Gestern stand beim Cape Epic ein Zeitfahren auf dem Programm – 32 km lang ging es durch die Hügel von Brandwacht. Wie schon in 2010 mussten die Fahrer dabei westlich von Worcester eine Halbwüste durchqueren. Es waren zwar “nur” 860 Höhenmeter zu bewältigen, wegen der kurzen Wegstrecke waren diese Höhenmeter aber umso heftiger. Die Topteams gingen im Minutenabstand ins Rennen, am Ende konnte erneut das Duo Sauser/Stander den Sieg davontragen. Das Team Songo 36ONE (Sauser/Stander) liegen damit in der Gesamtwertung 7 Minuten und 48 Sekunden vor dem Multivan Merida Biking Team (Genze/Käß).

photo

Sauser & Stander – das führende Duo wird angefeuert - Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

Ergebnisse Stage #4:

1. Songo 36ONE (Sauser/Stander) – 1:10:01h
2. Multivan Merida Biking Team (Genze/Käß) – 1:11:34h
3. Wildwolf-Trek Pro Racing (Mantecon Gutierrez/Coloma Nicolas) – 1:12:08h
4. BMC Mountainbike Racing (Moos/Weber) – 1:12:13h
5. Stöckli Pro Team (Huber/Looser) – 1:12:25h
6. Team Bulls 1 (Platt/Sahm) – 1:13:07h

Gesamtwertung:
1. Songo 36ONE (Sauser/Stander) – 15:44:14h
2. Multivan Merida Biking Team (Genze/Käß) – 15:52:03h
3. Team Bulls 1 (Platt/Sahm) – 15:55:53h
4. Stöckli Pro Team (Huber/Looser) – 16:11:01h
5. Versluys-Evenza (Van Hoovels/Vermeulen) – 16:13:29h

Hier der Bericht vom Team Bulls
Das Zeitfahren der vierten Etappe brachte einen völlig veränderten Tagesablauf mit sich. Anstatt in der Dunkelheit um 4:45 Uhr klingelte der Wecker um 07:30 Uhr, denn die Startzeiten der beiden Bulls-Duos waren erst für den späten Vormittag angesetzt. Bulls 2 ging um 11:32 Uhr ins Rennen, Bulls 1 um 11:42 Uhr.
Wir werden von Anfang an Vollgas fahren! Das Rennen ist sehr kurz, da muß von Anfang an alles passen. Körner sparen muß man auf 30km auch nicht, nach einer guten Stunde ist eh alles vorbei. Diese Taktik ist hier im letzten Jahr gut aufgegangen, wir sind in den Top 5 gelandet.“ so Böhme vor dem Start.
Für Bulls 2 verlief das Zeitfahren bis wenige Kilometer vor dem Ziel nach Plan. Die ersten Zwischenzeiten ließen auf eine Platzierung auf dem Podium hoffen. Mit der zweitschnellsten Zeit passierten Thomas Dietsch und Tim Böhme dier erste Zeitnahem, nach der Hälfte des hügeligen Parcours lag das Duo mit der drittbesten Zeit weiterhin sehr gut im Rennen. In der letzten Abfahrt drei Kilometer vor dem Ziel dann der Schock: völlig unvermittelt platze Böhme binnen Bruchteilen einer Sekunde der Reifen von der Felge. Nach einigen erfolglosen Versuchen den Reifen wieder zu montieren rollte Böhme schließlich auf der Felge ins Ziel. Das Podium war damit wieder in weiter Ferne gerückt.
Bulls 1 startete als drittletztes Team in das Zeitfahren. Mit kraftvollen Tritten sprinteten Karl Platt und Stefan Sahm die Startrampe hinunter, danach zog Platt das Tempo weiter in die Höhe. Die erste Zwischenzeit bei Kilometer 4 passierte das Duo als Achte, zur Halbzeit hatten sich die beiden auf Rang sechs vor gearbeitet. In der zweiten Rennhälfte änderte sich diese Position nicht mehr. Bulls 1 beendete das Zeitfahren auf Platz sechs.
Heut war nicht mehr drin. Wir haben einfach keinen gemeinsamen Rhythmus gefunden. Ich bin sehr viel von vorne gefahren, vor allem in Passagen mit starkem Gegenwind wollte ich das Tempo machen. Richtig gepaßt hat es aber nie. Wir haben gemeinsam alles gegeben, es war einfach nicht mehr drin.“ kommentierte Platt das Rennen in knappen Worten.

