HomeProdukteEurobike 2010 – Hope mit Kassetten-Prototyp und Kettenführung — 18. September 2010 15:31

Eurobike 2010 – Hope mit Kassetten-Prototyp und Kettenführung

Von

Viele von euch haben nach den Neuheiten von Hope gefragt und in der Tat haben die Fräskünstler aus dem Vereinigten Königreich so manches schöne Bauteil am Start gehabt.

Besonders interessant ist ein Prototyp einer Kombination aus Freilaufkörper und Kassette gewesen, der den Trend hin zu kleineren Ritzeln am unteren und größeren Ende aufgreift und dabei gleich noch auf 10-fach umsattelt. Klingt kompliziert? Schön der Reihe nach: Vor einigen Monaten hat Sram den Trend hin zu 2x10fach Antrieben kommuniziert und da Shimano mit den neuen Gruppen munter mitgezogen hat, wird es von nun an einen regelrechten Run auf die schmaleren Ketten aus dem Rennradbereich geben. Damit wäre schon mal der eine Teil der Frage geklärt, bleibt noch, warum Hope überhaupt eine Kassette anbietet und warum diese wie viele Zähne hat. Hope ist bekannt für seine haltbaren, lauten Naben, die es in vielen Farben zu kaufen gibt. Vor ebenfalls einigen Wochen hat Specialized bei seinem Worldcup Team [Link zum Sicklines-Artikel mit Video = http://www.sicklines.com/2010/08/10/...ialzed-demo-8/] Kassetten gezeigt, die nur noch 9 Zähne haben und damit bei gleicher Übersetzung die Wahl eines kleineren vorderen Kettenblatts erlauben, was wiederum das Gewicht senkt und die Bodenfreiheit erhöht. Beides ist durchaus wünschenswert, erfordert jedoch einen Kunstgriff am Freilaufkörper. Unsere bekannten Systeme vertragen minimal 11 Zähne-Ritzel und hier kommt das neue Hope-Produkt ins Spiel. Da Freilaufkörper, Sperrklinken und Ritzelpaket zusammen aus einem Stück gefertigt werden, kann diese Beschränkung aufgehoben werden. Passend zu den gängigen 10-fach Systemen könnte die Kassette in der Dimension 9-34 Zähne angeboten werden, wobei auch andere Kombinationen wie 9-28 denkbar wären.

Den aktuellen Informationen zu Folge plant Hope eine Serienfertigung im Preisbereich um 175 bis 200€, zur Montage ist der Besitz einer Hope-Nabe Voraussetzung. Insgesamt soll bei Verwendung in Kombination mit einer Hope Pro II Nabe ein Gewichtsvorteil von 20g gegenüber der ebenfalls einmalig gefertigten XX-Kassette von Sram bestehen. Für eine entsprechende Haltbarkeit sind die kleinen Ritzel (nitriert, golden) aus Stahl gefertigt.

Ein weiteres Produkt am Stand von Hope erinnert stark an die MRP 1X oder die e.thirteen XCX: Eine fein gefräste, minimalistische Kettenführung für Singlespeeder, 4x- oder XC-Fahrer, die nur ein Kettenblatt verwenden und keine Spannrolle brauchen.

Weitere Informationen zu Hope und mehr Bilder der Kassette findet ihr auf http://www.hopetech.com/page.aspx?itemID=SPG194

Eurobike 2010: Alle Videos, Infos und Bilder zur Eurobike 2010 findet ihr hier: Eurobike 2010

Bilder mit freundlicher Unterstützung von www.sicklines.com


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!

Mehr in Produkte
Wink
Eurobike 2010 – alle Artikel und Videos in der Übersicht

Heute endet unsere Eurobike Berichterstattung - wir hoffen ihr habt beim Lesen und Zuschauen so viel Spass gehabt wie wir beim produzieren (Foto). Hier findet...

Schließen