photo

Vor einigen Monaten habe ich an dieser Stelle die My Tiny Sun Pro 900 mit der Lupine Wilma verglichen. Im Anschluss an den Vergleich habe ich beide Lampen weiter im Praxiseinsatz gefahren und während die Lupine nach wie vor genau so funktioniert, wie ich es von ihr erwarten würde, hat es bei der My Tiny Sun einen kleinen Zwischenfall gegeben: Der Schalter ist von der Platine abgebrochen, die Lampe dadurch schlicht und ergreifend unbrauchbar geworden. Im Folgenden nun eine Reparaturanleitung, die jedoch nicht zwingend zur Nachahmung empfohlen ist. Bei der eigenmächtigen Reparatur der Lampe kann diese möglicherweise zerstört werden, in jedem Fall erlischt aber die Garantie der Lampe.

Schon im Bericht über den Lampenvergleich hatte ich erwähnt, dass die Lampe sich teils nicht mehr ausschalten lassen wollte. Die Ursache dafür ist mir lange nicht klar gewesen, doch als der An- und Ausschalter der Lampe munter im Inneren der Lampe herumklapperte, ist die Frage direkt geklärt gewesen: Durch den normalen Gebrauch verursacht ist bei der Lampe der Schalter von der Platine gebrochen. Die Folge: Die Lampe lässt sich nicht mehr anschalten und eine Reparatur ist fällig. Da mich ohnehin interessiert hat, wie die Innereien der kleinen Lampe aussehen, habe ich diese selbst in die Hand genommen.

photo photo

photo

Vergleichen mit der Lupine Wilma, die ich zum LED-Upgrade [Video] bereits geöffnet hatte, gestaltet sich der Serviceprozess bei der My Tiny Sun ungleich schwerer. Wie von Lupine gekannt beginnt alles damit, dass die Abdeckscheibe und der Reflektor vom Gehäuse geschraubt werden. Darunter verbirgt sich die eine LED, umgeben von einer dünnen Plastikscheibe, die entfernt werden muss, um an die daneben liegende Schraube zu gelangen. Ist diese Schraube gelöst, so muss mittels zweier Schraubenzieher oder ähnlicher spitzer Gegenstände der Lockring entfernt werden, der die gesamte Elektronik der Lampe im Inneren fixiert.

photo

Hier unterscheidet sich die My Tiny Sun deutlich von einer Lupine. Die Lampen der Bayern sind im Inneren sehr schön aufgeräumt und die LED-Platine ist zur leichteren Upgrade-Möglichkeit nur aufgesteckt. Insgesamt scheint es so zu sein, als ob die My Tiny Sun nie dafür entwickelt worden wäre, upgradefähig zu sein. Nach diesen Schritten kann die LED jedoch mitsamt der sie tragenden Platine vorsichtig nach oben gezogen werden, an die Rückseite mit dem abgebrochenen Schalter gelangt man aber nur, wenn man die Montageplatte auf der Unterseite der Lampe abschraubt und das Kabel in die Lampe hinein freilegt. Hierzu muss eine dicke Kleberschicht entfernt werden und darauf geachtet werden, dass das innen liegende Kabel beim Freilegen nicht verletzt oder sogar durchtrennt wird.

photo

Ist das Kabel freigelegt, so kann es vorsichtig weiter ins Innere der Lampe geschoben werden, wodurch die Innereien der Lampe genügend Spiel bekommen, um aus dem Gehäuse herausgezogen zu werden. Auf diese Weise gelangt man an die rückseitige Platine, auf der der Schalter montiert wird.

photo

Beim Anblick der Platine wird auf Anhieb klar, warum der Schalter früher oder später wegbrechen musste: Er wird über zwei minimalistische Lötpunkte gehalten, schwebt dabei aber frei über der Platine. So wird bei jeder Betätigung der Lötkontakt belastet, bis er nachgibt und bricht. Um dieses Problem zu umgehen, habe ich den Schalter vor dem Neu-Verlöten mit einem Tropfen Heißkleber auf der Unterseite versehen und zuerst mit der Platine verklebt, bevor ich ihn festgelötet habe. Beim Löten der Kontakte selbst ist größer Vorsicht geboten, denn viel Platz ist nicht und eine kleine Unachtsamkeit mit dem Lötkolben könnte die schöne kleine Lampe gänzlich zerstören.

photo

Nach der erfolgreichen Problembehebung ist die Lampe in den oben beschrieben Schritten wieder zusammenzusetzen und sollte funktionieren. Bei mir hat diese Reparatur einwandfrei funktioniert, erfordert jedoch viel Fingerspitzengefühl und Vorsicht, denn die Arbeit an der Platine und dem Hauptkabel sollte mit größter Präzision durchgeführt werden, wenn die Lampe nach der Arbeit auch noch funktionieren soll.

photo

Wer von euch hat schon ein ähnliches Problem an seiner Lampe gehabt? Ist unsere Test-Lampe ein Montagsmodell gewesen oder kommen diese Defekte öfter vor?

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Was hinterläßt bei der Möglichkeit, selbst entscheiden zu können was man macht, einen faden Beigeschmack?:eek:
    80%..hmmmh...90% der Forumsleser sollten sowieso keinen Thraed öffnen in dem das Wort reparieren in der Überschrift steht:p

    G.:)
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Jochen_DC

    dabei seit 04/2005

    wo steht diese Option selbst entscheiden zu können ? Sorry falls ich da was mißverstanden habe , ich meine er hat die Lampe gestellt bekommen für nen bestimmten Zeitraum für einen üblichen Produkttest. Mit fremden Eigentum würd ich solche Späßchen nicht machen. Ich lass mich aber gerne korrigieren wenn ich falsch liegen sollte.
  4. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    wo steht diese Option selbst entscheiden zu können ? Sorry falls ich da was mißverstanden habe , ich meine er hat die Lampe gestellt bekommen für nen bestimmten Zeitraum für einen üblichen Produkttest. Mit fremden Eigentum würd ich solche Späßchen nicht machen. Ich lass mich aber gerne korrigieren wenn ich falsch liegen sollte.
    Oh...:eek::eek::eek: Es erschüttert mich jetzt schon zu hören, extra eine Option angeben/brauchen zu müssen, das man selber entscheiden darf:eek::eek::eek:

    G.:)
  5. benutzerbild

    Jochen_DC

    dabei seit 04/2005

    LB Jörg
    Oh...:eek::eek::eek: Es erschüttert mich jetzt schon zu hören, extra eine Option angeben/brauchen zu müssen, das man selber entscheiden darf:eek::eek::eek:

    G.:)
    naja das eigentum anderer ist das eigentum anderer...wie würdest du reagieren wenn du was verleihst und der andere baut es um ohne es mit dir abgeklärt zu haben ? :rolleyes:
  6. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Jochen_DC
    naja das eigentum anderer ist das eigentum anderer...wie würdest du reagieren wenn du was verleihst und der andere baut es um ohne es mit dir abgeklärt zu haben ? :rolleyes:
    Über die Besitzverhältnisse der Lampe bin ich nicht weiter informiert...auch in dem Bericht nicht weiter informiert worden.
    Ansonsten geb ich dir mit dem Satz recht.
    Aber einschicken wäre die langweilige Lösung für den Leser gewesen, weil ja der Austausch bzw. die Reperatur:rolleyes:;) wie es scheint ja problemlos funktioniert.
    Da ist eine Reperaturanleitung schon interessanter, besonders wenn man tags drauf, nach der Arbeit, fahren will.
    Bin halt noch einer aus der guten alten Hobbythekzeit;)

    G.:)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!