HomeMagazinMenschenKlassenfahrt nach Finale Ligure – Anreise und Tag 1 — 23. November 2010 6:38

Klassenfahrt nach Finale Ligure – Anreise und Tag 1

Von

Noch auf der Eurobike reifte der Gedanke zu einem gemeinsamen Trip – wir sind jedes Jahr zusammen in Friedrichshafen auf der Eurobike haben dort aber nie Zeit mal eine Runde radfahren zu gehen oder abends mal zu feiern, weil Festplatten voller Videomaterial und Gigabytes an Fotos darauf warten in Artikel verwandelt zu werden. Wie wäre es einfach irgendwann nach der Eurobike noch was gemeinsam zu unternehmen?

Nach kurzem Überlegen haben wir uns für Finale Ligure in Italien entschieden – dort sollte das Wetter auch Ende November noch ganz passabel sein.

Etwas Schnee hinter dem Gotthard Tunnel

Mit fünf Bikes im Anhänger haben wir uns dann gestern früh auf den Weg gemacht – 900 Kilometer mit viel Regen und Schnee und viele Stunden später sind wir (Nuts / Freesoul / Crossie / Grinsekater / ich) dann abends der Nähe von Genua in Finale Ligure im Hotel Medusa angekommen.

Heute stand dann der erste Tag mit den Bikes an – um 9:30 waren wir mit Riccardo von Elicaride verabredet, der uns direkt auf den ersten Berg geshuttelt hat.

Oben erwartete uns schon Luise – unser Guide für die nächsten Tage. Schnell waren die Bikes vom Shuttle-Hänger abgeladen. Mit dabei und demnächst in Testberichten hier auf MTB-News: ein Alutech Fanes, das Last Herb FR sowie ein neues 160mm Bike von Propain.

Auf den Bergen um Finale gibt es derzeit Schneeflecken und matschige Stellen auf den Trails. Wir folgten unserer rasanten schwedischen Guidin – auf mehreren Abfahrten waren wir auf den teils flowigen, teils technischen Abfahrten runter nach Finale unterwegs – dabei wurden jeweils rund 800 hm vernichtet.

Mir hat dabei eine kurvenreiche Abfahrt ausgehend von den Windrädern in der Nähe einer Militärbasis am besten gefallen.

Was war sonst noch?

- Unser Guide Luise ist unglaublich schnell unterwegs!

- Die Höhenmeter waren zuviel für zwei unterschiedliche Bremsen

- eine verstellbare Sattelstütze hat den Geist aufgegeben

- wir sind alle fünf jeder mindestens einmal gestürzt

Um fünf war es dann dämmrig und wir haben den Tag unten in Finale ausklingen lassen.

Höhenprofil Tag 1

Hannes:

“Der Tag war super – das Wetter war besser als erwartet, die Trails zwar matschig aber gut fahrbar. Viel Highspeed, wenig Stürze. Unsere Guidin war abartig schnell. Insgesamt ein geiler Tag.”

Jens:

“Die Abfahrten hier nehmen einfach kein Ende.”

Tobi:

“Gute Mischung aus Flow und Technik.”

Thomas:

“War ein toller Tag mit klasse Abfahrten. Finale liegt in einer superschönen Gegend. Biken kann man hier auch Ende November noch super “

Buona notte!

Organisiert haben wir den ganzen Trip über Yoyo und Ricci vom Finale Ligure Bike Resort – www.finaleligure-bikeresort.com .

Wenn Du nach Finale willst wende dich an www.finaleligure-bikeresort.com – die Jungs und Mädels helfen dir gerne weiter.

Impressionen:


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!