US Meister mit großem Vorsprung geworden) gibt es drei Fahrer, die absolut heiß auf den Sieg sein werden. Und dann wären da noch Gee Atherton und Greg Minnaar, die sich um die Führung im Gesamt-Worldcup streiten und immer für einen Sieg gut sind. Dennoch bevorzugt Champery mit extremer Steilheit und höchstem Anspruch Fahrer wie die zuerst genannten und natürlich Sam Hill .

Freuen wir uns auf ein spannendes und hoffentlich verletzungsarmes Worldcup-Wochenende – es könnte eines der besten der gesamten Saison werden.

Der Zeitplan für das Wochenende

Der Downhillkurs

Die XC Runde


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!