Annika Langvad und Karl Markt heißen die Sieger des europäischen MTB-Saisonauftakts. Bei der ersten Runde des Cyprus Sunshine-Cup in Voroklini ging der Sieg an die Dänin, die Blaza Klemencic (Slo) und Kristine Norgaard (Den) klar distanzierte. Karl Markt besiegte Emil Lindgren (Swe) und Fabian Giger (Sui).

An einem warmen und sonnigen Tag fuhr Annika Langvad (Eston Rockets) in ihrer eigenen Liga. Die Gewinnerin des Cyprus Sunshine-Cup 2010 kümmerte sich wenig um ihre Konkurrentinnen und began bereits nach der zwei Kilometer langen Startloop, als sie noch von der früheren Marathon-Europameisterin Blaza Klemencic (Felt Ötztal X-Bionic) begleitet wurde, ihr Solo.
Auf den ersten vier von fünf Runden vergrößerte sie ihren Vorsprung auf Klemencic um mehr als eine Minute und es schien als wäre sie bereits im Wettkampfmodus wie in der Mitte der Saison.
In der letzten Runde nahm es ein wenig lockerer und siegte schließlich in 1:45:39 Stunden mit 5:06 Minuten Differenz auf Klemencic. Die Slowenin war dennoch nicht unglücklich mit ihrem Rennen. Sie geriet nie in Gefahr ihren zweiten Platz zu verlieren, zumal Kristine Norgaard (HMTBK) nach 32 Kilometern weitere 4:04 Minuten Rückstand hatte.
Die dänische Marathonspezialistin fuhr ihr erstes Cross-Country-Rennen außerhalb Dänemarks und hatte mit solch einem Einstand nicht gerechnet.

Die Premiere von Four-Cross-Weltcupsiegerin Anneke Beerten fiel ins Wasser, weil sich ein Problem an ihrem Bike kurz vor dem Start nicht beheben ließ.

Tatjana Dold (Easton Rockets) war auf Platz Achte beste Deutsche. Sie hatte bereits in der ersten Runde einen Sturz zu verzeichnen und fiel von Rang vier auf acht zurück. Später kämpfte sie sich auf Positon sechs nach vorne, hatte Rang fünf direkt vor sich, brach zum Ende aber ein.
Ich bin sehr zufrieden, auch wenn ich zum Schluss eingegangen bin. Nach dem Sturz habe ich meinen Rhythmus verloren, dafür war es super gut”, sagte Dold.

Annika Langvad: “Ich habe meine Vorbereitung im Winter gar nicht verändert und kann eigentlich nicht verstehen, dass es so gut life. Aber das zeigt mir, dass ich mich als Fahrerin immer noch verbessern kann. Ich bin glücklich über diesen Start in die Saison.

Blaza Klemencic: “Annika war zu stark, ich hatte keine Chance sie zu halten. Auf dem Full-Suspension-Bike war ich in den Downhills ziemlich schnell, aber Berg hoch war ich nicht so schnell und Annika fuhr weg. Aber im ersten Saisonrennen auf dem Podium zu stehen ist immer gut.

Kristine Norgaard: “Ich war so nervös vor dem Start und hätte nie mit einem solchen Resultat gerechnet. Kürzlich habe ich einen Test gemacht und mein Coach sagte er wäre nicht schlecht, aber nicht so gut wie 2010. Deshalb bin ich sehr überrascht über das beste Cross-Country-Rennen meiner Karriere. Letztes Jahr war ich in einem coolen Team (Rothaus-Cube) und das Bike hat vielleicht ein wenig Energie mitgenommen.

Lindgrens Fehler öffnet die Tür für Markt
Im Rennen der Männer gingen fünf Fahrer in die letzte von sechs Runden. Rabobank Giant hatte mit Emil Lindgren und Fabian Giger zwei Eisen im Feuer, aber es war überraschenderweise der Österreicher Karl Markt (Felt Ötztal X-Bionic), der sich den Sieg holte.