Fotos:

photo

Nächtlicher Regen hatte die Streckenbedingungen verändert - Foto von Gary Perkin/Cape Epic/SPORTZPICS

 

photo

Bitte nicht füttern – Profis vor dem Start – Foto von Karin Schermbrucker/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Start zum Zeitfahren - Foto von Karin Schermbrucker/Cape Epic/SPORTZPICS

 

photo

Foto von Karin Schermbrucker/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Downhill-Weltmeisterin Tracy Moseley zieht bergauf an der schiebenden Konkurrenz vorbei - Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Magnum, P.I. - Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Tracy Moseley and Anka Martin - Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Foto von Gary Perkin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Henry van Heereden unterwegs in der Weite - Foto von Gary Perkin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Unterwegs in der Nähe von Worcester – wer findet die Fahrer? Foto von Gary Perkin/Cape Epic/SPORTZPICS

 

 

photo

Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

EPIC -  Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Media-Moto – flowzero liegt spätestens jetzt nur noch hinter dem Busch- Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Airtime – die Bulls kommen (Karl Platt in Front) - Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Beide Teams von Multivan Merida - Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Das Team im Gelben Trikot - Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Das Team im Gelben Trikot - Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Das Team im Gelben Trikot - Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

 


photo

Karl Platt und Stefan Sahm biegen in den Zielbereich ein - Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Ferndiagnose Schlüsselbeinbruch - Foto von Sven Martin/Cape Epic/SPORTZPICS

photo

Siegerehrung:
1. Songo 36ONE (Sauser/Stander) – 1:10:01h
2. Multivan Merida Biking Team (Genze/Käß) – 1:11:34h
3. Wildwolf-Trek Pro Racing (Mantecon Gutierrez/Coloma Nicolas) – 1:12:08h
Foto von Karin Schermbrucker/Cape Epic/SPORTZPICS

 

 

photo

Nach dem Etappensieg – Burry Stander umringt von Journalisten - Foto von Karin Schermbrucker/Cape Epic/SPORTZPICS

 

photo

Weltmeistertreffen – 3 aktuelle und 6 frühere Weltmeister (vlnr): Thomas Frischknecht, Ralf Naef, Esther Süss, Burry Stander, Jose Hermida, Tracey Moseley, Mathias Flückiger, Christoph Sauser sowie Bart Brentjens. Foto von Nick Muzik/Cape Epic/SPORTZPICS

 

Video von Tag 4

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    KATZenfreund

    dabei seit 12/2009

    <Erster!!!

    Vid:
    Hier [nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=-kALrqVpuq4"]YouTube - 2011 Absa Cape Epic - Stage 4[/nomedia]
  3. benutzerbild

    Lorenz-gr88

    dabei seit 01/2008

    Gibt es eigentlich noch mehr Video-Blogs wie z.B. der von den Endurance Bros ?
    (am besten mit etwas mehr Videos von der Strecke...)
    Sind ja einige mit Kamera am Helm oder Lenker unterwegs...

    Oder gibt es ein schönes Gesamt-Video vom letzten Jahr?
  4. benutzerbild

    Nafets190

    dabei seit 07/2007

    Super Fotos und toller Bericht!
  5. benutzerbild

    svennox

    dabei seit 02/2010

    ..die Landschaftsaufnahmen..können sich sehen lassen !

    :D

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!