Troy Brosnan springt mit einem Whip zum Titel bei den Junioren

Gestern fand der erste DH-Worldcup in Windham, NY (USA) und damit gleichzeitig das letzte Rennen der Worldcup-Saison 2010 statt. Von der Strecke gab es vorab ein Video, die ersten Kommentare dazu waren (wie auch bei La Bresse 2009) eher verhalten. Gestern sollte sich dann in einem dramatischen Finale des Worldcups 2010 zeigen, was wirklich in der Strecke steckt.

Gee Atherton und Greg Minnaar lagen nach der Punktvergabe der Qualiläufe fast punktgleich vorne und es war klar: wer im Finale in Windham schneller als der Kontrahent das Ziel erreicht, wird den Gesamtworldcup 2010 für sich verbuchen können.

Comeback: Bei den Damen ging der Sieg auf der 1,5 Kilometer langen Strecke an Rachel Atherton, die erstmals nach ihrer Schulterverletzung vom Worldcup Leogang wieder ins Renngeschehen eingreifen konnte.

Rachel Atherton

Rachel Atherton

Auf Platz 2 landete Tracy Moseley mit 1,36 Sekunden Rückstand, Emmeline Ragot wurde Dritte.

Sabrina Jonnier reichte Platz 8 aus (“ich bin heute gefahren wie eine Oma”), um den Worldcup 2010 zu gewinnen.

Sabrina Jonnier

Harriet Rücknagel aus Kleineutersdorf wurde 14.: “Man kann immer schneller, aber ich wollte heute nichts riskieren, weil nächste Woche WM ist”, sie. 26,83 Sekunden Rückstand auf Rachel (2:49,85) wurden für sie nach den 1,5 Kilometern am Windham Mountain notiert.

„Platz elf, zwölf“, so Rücknagel, sei ihr Ziel für die WM. „Man darf die Ziele nicht unrealistisch hoch stecken“, meinte die 21-Jährige in Windham.

Harriet Rücknagel

Der Gesamtworldcup der Damen 2010:

Bei den Männern war der Fokus auf die beiden Anwärter auf den Gesamtworldcup gerichtet. Bevor Gee Atherton und Greg Minnaar sich in Windham auf die Strecke machten (qualifiziert auf 5 und 4), konnten andere Fahrer schon beeindrucken:

Cedric Gracia ist zum Gejohle der Kommentatoren mehrfach beinahe abgeflogen und hat einen stylishen Onehand-Whip über das große Gap gezogen. Sam Hill ist auf Platz 13 wieder in den Worldcupzirkus zurückgekehrt, sein Teamkollege, der 17 jährige Troy Brosnan, konnte vor allem im unteren Teil beeindrucken und sicherte sich mit Platz 18 den Gesamtsieg im Worldcup der Junioren.

Nick Beer ist sehr schnell unterwegs und sitzt lange im Hotseat – 2:31:66 bedeuten am Ende Platz 5 – das erste mal ist der Schweizer damit auf dem Worldcup-Podium vertreten.

Schmerzen konnte man als Zuschauer fast spüren, als Damien Spagnolo am großen Gap zerschmettert, sich danach aber wieder aufrappeln und weiterfahren kann.

Als erster Fahrer kann der auf 5 qualifizierte Gee Atherton Nick Beers Zeit unterbieten – und zwar um sagenhafte 3,38 Sekunden. Als nächster Starter ist Greg Minnaar dran, er muss Gees Zeit jetzt unterbieten um den Worldcup 2010 für sich zu entscheiden. Superschnell zieht er seine Spur nach unten, am Ende fehlen ihm aber 0,38 Sekunden auf den Titel. Gee Atherton ist Worldcupsieger 2010.

Am Start stehen jetzt noch Sam “Blinky” Blenkinsop, Aaron Gwin und Steve Peat.

Blinky und Gwin sind sehr schnell unterwegs, müssen sich aber dennoch direkt hinter Gee Atherton und Greg Minnaar einreihen. Als letzter Starter geht Steve Peat auf die Strecke. An der zweiten Zwischenzeit liegt er auf Siegkurs mit 1,4 Sekunden Vorsprung vor Gee Atherton!

Am letzten Drop stürzt er jedoch über den Lenker. Am Lenker brechen Schalt- und Bremshebel ab, als er zum liegen kommt schnappt sich Peaty sein Santa Cruz und erreicht mit 13 Sekunden Rückstand Platz 55. Das Worldcup 2010 ist rum!

Der Gesamtworldcup der Herren 2010:

Gesamtsieger: Gee Atherton und Troy Brosnan

Was bleibt von Windham hängen?

Bei der Positionierung der Freecaster-Kameras ist für nächstes Jahr noch etwas Verbesserungspotenzial – warum stand keine Kamera am Rockdrop to Flat im Mittelteil? Das wäre deutlich spannender dort die Unterschiede zwischen den Fahrerinnen und Fahrern zu sehen. Insgesamt war das Auftaktrennen in Windham sehr gelungen (wie auch schon letztes Jahr der Auftakt La Bresse)

Fotos: Marius Maasewerd und Armin Küstenbrück, beide EGO Promotion

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    MrCartman

    dabei seit 02/2010

    Hab den Sieg auch Peaty gegönnt,hab hier mit 'nem Kumpel mitgefiebert. Gee ist Worldcup Gesamtsieger,gönn's ihm!
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Luke-VTT

    dabei seit 08/2008

    Rachel ist die größte. Ich freu mich für Gee - hochverdienter WC-Sieg. Cooler Typ. Schade für Peaty. Er bleibt der Größte. Steve for World Champion!
  4. benutzerbild

    MrCartman

    dabei seit 02/2010

    Da werd ich Samstag die von Steve Peat signierte Flagge(hat er mir in Champery unterschrieben) über'm Rechner aufhängen und ihm die Daumen drücken! Come on,Big Man from Sheffield!Sheffield Steel!
  5. benutzerbild

    ogaurmx

    dabei seit 05/2009

    Rachel und Sam Hill tragen ja jetzt ein leatt brace
  6. benutzerbild

    `Smubob´

    dabei seit 09/2005

    ogaurmx
    Rachel und Sam Hill tragen ja jetzt ein leatt brace
    Ist mir auch aufgefallen. Ich denke, die werden wissen, wieso...! ;) Haben ja beide in jüngster Vergangenheit recht heftige Stürze erlebt.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!