Lindgren und Giger taten viel für das Tempo, um die Spitzengruppe zu verkleinern. Der Finnische Meister Jukka Vastaranta (Milka-Trek) war der letzte Fahrer, der den Anschluss verpasste, bevor die verbleibende Fünf-Mann-Gruppe in die letzte Runde ging.

Am ersten Anstieg übernahm Markt die Spitze und zog das Tempo an. Lindgren übernahm und dann machte Giger für seinen Teamkollegen die Führungsarbeit. Das war zu schnell für Frank Schotman (Ned), der noch auf Rang sieben zurück fiel, und auch zu schnell für Periklis Ilias (Gre), der schließlich Vierter wurde.

Giger ging aus der Führung und ließ das Duo dann ziehen. Lindgren und Markt kamen gemeinsam am höchsten Punkt der Strecke an. Dann unterlief dem Schweden ein Fehler, so dass seine Kette vom Zahnkranz fiel. Dadurch konnte Karl Markt als Erster in den nächsten Downhill gehen.

Er holte weitere Sekunden heraus und jagte dann alleine in Richtung Ziel. In 1:45:39 Stunden überquerte er die Ziellinie, 20 Sekunden vor Lindgren und 47 Sekunden vor Giger.
Stefan Sahm (Bulls) war der beste deutsche Fahrer auf Rang 20. “Voriges Jahr habe ich mich in Voroklini besser gefühlt, aber damals war das auch am Anfang meines Trainingslagers und diesmal ist es am Ende. Letztlich bin ich zufrieden”, sagte Sahm.

Karl Markt: “Mein Fully war heute sicherlich ein Vorteil, aber einen Sieg hatte ich nicht erwartet. Vielleicht die Top fünf, aber nicht den Sieg. Mein Start war nicht gut, aber dann habe ich einen guten Rhythmus gefunden.
Als ich die Lücke hatte, habe ich alles gegeben, aber ich war überrascht, dass niemand mehr von hinten kam. Meine Kraft war in der windigen Passage von Vorteil.

Emil Lindgren: “Es war ein gutter Tag. Fabian und ich, wir haben viel Führungsarbeit gemacht. Ganz oben ist mir ein Fehler unterlaufen und das gab Karl die Chance weg zu kommen. Zwei Rabobank-Fahrer auf dem Podium, das ist gut für das Team. Heute war es für Alle ein erster Test, nächstes Wochenende wird es wichtiger.

Fabian Giger: “Letztes Jahr war ich hier 30. und dieses Jahr Dritter. Das ist schon mal viel besser. Ich fühle mich gut und auf dem Podium zu stehen ist cool. Die Form ist gut, aber ich vermisse noch das Gefühl für das Rennen. Ich habe eine Menge Fehler gemacht.

Der Cyprus Sunshine-Cup wird am Freitag mit der ersten Etappe des dreitägigen Afxentia Etappen-Rennens fortgesetzt.

Ergebnisse Top 5:
Damen
1. Annika Langvad (Den) 1:45:39 hours
2. Blaza Klemencic (Den)1:50:46
3. Kristine Norgaard (Den) 1:54:47
4. Janka Stevkova (Svk) 1:56:47
5. Anne Terpstra (Ned) 1:57:56

Herren
1. Karl Markt (Aut) 1:49:35
2. Emil Lindgren (Swe) 1:49:55
3. Fabian Giger (Sui) 1:50:22
4. Periklis Ilias (Gre) 1:50:52
5. Kevin van Hoovels (Bel) 1:51:07

Mehr auf www.mtbcyprus.com

Termine Cyprus Sunshine Cup 2011

20. Februar Voroklini (C1)
25.- 27. Februar Afxentia Macheras Mountains (SHC)
6. März Amathous-Agios-Tychon (C1)

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    Marc B

    dabei seit 07/2001

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!